Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Entheovision V, 25.-26.5.2013 in Berlin  (Gelesen 4359 mal)

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Entheovision V, 25.-26.5.2013 in Berlin
« am: 13. Februar 2013, 22:45:59 »
Und mal wieder treffen sich die Psychonauten in Berlin. Wer den Begriff nicht kennt: das sind diejenigen, die zwar keine universitäre Forschung betreiben, ihren eigenen Drogenkonsum jedoch dennoch als Forschung deklarieren. Oder als Therapie. Oder als Selbstarbeit.

http://www.entheovision.de/

Per eMail habe ich noch ein paar weitere Infos bekommen, u.a. auch über die Vortrags- und Workshopthemen:

Zitat
Wie bei allen bisher von uns im Bot. Garten abgehaltenen Kongressen, wird 
das Programm Vorträge, Workshops und moderierte Exkursionen durch den 
Garten beinhalten. Natürlich wird der psychedelische Marktplatz wieder 
eine bunte Mischung aus Information, Präsentation und anregenden Gütern 
bereithalten. Im Unterschied zu jeder vorherigen Entheovision werden alle 
Themenblöcke durch einen eigenen Moderator präsentiert, der sein 
herausragendes Fachwissen in diese Moderation einbringen wird.

Im folgenden findet sich die Liste der Themenblöcke und Referenten/Themen:

Naturwissenschaften
* Dr. Matthias Grill: "Psychedelische Chemie 1 - Phenylethylamine"
* Danny Wolf: "Psychedelische Chemie 2 - Tryptamine"
* Dr. Joachim Eul: "Spektrum der Wirkung und Nebenwirkungen diverser 
Amphetamine und Cathione"
* Tibor Harrach: "Research Chemikals"
* Dr. Andrea Solf: "Molekulare Wirkmechanismen psychoaktiver Substanzen"

Psychotherapie und Bewusstsein
* Matthias Diesch (CH): "LSD: Rückkehr in die klinische Forschung"
* Dr. med. Peter Hess: "Psychedelische Musiktherapie - Der Musiktherapeut 
als moderner Schamane"
* Prof. Dr. Rolf Verres
* Prof. Dr. Ralf Metzner (USA): "Psychoaktive Substanzen in Schamanismus, 
Alchemie und Psychotherapie"

Ayahuasca und Schamanismus - Moderiert durch Dr. Jochen Gartz
* Arend Streit: "Das Yawanawa-Project zum Erhalt entheogenen Wissens"
* Arno Adelaars (NL): "Wieso der Amazonas kein Paradies ist"
* Alexander Ochse: "Schamanische Pflanzen und deren Anwendung in der 
westlichen Subkultur"
* Dr. Graham St John (AUS): "Remixticism: DMT, Psychedelic Electronica and 
Mystical Experience"

Kunst, Kultur und Politik - Moderiert durch Hans Cousto
* Dr. Joachim Eul: "Gebrauch und vergleichende Bewertung von Cannabis in 
der deutschen Bevölkerung"
* Steffen Geyer
* Maximilian Plenert
* Mathias Bröckers: "Die Drogenlüge: Warum Drogenverbote den Terrorismus 
fördern und Ihrer Gesundheit schaden"
* Wolfgang Bauer: "Psychoaktive Pflanzen in Sagen und Märchen"
* Wolfgang Sterneck:"Alice im Wunderland: Fotos, Kunst, Performance"

Workshops und Performance
* Felicia Molenkamp: "Kräuterwanderungen durch den botanischen Garten"
* Felicia Molenkamp: "Antibiotische Inhaltsstoffe unserer einheimischen 
Wildkräuter"
* Hans-Georg Schaaf: "Rauchmischungen Workshop"
* Dr. Jochen Gartz & Michael Ganslmeier: "Pilzzucht Workshop"
* Schizo: "Salvia Workshop"
* Tina Stamatova: "Performance + Vortrag"
* Bibliotheca Psychonautica. Verein zur Erhaltung und Förderung von 
geistbewegendem Wissen

Desweiteren sind die Herren Dr. med. Franz X. Vollenweider und Prof. Dr. 
med. Torsten Passie eingeplant und werden nach Einreichung der jeweiligen 
Vortragsthemen dem passenden Vortragsblock zugeordnet.

Nota bene: es gibt auch sinnvolle Drogenforschung, ihr verdanken wir heute einige wichtige Medikamente. Und auch weiterhin wird universitäre Drogenforschung sinnvoll und notwendig sein.

Aber aus persönlicher Erfahrung kann ich feststellen, dass diese nicht auf "Kongressen" wie der "Entheovision" stattfindet, egal wieviele Koryphäen zum Thema man auffährt. Diese Kongresse dienen allein dem Austausch von Erfahrungsberichten und Bezugsadressen. Und sich gegenseitig auf die Schulter zu klopfen, was für tolle "Forschung" man da die ganze Zeit zuhause macht.   

:shisha:
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

Dr. Ici Wenn

  • Gast
Re: Entheovision V, 25.-26.5.2013 in Berlin
« Antwort #1 am: 13. Februar 2013, 23:30:47 »
Und sich gegenseitig auf die Schulter zu klopfen, was für tolle "Forschung" man da die ganze Zeit zuhause macht.   

Sowas wie vögeln für den Weltfrieden?

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: Entheovision V, 25.-26.5.2013 in Berlin
« Antwort #2 am: 13. Februar 2013, 23:40:10 »
Und sich gegenseitig auf die Schulter zu klopfen, was für tolle "Forschung" man da die ganze Zeit zuhause macht.   

Sowas wie vögeln für den Weltfrieden?

Genau. Oder wie grillieren gegen den Hunger in Afrika.
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!