Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Katholizismus und Esoterik

Begonnen von Thomas, 30. Juni 2008, 10:22:53

« vorheriges - nächstes »

Thomas

Die mesiten Katholiken sind sicher sehr aufgeklärte Leute, aber zu welchen abseitigen Ansichten man sich da versteigen kann, dokumentieren diese Webseiten:
* Young Earth Kreationismus http://www.razyboard.com/system/morethread-40-fragen-an-evolutionisten-kath-1069408-4032755-0.html
* Aberglaube um Kometen http://www.adorare.de/komet.html
* Teufelsglaube http://www.faustina.eu/html/stimmen_aus_der_holle.html
* Exorzismus http://www.faustina.eu/html/der_letzte_deutsche_exorzismus.html

Man fragt sich, in welchem Jahrhundert die leben.

Der ungläubige Thomas :-)

Nachtrag: http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/evolution.html

Nachtrag 2: http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/bosheit.html
ZitatDiese «Kirche» des Widersachers, wird in den Amsterdamer    Botschaften so restlos entlarvt. Der «Baum der Erkenntnis», von dessen Früchten die Stammeltern des Menschengeschlechtes assen, ist das Zeichen der Gnosis, der «Kirche» der «Schlange». Als «Lebensbaum» begegnet er uns in der jüdischrosenkreuzerischen Kabbala, einer Zusammenfassung gnostischer Lehren des aus dem Judentum hervorgegangenen Zionismus (Judentum Zionismus!).

Schau-ma-amoi

Zitat von: Thomas am 30. Juni 2008, 10:22:53
Die mesiten Katholiken sind sicher sehr aufgeklärte Leute,

Ist das nicht ein Widerspruch?  ;)

Thomas

Zitat von: Schau-ma-amoi am 10. Juli 2008, 13:44:38
Zitat von: Thomas am 30. Juni 2008, 10:22:53
Die mesiten Katholiken sind sicher sehr aufgeklärte Leute,

Ist das nicht ein Widerspruch?  ;)

Für einige Freunde von mir nicht.

Horstibaer

Spricht für deine Freunde! Ich würde diesen Spagat nicht hinbekommen. Aber mir gehts auch ohne Religion recht gut.

Schau-ma-amoi

Zitat von: Thomas am 10. Juli 2008, 14:08:52
Zitat von: Schau-ma-amoi am 10. Juli 2008, 13:44:38
Zitat von: Thomas am 30. Juni 2008, 10:22:53
Die mesiten Katholiken sind sicher sehr aufgeklärte Leute,

Ist das nicht ein Widerspruch?  ;)

Für einige Freunde von mir nicht.

Aufklärung und Katholizismus passen irgendwie nicht zusammen.


Thomas

Die Spannweite bei den Katholen ist sehr groß, die reicht von den Spinnern aus den Links im Ursprungsposting bis zu ganz vernünftigen Leuten. Wie die das gebacken kriegen, mit solchen Spinnern in einer Organisation zu sein ist mir allerdings ein Rätsel. Ich denke, man muß ziemlich fest die Augen zu machen. Ich jedenfalls hab es so gemacht, bis ich vor ein paar Jahren aus dem Verein raus bin. Und mir gehts prima :-)

Schau-ma-amoi

Zitat von: Thomas am 10. Juli 2008, 22:54:59
Die Spannweite bei den Katholen ist sehr groß, die reicht von den Spinnern aus den Links im Ursprungsposting bis zu ganz vernünftigen Leuten.
Ja, natürlich. Ich will auch nicht den Eindruck erwecken, eine Art "Hatz" auf Gläubige zu beginnen. Ich hatte selbst immer Freunde, die Katholiken waren. Wir haben diesen Bereich eben gemieden. Das geht schon.

