Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Wasons Vier-Karten-Problem  (Gelesen 3843 mal)

rincewind

  • Gast
Wasons Vier-Karten-Problem
« am: 21. November 2011, 14:16:23 »
Zitat
Die wichtigste Erkenntnis von Wasons Experiment liegt darin, dass die meisten Menschen dazu neigen, einmal getroffene Annahmen durch neue Information zu bestätigen, anstatt dass sie versuchen, sie zu widerlegen. Wer die Karte E wendet, hat die Möglichkeit, die Regel «wenn Vokal, dann gerade Zahl», zu bestätigen, wer die 7 dreht, kann sie höchstens widerlegen. Das Bedürfnis, lange gehegte Überzeugungen bestätigt und nicht widerlegt zu sehen, ist zutiefst menschlich und findet seinen Ausdruck im leidenschaftlichen Glauben an Pseudowissenschaften und Verschwörungstheorien.

http://www.nzzfolio.ch/www/d80bd71b-b264-4db4-afd0-277884b93470/showarticle/61fdd61a-1eed-475f-9f79-76dff3c57a94.aspx

Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3419
Re: Wasons Vier-Karten-Problem
« Antwort #1 am: 21. November 2011, 17:30:03 »
Der Artikel ist interessant, ich mag solche Themen.

Aber, kann es sein, dass das Experiment ungenau beschrieben wurde?

Zitat
Das Rätsel macht einen trügerisch einfachen Eindruck. Als es der britische Psychologe Peter Wason in den frühen 1960er Jahren ersann, konnte er nicht ahnen, welche fulminante Karriere ihm beschieden sein würde: Auf dem Tisch liegen vier Karten mit einem Buchstaben auf der einen, ­einer Zahl auf der anderen Seite. Zwei davon zeigen die Buchstaben E und T, die anderen zwei die Zahlen 4 und 7. Es gilt die Regel: Wenn auf der einen Seite einer Karte ein Vokal steht, steht auf der anderen eine gerade Zahl. Welche Karten muss man umdrehen, um zu überprüfen, ob die Regel eingehalten wird?

Welche <zwei> Karten muss man umdrehen, um zu überprüfen, ob die Regel eingehalten wird?

Ich dachte, dass ich schonmal darüber was gelesen hatte und man hatte noch als Bedingung nur zwei Karten umdrehen zu dürfen.

NuEM

  • Gast
Re: Wasons Vier-Karten-Problem
« Antwort #2 am: 21. November 2011, 17:54:31 »
Wenn man an der Uni Logik gehört hat, ist es einfach. Ich gebe aber zu, dass ich sonst wahrscheinlich auch falsch vermutet hätte.

rincewind

  • Gast
Re: Wasons Vier-Karten-Problem
« Antwort #3 am: 21. November 2011, 18:01:07 »
Welche <zwei> Karten muss man umdrehen, um zu überprüfen, ob die Regel eingehalten wird?

Ich dachte, dass ich schonmal darüber was gelesen hatte und man hatte noch als Bedingung nur zwei Karten umdrehen zu dürfen.

Stimmt, ich kenne das auch so.  Nur 2 Karten.

Harlequin

  • Forum Member
  • Beiträge: 244
Re: Wasons Vier-Karten-Problem
« Antwort #4 am: 21. November 2011, 18:38:50 »
Kannte es gar nicht. Wobei das Rätsel an sich ja egal ist. Das wirklich interessante ist, dass viele Leute nicht gewillt sind ihren bereits gezogenen Schluss zu korrigieren. Ich denke, dass ist einer der zentralen Punkte die einen Skeptiker von einem Gläubigen unterscheiden. Der konstante Wille seine Meinung zu ändern.
Man braucht vor der Liebe Gottes keine Angst zu haben. Er hat seit 2.000 Jahren niemand mehr geschwängert.

Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3419
Re: Wasons Vier-Karten-Problem
« Antwort #5 am: 21. November 2011, 21:26:10 »
... Der konstante Wille seine Meinung zu ändern.


Das ist ganz schwer durchzuhalten. Ich glaube, komplett schafft das niemand. Dazu sind wir zu sehr Mensch.
Das ist ein Ideal.

Besser: Die konstante Bereitschaft, seine Meinung ändern zu können.

Omikronn

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1820
  • Vorsicht, Klavier!
Re: Wasons Vier-Karten-Problem
« Antwort #6 am: 21. November 2011, 23:18:52 »
Ist wirklich interessant: Mir zeigt das Beispiel mit der Flugbahn des Balls warum Wissenschaft so wichtig ist. Wir treffen als Mensch Annahmen mit denen wir unsere Beobachtungen erklären können, kann man diese aber nicht überprüfen, sind sie im besten Fall unvollständig (Physikkenntnisse die vor 400 Jahren mal aktuell waren, sei gegrüsst Newton  ;)), im schlechtesten Fall einfach falsch.
Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.