Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

die Psyche eines Blenders

Begonnen von Groucho, 22. Februar 2015, 14:34:49

« vorheriges - nächstes »

Groucho

Scharlatane gibt's nicht nur bei Esos zuhause, man trifft sie überall. In den letzten Tagen machte eine interessante (für den, der sich für sowas interessiert) Meldung die Runde: Alleingang zum Südpol in einer schier unglaublich kurzen Zeit, 10 Tage schneller als es je ein Mensch geschafft hat:

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/zweifel-an-suedpol-rekord-war-martin-szwed-wirklich-am-pol-a-1019149.html

Eine Ungereimtheit folgt der nächsten (die aufzuzählen spare ich mir), das hat die Neugierde geweckt, wer ist dieser Martin Szwed? Gar Lustiges findet sich auf seiner Seite:

http://www.martin-szwed.com/

Ui, ein Extrembergsteiger! Und was für einer! Immer einsam, und die höchsten Gipfel der Welt! Schaut man genauer hin, wird es lächerlich: Er nimmt offenbar an Reisen teil im Rahmen der "Seven Summits" (Aus unerfindlichen Gründen entwickeln manche den Ehrgeiz, auf den jeweils höchsten Bergen des Kontinents gestanden haben zu wollen, statt sich schöne und spannende Touren auszusuchen, die nicht autobahnmäßig überlaufen sind).

Seine Krebserkrankung scheint auch was besonderes zu sein:

ZitatDoch im Jahr 2011, fünf Jahre nach der Diagnose, wird es eng für Martin Szwed. Eine Therapie ist unausweichlich. Heftige Strahlen in Dortmund folgen – ohne Erfolg. 2012 hemmt dann immerhin eine Alternativtherapie das Wachstum des Tumors.
http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.balingen-martin-szwed-steht-vor-abenteuer-in-antarktis.5d8779dc-04d7-4f1b-8244-100d0071f9e1.html

Im SponForum steht ein erhellender Kommentar:
ZitatEin pathologisches Geltungsbedürfnis, welches man seit Jahren am Bodensee verfolgen kann. Angebliche Begehungen von Routen im Zehnten Grad ohne Zeugen.(weiterhin Besteigungen div. Gipfel ohne Zeugen und Beweise. Rekorde die keine sind) Und nachdem die Diskrepanz zwischen Realität und Heldensagen zu groß wurde kam der passende Tumor, welcher Koordination und Kraft beeinflusst. (Darf so jemand eigentlich Kletterlehrer sein???? Gefährdet er hier nicht seine Schutzbefohlenen?? Kann er im Zweifelsfall ein Seil im Falle eines Sturzes richtig festhalten???) Jemand der in freier Natur mehrere Routen im 10. Grad geklettert hat klettert in der Halle mit Leichtigkeit den 9. Grad. Hierbei wurde Herr S. nie gesehen. Wo hat Herr S. denn wirklich Physik studiert? Bzw. hat er jemals abgeschlossen??? Es gibt Berichte in denen er als Dr. der Selbigen bezeichnet wird. Wo ist die Arbeit? An welcher Fakultät hat er sein Diplom gemacht? Es bleiben vom ersten Auftritt vor vielen Jahren, bis zur aktuellen "Krönung" Lücken, Ungereimtheiten und Zweifel, in fachkundigen Kreisen mitleidiges Lächeln, obwohl er genau diesen Menschen Ihre Leistung stiehlt.

Angesichts dessen, was einem Szwed als "Extrembergsteigen" verkaufen will, ist man stark geneigt, dies nicht als neidischen Kommentar abzutun, sondern eher als treffende Beschreibung eines Blenders und Aufschneiders.

Was er tut, ist durchaus sportlich und eine Leistung, nur, das tun viele andere auch, kämen aber nie auf die Idee, sowas großartig vermarkten zu wollen, geschweige denn als "extrem" zu bezeichnen. Alleine der Elbrus ist ein endloser Hatscher, für den man außer einer guten Kondition garnix braucht, das extremste dürfte die Anreise sein.

Nuja, alles in allem nicht der Rede wert, er schadet keinem und wenn er sich mit seinem Dilettantismus unbedingt lächerlich machen will, kein Problem, aber:
Die Medien fallen auf den rein: SpOn (immerhin schon etwas skeptisch), diverse Fernsehsender und Lokalblätter, ein Trauerspiel und typisch für einen "Journalismus", den man nur noch in Anführung setzen kann. 10 min Recherche, und der Fall wäre für einen aufgeweckten Redakteur klar. Da wird noch nicht mal mit Wasser gekocht, es ist gar keins im Topf. Vielleicht mögen ihn die Medien deswegen, weil er einer der ihren ist.

MrSpock

Zitat von: Groucho am 22. Februar 2015, 14:34:49
10 min Recherche, und der Fall wäre für einen aufgeweckten Redakteur klar. Da wird noch nicht mal mit Wasser gekocht, es ist gar keins im Topf. Vielleicht mögen ihn die Medien deswegen, weil er einer der ihren ist.

:grins
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.