ZitatWie die das gebacken kriegen, mit solchen Spinnern in einer Organisation zu sein ist mir allerdings ein Rätsel. Ich denke, man muß ziemlich fest die Augen zu machen.
Ja, vermute ich auch. Es wird ausgeklammert. Ich denke, wenn man aber die christliche Lehre ernst nimmt - die Frage ist eben, wer macht das schon - muss man als "vernünftiger" Mensch Probleme bekommen. In Ö gabs etwa vor einigen Jahren einen Bischof namens Krenn, schon vom Habitus eher unsympathisch, aber der vertrat eine ehrliche, katholische Haltung. Man nennt das ja auch fundamentalistisch. "AIDS sei eine Strafe Gottes" hat er gemeint. Er hat mir gefallen, weil er ehrlich war. Er wurde aber abgesägt.

ZitatIch jedenfalls hab es so gemacht, bis ich vor ein paar Jahren aus dem Verein raus bin
Innerlich schon seit meiner Jugend, tatsächlich bin ich aber auch erst seit einigen Jahren nicht mehr deren Schäfchen.  ;D


Thomas

Zitat von: Schau-ma-amoi am 11. Juli 2008, 16:45:11
ZitatWie die das gebacken kriegen, mit solchen Spinnern in einer Organisation zu sein ist mir allerdings ein Rätsel. Ich denke, man muß ziemlich fest die Augen zu machen.
Ja, vermute ich auch. Es wird ausgeklammert. Ich denke, wenn man aber die christliche Lehre ernst nimmt - die Frage ist eben, wer macht das schon - muss man als "vernünftiger" Mensch Probleme bekommen. In Ö gabs etwa vor einigen Jahren einen Bischof namens Krenn, schon vom Habitus eher unsympathisch, aber der vertrat eine ehrliche, katholische Haltung. Man nennt das ja auch fundamentalistisch. "AIDS sei eine Strafe Gottes" hat er gemeint. Er hat mir gefallen, weil er ehrlich war. Er wurde aber abgesägt.
Naja, so jemand gibt natürlich ein prima Feindbild ab. Mir machen solche Leute eher Angst. Die Katholen weniger, die sind auf dem absteigenden Ast. Aber was sich da so in Freikirchen tummelt, mein Lieber Mann! Und die haben Zulauf und wachsen...

Schau-ma-amoi

Zitat von: Thomas am 11. Juli 2008, 17:29:03
Aber was sich da so in Freikirchen tummelt, mein Lieber Mann! Und die haben Zulauf und wachsen...

Davon weiß ich gar nix. Hast du da Infos?

Thomas

Zitat von: Schau-ma-amoi am 14. Juli 2008, 19:01:09
Davon weiß ich gar nix. Hast du da Infos?

Webverwertbare Quellen hab ich nicht. Ich weiss das aus Gesprächen und Erfahrungen mit Freunden, die in diese Szene abgerutscht sind. Ich begoogle mich mal.
Zu den Gesprächen zählte übrigens eines mit einem evangelischen Pfarrer, dem die Irrationalität vieler Freikirchen, zB in der Frage der Evolution, ebenfalls ein Dorn im Auge war. Und er empfand es, aus seiner täglichen praktische Erfahrung, ebenfalls so dass die zunehmen.

Kinderarzt


Conni

Aber wenigstens Exorzismus muss unbedingt hier rein (Annelise Michel, und die Tatsache, dass Exorzismus auch heute noch vom Vatikan unterstützt wird)

Ich kenne mich mit Religion nicht aus, dass müsste jemand schreiben, der in dem Verein ist/war.

nihil jie

Zitat von: Conni am 02. Oktober 2008, 08:42:12
Aber wenigstens Exorzismus muss unbedingt hier rein (Annelise Michel, und die Tatsache, dass Exorzismus auch heute noch vom Vatikan unterstützt wird)

Ich kenne mich mit Religion nicht aus, dass müsste jemand schreiben, der in dem Verein ist/war.

exorzismus ist aber auch nicht ein typisch christliches problem... fast in jeder religion gibt es austreibngen jeder art. im islam im moment auch sehr sehr verstärkt. da werden in irgend welchen wohnungen, bei dem nachbarn nebenan, böse dämonen ausgetrieben. wer noch sehr drunter leidet ist die bevölkerung des afrikanischen kontinents. bei denen kommt es ganz dicke... nicht nur dass das austreiben von dämonen und bösen geistern schon auch immer der bestand ihrer "von haus aus"-religionen waren sondern, dass seit der christianisierung noch zusätzlich die christlichen, kruden, und zum grössten teil menschenverachtenden, vorstellungen da zu kamen. das problem ist auch halt dass dort solch ein schwachsinn auch auf fruchbaren boden fällt. in afrika kann die katholische kirche ihre dinge mittelaltermässig durchziehen ohne die gefahr zu laufen dass denen jemand deswegen aufs dach steigt. warum ? ja das ist deswegen so weil die mesnchen dort schon immer verstärkt an geister glaubten. sie waren nämlich schon immer der bestandteil ihrer eigenen naturreligionen. irgend wie stehen die menschen dort auf so was... es gibts ausnahmen aber wie schon gesagt... die kirche ist nicht umsonnst so engagiert auf dem schwarzen kontinent, und auch nicht immer steht da menschlichkeit im vordergrund.
ja und der exorzismus erlebt dort auch gerade sein grosses comeback.

genau und fast hätte ich es vergessen... ich habe auch einen sehr guten freund der aus kamerun kommt. ist hier gerade auf asyl. wir unterhalten uns oft da drüber. er erzählt mir sehr viel und es ist grusselig zum teil. am anfang, als ich ihn kennenlernte stellte er mir viele fragen warum machen die weissen in afrika dies und jenes usw... fragen die einen echt ganz schön treffen und ich konnte ihm viele auch gar nicht beantworten, weil ich mit der kirche und den ganzen krempel absolut nichts mehr am hut habe. aber die themen die oft wieder kommen sind zb. kondome und aids. dann die gebote der kirche die ihnen aufgezwungen werden usw... naja... alles nicht so einfach...

Elphaba

Zitat von: Conni am 02. Oktober 2008, 08:42:12
Aber wenigstens Exorzismus muss unbedingt hier rein (Annelise Michel, und die Tatsache, dass Exorzismus auch heute noch vom Vatikan unterstützt wird)

Ich kenne mich mit Religion nicht aus, dass müsste jemand schreiben, der in dem Verein ist/war.


Zum Exorzismus, mit Colin Goldner hätte ich das beizutragen
http://www.swr.de/nachtcafe/-/id=200198/nid=200198/did=3022022/1kfzq4a/index.html

Roland K.

Kennt einer den gräulichen Schinken "Die Wunder der katholischen Kirche, Spuren Gottes" von Andreas Englisch?
http://www.randomhouse.de/webarticle/webarticle.jsp?aid=11211

Gutes Geschenk für katholische Freunde, aber absolute Verwirrung für Unschlüssige. A. Englisch setzt sich für eine Wiederbelebung des Exorzismus ein.

Nur so viel zum Buch: Wenn einer spontan gesund wird, z.B. von Krebs geheilt, dann ist das nach Englisch natürlich ein Wunder Gottes, bzw. des Papstes, weil der demjenigen ja zuvor die Sünden vergeben hatte. Von Telomeren und Telomerase kein Wort bei Englisch.

Ist der Papst krank, ist das natürlich auch ein Wunder, damit dieser die Sünden der Welt tragen kann.

"Weint" eine Madonnenstatue rote Tropfen ist das natürlich auch ein Wunder, ausgenommen höchstens die nachweislichen Betrugsfälle. Was ein Gott den Menschen mittels dieses Wunders mitteilen will, entzieht sich meinem Verständnis, ebenso wie die Erklärung Englischs, was ER denn nun mitteilen will.

mfg
Roland K.