Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.  (Gelesen 4552 mal)

IGEF

  • Forum Member
  • Beiträge: 2
Die Seite https://www.psiram.com/de/index.php/Internationale_Gesellschaft_f%C3%BCr_Elektrosmog-Forschung_Ltd.
enthält einige Textstellen die seit längerem nicht mehr aktuell sind und einige Textstellen die nie zutreffend waren. Es handelt sich dabei um Fakten und nicht um Meinungen oder Bewertungen, die ich als CEO der  Internationalen Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd. richtig stellen möchte.

Wie kann ich das im Einzelnen darstellen bzw. ändern?

Wulf-Dietrich Rose

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 8018
Re: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.
« Antwort #1 am: 26. April 2017, 21:19:20 »
Guten Tag,

Wie kann ich das im Einzelnen darstellen bzw. ändern?

Ändern geht grad nicht, weil wir unser Passwort verbummelt haben. Aber Darstellen geht immer: hier. Sachliche Korrekturen sind stets willkommen (ich schicke aber voraus: nicht immer lässt sich Einigkeit darüber erzielen, was "sachlich" ist).

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 8018
Re: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.
« Antwort #2 am: 26. April 2017, 21:26:12 »
Ich habe gleichmal nachgegockelt. Im WP-Artikel (eine Diskussion dort gibt es nicht) heißt es am Ende:
Zitat
Im April 2001 entschied der Oberste Gerichtshof der Republik Österreich in letzter Instanz, dass Rose weiterhin behaupten dürfe, dass Mobilfunkstrahlung das Erbgut schädigt und Krebs erzeuge.[6] Das Gericht stellte fest, dass die Gutachter der österreichischen Telekom-Tochter T-Mobile Austria keinen Gegenbeweis vorlegen konnten.[7] Dies war der bislang letzte Schadenersatzprozess aufgrund geschäftsschädigender Behauptungen gegen Rose.
Das ist natürlich alles andere als die gerichtliche Feststellung, dass Mobilfunkstrahlung das Erbgut schädige und Krebs erzeuge. Egal wie abenteuerlich eine solche Behauptung ist: Der Gegenbeweis ist von vornherein so gut wie ausgeschlossen, vgl. Russellsche Teekanne.

Daggi

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3460
Re: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.
« Antwort #3 am: 27. April 2017, 00:44:09 »
Ich habe mir schon mal ne Tüte Popcorn geholt.  :kaffee
Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4365
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.
« Antwort #4 am: 27. April 2017, 00:54:44 »
Ich habe mir schon mal ne Tüte Popcorn geholt.  :kaffee

Dazu noch Tee ;)

Wollte ich nur mal gesagt haben!

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 1171
  • Purple Tentacle
Re: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.
« Antwort #5 am: 27. April 2017, 19:51:29 »
OhGottOhGottOhGott, die entsprechende Psiram-Seite wird gerade überarbeitet. Vermutlich muss da jetzt ein Autor Abbitte leisten und fortan behaupten, dass Handys unzweifelhaft Krebs erzeugen. :o

 :laugh: :laugh: :laugh:
Ach, was weiß denn ich ...

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.
« Antwort #6 am: 27. April 2017, 20:26:29 »
OhGottOhGottOhGott, die entsprechende Psiram-Seite wird gerade überarbeitet. Vermutlich muss da jetzt ein Autor Abbitte leisten und fortan behaupten, dass Handys unzweifelhaft Krebs erzeugen. :o

 :laugh: :laugh: :laugh:

Ich befürchte fast, der Artikel wird aktualisiert und ausgebaut.  8)
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

IGEF

  • Forum Member
  • Beiträge: 2
Re: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.
« Antwort #7 am: 28. April 2017, 16:15:04 »
Kritik an der Website: https://www.psiram.com/de/index.php/Internationale_Gesellschaft_f%C3%BCr_Elektrosmog-Forschung_Ltd.

In der Einleitung im ersten Absatz wird behauptet:
"Leiter des "Prüflabors" der IGEF war bis April 2010 hingegen der deutsche Bauingenieur Paul Sommer, der inzwischen die Geschäftbeziehung zu Rose beendet hat, und mittlerweile selbst den Vorwurf erhebt, dass die IGEF Gefälligkeitsgutachten erstellt. Die Anschrift des Labors (auch Paul Sommer Prüflabor genannt) ist 98553 Schleusingen[3]. Die Firma Purquell residiert an gleicher Anschrift wie Paul Sommers Labor. Viele von Purquell verkaufte Produkte besitzen ein "IGEF-Prüfzertifikat" (Beispiel: Safer Call, eine branchenübliche kleine Folie, die ins Batteriefach eines Mobiltelefons gelegt werden soll), wurden in der Vergangenheit aber auch von der Hagalis AG positiv "begutachtet".
Die von der IGEF erstellten Gutachten beruhen zu einem guten Teil auf Auswertungen von wissenschaftlich nicht anerkannten Messverfahren wie der Bioresonanz oder der Dunkelfeldmikroskopie nach Enderlein. Es werden Testverfahren angewendet, die einen großen Interpretationsspielraum lassen, wodurch die Gutachten keine Aussagekraft haben.

Dazu ist richtig zu stellen:

Die Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd. IGEF beendete die Zusammenarbeit mit dem Prüflabor Paul Sommer weil Paul Sommers Firma Purquell in Konkurrenz zu Lizenznehmern der IGEF eigene Produkte entwickelte und verkaufte. 

Auch ist unrichtig, dass die von der IGEF erstellten Gutachten zu einem guten Teil auf Auswertungen von wissenschaftlich nicht anerkannten Messverfahren wie der Bioresonanz oder der Dunkelfeldmikroskopie nach Enderlein. Die IGEF hat keine derartigen Gutachten erstellt sondern das Prüflabor Paul Sommer.

Seit 2016 wird das IGEF-Prüfsiegel von der Internationalen Föderation für die Entwicklung der ElektroClean Technologie IFEECT (https://www.ifeect.info/) verliehen. Die IFEECT lässt die elektromagnetische Umweltverträglichkeit elektrischer und elektronischer Produkte prüfen und zertifiziert herausragende Leistungen entsprechend den Empfehlungen der Europäischen Union (2015/C 242/05).

Zum Kapitel >Streit Rose - Sommer< wird behauptet:
2010 wurde bekannt, dass Paul Sommer im April 2010 die Zusammenarbeit mit Wulf-Dietrich Rose beendet hat. Zur Begründung gibt Sommer in einer veröffentlichen Email an:
"Anlass für mein Ausscheiden aus der IGEF war der Test eines Handychips durch Herrn Rose mit positivem Ergebnis und Ausstellung eines IGEF Prüfsiegels, obwohl dieser nach meinem Dafürhalten nicht wirksam war. Diese Frage konnte durch die IGEF und Herrn Rose aber gar nicht geklärt werden, weil gar kein Gutachten erstellt, sondern ein altes Gutachten einfach als Grundlage eines Zertifikates genutzt wurde. Ich empfand die Erstellung des Siegels als unseriös und wehrte mich gegen sie, legte Einspruch dagegen ein, hatte damit aber keinen Erfolg.[4]"

Dazu ist richtig zu stellen:
Hier handelt es sich um eine reine Schutzbehauptung um den oben geschilderten  tatsächlichen Grund zu verdrängen.

Im Kapitel >Wissenschaftlicher Beirat< ist zu lesen:
Ein "wissenschaftlicher Beirat" der IGEF besteht aus
   Leonida Cibulka, Biochemikerin und Mikrowellenexpertin
   Philippe Evrard, Wirtschaftswissenschaftler und Philosoph
   Minh Jingshen
   Uwe Karstädt, Heilpraktiker
   Kai Lühr, Arzt und Magnetfeldtherapie-Experte mit Soft-Magnetfeldern
   Stephan Istvan Petöfalvi, Geophysiker und Entwickler von Magnetfeldtherapiegeräten
   Wulf-Dietrich Rose, Gründer des IGEF im Jahre 1990, zuvor tätig für ein "Institut für Baubiologie" in Rosenheim
   Paul Sommer, Bauingenieur und seit 2005 Leiter des Prüf- und Forschungslabors der IGEF (inzwischen nach Erscheinen dieses Artikels ausgeschieden)
   Alexander Tarasov, Physiker, Esoteriker und Theosoph , auch INTERDIS-Mitglied
   Stuart Williamson, englischer Arzt und Erfinder "psychotronischer Geräte zum Schutz vor Elektrosmog und elektronischer Manipulation"
   Christine Wolff, Heilpraktikerin und TCM-Praktizierende

Dazu ist richtig zu stellen:
Hier handelt es sich um eine alte überholte Namensliste. Die aktuelle Namensliste ist hier zu finden:
http://www.elektrosmog.com/die-igef/der-wissenschaftliche-beirat-der-igef


Im Kapitel: > Elektrobiologe IGEF< wird behauptet:

So werden die Kunden auch aufgefordert, ein "Mobilfunktagebuch" zu führen, in dem die Handytelefonate vermerkt werden.

Dazu ist richtig zu stellen:
Das ist eine völlig unzutreffende Behauptung.

