Psiram Forum

Deutsch => Unzufrieden mit einem Psiram-Artikel? => Thema gestartet von: Mumbo am 05. Mai 2014, 20:19:07

Titel: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Mumbo am 05. Mai 2014, 20:19:07
Zitat
Dass ausgesetzte ("befreite") Tiere in der Natur meist keine Überlebenschance haben, ist für die Tierbefreier Teil ihrer Ideologie: Für das Tier sei es immerhin besser, in Freiheit zu sterben, als in Gefangenschaft zu leben. Schäden, die z.B. entlaufene Nerze (Amerikanischer Mink) an der heimischen Fauna anrichten, schreiben die Tierbefreier nicht ihren eigenen Aktivitäten, sondern dem Tierhalter zu: Er sei schuld, weil er Tiere hält, die man befreien müsse.

Widerspricht der Regelung
Zitat
"1. TO liberate animals from places of abuse, i.e. laboratories, factory farms, fur farms, etc, and place them in good homes where they may live out their natural lives, free from suffering.
http://www.animalliberationfront.com/ALFront/alf_credo.htm

Demnach wäre eine "ALF-Gruppe die wie im Artikel beschrieben Vorgeht kein Teil der ALF - selbst in eurem Artikel wird das Ausdrücklich erwähnt:
Zitat
Jede Gruppe von Menschen, die Vegetarier oder Veganer sind und Aktionen nach ALF-Richtlinien durchführt, hat das Recht, sich als Teil der ALF zu betrachten.

-> Das Eingangs beschriebene Vorgehen wiederspricht den ALF-Richtlinien, demnach sind Gruppen die wie beschrieben Vorgehen kein Teil der ALF.

Außerdem klingt die Stelle:
Zitat
Obwohl Singer keine Gewalt befürwortete, schlug er vor, dass Tiere die gleichen Rechte wie Menschen verdienen.
Etwas merkwürdig - Tieren Rechte einzuräumen geht eher mit Gewaltverzicht als mit Gewaltbefürwortung einher - der Satz impliziert in seiner momentanen Form jedoch einen allgemeinen Widerspruch.

PS: Weshalb werden die Richtlinien nicht im Artikel zitiert?
PPS: Auch über die Klassifikation der ALF als "irrationales Überzeugungssystem" könnte man sich streiten - die ALF definiert sich schließlich durch Handlungen und nicht durch eine gemeinsame Überzeugung.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Robert am 05. Mai 2014, 20:46:29
Die ALF ist ein Haufen gemeingefährlicher Vollidioten, Brandstifter und Ökoterroristen. Und "Tierbefreiungen" werden von bekennenden ALF-Vollhonks veranstaltet, mit Bekennerschreiben sogar.

Guckstdu hier (http://en.wikipedia.org/wiki/Timeline_of_Animal_Liberation_Front_actions,_2005–present) und hier (http://en.wikipedia.org/wiki/Timeline_of_Animal_Liberation_Front_actions)

Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Mumbo am 05. Mai 2014, 21:11:32
Die ALF ist ein Haufen gemeingefährlicher Vollidioten, Brandstifter und Ökoterroristen. Und "Tierbefreiungen" werden von bekennenden ALF-Vollhonks veranstaltet, mit Bekennerschreiben sogar.

Guckstdu hier (http://en.wikipedia.org/wiki/Timeline_of_Animal_Liberation_Front_actions,_2005–present) und hier (http://en.wikipedia.org/wiki/Timeline_of_Animal_Liberation_Front_actions)

Das ein Bekennerschreiben vorliegt löst nicht den im Artikel vorhandenen Widerspruch auf-
nach Richtlinie wäre die durchführende Gruppe nur ein Teil der ALF sofern sie die Tiere in ein "gutes Zuhause" übergibt - passiert das nicht - wie oben im Artikel beschrieben - ist die durchführende Gruppe nach der im Artikel und auf der Page der ALF gegebenen Definition kein Teil der ALF (soll ich dir dazu eine Zeichnung anfertigen? ;)

Dein Repertoire an Beleidigungen & Zuschreibungen liest sich zwar unterhaltsam, bringt uns in der Sache allerdings nicht weiter - ob die ALF Brandstiftungen bei denen keine Lebewesen zu schaden kommen durchführt war im OP schließlich nicht das Thema.
Insbesondere die Verwendung von
Zitat
Honk, was eine Abkürzung aus der Jugendsprache ist und "Hauptschüler ohne nennenswerte Kenntnisse" bedeutet und eine abwertende Beleidigung ist
, sagt übrigens auch einiges über dich aus.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Robert am 05. Mai 2014, 21:16:37
Noch etwas von der ALF. Die geben offen zu, kriminell zu sein:

Zitat
Dir muß klar sein, dass direkte Aktionen illegal sind; somit ist jeder, der als ALF arbeitet, ein Krimineller ist. Du mußt anfangen, als Krimineller zu denken. Lerne zu differenzieren zwischen natürlicher Nervosität und einem wahren Gefühl, dass etwas falsch läuft und eine Aktion abgebrochen werden sollte.

Hier gibt es noch andere Leckerlies: http://www.animalliberationfront.com/ALFront/Actions-Germany/GermanPrimerPart1.pdf




Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Groucho am 05. Mai 2014, 21:21:21
Das ein Bekennerschreiben vorliegt löst nicht den im Artikel vorhandenen Widerspruch auf-
nach Richtlinie wäre die durchführende Gruppe nur ein Teil der ALF sofern sie die Tiere in ein "gutes Zuhause" übergibt - passiert das nicht - wie oben im Artikel beschrieben - ist die durchführende Gruppe nach der im Artikel und auf der Page der ALF gegebenen Definition kein Teil der ALF (soll ich dir dazu eine Zeichnung anfertigen? ;)

Dir sagt "no true Scotsman" zufällig was?
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Typee am 05. Mai 2014, 21:25:04
ALF ist groß und die Richtlinie ist ihr Sprachrohr

ALF funktioniert wohl so ähnlich wie Islam: wer den Allmächtigen und seinen Propheten deklamiert, gehört irgendwie dazu. Feine Sache, im Zweifel hat man mit den bösen Buben, die krumme Dinger drehen, nichts zu tun. Irgendwas wird die Richtlinie da schon hergeben.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Robert am 05. Mai 2014, 21:26:40
Und die Brandstifter sind auch kein Teil der ALF, ebensowenig, wie die oben verlinkte Anleitung zu kriminellen Handlungen niemals nicht auf gar keinen Fall ein ALF-Elaborat ist.

Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Robert am 05. Mai 2014, 21:47:30
Achja, Tierbefreiung.....

http://www.tierbefreier.de/presse/07/051107_grabow.html

Zitat
Der Verein die tierbefreier e.V. erhielt am 05.11. ein anonymes BekennerInnenschreiben einer Gruppe der Animal Liberation Front zu der Nerzbefreiung, die in der Nacht zum 26.10. auf der Nerzfarm Bärwinkel bei Grabow / Burg stattgefunden hat.
 
Bei der Aktion erlangten mehr als 10.000 Tiere die Freiheit. Tiere, die ihr Leben lang zu mehreren in winzigen Drahtgitterkäfigen leben mussten und die in Kürze auf der Farm vergast und zu Pelz verarbeitet worden wären. Während freilebende Nerze als Einzelgänger leben und quadratkilometergroße Reviere durchstreifen, werden sie in ihrer engen Käfighaft physisch und psychisch krank, sie drehen unentwegt immer und immer wieder die gleichen Schleifen in ihren Käfigen und fügen sich gegenseitig Bissverletzungen insbesondere an den Schwänzen zu. Reißerische Berichte sprechen davon, dass die Nerze jetzt wegen falsch verstandener Tierliebe verhungern müssten oder überfahren würden. Offensichtlich sind diese Berichterstatter nicht in der Lage zu erkennen, worum es hier eigentlich geht: Auf einer Nerzfarm werden die Nerze (quälerisch) gehalten, um sie allesamt im November und Dezember umzubringen. Hätten die AktivistInnen die Tiere nicht befreit, wären sie in Kürze alle tot und zwar absichtlich getötet worden, um den Geldbeutel des Farmers zu füllen.

Da Tierrechtler meist keine Ahnung von Tieren haben: Es handelt sich NICHT um Europäische Nerze, sondern um Amerikanische Minks. Ganz, ganz toll für die hiesige Vogelwelt...

Wie ich bereits schrieb, kriminelle Vollidioten.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Mumbo am 05. Mai 2014, 21:51:01
Das ein Bekennerschreiben vorliegt löst nicht den im Artikel vorhandenen Widerspruch auf-
nach Richtlinie wäre die durchführende Gruppe nur ein Teil der ALF sofern sie die Tiere in ein "gutes Zuhause" übergibt - passiert das nicht - wie oben im Artikel beschrieben - ist die durchführende Gruppe nach der im Artikel und auf der Page der ALF gegebenen Definition kein Teil der ALF (soll ich dir dazu eine Zeichnung anfertigen? ;)

Dir sagt "no true Scotsman" zufällig was?

Yeah-
und da du es schon anbringst, mal in den Wikipediaartikel geschaut?
https://de.wikipedia.org/wiki/Kein_wahrer_Schotte

Möglicherweiße akzeptierte Definition von Schotte: Person aus "schottischem" Gebiet
Falsche Definition eines Schottens: Person die keinen Zucker in Haferbrei rührt.

(Gegenbeispiel aus der Wikipedia)
Vegetarier: Person die kein Fleisch isst
Falsche Definition eines Vegetariers: Person die auch mal ein Steak isst

Definition der ALF nach ALF: Gruppe die sich an Richtlinien der ALF hält - diese können Kriminell sein (z.B. Sachbeschädigungen) dürfen aber kein Lebewesen gefährden.
Definition der ALF nach psiram in der Praxis: Person die gegen die Richtlinien der ALF verstößt, aber mit ALF unterschreibt.
Definition der ALF nach psiram per Definition:  Jede Gruppe von Menschen, die Vegetarier oder Veganer sind und Aktionen nach ALF-Richtlinien durchführt, hat das Recht, sich als Teil der ALF zu betrachten -> Identisch mit der Definition nach ALF.

Im Artikel werden zwei Definitionen von ALF angewendet die jedoch im Widerspruch zueinander stehen. Oder um das herbeibemühte beispiel mit dem Islam (wie auch immer das zusammenpassen soll) weiterzuführen:
Momentan steht im Artikel das es Anhänger des Islams gibt, die Mohammed nicht als den Propheten anerkennen.
Darunter steht dann, das sich ein Anhänger des Islams durch die Einhaltung der Richtlinien des Islams definiert. Recherchiert man die Richtlinien des Islams wird sofort klar, das eine der ausschlaggebenenden Richtlinien des Islams die anerkennung Mohammeds als Propheten ist.

Ich weiße auf diesen Widerspruch hin. Als Antwort kommen:
-Ein Verweis auf Personen die sich als Anhänger des Islams bezeichnen, aber Mohammed nicht als Propheten anerkennen.
-Ein Verweis darauf das die offizielle Vertretung des Islams offen zugibt religiös zu sein.
-Ein Verweis auf den True Scotsman
-Ein unpassender Vergleich
Und vorm Absenden des Posts kam die Meldung über einen weiteren Post von Robert, der nach wie vor unter Verweis auf Gruppen die den beiden gelieferten Definitionen wiedersprechen und unter Verwendung von Kraftausdrücken darauf hinauswill das die Islamisten kriminell und blöd sind und der Artikel daher bleiben kann wie er ist - edit: Zudem bezeichnet sich die durchführende Gruppe selbst nichtmal als einen Teil der ALF... ;)

tl;dr: In der momentanen Fassung ist der Artikel in sich widersprüchlich, und kaschiert diesen inneren Widerspruch in dem die Definition zwar angedeutet, aber nicht ausgeführt wird.

PS: Den Islamvergleich könnte man übrigens Problemlos als Islamophob deuten. Ganz unterhaltsam wenn man Bedenkt das ihr euch für die Fackel der Aufklärung zu halten scheint, gleichzeitig aber derartige Denkstrukturen aufweißt und mit einem Wulst aus Sophismen reagiert wenn man euch darauf hinweißt das einer eurer Artikel an mindestens einer Stelle zwangsläufig Falsch ist...
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: MrSpock am 06. Mai 2014, 11:18:06
Warum muss ich bei ALF und "Tierbefreiung" immer nur an den hier denken???
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Conina am 06. Mai 2014, 11:47:00
PS: Den Islamvergleich könnte man übrigens Problemlos als Islamophob deuten.

Aha.

Wo ist das Problem, eine Religion scheiße zu finden und sich als Aufklärer zu verstehen?

Das passt doch prima zusammen.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Conina am 06. Mai 2014, 11:49:34
Wenn die ALF-Hooligans zu doof sind, sich an ihre eigenen Regeln zu halten, dann ist das nicht unser Problem.

Wichtig ist, was sie tun, nicht, was in Statuten steht.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: gesine2 am 06. Mai 2014, 11:54:49
Zitat
Warum nur, warum?
Selbstverständlich wegen Lucky, MrSpock (https://forum.psiram.com/index.php?topic=12845.msg163911#msg163911). Und vielleicht wg verdrängter Emotionen bzgl I-Chaya :P
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Robert am 06. Mai 2014, 13:21:40
Und warum schreibt die ALF keine Gegendarstellung, wenn Bekenner entgegen ihren Statuten randaliert haben? Das wäre doch das mindeste, denn so duldet die ALF diese Handlungen in ihrem Namen und macht sie sich damit zu eigen.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Belbo am 06. Mai 2014, 13:43:33
Und warum schreibt die ALF keine Gegendarstellung, wenn Bekenner entgegen ihren Statuten randaliert haben? Das wäre doch das mindeste, denn so duldet die ALF diese Handlungen in ihrem Namen und macht sie sich damit zu eigen.

