Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Das Produkt der Woche

Begonnen von zwingenberger, 02. September 2011, 10:37:28

« vorheriges - nächstes »

sailor

Scipio, ich wohne in Hamburg und war regelmäßig auf dem Kiez, bin also allerhand gewohnt... aber was muss man mit soetwas tun, damit es ein Sextoy ist?!? Achtung, das ist eine extrem rhetorische Frage, ich WILL KEINE Antwort!


:D ;)

Bachblüte

Zitat von: sailor am 16. April 2022, 10:35:23
Scipio, ich wohne in Hamburg und war regelmäßig auf dem Kiez, bin also allerhand gewohnt... aber was muss man mit soetwas tun, damit es ein Sextoy ist?!?

Vermutlich war es mal ein Sextoy. Bis dann jemand gemerkt hat, das Ding verkauft sich doch nicht ganz so gut wie erwartet, und sich eine andere Anwendung dafür ausgedacht hat.  :laugh:

RPGNo1

Ich musste erst googlen, was eine Laufmaus überhaupt ist. Schlauer oder überzeugter bin trotzdem ich noch nicht. Das Teil kommt mir in etwa so sinnvoll vor wie ein Zwiebelhacker.  :stirn

Bachblüte

Quecksilber. Als Raketentreibstoff.  :stirn

Zum Glück ist wenigstens dieser Kelch vorerst mal an uns vorbeigegangen.

U.N. Kills Any Plans to Use Mercury as a Rocket Propellant
https://spectrum.ieee.org/mercury-ion-thruster-banned

sailor

Was ist dagegen zu sagen? Ein Ionentriebwerk ist hocheffizient, je schwerer der Treibstoff, desdo effizienter.

Nur sollte man den Kram nicht gerade in LEO-Satelliten verbauen... interplanetare Sonden machen da Sinn, oder Lagrange-Stationierungen.

Bachblüte

Zitat von: sailor am 28. April 2022, 18:33:41
Was ist dagegen zu sagen? Ein Ionentriebwerk ist hocheffizient, je schwerer der Treibstoff, desdo effizienter.

Nur sollte man den Kram nicht gerade in LEO-Satelliten verbauen... interplanetare Sonden machen da Sinn, oder Lagrange-Stationierungen.

Ja, für weit draußen verwendete Triebwerke macht das Sinn. Allerdings rechnen sich die Entwicklungskosten wohl nicht, wenn nur ein paar wenige Missionen damit ausgerüstet werden. Also entwickelt man mit dem Anwendungsziel, riesige Satellitennetzwerke wie Musk's Starlink damit zu bestücken. Passiert das, dann müllen diese Satelliten nicht nur für alle Ewigkeiten die Umlaufbahnen zu, sondern vergiften auch noch sehr nachhaltig die Atmosphäre und letztendlich die gesamte Erde.

Dazu kommt, dass verringerte Kosten für solche Satellitenprogramme einen guten Anreiz schaffen, noch mehr Satelliten einzusetzen – wegen denen kommende Generationen uns verfluchen werden.

ZitatIn 2019, a group of researchers in Italy and the United States estimated how much of the mercury used in spacecraft propellant might find its way back into Earth's atmosphere. They figured that a hypothetical LEO constellation of 2,000 satellites, each carrying 100 kilograms of propellant, would emit 20 tonnes of mercury every year over the course of a 10-year life span. Three quarters of that mercury, the researchers suggested, would eventually wind up in the oceans.

That amounts to 1 percent of global mercury emissions from a constellation only a fraction of the size of the one planned by SpaceX alone. And if multiple constellations adopted the technology, they would represent a significant percentage of global mercury emissions—especially, the researchers warned, as other uses of mercury are phased out as planned in the years ahead.

Siehe auch: https://spacewatch.global/2022/04/un-bans-mercury-satellite-propellants/

sailor

Hey, was soll man erwarten, wenn man die Weltraumnutzung kommerzialisiert? Ich finde es (den einsatz von Hg) nicht gut... aber schon die Starlinkgeschichte als solche ist einfach hirnig: Wenn 20 kaputtgehen schicken wir 30 nach und vermüllen mal eben den Orbit...

