Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

OMG

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Sauropode, 14. November 2015, 00:26:47

« vorheriges - nächstes »

Sauropode

Hm, hochsosiertes Haldol ins Trinkwasser. Mehr fällt mir dazu bicht ein. Aber vielleicht helfen auch Lichterketten und Stuhlkreise.

Groucho

Zitat von: Scipio am 23. November 2015, 17:01:17
Was mich in diesem Zusammenhang am meisten interessiert ist folgendes: Der Dude meinte man müsse die Kerle vom IS aufhalten ohe Sie zu töten, nur wie soll das gehen?

Der Dude? White Russian anbieten?

RächerDerVerderbten

In Bademantel und Schlappen fordern, daß sie einem den blutverschmierten Teppich ersetzen.
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

Groucho

Zitat von: RächerDerVerderbten am 23. November 2015, 17:48:40
In Bademantel und Schlappen fordern, daß sie einem den blutverschmierten Teppich ersetzen.

Der war doch nicht blutverschmiert.

RächerDerVerderbten

Nein, vollgepieselt, aber hier gehts um den IS.
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

Scipio

Aber ernsthaft: je mehr man auf den Haufen draufhaut, desto schlimmer/größer wird es doch, oder?

Ich kann mich jedenfalls nicht entsinnen, dass man solche Konflikte je mit Gewalt gelöst hat.

Sauropode

Zitat
Ich kann mich jedenfalls nicht entsinnen, dass man solche Konflikte je mit Gewalt gelöst hat.

Doch. Im Zweiten Weltkrieg.

RächerDerVerderbten

Zitat von: Sauropode am 23. November 2015, 22:48:50
Zitat
Ich kann mich jedenfalls nicht entsinnen, dass man solche Konflikte je mit Gewalt gelöst hat.

Doch. Im Zweiten Weltkrieg.

Richtig, Gewalt wird oft maßlos unterschätzt (*mimmimi, mit Gewalt hat man doch noch NIE was erreicht!11*/ "Na dann lies mal n Geschichtsbuch.")
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

Nicht_Peter

Zitat von: Scipio am 23. November 2015, 22:37:34
Aber ernsthaft: je mehr man auf den Haufen draufhaut, desto schlimmer/größer wird es doch, oder?

Ich kann mich jedenfalls nicht entsinnen, dass man solche Konflikte je mit Gewalt gelöst hat.
Wie wäre es mit den Nazis? Auch die haben im Rahmen einer totalitären und menschenfeindlichen Ideologie Angst und Schrecken verbreitet, tatsächlich wurden sie primär durch einen knallharten Militäreinsatz besiegt. Natürlich hinkt der Vergleich ein wenig, da kein nationalsozialistischer Terrorist in einem Konzertsaal wild umhergeschossen hat, aber es ist wichtig, den Daesh eben nicht nur als Terrororganisation, sondern auch als zumindest staatenähnliches Gebilde zu sehen.

Ich verstehe natürlich, worauf du hinauswillst. Ja, Militär allein kann nie die Lösung sein. Gegen den Daesh vorzugehen muss halt imo auf einer -ich nehme das Wort nur sehr ungern in den Mund- ganzheitlichen Ebene geschehen. Das heißt, dass man gleichzeitig versucht, der Radikalisierung im Westen Einhalt zu gebieten, die Unterstützung für den Daesh auszutrocknen und man im Nahen Osten versucht, der Bevölkerung durch nachhaltige Entwicklungshilfe wieder eine Perspektive zu geben (die Aufzählung ist beim besten Willen noch nicht vollständig). Auch gezielte Militäreinsätze und Unterstützung für gemäßigte Rebellen sollten und müssen Teil dieser Strategie sein. Bomben allein sind falsch, keine Bomben aber auch. Das wäre zumindest mein Ansatz einer Idee.


Conina

Die Gandhi-Methode hat genau einmal und nur gegen die Briten funktioniert.

Sauropode

Zitat von: Conina am 23. November 2015, 23:12:42
Die Gandhi-Methode hat genau einmal und nur gegen die Briten funktioniert.

Der Gerechtigkeit halber ergänze ich DDR '89.

Sir David Attenborough

Übrigens, wer sich mal zu Gemüte führen will, wie in der EU gearbeitet wird und wie man den (lobenswerten) Kampf gegen illegalen Waffenhandel nutzt, um das Volk entwaffen zu wollen. Und das man das jetzt im Schatten des Terrors durchziehen will. Die Methoden dafür sind LÜGE, MANIPULATION und CHERRY PICKING:

Report:
Firearms in Europe
History of EC's Action Plan on Firearms


Es sind 21 Seiten auf Englisch, aber gut zu lesen.