Zumal man, gerade in den USA,  solche Dinge in die Statuten schreiben muss um sich rechtlich abzusichern.
Wie stark augenzwinkernd dieser Passus dann bei irgendwelchen Treffen gesehen wird, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Ich habe auch noch nie davon gehört, dass ALF ein Ausschlussverfahren gegen Mitglieder oder Gruppen angestrebt hätte, die diesen Passus verletzt haben, das deutet zumindest auf eine unterschwellige Sympathie mit solchen Aktionen.
Wahrscheinlich lauter Schotten in Rom.
https://linksunten.indymedia.org/node/78568
Zitat
Aktivist*innen der Animal Liberation Front (ALF) haben in einer Nacht im Januar zahlreiche direkte Aktionen in Rom (Italien) durchgeführt. Bei den Aktionen wurden Metzgereien, Fischläden, Fischhändler*innen, Ledergeschäfte, Zoohandlungen und Fahrzeuge der Fleischindustrie angegriffen. Die Sachschäden die verursacht wurden, waren so vielfältig wie die Objekte. Es wurden Türschlösser verklebt, Slogans gegen Tierausbeutung hinterlassen, Schaufensterscheiben zerschlagen, Farb- und Rauchbomben in Läden geschleudert, Reifen zerstochen und Autoscheiben eingeworfen. Zudem wurden am 15. Januar bei Dovera (Provinz Cremona) über 1.500 Nerze befreit. Der Pelzfarmbetreiber ließ verlauten, dass er für diesen Schaden nicht versichert sei; was das Ende seines blutigen Geschäfts mit sich bringen könnte.

In einem Bekenner*innenschreiben auf Informa-Azione übernahmen Akivist*innen der ALF die Verantwortung für diese directaction-Nacht.

Deutsche Übersetzung:
"In einer Nacht im Januar spazierten wir durch verschiedene Stadtteile in Rom und griffen Läden an die auf verschiedene Arten an Tierausbeutung beteiligt sind: Metzgereien, Fischhändler*innen, Ledergeschäfte und einen Laden der Reptilien und Fische verkauft. Die Schäden die wir verursachten waren sehr vielfältig und hingen von der Beschaffenheit der Objekte ab und dem Kontext in dem sie standen und indem wir uns selbst befanden (die Anwesenheit von Überwachungskameras, Passant*innen, etc.) In einigen Fällen beschränkten wir uns darauf einfach nur die Schlösser zu verkleben, in anderen Fällen hinterließen wir geschriebene Botschaften. In eine Metzgerei und einen Fischladen schleuderten wir Rauchbomben hinein und färbten die Wände; an einem Fischmarkt zerstörten wir die Fenster mit einem Hammer. Zudem zerschlugen wir die Fenster und zerstachen die Reifen eines Lastwagens einer Fleischfirma.
Für alle Tiere, die gefangen sind, missbraucht und ermordet werden und für die Erde die von Menschen missbraucht wird.
Für alle Tierbefreiungs- und Ökoaktivist*innen die im Gefängnis sitzen
Für alle die immer noch kämpfen und Widerstand leisten
ALF - Vegan Hooligans"
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: sumo am 06. Mai 2014, 16:35:28
ganz abgesehen davon ist es auch das gute Recht eines jeden, islamophob, , ziganophob, hydrophob, religionophob zu sein, es gibt keinerlei Pflicht, irgendwelcher Religion nachzuhängen, wie es auch keinerlei Pflicht gibt, das nicht zu tun.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: MrSpock am 06. Mai 2014, 16:45:53
Natürlich darf in der Argumentation von ALF auch Godwin nicht fehlen:

Zitat
Tatsächlich, ein kluges ALF Sprichwort – von einer unbekannten Person –  besagt: „Wenn wir widerrechtlich Grundstück betreten, dann haben dies auch die amerikanischen Soldaten getan, die die Tore von Hitlers Todeslagern niederrissen. Wenn wir Diebe sind, dann waren es auch die Mitglieder der Underground Railroad, die Sklaven aus dem Süden befreiten. Und wenn wir Vandale sind, dann waren dies auch diejenigen, die für immer die Gaskammern von Buchenwald und Auschwitz zerstörten.“​

 #)

http://trufeorg.wix.com/trufe#!pelz-befreiungen-und-die-alf/c1wa5
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: sumo am 06. Mai 2014, 16:56:07
meine Güte, soviel Hybris auf einen Haufen, das tut ja weh!
Vermutlich wissen diese Knalltüten gar nicht, wie es in Auschwitz aussah, als die Rote Armee dort einrückte, sonst verböte sich jeglicher Vergleich.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Mumbo am 06. Mai 2014, 21:24:04
Und warum schreibt die ALF keine Gegendarstellung, wenn Bekenner entgegen ihren Statuten randaliert haben? Das wäre doch das mindeste, denn so duldet die ALF diese Handlungen in ihrem Namen und macht sie sich damit zu eigen.

Weil es eine DEZENTRALE Bewegung (und kann sich als solches auch nichts zu eigen machen) ist, deren Mitgliedschaft sich ausschließlich anhand der Einhaltung der genannten Regeln definiert?
Es gibt schlicht und einfach eine Person die für das Schreiben einer solchen Distanzierung zuständig ist - ganz davon abgesehen ist das auch nicht nötig-
da eine entsprechende Distanzierung bereits bei der Begründung in die Richtlinien dieser Bewegung gepackt wurde.

@sumo:
Natürlich hat jeder das Recht zu denken was er will - wie sollte man ihm es verbieten? Allerdings ist es auch das gute Recht jeder anderen Person Menschen die solche Einstellungen verfolgen oder in die Tat umsetzen zu kritisieren, zu verachten, etc.
Allerdings entbeert es nicht einer gewissen Komik das du innerhalb des Forums des Wikis für "irrationale Überzeugungssysteme" (so war das also gemeint? Muss zugeben, ihr habt hier eine recht ansehliche Sammlung) darauf hinweißt das verschiedene Formen von spezifischer Misanthropie Privatsache sind.

@Conina:
Das Problem ist hier das wörtchen "eine". Ein Aufklärer im Sinne des Wortes lehnt Religion allgemein ab, da sie der Aufklärung zuwiderläuft. Da sich ein Anhänger der Aufklärung jedoch i.d.R. der Wahrheit verpflichtet fühlt, wird er plumpe Generalisierungen wie sie u.A. von Islamophoben durchgeführt und von Typee angedeutet werden generell ablehnen.

Um es für dich etwas einfacher zu machen:
-Kant war ein Aufklärer, und auch ein Rassist. Ist es deshalb richtig zu sagen, das die Aufklärung rassistisch ist?
-Osama bin Laden war ein Anhänger des Islams, und auch ein Terrorist. Kann daraus gefolgert werden das der Islam terroristisch ist?

Aber nach dem Post mit den ALF-Hooligans habe ich bei dir nur noch wenig Hoffnung.

--------------------

Und zu der Sache mit dem Alf-Bild, dem permanenten Wiederaufbringen irgendwelcher Links und Zitate (Sich selbst innerhalb einer Realen Handlung mit den Alliierten zu vergleichen ist übrigens kein Godwin) die am Topic vorbeigehen - tatsächlich scheint Groucho bislang der einzige zu sein der Ansatzweiße geblickt hat was der Topic ist.
Ist euch eigentlich bewusst das ihr euch mit eurem Diskussionsstil regelmäßig blamieren würdet, wären nicht 95% der Typen die ihr kritisiert erkennbar psychisch Krank und entsprechend mental eingeschränkt?
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: sumo am 07. Mai 2014, 09:25:51
nochmal ganz langsam:

Es ist das Recht eines jeden Menschen, misanthrop zu denken wie er nur will. Es gibt keine Pflicht, nächstenliebend zu denken!
Soweit klar? Es geht darum, daß jeder das denken kann, was er will.

Und ob das nun ein "Godwin" war oder nicht, ist völlig unerheblich. Es reicht, wenn man sich vergegenwärtigt, daß die Alliierten einen verlustreichen Kampf gegen einen Kriegsherrn und Völkermörder geführt haben, und daß es eine unsagbare Arroganz darstellt, wenn sich die Knallchargen der ALF bei ihren Lumpereien mit denen vergleichen.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Robert am 07. Mai 2014, 10:14:18
Genau, dezentral, damit die Gefahr der Unterwanderung und Strafverfolgung klein bleibt. So machen das viele kriminelle Organisationen. Al Quaida ist auch so organisiert.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: MrSpock am 07. Mai 2014, 10:16:37
Noch mal zum Mitschreiben:

Hier werden Straftaten, welche in einem demokratischen Rechtstaat begangen werden, mit einem Nazi-Vergleich versucht zu rechtfertigen. Ihr stellt euch auf die gleiche Stufe wie die Alliierten und die Metzger und Tierfarmer auf die Stufe von völkermordenden SS-Schergen.

Das offenbart eure eigene geschichtliche Unkenntnis und vor allem Hilflosigkeit in dem jämmerlichen Versuch, eure anarchische und menschenverachtende Weltanschauung zu rechtfertigen.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: sweeper am 07. Mai 2014, 10:26:35
... Ihr stellt euch auf die gleiche Stufe ...

Das offenbart eure eigene geschichtliche Unkenntnis und vor allem Hilflosigkeit in dem jämmerlichen Versuch, eure anarchische und menschenverachtende Weltanschauung zu rechtfertigen.
Hmm... Hat denn Mumbo sich selbst hier mit der ALF in Verbindung gebracht?  - Ich dachte, er kritisiert einiges am Artikel (siehe Eingangsposting) und klärt über Missverständnisse (?) auf. Das heißt doch nicht automatisch, dass er sich die Position der ALF selbst zu eigen macht
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: MrSpock am 07. Mai 2014, 10:33:29
... Ihr stellt euch auf die gleiche Stufe ...

Das offenbart eure eigene geschichtliche Unkenntnis und vor allem Hilflosigkeit in dem jämmerlichen Versuch, eure anarchische und menschenverachtende Weltanschauung zu rechtfertigen.
Hmm... Hat denn Mumbo sich selbst hier mit der ALF in Verbindung gebracht?  - Ich dachte, er kritisiert einiges am Artikel (siehe Eingangsposting) und klärt über Missverständnisse (?) auf. Das heißt doch nicht automatisch, dass er sich die Position der ALF selbst zu eigen macht

Stimmt, ich stelle hier nur eine Vermutung an:

Zitat
Weil es eine DEZENTRALE Bewegung (und kann sich als solches auch nichts zu eigen machen) ist, deren Mitgliedschaft sich ausschließlich anhand der Einhaltung der genannten Regeln definiert?

Zitat
(Sich selbst innerhalb einer Realen Handlung mit den Alliierten zu vergleichen ist übrigens kein Godwin)
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Belbo am 07. Mai 2014, 10:54:22
Von der gleichen Seite auf der die Regeln stehen, deren Missachtung zum sofortigen Ausschluss aus der Alf führen......
Mink Released   06-05-01   US, MN      
Zitat
Hundreds of Captive Mink Released From Minnesota Ranch. Action by ALF in Support of Jailed Activist Peter Young.    Activism, Mink

.....leider steht nicht da wie er die hunderten Minks in glücklichen Heimen untergebracht hat.  $)

http://www.animalliberationfront.com/News/2006_05/May2006.htm

Auch die Brandstiftung italienischer "Aktivisten" wird gefeiert, di haben natürlich nicht das geringste mit den zitierten Hooligans zu tun.  :facepalm

http://www.animalliberationfront.com/ALFront/Actions-Italy/ItalyJune9Mink.htm

Unser Artikel kann, demnach so bleiben wie er ist, Idioten die Hunderte von Tieren einfach freilassen werden genau von den Leuten gefeiert, die die Regeln erlassen haben nach denen das nicht geschehen dürfte.
Da hilft es auch dann nicht herablassend und überheblich hier rumzuproleten. Scheinbar doch eher 96% Idiotien und psychisch Kranke mit denen wir es zu tun haben.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Typee am 07. Mai 2014, 11:19:26
Wie wird man eigentlich aus einer Gemeinschaft "sofort ausgeschlossen", die angeblich gar keine Hierarchie kennt? Wer entscheidet denn da? Und mit welcher Folge?

Das Prinzip heißt doch: "wer abc tut, gehört automatisch dazu". Wenn der gerade was anderes tut, gehört er dann vorübergehend nicht dazu? Und dann wieder ja? Wer urteilt über Zweifelsfälle?

Das ist eine Mogelpackung, bei der es nur darum geht, eine wohlfeile Ausrede zu haben, wenn etwas aus dem Ruder läuft, was eine Handvoll Vordenker vorher maulfertig und nicht ungerne provoziert hat.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Conina am 07. Mai 2014, 12:15:30
@Conina:
Das Problem ist hier das wörtchen "eine". Ein Aufklärer im Sinne des Wortes lehnt Religion allgemein ab, da sie der Aufklärung zuwiderläuft. Da sich ein Anhänger der Aufklärung jedoch i.d.R. der Wahrheit verpflichtet fühlt, wird er plumpe Generalisierungen wie sie u.A. von Islamophoben durchgeführt und von Typee angedeutet werden generell ablehnen.

Interessant.
Wie stehst Du eigentlich zu religiös begründeten Schlachtmethoden?
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Mumbo am 07. Mai 2014, 13:15:24
Erstmal Danke an Sweeper.

@sumo:
Natürlich darf jeder Denken was er will. Allerdings darf auch jeder nach seinem Denken beurteilt werden (und nein, damit meine ich nicht vor einem Gericht).
Wenn jemand spezifisch Misanthropisch ist, und ich ihn dafür angehe kannst du dir den Hinweis das jeder Denken kann was er will also eigentlich sparen-
da du allerdings reagiertest wie du eben reagiertest empfand ich es als Notwendig auf die plurale Natur der freien Meinungsäußerung hinzuweißen :)

... Ihr stellt euch auf die gleiche Stufe ...