ZKLP

Vichy/L'Oréal ruft mehrere Chargen "Liftactiv Specialist Peptide-C Anti-Aging Ampullen" zurück.




Angeboten wird das Zeug aktuell z.B. bei DocMorris:
20 x 1,80 ml für 32,00 € 21,58 €

ZitatAnwendungshinweise:
Straffen Sie sofort Ihre Haut und mildern Sie Tag für Tag feine Linien und Falten. Die Liftactiv Specialist Peptide-C Ampullen von Vichy vereinen höchste Wirksamkeit. Die minimalistische Formel erzielt mithilfe von hochkonzentrierter Hyaluronsäure 10 % Vitamin C und Biopeptiden einen hohen Anti-Aging-Effekt. Dadurch stimuliert die Pflege die Zellerneuerung regt die Kollagen-Produktion an schützt vor freien Radikalen polstern die Haut auf und spendet intensive Feuchtigkeit. Die schützende Braunglasampulle ermöglicht dabei die hohe Konzentration der drei wichtigsten Anti-Aging-Wirkstoffe und hält das Konzentrat für jede Anwendung frisch. Durch die Sollbruchstelle ist die Ampulle einfach zu öffnen. Öffnen Sie die Liftactiv Specialist Peptide-C Ampullen an der Sollbruchstelle. Dafür enthält jede Packung einen Applikator der ebenso ein gezieltes Auftragen des Konzentrats erlaubt. Verwenden Sie die Anti-Aging-Pflege morgens und abends nach der Reinigung auf Ihrem Gesicht Hals und Dekolleté. Bis zum nächsten Gebrauch können Sie die Ampulle mit dem Applikator und dem Schließflügelchen des Applikators verschließen. Öffnen Sie die Ampulle vorsichtig an der Sollbruchstelle mit dem Applikator. Das Serum kann mit Hilfe des Kunststoff-Applikator schnell und präzise aufgetragen und anschließend wieder verschlossen werden. Wenn die Ampulle ohne den Applikator verwendet werden möchte wird empfohlen sie an der Sollbruchstelle mit Hilfe eines Kosmetiktuchs zu öffnen.
Das Produkt eignet sich besonders für: Alle Hauttypen.
VICHY Liftactiv Specialist Peptide-C Anti-Aging Ampullen – günstig und einfach online bei DocMorris kaufen.

Warnhinweise: Eine sichere und minimalistische Formel. Die Braunglas-Ampulle schützt die Inhaltsstoffe vor Oxidation. Die Liftactiv Specialist Peptide-C Ampullen von Vichy enthält einen Kunststoff-Applikator zur einfacheren Anwendung der auf die geöffnete Ampulle gesetzt wird.
Dank der Sollbruchstelle an der Ampulle lassen diese sich zudem sehr einfach öffnen. Der inder Packung enthaltene Applikator ermöglicht eine gezielte und zugleich sichere Portionierung. Des Weiteren kann die Ampulle ganz einfach mit dem Applikator wieder verschlossen werden. Sollten Sie die Ampulle lieber mit einem Kosmetiktuch öffnen wollen dann öffnen Sie die Ampulle mit dem Kosmetiktuch vorsichtig an der Sollbruchstelle die weiß an der Ampulle markiert ist.Anwendungshinweise:
Straffen Sie sofort Ihre Haut und mildern Sie Tag für Tag feine Linien und Falten. Die Liftactiv Specialist Peptide-C Ampullen von Vichy vereinen höchste Wirksamkeit. Die minimalistische Formel erzielt mithilfe von hochkonzentrierter Hyaluronsäure 10 % Vitamin C und Biopeptiden einen hohen Anti-Aging-Effekt. Dadurch stimuliert die Pflege die Zellerneuerung regt die Kollagen-Produktion an schützt vor freien Radikalen polstern die Haut auf und spendet intensive Feuchtigkeit. Die schützende Braunglasampulle ermöglicht dabei die hohe Konzentration der drei wichtigsten Anti-Aging-Wirkstoffe und hält das Konzentrat für jede Anwendung frisch. Durch die Sollbruchstelle ist die Ampulle einfach zu öffnen. Öffnen Sie die Liftactiv Specialist Peptide-C Ampullen an der Sollbruchstelle. Dafür enthält jede Packung einen Applikator der ebenso ein gezieltes Auftragen des Konzentrats erlaubt. Verwenden Sie die Anti-Aging-Pflege morgens und abends nach der Reinigung auf Ihrem Gesicht Hals und Dekolleté. Bis zum nächsten Gebrauch können Sie die Ampulle mit dem Applikator und dem Schließflügelchen des Applikators verschließen. Öffnen Sie die Ampulle vorsichtig an der Sollbruchstelle mit dem Applikator. Das Serum kann mit Hilfe des Kunststoff-Applikator schnell und präzise aufgetragen und anschließend wieder verschlossen werden. Wenn die Ampulle ohne den Applikator verwendet werden möchte wird empfohlen sie an der Sollbruchstelle mit Hilfe eines Kosmetiktuchs zu öffnen.
Das Produkt eignet sich besonders für: Alle Hauttypen.

