Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Spinner oder seriöser Kritiker?

Begonnen von Yadgar, 15. Mai 2020, 23:50:44

« vorheriges - nächstes »

Yadgar

Hi(gh)!

Ein saarländischer Hausarzt und Virologe zum Thema "Lockdown": https://www.youtube.com/watch?v=cFdq3jSLzj4&feature=emb_rel_end

Von irgendwelchen sinistren Machenschaften der Pharmaindustrie, Bill Gates oder der Nichtexistenz von SARS-CoV-2 ist nicht die Rede... aber kann es das in dieser Pandemie überhaupt geben, seriöse Kritik an den Regierungen? Oder ist jetzt jede Kritik verantwortungslos und gemeingefährlich, mithin staatsfeindlicher extremistischer Krankdenk?

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar

Nogro

Zitat von: Yadgar am 15. Mai 2020, 23:50:44
Hi(gh)!
Ein saarländischer Hausarzt und Virologe
Minute 25.55  >:(
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

Cornus

Virologie ist sein Steckenpferd.  :skeptisch: Na prima, was braucht man mehr?





Schwuppdiwupp

Ca. Minute 26: "Das Corona-Virus ist nict gefährlicher als Influenza-Virus." Der Typ disqualififiziert sich selbst und macht damit genau das, was er anderen vorwirft: "Ein, zwei Arztromane gelesen und schon ist man Medizin-Experte."

Auch schön: "Ich, als alter Stabsarzt ..."  Oder wollte er eigentlich sagen: "Ich, als Hausfrau und Mutter ..."
Ach, was weiß denn ich ...

sailor

Stabsarzt, soso... die Jungs verteilen Mobilat bei Kopfschmerzen.... Eggsberrdn^^

Mit Kritik ist das so eine Sache: Ist sie zu leise und sachlich wird sie selten wahr- bzw. ernstgenommen, ist sie zu laut und emotional ist sie shice. Was die Coronamaßnahmen angeht bin ich da entspannt, ich erlebe (zum Glück nur) aus zweiter Reihe mit, wie die Exekutive sich durchmogelt. Damit meine ich, dass die Personen nicht mehr Ahnung haben, von deutlich mehr Seiten unter Druck stehen und dafür eben keinen Plan haben. Nobody expects the Spanish Inquisition Spanish Flu Corona! Da sind quasi alle Ebenen überrascht worden und nun besinnt man sich auf die gemeinsame Abstammung vom Affen und hangelt sich von Ast zu Ast. Die Legislative kommt jetzt erst langsam wieder aus ihren Verstecken und weiss höchstens alles hinterher vorher besser. Über das, was für Katastrophenvorsorge wirklich an Personal, Material und Geld notwendig wäre wird keiner reden, auch nicht wirklich über das Verlagern/Unterstützen von Grundstoffproduktion nach Europa. Spätestens in 5 Jahren werden Progrramme (sollte es diese überhaupt geben) eingestellt, weil ja nix passiert ist und man das Geld zum Wählerstimmenkauf in irgendeiner Randgruppe braucht.