Das offenbart eure eigene geschichtliche Unkenntnis und vor allem Hilflosigkeit in dem jämmerlichen Versuch, eure anarchische und menschenverachtende Weltanschauung zu rechtfertigen.
Hmm... Hat denn Mumbo sich selbst hier mit der ALF in Verbindung gebracht?  - Ich dachte, er kritisiert einiges am Artikel (siehe Eingangsposting) und klärt über Missverständnisse (?) auf. Das heißt doch nicht automatisch, dass er sich die Position der ALF selbst zu eigen macht

Stimmt, ich stelle hier nur eine Vermutung an:

Zitat
Weil es eine DEZENTRALE Bewegung (und kann sich als solches auch nichts zu eigen machen) ist, deren Mitgliedschaft sich ausschließlich anhand der Einhaltung der genannten Regeln definiert?

Zitat
(Sich selbst innerhalb einer Realen Handlung mit den Alliierten zu vergleichen ist übrigens kein Godwin)

Deine Vermutung ist aber falsch-
ich beteilige mich weder an Aktionen der ALF, noch identifiziere ich mich mit der Gruppe (ein Leben in der illegalität liegt mir nicht) - finde ihre Aktionen jedoch, sofern sie sich im Rahmen der genannten Richtlinien ("Sachbeschädigung" ohne Menschen- oder Tierleben zu gefährden) auch in keiner Form amoralisch (das nur am Rande, nicht das es in der Diskussion eine Rolle spielen müsste - sollten bei der Arbeit an einem Wiki nicht primär Fakten und weniger die Person die auf solche hinweist eine Rolle spielen?). Eine Aussage die kein Godwin ist, ist eben kein Godwin. Eine Bewegung die Dezentral ist, ist eben Dezentral.

Halte dich mit deinen Vermutungen also bitte zurück, das ist weder besonders höflich noch sauberer Diskussionsstil.

@Typee:
Da entscheidet keiner - es urteilt keiner. Es gibt keine feste Mitgliedschaft. Es gibt eine Definition die Eingangs verlinkt wurde nach der man dazu gehört. In der Hinsicht mag es Zweifelsfälle geben - darüber Urteilen kann keiner. Die in eurem Artikel ziemlich direkt erwähnten Aktionen stellen allerdings keine derartigen Zweifelsfälle dar. Wenn du anfängst alle Beiträge zu lesen kann ich mir übrigens auch derartige Wiederholungen sparen - oder ist dir das Sprachniveau in der Diskussion zu hoch?

@Conina:
Man könnte nun Fragen was meine persönliche Haltung zu religiösen Schlachtungen mit der momentanen Diskussion zu tun hat. Tatsächlich könnte man die Frage auch als ein Argumentum ad Hominem - also ein auf die Person zielendes Scheinargument betrachten.

Um die Frage dennoch zu beantworten:
-Ich lehne für mich jede Form der Religion ab.
-Ich lehne für mich jede Form der Tötung jedweden Menschens oder Tieres ab, sofern sie nicht zum Erhalt eines Menschenlebens notwendig ist - und in diesem Fall sollte sie so sauber wie es nur geht ablaufen.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: MrSpock am 07. Mai 2014, 13:48:18
@Mumbo:

Du vergisst, dass Du Dich in einem Forum befindest. Ich bekunde meine Meinung und Vermutungen hier wie es mir gefällt und lasse mich von Dir ganz bestimmt nicht in die Schranken verweisen. Darüber hinaus vermute ich Insiderwissen bei Dir.

Du bemängelst fehlende Höflichkeit und beklagst Dich über einen unsauberen Diskussionsstil:
Zitat
das ist weder besonders höflich noch sauberer Diskussionsstil

Ist diese Aussage etwa höflich und entspricht sie einem sauberen Diskussionsstil?
Zitat
oder ist dir das Sprachniveau in der Diskussion zu hoch?

Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Omikronn am 07. Mai 2014, 14:13:23
Zitat
Allerdings darf auch jeder nach seinem Denken beurteilt werden
@Interessant, genau das scheinst du m.M. nach so auszulegen wie es dir passt. Bei ALF-Apologeten soll man das deiner Meinung nach ja offenbar nicht tun dürfen, zumal deren Gendankenwelt für dich in Ordnung zu sein scheint.

Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Mumbo am 07. Mai 2014, 19:27:25
@Mumbo:

Du vergisst, dass Du Dich in einem Forum befindest. Ich bekunde meine Meinung und Vermutungen hier wie es mir gefällt und lasse mich von Dir ganz bestimmt nicht in die Schranken verweisen. Darüber hinaus vermute ich Insiderwissen bei Dir.

Ein Hinweis auf Unhöflichkeit ist also "in die Schranken weisen"? Oo
Keine Sorge, ich vergeße schon nicht das ich mich in einem Forum befinde.
Dann vermute halt Insiderwissen bei mir - eine Ausführung woher diese Vermutung kommt wäre aber Interessant, abgesehen von den Richtlinien die bei der Wikipedia eingestellt sind findet man alle "Informationen" die ich in diesem Thread geliefert habe in eurem Artikel (hatten die Autoren demnach auch "Insiderwissen"? - Müssen sie ja fast gehabt haben, da man einige der Informationen z.B. zu der "Ideologie" der ALF ausschließlich bei euch findet :D).
Momentan wirkt es wie "eine Person deren Kritik ich nicht wiederlegen kann muss über Insiderinformationen verfügen" - klingt für mich nicht unbedingt Rational, was meinst du? :)


Zitat
Du bemängelst fehlende Höflichkeit und beklagst Dich über einen unsauberen Diskussionsstil:
Zitat
das ist weder besonders höflich noch sauberer Diskussionsstil

Ist diese Aussage etwa höflich und entspricht sie einem sauberen Diskussionsstil?
Zitat
oder ist dir das Sprachniveau in der Diskussion zu hoch?

Naja. Nachdem im Artikel erwähnt wird das die Bewegung Dezentral ist, im Artikel erwähnt wird das es keine Vereinsartige Struktur gibt, im OP erwähnt wird das sich jeder der sich an die Richtlinien hält der ALF zurechnen kann, und im Thread das Wort "Dezentral" gefühlte 5x gefallen ist, muss man davon ausgehen das der Poster
a) Den OP und die Posts nicht gelesen hat
oder
b) Mit dem Wort "Dezentral" nichts Anfangen kann.
oder
c) Die bereits vorhandene Information ignoriert, weil ja nicht sein kann was nicht sein darf.

In Fällen a) und b) wäre die Frage berechtigt, in Fall c) wäre meine Frage als Unhöflich zu werten - doch selbst in diesem Fall wäre diese Unhöflichkeit von der Unterstellung:
a) Der Gruppe anzugehören, aber dies nicht zu erwähnen (=> "Biased" zu sein)
b) Einer außerhalb der Legalität agierenden Gruppe anzugehören
c) Sich selbst mit KZ-Befreiern zu vergleichen
noch sehr weit entfernt, und durch die durch das Ignorieren der vorliegenden Information durch Typee gerechtfertigt gewesen.