Warnhinweise: Eine sichere und minimalistische Formel. Die Braunglas-Ampulle schützt die Inhaltsstoffe vor Oxidation. Die Liftactiv Specialist Peptide-C Ampullen von Vichy enthält einen Kunststoff-Applikator zur einfacheren Anwendung der auf die geöffnete Ampulle gesetzt wird.
Dank der Sollbruchstelle an der Ampulle lassen diese sich zudem sehr einfach öffnen. Der inder Packung enthaltene Applikator ermöglicht eine gezielte und zugleich sichere Portionierung. Des Weiteren kann die Ampulle ganz einfach mit dem Applikator wieder verschlossen werden. Sollten Sie die Ampulle lieber mit einem Kosmetiktuch öffnen wollen dann öffnen Sie die Ampulle mit dem Kosmetiktuch vorsichtig an der Sollbruchstelle die weiß an der Ampulle markiert ist.


Wirkstoffe
Thermalwasser Protein-Hydrolysat (Lupine) Protein-Hydrolysat (Reis) Hyaluronsäure, hydrolysiert Ascorbinsäure Butan-1,3-diol Hyaluronsäure, Natriumsalz

Hilfsstoffe
4-Oxaheptan-2,6-diol Pentan-1,2-diol Wasser, gereinigtes Glycerol


Begründet wird der Rückruf folgendermaßen:
https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/kosmetische+mittel/80803

ZitatDas Glas kann im Laufe der Zeit und unter verschiedenen Lagerungsbedingungen schwächer werden und daher kann das sichere Öffnen der Ampullen nicht garantiert werden.


Ein Glas, das während der Lagerung schwächer wird?! Hmm, irgendwie habe ich das mit dem Fließverhalten von amorphen Silikaten wohl falsch verstanden...  :gruebel

Bachblüte

Zitat von: ZKLP am 28. Mai 2022, 11:38:14Ein Glas, das während der Lagerung schwächer wird?

Nur eine Mutmaßung: Vielleicht ist um die Glasampullen herum eine zweite Schicht aus elastischem Kunststoff, um zu verhindern dass beim Aufbrechen scharfe Splitter entstehen. Dieser könnte dann unter Umständen an Elastizität verlieren und beim Aufbrechen einfach wegbröseln.

Die Beschreibung des Produkts ist ein klein wenig redundant.  :laugh:

celsus

Billiger als eine Bratpfanne.





The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

RPGNo1

Zitat von: celsus am 29. Mai 2022, 12:55:29Billiger als eine Bratpfanne.




Das Ei im McMuffin wurde schon vor 30 Jahren auf eine ähnliche Weise vakuumverpackt an die Restaurants angeliefert, um dann nur noch kurz auf dem Grill erhitzt zu werden.  :grins2: