Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Biowetter  (Gelesen 709 mal)

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 3810
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Biowetter
« am: 08. April 2018, 21:57:01 »
Bin über FB auf das Thema gestoßen. Dort fragte man sich, warum es dazu keinen Eintrag im Wiki gibt. Gute Frage :grins

Ich sammele mal.

Zitat
Normalerweise bedeutet das Fortschreiten der Zeit Erkenntnisgewinn. Man weiss heute, dass die Erde keine Scheibe ist, dass sich die Erde um die Sonne dreht – und wir wissen genau, wie hoch das Matterhorn ist (obwohl das Weisshorn der viel schönere Berg ist, wie Oberwallis-Kenner wissen).
Es gibt allerdings ein Thema, bei dem die Entwicklung ins Gegenteil läuft. Sie müssen jetzt bitte ganz tapfer sein: Dass Sie denken, Ihr Wohlbefinden hänge vom Wetter ab, ist völliger eingebildeter Blödsinn.
https://blog.tagesanzeiger.ch/wettermacher/index.php/88/biowetter-alles-unsinn/ (von Kachelmann)

Zitat
Zunächst mal: Natürlich beeinflusst das Wetter unser Wohlbefinden. Im Frühling wecken uns die ersten warmen Tage zu neuem Leben. An kalten, nebligen Novembertagen geht die Stimmung dagegen bei vielen in den Keller. Dass aber bestimmte Wetterlagen regelmäßig mit bestimmten Beschwerden einhergehen, halten Experten für zu weit hergeholt. Jürgen Kleinschmidt von der Universität München etwa hält Biowetter-Vorhersagen für so glaubwürdig wie Horoskope. Vor Koliken, Narbenschmerzen usw. zu warnen, sei laut Hans Richner von der Eidgenössisch Technischen Hochschule in Zürich ETH schlicht Unsinn.
https://www.fitforfun.de/gesundheit/biowetter-experten-zweifeln-an-wetterfuehligkeit_aid_13341.html

Wer noch was findet, bitte gerne... :2thumbs:
Wollte ich nur mal gesagt haben!

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 3810
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Biowetter
« Antwort #1 am: 10. April 2018, 01:47:51 »
Zitat
Experten halten Biowetter-Vorhersagen für Unsinn
Haben Sie in den vergangenen Tagen innere Unruhe gespürt? Hatten Sie Kopfschmerzen? Oder spannten Ihre Narben? Dann könnten Sie wetterfühlig sein - jedenfalls, wenn man den Biowetter-Berichten traut. Experten jedoch halten die meisten dieser Prognosen für puren Unfug.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/wetterfuehligkeit-experten-halten-biowetter-vorhersagen-fuer-unsinn-a-653951.html

Zitat
Das Biowetter hat sich inzwischen zu einem festen Bestandteil der Meteorologie gemausert. Sie gilt aber auch als Zankapfel der Experten: Scharlatanerie und nicht belegbarer Humbug? Biowetter-Vorhersagen werden von mindestens so vielen belächelt wie geglaubt. Der deutsche Atmosphärenphysiker Univ. Prof. Hans Richner: "Wenn ich einer Biowetter-Prognose glaube, die mir voraussagt, dass es mir heute schlecht gehen sollte, dann geht es mir schlecht. Das ist der berühmte Placebo-Effekt." Besonders gefährlich wird es, wenn durch Vorhersagen bei anfälligen Personen ernsthafte Beschwerden wie Asthmaanfälle provoziert werden, warnt Richner in einem Interview mit dem deutschen TV-Sender "ARD".
https://www.netdoktor.at/gesundheit/macht-uns-das-wetter-krank-6825664

Zitat
Der Kopf dröhnt, der Kreislauf kommt nicht in Schwung und überhaupt wäre man am liebsten gleich im Bett geblieben – wer kennt sie nicht diese Tage, an denen so gar nichts klappen will. Und das, obwohl wir am Abend zuvor keineswegs lange gefeiert haben und auch nicht unter Grippe leiden. Woran kann es dann liegen? Für Viele ist der Sündenbock schnell gefunden: Das Wetter ist schuld.
http://www.scinexx.de/dossier-138-1.html (sehr ausführlich)

Selbst auf WP kommt mna kaum am Thema vorbei:
Zitat
Ergebnisse der meteorologischen Forschung führten zur Einführung verschiedener Warndienste um betroffene wetterfühlige Menschen, oder bestimmte Bevölkerungsgruppen vor verschiedenen wetterbedingten Beeinträchtigungen (z. B. durch Föhnwind) oder auch wetterbedingten Allergenkonzentrationen, Staubbelastungen oder Ozonbelastungen zu warnen. Seit etwa 15 Jahren verbreiten die Medien tägliche „Biowetterberichte“.

Nur wenige Einflüsse sind jedoch wissenschaftlich bewiesen. Insbesondere seien Prognosen problematisch, die bestimmte Wetterlagen für konkrete Beschwerden verantwortlich machen. Jürgen Kleinschmitt von der Universität München bezeichnet solche Prognosen „ähnlich wie Horoskope“. Hans Richner von der ETH Zürich sagte: „Vor Koliken, Narbenschmerzen und anderen Beschwerden zu warnen, ist Unsinn“.
https://de.wikipedia.org/wiki/Biometeorologie

So, jetzt muss ich aber Schluss machen. Mein großer Zeh (der linke) fängt an zu jucken. Das bedeutet, es kommt bald Regen auf. Da muss ich schnell runter und das Verdeck von meinem Porsche schließen. Gibt sonst unschöne Flecken auf der Kuhhaut. Oder muss das so? Ich frag mal Attila...
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3142
  • Reptiloid
Re: Biowetter
« Antwort #2 am: 10. April 2018, 11:16:46 »
Du hast ja schön vorgearbeitet. Bei mir  hat das gestrige Biowetter zu Rötungen im Gesicht und Dekolleté geführt, sodass ich heute mal schattige Bereiche aufsuche.  8)
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!