Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Hyperthermie/Fiebertherapie bei Krebs  (Gelesen 3356 mal)

Deceptor

  • Gast
Hyperthermie/Fiebertherapie bei Krebs
« am: 04. Januar 2009, 23:44:59 »
Für einen zukünftigen Artikel suche ich Quellen und Mitarbeiter.

Entweder als Einzelartikel: Hyperthermie

oder Unterteilung in Fiebertherapie, Hyperthermie bei Krebs
eventuell Ganzkörperhyperthermie, Teilkörperhyperthermie

Wer hat Vorschläge ?

Tip: Dietrich Grönemeyer ist in dem Bereich aktiv.

Kinderarzt

  • Gast
Re: Hyperthermie/Fiebertherapie bei Krebs
« Antwort #1 am: 04. Januar 2009, 23:59:48 »
Das sagt doch schon Alles.

Zu Groenemeyer:

http://www.kidmed.de/forum/showtopic.php?threadid=9250&time=

Kathy

  • Gast
Re: Hyperthermie/Fiebertherapie bei Krebs
« Antwort #2 am: 06. Januar 2009, 20:18:52 »
Ich denke da muss man auch unterscheiden zwischen irgendwelchen obskuren 'Schwitzkuren' und der im Krankenhaus unter großem Apparateaufwand durchgeführten Hyperthermie adjuvant zur Chemo-, und Bestrahlungstherapie in Krebszentren zu Studienzwecken (siehe zb.: http://www.hyperthermie.org/ )
Ich durfte im Rahmen meiner Ausbildung einige Male bei Hyperthermiesitzungen in einem Krebszentrum zugegen sein und mir das von dem behandelnden Arzt erklären lassen, war sehr interessant, hat aber mit irgendwelchen 'Schwitzkuren' wie man sie leider auch auf manch dubiosen Seiten zu sehen kriegt, gar nichts zu tun.

Grüße

Kathy

Kinderarzt

  • Gast
Re: Hyperthermie/Fiebertherapie bei Krebs
« Antwort #3 am: 06. Januar 2009, 21:03:33 »
Die Frage ist doch,ob das was bringt.

Meines Wissens gibt es keine Belege für eine Wirksamkeit.

Kathy

  • Gast
Re: Hyperthermie/Fiebertherapie bei Krebs
« Antwort #4 am: 06. Januar 2009, 23:00:31 »
Laut diverser Artikel (und der Aussage des Facharztes für Onkologie und Radiologie der mir das damals alles erklärt hat) ist es für bestimmte Verfahren durch Studien belegt dass es adjuvant eine Wirkung hat. Ich hab leider keinen Zugang zu der dazugehörigen Fachliteratur (wär mir vermutlich vom medizinischen her auch leider etwas zu 'hoch') und kann deswegen leider nicht sagen was das dann heißt, bzw. ob das was heißt. Die Artikel die ich gelesen habe, (zb. der hier klingen aber zumindest für mich persönlich relativ seriös (bin aber ja auch nicht vom Fach...)

Versteht mich nicht falsch, ich will da jetzt gar nicht Fürsprecher spielen oder so, dafür bin ich mit der Materie zu wenig firm, aber ich denke man sollte da auch ein bissl unterscheiden zwischen irgendwelchen Schwitzkuren von denen es heißt sie würden Krebs heilen und Begleittherapien die an großen Krebszentren studiert werden...

Just my 2 Cent...

Grüße

Kathy

Conni

  • Gast
Re: Hyperthermie/Fiebertherapie bei Krebs
« Antwort #5 am: 06. Januar 2009, 23:26:03 »
Deceptor hat sich dahingehend geäußert, dass es da durchaus seriöse Ansätze gibt und man in dem Artiekel darauf eingehen soll. Grundlage ist, dass Krebszellen empfindlicher auf Wärme reagieren. Allerdings fehlen Wirksamkeitsnachweise. Quacksalber aber übernehmen diese Aussage ungeprüft und wenden sie an, egal, was dabei rauskommt.

Deceptor

  • Gast
Re: Hyperthermie/Fiebertherapie bei Krebs
« Antwort #6 am: 07. Januar 2009, 00:55:04 »
Einen ganz primitiven Anfang hatte ich schon gemacht:

http://psiram.com/index.php?title=Hyperthermie

Besser ist der Artikel der Wikipedia-de:

http://de.wikipedia.org/wiki/Therapeutische_Hyperthermie

Aus Zeitgründen kommen ich gerade nicht dazu da weiter zu machen. Es ist ein komplexes Thema, und man muss sich erstmal die Sekundär-Literatur der letzten Jahre reinziehen. Ich werde da aber auf jeden Fall noch weiter dran werkeln.

Die Teilkörperhyperthermie scheint zusammen mit anderen Massnahmen in manchen Fällen bei Krebs sinnvoll zu sein. Andererseits gibt es auf diesem Gebiet Scharlatane und leere Versprechungen. Dies seriös und verantwortungsvoll auseinander zu klambüstern ist nicht ganz leicht.

Ich hatte Kinderarzt eine PN-Nachricht geschickt in der Hoffnung er wüsste mehr aus seinem Bereich, vielleicht meldet er sich noch mit Tips.

Conni

  • Gast
Re: Hyperthermie/Fiebertherapie bei Krebs
« Antwort #7 am: 07. Januar 2009, 01:01:02 »
Also ich passe zu diesem Thema, kann lediglich zusammenfassen, was es an Quellen gibt.

Ich sammle z.Z. über Kreationismus, das ist auch sehr anstrengend. Aber ob ich damit zu Potte komme ... ?

Kinderarzt

  • Gast
Re: Hyperthermie/Fiebertherapie bei Krebs
« Antwort #8 am: 12. Januar 2009, 05:12:15 »
Scheint ja eigentlich uninteressant.

Aber wenn man liest,was eine frühere religions-"Lehrerin" und gewesene "Kultusministerin" in Hessen da so vor sich hingesabbert hat,wirds Einem schon schlecht.

Die debile Tante hat doch echt die Adam+Eva-Story für den Biologie(!)-Unterricht VERORDNET.

Es gab zwar Protest von Lehrern und deren Verbänden - aber dies äußerst verhalten.

Man muß sich das mal vorstellen!

Conni

  • Gast
Re: Hyperthermie/Fiebertherapie bei Krebs
« Antwort #9 am: 13. Januar 2009, 23:52:08 »
Scheint ja eigentlich uninteressant.

Aber wenn man liest,was eine frühere religions-"Lehrerin" und gewesene "Kultusministerin" in Hessen da so vor sich hingesabbert hat,wirds Einem schon schlecht.

Die debile Tante hat doch echt die Adam+Eva-Story für den Biologie(!)-Unterricht VERORDNET.

Es gab zwar Protest von Lehrern und deren Verbänden - aber dies äußerst verhalten.

Man muß sich das mal vorstellen!

Eben drum, das ist gefährliches Gift für die Köpfe der Kinder, das wird sehr unterschätzt.

Kombe

  • Gast
Re: Hyperthermie/Fiebertherapie bei Krebs
« Antwort #10 am: 07. Oktober 2010, 16:05:06 »
Hier wurde zwar schon lange nicht mehr geschrieben, aber bei der Suche nach "Hyperthermie" bin ich hier gelandet.

Die Partnerin eines Freundes ist im Sommer an Krebs gestorben.
Zum Sterben waren sie in der Filderklinik.
Und sie hat sich auch mit Hyperthermie behandeln lassen.

So traurig und erschütternd das ist, diese Frau war Heilpraktikerin.
Super optimistisch, wohl auch eine Kämpfernatur, und hat bis zum Schluss wohl an ihre Sache geglaubt.

http://www.filderklinik.de/
http://www.klinikbewertungen.de/klinik-forum/erfahrung-mit-filderklinik-filderstadt