Im Kapitel: >Erstellte Gutachten< werden angebliche Beispiele für Gutachten der IGEF benannt:
   BIOACTIVE Technology House Harmonizer. Dieser soll im Stromkreis der elektrischen Hausinstallation eine "Neutralisierung des in 50-Hertz-Wechselstromfeldern enthaltenen Informationspotentials" bewirken und eine "Aufrechterhaltung des Gleichgewichts des Biofeldes des Organismus" unterstützen.
   Fostac CHIP
   DER GOLDENE PUNKT

Dazu ist richtig zu stellen:

Diese Produkte wurden nie von der IGEF oder dem Prüflabor Paul Sommer geprüft und ihnen wurde auch nie das IGEF-Prüfsiegel verliehen.

Im Kapitel: >Eingesetzte Prüfverfahren< wird behauptet:

Bei einer Durchsicht der Gutachten fällt auf, dass Verfahren eingesetzt werden, die dem Auswerter einen großen Interpretationsspielraum lassen; sie sind daher erheblich individuell beeinflusst. Auffällig ist ebenfalls, dass keine verblindeten Untersuchungen durchgeführt werden.

Verfahren sind die Herzfrequenzvariabilität (HRV), die Dunkelfeldmikroskopie nach Enderlein (des Erfinders und Pleomorphisten Günther Enderlein) sowie Biofeedback-Verfahren und Messungen des Hautleitwertes. Auch die umstrittene Geldrollenbildung darf hier nicht fehlen. Eingesetzt werden auch Bioresonanz-Gerätschaften der Firma Rayonex, so das Rayometer PS10.

Auf den Webseiten der Firma Purquell (an der Anschrift des Prüflabors) teilt Laborleiter Sommer mit: "Wir sind verpflichtet Sie darauf hinzuweisen, dass viele der hier getroffenen Aussagen nicht durch eine wissenschaftliche Lehrmeinung abgesichert sind."

Dazu ist richtig zu stellen:

Das ist Vergangenheit. Seit 2016 wird das IGEF-Prüfsiegel von der Internationalen Föderation für die Entwicklung der ElektroClean Technologie IFEECT (https://www.ifeect.info/) verliehen. Die IFEECT lässt die elektromagnetische Umweltverträglichkeit elektrischer und elektronischer Produkte prüfen und zertifiziert herausragende Leistungen entsprechend den Empfehlungen der Europäischen Union (2015/C 242/05).

Unter >Kategorie< wird die IGEF eingeordnet unter: Gutachter für Scharlatanerieprodukte

Dazu ist richtig zu stellen:

Damit disqualifiziert sich Psiram selbst!

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.
« Antwort #8 am: 28. April 2017, 17:00:03 »
Seit 2016 wird das IGEF-Prüfsiegel von der Internationalen Föderation für die Entwicklung der ElektroClean Technologie IFEECT (https://www.ifeect.info/) verliehen. Die IFEECT lässt die elektromagnetische Umweltverträglichkeit elektrischer und elektronischer Produkte prüfen und zertifiziert herausragende Leistungen entsprechend den Empfehlungen der Europäischen Union (2015/C 242/05).

Bei der Häufung von Jodeldiplomen sind wir der galaktischen Föderation natürlich hoffnungslos unterlegen.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 9705
  • Friedensforscher
Re: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.
« Antwort #9 am: 28. April 2017, 18:31:38 »
Damit disqualifiziert sich Psiram selbst!

Schon wieder?

Dazu ist richtig zu stellen:
Eine angebliche Fehlkategorisierung bei enem Artikel ist keine hinreichende Disqualifizierung für ein Wiki mit > 3000 Artikeln.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 9705
  • Friedensforscher
Re: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.
« Antwort #10 am: 28. April 2017, 18:40:28 »
Und wenn wir gerade bei Disqualifizierungen sind:

http://www.elektrosmog.com/news-from-john-weigl-site-2

Zitat
Ladies & Gentlemen,
Last week Dr. Leonard Coldwell revealed on the Jeff Rense interview (rense.com) that Germany has begun microchipping refugees.

Jeff Rense & Leonard Coldwell – Muslim horrors on the German people…and forced microchipping, too!

Bestimmt ein bedauerlicher Zufall und ein Relikt aus der pseudowissenschaftlichen Vergangenheit der IGEF.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Daggi

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3460
Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt

lanzelot

  • Gast
Re: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.
« Antwort #12 am: 28. April 2017, 19:06:12 »
Die Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd. IGEF beendete die Zusammenarbeit mit dem Prüflabor Paul Sommer weil Paul Sommers Firma Purquell in Konkurrenz zu Lizenznehmern der IGEF eigene Produkte entwickelte und verkaufte.
Das ist jetzt nur eine Aussage von ihnen. Gibt es da eine offizielle Pressemeldung oder andere Verlautbarungen, der ein Hr. Sommer auch nicht widersprochen hat.

Zitat
Hier handelt es sich um eine reine Schutzbehauptung um den oben geschilderten  tatsächlichen Grund zu verdrängen.
dto. auch eine Anekdote.
Zitat
Das ist Vergangenheit. Seit 2016 wird das IGEF-Prüfsiegel von der Internationalen Föderation für die Entwicklung der ElektroClean Technologie IFEECT (https://www.ifeect.info/) verliehen. Die IFEECT lässt die elektromagnetische Umweltverträglichkeit elektrischer und elektronischer Produkte prüfen und zertifiziert herausragende Leistungen entsprechend den Empfehlungen der Europäischen Union (2015/C 242/05)
Und dies repräsentiert nach ihre Meinung eine abgesicherte wissenschaftliche Lehrmeinung? Da gehen unsere Sichtweisen wohl stark auseinander.
Diese Gesellschaft ist ein rein ökonomisch ausgerichtetes Unternehmen.
Das nennen aller möglichen Institutionen und ihrer diversen Verordnungen sagt gar nichts über die Qualität und Wertigkeit der von ihnen verliehenen Zertfikate.
Oder wurden die auch von der EU und WHO geprüft? Gibt es eine Kontrolle seitens der Institutionen auf die Sie sich berufen?
Wissen die von ihrem Glück, was kommerziell ausgerichtete Klitschen daraus machen?

Zitat
Unter >Kategorie< wird die IGEF eingeordnet unter: Gutachter für Scharlatanerieprodukte
Dazu ist richtig zu stellen
Das sehe ich aber jetzt mal ganz anders.

Netter Versuch. 

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.
« Antwort #13 am: 28. April 2017, 19:36:22 »
Das sehe ich aber jetzt mal ganz anders.

Netter Versuch.

Allerdings. Und man ist geneigt zu fragen, warum den keine Alu- Sonnenschutzcremes im Angebot sind, gegen die erwiesenermaßen bekannte Krebsgefahr durch elektromagnetische Strahlung der Sonne (Vulgo: Licht). Aber vermutlich juckt die Sonne kein Zertifikat, schickt keine Rechnung (heißt es), geschweige denn, lässt sich welche schicken. Was wohl das größere Problem ist.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 1171
  • Purple Tentacle
Re: Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd.
« Antwort #14 am: 28. April 2017, 20:48:48 »
Im Kapitel >Wissenschaftlicher Beirat< ist zu lesen:
Ein "wissenschaftlicher Beirat" der IGEF besteht aus
   Leonida Cibulka, Biochemikerin und Mikrowellenexpertin
   Philippe Evrard, Wirtschaftswissenschaftler und Philosoph
   Minh Jingshen
   Uwe Karstädt, Heilpraktiker
   Kai Lühr, Arzt und Magnetfeldtherapie-Experte mit Soft-Magnetfeldern
   Stephan Istvan Petöfalvi, Geophysiker und Entwickler von Magnetfeldtherapiegeräten
   Wulf-Dietrich Rose, Gründer des IGEF im Jahre 1990, zuvor tätig für ein "Institut für Baubiologie" in Rosenheim
   Paul Sommer, Bauingenieur und seit 2005 Leiter des Prüf- und Forschungslabors der IGEF (inzwischen nach Erscheinen dieses Artikels ausgeschieden)
   Alexander Tarasov, Physiker, Esoteriker und Theosoph , auch INTERDIS-Mitglied
   Stuart Williamson, englischer Arzt und Erfinder "psychotronischer Geräte zum Schutz vor Elektrosmog und elektronischer Manipulation"
   Christine Wolff, Heilpraktikerin und TCM-Praktizierende

Dazu ist richtig zu stellen:
Hier handelt es sich um eine alte überholte Namensliste. Die aktuelle Namensliste ist hier zu finden:
http://www.elektrosmog.com/die-igef/der-wissenschaftliche-beirat-der-igef

Das sind ja in vielerlei Hinsicht beeindruckende, neue Koryphäen ::) :

Doepp: https://www.youtube.com/watch?v=fXQqvMjKeec

Janoske: https://www.xing.com/profile/Andre_Janoske

Dr. Kündig-Rozario: Man findet nicht viel, wohnt aber wie Janoske auch auf Tenreiffa. (Na sowas aber auch.)

Karstädt: https://www.youtube.com/watch?v=o_OHJ_SV0rw

Mag. rer. nat Niedermoser: Man findet auf die Schnelle auch nicht so viel. Ist aber ganz sicher ein Experte. Vielleicht. Möglicherweise. Eventuell.

Das soll fürs Erste reichen. Man hat ja noch was anderes zu tun, als nach Blindgängern zu suchen. :police:
Ach, was weiß denn ich ...