Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Wenn der Hahn kräht auf dem Mist...

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von eLender, 06. November 2022, 20:44:15

« vorheriges - nächstes »

zimtspinne

Eben ist mir auf der Straße eine Frau mit Steppjäckchen, Schal und dünner (weißer!) Mütze begegnet. Ähm. Weiße Handschuhe und Schirm dazu wären immerhin modisch schick gewesen.
Letztes Jahr liefen hier einige junge Menschen bei Sonne im Hochsommer mit Sonnenschirm umher. Ist bestimmt ein TikTok-Trend, den ich verpasst habe.

In anderen Regionen der Welt folgt jetzt schon Rekord auf Rekord:

ZitatMyanmar records hottest ever April temperature, Bangladesh closes schools
The record temperature of 48.2°C was recorded in Chauk in central Myanmar's Magway region on Sunday.

https://www.lemonde.fr/en/environment/article/2024/04/29/myanmar-records-hottest-ever-april-temperature_6669858_114.html
Reality is transphobic.

eLender

Wetterupdate: Mark Benecke wartet (hofft) immer noch auf den Höllensommer. In unsren Breiten lässt der immer noch auf sich warten, was ggf. an einem Wechsel von El Niño zu La Niña liegen könnte (kalte und warme Meeresströmungen im O-Pazifik). Immerhin hat Benecke nicht genauer gesagt, wo er seine Hölle verortet, daher kann er kaum irren (aber solche Vorhersagen gehen meist nach hinten los und machen die Leute nur noch abgestumpfter, weil hier momentan alles dagegen spricht) ::)  Aber es könnte auch hier nochmal heiß werden, aber erst ab August. Schaumermal.

Zitatommt es zum Beispiel zu einem Wechsel von El Niño zu La Niña im Sommer, dann wird der Sommer in Europa zunächst kühl bis kalt und wechselhaft.

Das liegt daran, dass sich über Amerika ein recht stabiles Druckmuster aufbaut, das sich dann stromabwärts bis nach Europa fortsetzt. Und im Sommer 2024 erwarten wir den Wechsel von El Niño zu La Niña. Und damit passt das Muster genau zu unserem derzeitigen Wetter.

Das letzte Mal, ist das im Sommer 2016 passiert. Und wie war der Sommer 2016? Nass und kühl im Juni und Juli. Dafür aber heiß und trocken im August und September.
https://www.focus.de/wissen/natur/meteorologie/wetter-in-deutschland-juni-entwickelt-sich-zum-ausnahmemonat-grund-ist-ein-klimaphaenomen_id_260029520.html

Ich wäre auch im Frühjahr von einem etwas feuchteren und nicht extrem heißen Sommer ausgegangen, einfach weil sich solche Sommer meist schon im Frühjahr ankündigen. Aber ich bin ja von Natur aus zurückhaltender und bescheidener als ein Benecke :angel:

Sommerwetten werden aber weiterhin angenommen 8)
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Daggi

Wir haben übrigens gerade wo ich bin 41.

zimtspinne

41 was?
Taupunkt? ok, der ist unmöglich derzeit noch.

Ich bin hochzufrieden mit dem Frühling/Sömmerchen bisher bzw mit der Treibhausjahreszeit (haben wir mal so benannt aus Gründen). Habe die Klima kaum genutzt bisher, nur mal als es ekelhaft schwül + warm mal im April und Anfang Mai war und ich noch nicht gewöhnt an den Mist.
Noch immer gab es keinen nennenswerten Niederschlag hier, muss nun weiterhin die Osmoseanlage zur Spezialwassergewinnung nutzen. Alles verdorrt schon wieder. Diese Dürre finde ich fast noch schlimmer als Hitzewellen. 
Reality is transphobic.

Daggi

Celsius. Haben unsere Smartphones in den Kühlschrank gelegt, denn bei der Hitze nimmt der Kontast vom Display immer mehr ab.

zimtspinne

Daggi, bist du auf Urlaub oder lebst du da? Und wo, wenn ich fragen darf?

Reality is transphobic.

eLender

Daggi, weilst du in Greta Kreta? Musst aber aufpassen, dass du das Händy nicht mit dem Schokoriegel verwechselst und reinbeißt. Die Dinge sehen sich ja zum Verwechseln ähnlich ::)

Klar, wenn es hier kühl ist, ist es woanders halt heiß. Ich beobachte dieses Jahr eine ausgeprägtere meridionale Luftmassenbewegung, die aber ziemlich ortstreu ist. Wir sind momentan und schon länger in der kühlen Welle, im Osten sieht das schon anders aus. Daher auch dort eine höhere Trockenheit. Im Westen ist es eigentlich mind. ausreichend feucht (d.h. es herrscht keine Trockenheit). Der Winter war überdurchschnittlich feucht, der feuchteste Winter seit beinahe 50 Jahren. Ist auch gut, so, das verschafft vor allem den Wäldern ein wenig Erholung.

Das hat sich schon letztes Jahr abgezeichnet, mglw. ist die sehr trockene Periode erst mal vorbei. Es wird gerade wieder verstärkt über die Abschwächung bzw. den Ausfall des Golfstromes diskutiert (Rahmstorf zeigt sich besorgt). Hängt vll. auch damit zusammen. Dann wird die Klima nur noch zum Heizen benötigt (im Sommer ;D )

Kachelmensch hat den Niederschlag in Schland gut aufbereitet: https://kachelmannwetter.com/de/regensummen/niederschlagssumme-jahr.html
Wollte ich nur mal gesagt haben!

linda

41 Grad Celsius haben wir auf der Alb auch. Allerdings aufaddiert. Der Grill schafft etwas, was er im Winter nicht geschafft hat, rosten.

eLender

Zitat von: linda am 14. Juni 2024, 15:31:17Allerdings aufaddiert
Ups, dann muss es aber Hinterbacken-mäßig kalt sein, viel mehr als 2 Grad bekommt man nicht hin: https://de.wikipedia.org/wiki/Tagesmitteltemperatur

Deswegen heißt es ja auch: Auf der Alb, da gibts kei Sünd. Ist einfach zu kalt ::)

Grill bracht eh kein Mensch, nur nervige Nachbarn :police:

Hier im Hause hat es auch nur um die 17-18 Grad. Man muss sich viele warme Gedanken machen, dann geht das aber :burn:
Wollte ich nur mal gesagt haben!