Wenn mir jetzt einer vorwirft, das sei die Seite der bösen Piff-Paff-Lobby, halte ich dagegen: Das ist deren Job, sowas herauszufinden. In den "Leitmedien" wird man sowas nicht finden, die bejubeln ja aktuell die geplante Verschärfung des Waffenrechts (Selig sind die geistig Armen) und stimmen uns darauf ein, dass wir auch anderweitig unsere Freiheit aufgeben müssen (hatten wir ja ein paar Seiten weiter vorne schon). Die Demokratie wird es ja "schon aushalten".

Irgendwie ist mir zum heulen zumuten, angesichts des ganzen Irrsinns.

Sir David Attenborough
Der Schusswaffenexperte im Forum

Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen.

Omikronn

Zitat von: Scipio am 23. November 2015, 22:37:34
Aber ernsthaft: je mehr man auf den Haufen draufhaut, desto schlimmer/größer wird es doch, oder?

Ich kann mich jedenfalls nicht entsinnen, dass man solche Konflikte je mit Gewalt gelöst hat.
Nun, so hässlich die Antwort zuerst einmal klingt: Doch, solche Konflikte wurden u.a auch mit Gewalt, resp. Militäreinsätzen "gelöst".

Vielleicht auch nicht komplett vergleichbar, und man möge mich korrigieren wenn ich falsch liege, aber ein Beispiel das mir einfällt wäre die LTTE in Sri Lanka. Die LTTE (Liberation Tigers of Tamil Eelam) war eine terroristische Organisation welche das Land von 1983 bis 2009 in einen Bürgerkrieg gestürzt hat. Ihr Ziel war es einen Staat auf dem Gebiet von Sri Lanka zu errichten, Tamil Eelam. Es wurden vor allem Gebiete im Norden und Osten der Insel eingenommen. Der Bürgerkrieg wurde dadurch beendet, dass die Organisation militärisch zerschlagen wurde und die Führungspersonen mehrheitlich erschossen/hingerichtet wurden. Die ungefähre Anzahl der Todesopfer beträgt 80'000 - 100'000 Menschen.

Die Frage in diesem Beispiel ist jetzt wie Nachhaltig diese Art von Lösung war, resp. ob das die einzige Strategie war ob der zugrunde liegende Konflikt gelöst wurde. Wenn der Konflikt nicht gelöst wird, kann es immer wieder aufflammen. Man kann hier sinngemäss den Spruch anwenden, dass Blasen in der Tapete nicht durch draufhauen verschwinden, sondern nur andernorts wieder auftauchen.

Die Lösung in Sri Lanka ist jetzt im Bezug zur Tapete diejenige dass man gleich die ganze Wand abgerissen hat. Wenn man jetzt eine Wand abreisst nur weil die Tapete Blasen hat, ist der Schaden gross und der Nutzen sehr klein. Wenn man aber die Wand sowieso abreissen muss, gibt es halt keine andere Lösung mehr.  Der wirklich schwierige Part kommt sowieso erst danach. Man muss die Wand neu bauen...

Um zurück zum Konflikt zu kommen, mit Wand neubauen soll gemeint sein, dass die Lösung auf der ganzheitlichen Ebene geschehen muss, Bomben allein sind falsch, keine Bomben aber auch. So wie es Nicht_Peter vorhin ausgedrückt hat. Bomben sehe ich einfach als ultima Ratio, wenn sowas eingesetzt werden muss ist wohl schon sehr vieles vorher den Bach runtergeflossen. Im Falle des IS dürfte es wohl so sein, leider.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tamil_Eelam
https://de.wikipedia.org/wiki/Liberation_Tigers_of_Tamil_Eelam
https://de.wikipedia.org/wiki/Velupillai_Prabhakaran
https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerkrieg_in_Sri_Lanka
Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.

Peiresc

Zitat von: Sauropode am 24. November 2015, 00:01:32
Zitat von: Conina am 23. November 2015, 23:12:42
Die Gandhi-Methode hat genau einmal und nur gegen die Briten funktioniert.

Der Gerechtigkeit halber ergänze ich DDR '89.

Das war ein Sonderfall. Die SED war 1989 ideologisch völlig wehrlos. Sie konnte sich nicht mehr auf den Heiligen Qu'ran berufen, denn dessen Gralshüter hatten vorher bankrott gemacht.

RächerDerVerderbten

Zitat von: Omikronn am 24. November 2015, 01:18:34
Um zurück zum Konflikt zu kommen, mit Wand neubauen soll gemeint sein, dass die Lösung auf der ganzheitlichen Ebene geschehen muss

Mach weiter so, und Du wirst Kandidat fürs Wiki. :grins
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle