Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Reichsdeppenforum  (Gelesen 1757 mal)

71hAhmed

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1636
  • Extrempragmatischer RealEsoteriker
Reichsdeppenforum
« am: 05. Juni 2011, 13:13:54 »
Neu und noch klein, ganz interessant zum Thema KRR, rechte Esos und ähnlichem:

http://reichsdeppen.pinkolatorium.com/
Das Leben ist hart,grausam und ungerecht!--Wenn du Glück hast

Zyniker,der: Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten. (Ambrose Bierce)

Arno

  • Gast
Re: Reichsdeppenforum
« Antwort #1 am: 06. Juni 2011, 00:27:15 »
Ja, schaut zahlreich bei uns vorbei. ;)

Btw.: Wer sich dafür interessiert wie Reichsdeppen gegen Kritiker vorgehen (ihr habt hier ja sicher ähnliche Probleme mit irren Spinnern), dem sei auch ein Blick auf http://reichling.wordpress.com/ empfohlen. Insbesondere die Beiträge vom 30.5. Der irre Weinmann hat nämlich Namen, Adresse und Foto vom vermeintlichen* Reichling (der - ich glaube seit 2004 - über das Treiben dieser Gestalten berichtet) veröffentlicht und angekündigt ein Kopfgeld auf seine Entführung (bei Weinmann heißt das allerdings "Gefangennahme") auszusetzten. In den Beiträgen vom 30.5. nimmt Reichling darauf Bezug.

*"Vermeintlich" weil die Reichsdeppen sich selbst noch nicht einig sind, ob Reichling überhaupt existiert oder der Staatsschutz hinter dem Blog steht.

Willi

  • Gast
Re: Reichsdeppenforum
« Antwort #2 am: 11. Juni 2011, 12:25:04 »
Als Betroffener des von Arno geschilderten Vorfalls lebe ich jetzt wohl in ständiger Angst. Aber ich glaube fast, dass für die Reichsdeppen meine Zugehörigkeit zum Berliner Staatsschutz als erwiesen gilt. Schließlich hat ja auch Holger Fröhner in seinem Buch "Hinter den Kulissen" diese Behauptung aufgestellt. Und was in einem Buch steht, muss doch wohl auch stimmen, vor allem wenn es vom Autor der "Jahrhundertlüge" stammt.

Aber ich muss Arno berichtigen. Stefan Weinmann hatte die Absicht, ein Kopfgeld auf mich auszusetzen. Er hat es aber noch nicht getan. Momentan fehlt ihm das Geld für andere wichtige Dinge, sodass er mit dem Kopfgeld sich wohl etwas zurückhalten muss.