Aber ja, es wäre höflicher Gegangen - nur vergeht mir in Anbetracht des Habitus der meisten Poster hier an der höflichkeit auch langsam aber sicher die Lust.
Wenn ihr das hinbekommt können wir uns aber natürlich gerne weiterhin wie zivilisierte Menschen unterhalten - ich entschuldige mich also für die unberechtigte Unterstellung eines für die Diskussion zu eingeschränkten Vokabulars (das bedeutet "Wortschatz") gegen Typee.

@Omikronn:
DIr ist bewusst das es einen Unterschied zwischen meiner privaten Meinung und dem äußern von Vermutungen und Privatmeinungen in einem Artikel auf einer Page gibt die sich nach eigener Definition und Aufmachung einer Aufklärerischen Grundhaltung verpflichet?
Mit etwas Abstraktionsfähigkeit wärest du auf den Trichter gekommen das ich dir jede private Meinung zur ALF zugestehe die du haben willst-
nur solltest du dabei beachten das du, sofern du diese nicht Begründen kannst auf mich nicht unbedingt den Eindruck einer reflektiert handelnden und denkenden Person machst, und dich auch nicht unbedingt darauf bestehen das deine Meinung in einem Wiki verbreitet wird das Wert auf Glaubwürdigkeit legt.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Belbo am 07. Mai 2014, 19:44:47
Von der gleichen Seite auf der die Regeln stehen, deren Missachtung zum sofortigen Ausschluss aus der Alf führen......
Mink Released   06-05-01   US, MN      
Zitat
Hundreds of Captive Mink Released From Minnesota Ranch. Action by ALF in Support of Jailed Activist Peter Young.    Activism, Mink

.....leider steht nicht da wie er die hunderten Minks in glücklichen Heimen untergebracht hat.  $)

http://www.animalliberationfront.com/News/2006_05/May2006.htm

Auch die Brandstiftung italienischer "Aktivisten" wird gefeiert, di haben natürlich nicht das geringste mit den zitierten Hooligans zu tun.  :facepalm

http://www.animalliberationfront.com/ALFront/Actions-Italy/ItalyJune9Mink.htm

Unser Artikel kann, demnach so bleiben wie er ist, Idioten die Hunderte von Tieren einfach freilassen werden genau von den Leuten gefeiert, die die Regeln erlassen haben nach denen das nicht geschehen dürfte.
Da hilft es auch dann nicht herablassend und überheblich hier rumzuproleten. Scheinbar doch eher 96% Idiotien und psychisch Kranke mit denen wir es zu tun haben.


...warum Du eine Seite verlinkst in denen gerade die Dinge die Du am Artikel als falsch dargestellt auszusetzt als ALF- Aktionen beschrieben werden, darf uns aber ein Rätsel bleiben?
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: MrSpock am 07. Mai 2014, 20:00:23
Zitat
Halte dich mit deinen Vermutungen also bitte zurück

ist also ein Hinweis? Nun denn, um Dein Vokabular (Wortschatz) aufzubessern, folgender Hinweis von mir: http://de.wikipedia.org/wiki/Hinweis

Vielmehr handelt es sich bei Deiner Formulierung um eine Forderung. Damit Du das auch verstehst, folgender Hinweis von mir: http://de.wikipedia.org/wiki/Forderung

Man benötigt auch kein Insider-Wissen, um den Artikel zu schreiben. Ein paar Klicks im Internet reichen vollkommen aus. Die sog. "Tierbefreiungsbewegung" sorgt mit ihren kruden Aussagen schon selber dafür.

http://www.tier-im-fokus.ch/interview/rude_matthias/



Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Mumbo am 07. Mai 2014, 20:08:56
Von der gleichen Seite auf der die Regeln stehen, deren Missachtung zum sofortigen Ausschluss aus der Alf führen......
Mink Released   06-05-01   US, MN      
Zitat
Hundreds of Captive Mink Released From Minnesota Ranch. Action by ALF in Support of Jailed Activist Peter Young.    Activism, Mink

.....leider steht nicht da wie er die hunderten Minks in glücklichen Heimen untergebracht hat.  $)

http://www.animalliberationfront.com/News/2006_05/May2006.htm

Auch die Brandstiftung italienischer "Aktivisten" wird gefeiert, di haben natürlich nicht das geringste mit den zitierten Hooligans zu tun.  :facepalm

http://www.animalliberationfront.com/ALFront/Actions-Italy/ItalyJune9Mink.htm

Unser Artikel kann, demnach so bleiben wie er ist, Idioten die Hunderte von Tieren einfach freilassen werden genau von den Leuten gefeiert, die die Regeln erlassen haben nach denen das nicht geschehen dürfte.
Da hilft es auch dann nicht herablassend und überheblich hier rumzuproleten. Scheinbar doch eher 96% Idiotien und psychisch Kranke mit denen wir es zu tun haben.


...warum Du eine Seite verlinkst in denen gerade die Dinge die Du am Artikel als falsch dargestellt auszusetzt als ALF- Aktionen beschrieben werden, darf uns aber ein Rätsel bleiben?

Hatte tatsächlich bereits eine Antwort geschrieben, sie aber aufgrund der Server-Downtime heute Mittag nicht abgeschickt :)
1. Geht aus der Beschreibung nicht hervor das die Nerze nicht in ein "glückliches Zuhause" vermittelt wurden - du spekulierst also schonmal wenn du etwas gegenteiliges behauptest. Hast du Quellen die deine Sicht unterstützen?
2. Besteht, sollte die Vermittlung nicht erfolgt sein, ein Streitpunkt inwieweit eine Vermittlung eines Wildtieres das in der Gegend (Minnesota, nördlichster Teil der USA - man kann bei den befreiten Tieren von nordamerikanischen Nerzen ausgehen - oder hast du eine andere Quelle?) heimisch ist Sinn ergibt, bzw. inwieweit das Entlassen in die Wildniss eine "vermittlung in ein glückliches Zuhause" darstellt.
3. Unabhängig von 1&2: Eine Schädigung der Fauna - wie im Artikel konstantiert - ist bei einigen Hundert Nerzen zweifelhaft:
Zitat
There are no reliable estimates of mink population numbers and most predictions are based on the analysis of fur harvest records. It has been estimated that approximately 10,000,000 mink inhabit North America, and given that 400,000 to 700,000 mink are trapped annually.
http://www.eoearth.org/view/article/51cbee737896bb431f697f03/
Eben diese Schädigung der Fauna und das Inkaufnehmen derselben wird im Artikel - ohne Quellenangabe - unterstellt.
4. Davon unabhängig ist dir natürlich bewusst das diese Richtlinien älter sind als die Page, und es bei einer Dezentralen Gruppe keine offizielle Page geben kann. Es feiern also nicht die Leute die diese Regeln erlassen haben - unabhängig davon ob die von dir angebrachten Aktionen mit diesen in Konflikt stehen - wer die Regeln erlassen hat ist afaik unbekannt.
5. Die Brandstiftung stehen, sofern keine Menschen oder Tiere dabei gefährdet wurden mit den ALF-Richtlinien nicht in Konflikt.

Außerdem: Man sollte mit Vorwürfen wie "herumprollen" vorsichtig sein sollte, wenn ein Großteil der Stammnutzer mit Kraftausdrücken um sich wirft - so wie eben auch du.

Übrigens: Ein Hooligan ist nach der mir bekannten Definition eine Person die Gewalt in Form von Schlägereien u.Ä. ausübt-
ist dir derartiges von der ALF bekannt oder wirfst du mit dem Wort um dich weil es so fies klingt? :)

@Spock:
Ich korrigiere mich - es war eine "bitte", wie an der Verwendung eben dieses Wortes eigentlich zweifelsfrei zu erkennen (und im Sinne einer gepflegten Diskussion eine höchst förderliche Bitte: Ich stelle schließlich auch keine Vermutungen darüber an das es sich bei dir um einen Astroturfer der Pelzindustrie handelt - das wäre nämlich unhöflich :) - wenn auch natürlich eine Bitte die als Hinweis auf fehlende Höflichkeit verstanden werden konnte. Kommen wir wieder auf das Thema zurück weshalb du bei mir "Insider-Wissen" vermutest, es für das schreiben des Artikels aber nicht notwendig ist?
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Omikronn am 07. Mai 2014, 20:51:08
@Mumbo: Ich glaube dir ist nicht ganz klar, dass du den falschen Schotten aufstellst. 

Zitat
nur solltest du dabei beachten das du, sofern du diese nicht Begründen kannst auf mich nicht unbedingt den Eindruck einer reflektiert handelnden und denkenden Person machst
Den Eindruck gebe ich gerne an dich zurück  :D. Als Begründung reicht mir dass 1. der Zweck nicht die Mittel heiligt, und 2. der Zweck selbst hinfällig, ja sogar schädlich in ist wenn man diesen unter ökologischen Gesichtspunkten betrachtet.

Nach deinem Text ist Brandstiftung, die Zerstörung von Anlagen zur Lebensmittel- und Pelzerzeugung sowie Labore und die Sabotage der Jagd und von jagdlichen Einrichtungen in Ordnung sofern die Tiere danach gut untergebracht werden würden. Was übrigens genau die Befreiung in "sichere und behütete Orte, wo sie in ihrem natürlichen Lebensraum, frei von Leid und Ausbeutung" bedeuten soll würde mich auch interessieren, zumal das an den Aktionen der ALF gemessen einfach hohle Worte sind.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Belbo am 07. Mai 2014, 20:53:46
Erstens haben die Aktivisten sich selber so genannt (wie war das noch mit der Lesefähigkeit, die Du gerne bei anderen in Zweifel ziehst?), und zweitens ist es vollkommen sinnlos einer dezentralen Gruppe zwar eine offizielle Page abzusprechen, aber offizielle Regeln zusprechen zu wollen, das ist einfach nur unlogisch, und erinnert etwas an die identitäre Bewegung die sich zwar zur gewaltfreiheit bekennt, den Rassenhass aber schürt und danach schön die Hände in Unschuld waschen kann. Schwere Brandstiftung ist allerdings nun kein Kavaliersdelikt mehr sondern eine Straftat, die glücklicherweise mit hohen Gefängnisstrafen geandet wird.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Mumbo am 07. Mai 2014, 21:32:21
Erstens haben die Aktivisten sich selber so genannt (wie war das noch mit der Lesefähigkeit, die Du gerne bei anderen in Zweifel ziehst?), und zweitens ist es vollkommen sinnlos einer dezentralen Gruppe zwar eine offizielle Page abzusprechen, aber offizielle Regeln zusprechen zu wollen

Aber der einzige relevante Punkt an dem man die Gruppe festmachen kann sind nunmal die "offiziellen Regeln". Selbst nach eurem eigenen, verdammten Artikel:
Zitat
Jede Gruppe von Menschen, die Vegetarier oder Veganer sind und Aktionen nach ALF-Richtlinien durchführt, hat das Recht, sich als Teil der ALF zu betrachten. Eine formale Mitgliedschaft wie in anderen Vereinen gibt es nicht.

Keine offizielle Page, kein offizielles Register, nur 4 offizielle Regeln. Mehr nicht.

Well, habe jetzt aber auch zum 20. und letzten mal darauf hingewießen ohne das irgendein brauchbares Argument von den Nutzern hier gekommen wäre.
http://www.explainxkcd.com/wiki/index.php/File:argument_victory.png

Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Groucho am 08. Mai 2014, 00:23:48
Well, habe jetzt aber auch zum 20. und letzten mal darauf hingewießen ohne das irgendein brauchbares Argument von den Nutzern hier gekommen wäre.

Für Dich nicht brauchbar, weil nicht Deiner Meinung entsprechend.

Aber noch zwei Verständnisfragen an den postmodernen Transethiker:

Befreit ALF auch Mäuse von Toxoplasmoseerregern? Da liegt doch eindeutig Missbrauch einer Lebensform durch eine andere vor, indem diese der Maus vorgaukeln, Katzen wären sympathisch.

Wenn ich Dir Deine Existenzgrundlage entziehen würde durch Zerstörung, natürlich ohne Dich körperlich zu verletzten, dann ist das keine Gewalt, oder?

Und weil ich grad auf der Seite war: Wer so auftritt, kann doch nicht mehr alle Gurken im Glas haben?
(http://www.animalliberationfront.com/ALFront/da_ifnot.gif)
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Typee am 08. Mai 2014, 00:32:46
Wenn du anfängst alle Beiträge zu lesen kann ich mir übrigens auch derartige Wiederholungen sparen - oder ist dir das Sprachniveau in der Diskussion zu hoch?


Ach nein, das nun gerade nicht, aber so ganz verstehe ich immer noch nicht, wie man aus einem Verein rausfliegen kann, den es angeblich gar nicht gibt. Wenn Du ständig "dezentral, dezentral" deklamierst, dann verwechselst Du die Lösung mit dem Problem. Aber vielleicht ist Dir ja das semantische Niveau der Diskussion zu hoch?
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Robert am 08. Mai 2014, 00:34:36
Ein schwerer Fall von Geisterfahrersyndrom, vermute ich.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: MrSpock am 08. Mai 2014, 11:15:22
Nun, dann werde ich der höflichen Bitte gerne nachkommen und meine spekulativen Vermutungen begründen.

Zitat
Davon unabhängig ist dir natürlich bewusst das diese Richtlinien älter sind als die Page,
Quelle?

Zitat
der einzige relevante Punkt an dem man die Gruppe festmachen kann sind nunmal die "offiziellen Regeln". Selbst nach eurem eigenen, verdammten Artikel:
Fettung von mir.

Zitat
Keine offizielle Page, kein offizielles Register, nur 4 offizielle Regeln. Mehr nicht.


...usw. Nun, Deine Aussagen legen bei mir die rein subjektive Vermutung nahe, dass Du Dich in der Tierbefreier-Szene sehr gut auskennst. Auch die Art und Weise, wie Du versuchst die Straftaten zu rechtfertigen lassen mich das vermuten. Aber genug von Vermutungen, kommen wir lieber zu den Fakten.

Fakt ist, das auf zahlreichen Internetseiten der Tierbefreierszene die im Psiram-Artikel geannten Passagen vorhanden sind. Ein Insider-Wissen ist daher nicht notwendig. Eine Vermutung mit einer Gegenvermutung zu widerlegen ist eine Nebelkerze.

Eines noch (OT): Deine Ortografie ist schrecklich!
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: sweeper am 08. Mai 2014, 11:49:00
@Spock:
Die ALF ist wohl so was Ähnliches wie Schrödingers Katze. Immer wenn man die Kiste aufmacht um sie zu befreien, war gar keine Katze drin..
Bei so viel Unschärfe der Materie ist der WikiArtikel doch sehr präzise. ^^
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: MrSpock am 08. Mai 2014, 11:58:33
@Spock:
Die ALF ist wohl so was wie Schrödingers Katze. Immer wenn man grad genauer hinguckt ...
Bei so viel Unschärfe der Materie ist der WikiArtikel doch sehr präzise. ^^

 :grins
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Groucho am 08. Mai 2014, 12:46:48
@Spock:
Die ALF ist wohl so was Ähnliches wie Schrödingers Katze. Immer wenn man die Kiste aufmacht um sie zu befreien, war gar keine Katze drin..

Oder ein Glas Katzensaft.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: sweeper am 08. Mai 2014, 13:23:04
@Spock:
Die ALF ist wohl so was Ähnliches wie Schrödingers Katze. Immer wenn man die Kiste aufmacht um sie zu befreien, war gar keine Katze drin..

Oder ein Glas Katzensaft.

 :grins
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: glatzkopf am 08. Mai 2014, 13:25:35
ich habe Gestern ein Hähnchen freigesetzt.
Dem wurde in meinem Grill so richtig warm.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: MrSpock am 08. Mai 2014, 13:50:46
ich habe Gestern ein Hähnchen freigesetzt.
Dem wurde in meinem Grill so richtig warm.

Ich hoffe, es war ein Hähnchen aus Massentierhaltung. Denn ein glückliches Hähnchen zu töten um es dann zu essen macht keinen Sinn! Das unglückliche Hähnchen ist dankbar, wenn es erlöst wird.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: MrSpock am 08. Mai 2014, 16:36:28
Wo ist eigentlich Mumbo? Er wird doch nicht bei Burger King gegessen haben?
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Typee am 08. Mai 2014, 17:52:26
Wo ist eigentlich Mumbo? Er wird doch nicht bei Burger King gegessen haben?

Womöglich hat er da ein paar Cucarachas befreit.  :grins
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: pelacani am 08. Mai 2014, 18:30:06
Womöglich hat er da ein paar Cucarachas befreit.  :grins
ja, ich hatte mich auch schon gefragt,
-Ich lehne für mich jede Form der Tötung jedweden Menschens oder Tieres ab, sofern sie nicht zum Erhalt eines Menschenlebens notwendig ist
ob das auch für Kakerlaken in seiner Küche gelten würde.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: Robert am 08. Mai 2014, 18:36:06
Mit Kakerlaken lässt es sich doch prima zusammen leben. Die sind auch sehr diskret. Kommen nur heraus, wenn es dunkel ist.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: MrSpock am 08. Mai 2014, 18:37:19
Wenn ich ein saftiges Rindersteak esse ist das zum Erhalt meines Menschenlebens notwendig.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: sumo am 08. Mai 2014, 18:38:26
ein netter Satz von Mumbo, und sooooooo edel.....
Wie reagiert er bloß, wenn ein Chirurg seinen möglicherweise in seiner Leber wohnenden Fuchsbandwurm brutal ermordet?
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: wurst am 08. Mai 2014, 22:32:50
Ihr stellt euch auf die gleiche Stufe wie die Alliierten und die Metzger und Tierfarmer auf die Stufe von völkermordenden SS-Schergen.

Das ist das häufige Dilemma radikaler Gruppierungen. Sie sind aus ihrer Sicht keine Misanthropen, sondern kämpfen für ein höheres Ziel. Sie sind es, die ganzheitlich alle Lebewesen zu einem friedlichen Zusammenleben führen, so wie es gedacht ist (von wem eigentlich...)  Wir und zwar nur wir Menschen haben kein Recht uns das Recht herauszunehmen, andere Spezien zu benachteiligen. (Und damit schaffen sie sich schon ihr eigenes Weltbild und "Rechtsystem")
Die Tiere müssen von ihren Unterdrückern befreit werden und wir entSPEZIfiziert werden, damit wir uns ihr Bewusstsein aneignen, uns gedanklich umpolen.

In Wahrheit müssen wir diesen Menschen helfen, doch es ist wie bei Axel Stoll, teilweise irreparabel.
Mumbo, es war ein guter Schritt dich auch hier auszutauschen. Je mehr unterschiedliche Meinungen du dir einholst, desto objektiver kannst du vergleichen, ergänzen und abwägen. Ich hoffe, du denkst noch ausreichend von beiden Seiten nach und findest deine Mitte. Zumindest temporär. Selten ist etwas zuende gedacht, deswegen sollte man immer für Ergänzungen offen sein.

War Mumbo überhaupt ein ALF-Sympathisant?  Ganz klar wurde es mir nicht.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: wurst am 09. Mai 2014, 00:08:11
Hilfe, natürlich im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe. Ihre Aktionen zu hinterfragen und selber heraus zufinden. Und keine aktive Umpolung/Missionierung. Sonst ist es nicht nachhaltig.
Titel: Re: ALF - Freisetzung von Tieren
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 09. März 2017, 01:06:56
Und die Brandstifter sind auch kein Teil der ALF, ebensowenig, wie die oben verlinkte Anleitung zu kriminellen Handlungen niemals nicht auf gar keinen Fall ein ALF-Elaborat ist.

Ich folge da seit einiger Zeit einer FB- Gruppe, die ebenso niemals nicht auf gar keinen Fall ein Teil der ALF sein kann.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/17190921_704511076380498_7556406561519680791_n.jpg?oh=79da2b8c885b9f68ddddbd20c4df769d&oe=5971B4F2)

https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/17156253_704493563048916_5177552502209538704_n.jpg?oh=61e2bcf007447ac93bbc756a3c2985c0&oe=59666E4A

https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/17038571_703000153198257_4077587886489791091_o.png?oh=93d15a1f54b0c27350fbfa790ab2bb24&oe=596642F8

https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/16999022_700589116772694_8722589615707681072_n.jpg?oh=7bbc7eded3e0af503031f4ba0e5cdc14&oe=5968C506

https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14716263_634096103421996_8530568475743903973_n.jpg?oh=b12c915c37ec0736b6f3a8f50f2b59b6&oe=596B5DB5

https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14141566_617012818463658_8023558503210571940_n.jpg?oh=79357c981be412fb6a9fdcd42260ebbb&oe=596F7734

FB- Adresse: https://www.facebook.com/pg/Streiter.der.Nacht.ALF/photos/?ref=page_internal