Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Homöopathie wirkt, außer...

Begonnen von RächerDerVerderbten, 21. August 2016, 09:14:14

« vorheriges - nächstes »

RächerDerVerderbten

...man trinkt Kaffee, Bier, isst Schweinefleisch, onaniert, putzt sich die Zähne, oder strengt sich geistig an. :grins

ZitatKaffee, feiner chinesischer und anderer Kräuterthee; Biere mit arzneilichen, für den Zustand des Kranken unangemessenen Gewächssubstanzen angemacht, sogenannte feine, mit arzneilichen Gewürzen bereitete Liqueure, alle Arten Punsch, gewürzte Schokolade, Riechwasser und Parfümerieen mancher Art, stark duftende Blumen im Zimmer, aus Arzneien zusammengesetzte Zahnpulver und Zahnspiritus. Riechkißchen, hochgewürzte Speisen und Saucen, gewürztes Backwerk und Gefrornes mit arzneilichen Stoffen, z.B. Kaffee, Vanille u.s.w. bereitet, rohe, arzneiliche Kräuter auf Suppen, Gemüße von Kräutern, Wurzeln und Keim-Stengeln (wie Spargel mit langen, grünen Spitzen), Hopfenkeime und alle Vegetabilien, welche Arzneikraft besitzen, Selerie, Petersilie, Sauerampfer, Dragun, alle Zwiebel-Arten, u.s.w.; alter Käse und Thierspeisen, welche faulicht sind, (Fleisch und Fett von Schweinen, Enten und Gänsen, oder allzu junges Kalbfleisch und saure Speisen; Salate aller Art), welche arzneiliche Nebenwirkungen haben, sind eben so sehr von Kranken dieser Art zu entfernen als jedes Uebermaß, selbst das des Zuckers und Kochsalzes, so wie geistige, nicht mit viel Wasser verdünnte Getränke; Stubenhitze, schafwollene Haut-Bekleidung, sitzende Lebensart in eingesperrter Stuben-Luft, oder öftere, bloß negative Bewegung (durch Reiten, Fahren, Schaukeln), übermäßiges Kind-Säugen, langer Mittagsschlaf im Liegen (in Betten), Lesen in wagerechter Lage, Nachtleben, Unreinlichkeit, unnatürliche Wohllust, Entnervung durch Lesen schlüpfriger Schriften, Onanism oder, sei es aus Aberglauben, sei es um Kinder-Erzeugung in der Ehe zu verhüten, unvollkommner, oder ganz unterdrückter Beischlaf; Gegenstände des Zornes, des Grames, des Aergernisses, leidenschaftliches Spiel, übertriebene Anstrengung des Geistes und Körpers, vorzüglich gleich nach der Mahlzeit; sumpfige Wohngegend und dumpfige Zimmer; karges Darben~ u.s.w. Alle diese Dinge müssen möglichst vermieden oder entfernt werden, wenn die Heilung nicht gehindert oder gar unmöglich gemacht werden soll. Einige meiner Nachahmer scheinen durch Verbieten noch weit mehrer, ziemlich gleichgültiger Dinge die Diät des Kranken unnöthig zu erschweren, was nicht zu billigen ist.

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/11/18/schweinefleisch-und-mittagsschlaf-wie-man-homoopathie-wirkungslos-macht/?all=1

Ergo, das Problem ist nicht die Homöopathie, das Problem ist, die geeigneten Patienten dafür zu finden. :grins

(Artikel von 2009, jetzt hoff ich natürlich inständig, der war nich schon)

PS:

Die Industrie ist auch schon vor einiger Zeit drauf gekommen, und vertickt "homöopathieverträgliche" Zahnpasta  :o

https://buggisch.wordpress.com/2014/03/03/homoeopathievertraeglich/
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

Groucho

Alter Hut hier. Ganz alter. Aber nett, ihn mal wieder vorzukramen  ;D

Sauropode

Man könnte das mal auf unsere heutiige Lebensweise herunterbrechen: Zunächst ist Homöo bei Beschäftigten in Büros und anderen Innenräumen nicht wirksam. Man sollte daher Land- oder Forstwirt sein, ambitionierte Rentner und Hausfrauen gehen auch.

Mit TCM isses auch nicht kompatibel. Essen darf man wohl höchstens vegane Urkost, aber dann bitte nur Grünzeug, was keine Heilpflanzen sind. Trinken nur mehr oder weniger Wasser.

Verhüten darf man auch nicht.

Letztendlich wirk Homöo nur bei einer einzigen Person.... Brigitte Rondholz.  :o

Eumel

 :rofl2 Letzte Woche in der Apotheke mit einem Rezept für ein Antibiotikum (blöde Zahngeschichte) wurde ich doch glatt gefragt, ob ich nicht unterstützend noch was Homöopathisches dazu haben will. Ich habe dankend abgelehnt. Die richtige Antwort wäre aber wohl gewesen: "Ja, wirkt denn die Homöopathie noch, wenn ich das Antibiotikum dazu nehmen muss? Oder soll ich das Antibiotikum dann besser weg lassen?" :stirn. Wenn es die Kasse klingeln lässt, werden solche grundsätzlichen Anwendungshinweise halt gerne übersehen. Das mit der Homöopathie wäre sehr schnell vom Tisch, wenn die Leute den Text oben ernst nehmen würden. Der ist vielleicht einfach nicht bekannt genug ;).

duester

Zitat von: Sauropode am 21. August 2016, 09:58:46
Letztendlich wirk Homöo nur bei einer einzigen Person.... Brigitte Rondholz.  :o

LOL

Das lässt mich an eine Ex-Kollegin denken, die es tatsächlich versucht hat: Setzt nach Jahrzehnten die Pille ab, ist bass erstaunt, weil ihr Zyklus länger als 'ne Woche braucht, um sich wieder einzupendeln, es wird PCO diagnostiziert (das scheint auch so ein Tummelplatz für Geldschneider und Scharlatane zu sein) und weil der Arzt doch gemeinerweise sagt, dass man sich das erstmal ein halbes Jahr angucken sollte, bevor man man da irgendwas machen sollte, wird sofort zum HP gerannt. Und die hat sich echt durch die ganze Liste gearbeitet: Kein Kaffee, kein Tee (auch kein - derherrjesusseibeiuns - Pfefferminztee!), nur noch eine absurd überteuerte Zahnpasta irgendwo aus den Untiefen des I-Nets und - sicherheitshalber -  keine "übertriebene Anstrengung des Geistes und Körpers".

Fand' ich als ihre unmittelbare Kollegin in einem Job, der durchaus mal eine "übertriebene Anstrengung des Geistes" erfordert, ganz besonders prickelnd.

Eumel

Zitat von: duester am 21. August 2016, 14:59:56
nur noch eine absurd überteuerte Zahnpasta irgendwo aus den Untiefen des I-Nets und - sicherheitshalber -  keine "übertriebene Anstrengung des Geistes und Körpers".

;) Vielen solchen Beschwerden kann man mit der Reduktion von vielleicht vorhandenem Übergewicht und regelmäßiger Bewegung (die auch ruhig mal anstrengend sein darf) abhelfen. Aber die Kügelchen sind halt bequemer.

RächerDerVerderbten

Zitat von: Eumel am 21. August 2016, 13:33:15
Das mit der Homöopathie wäre sehr schnell vom Tisch, wenn die Leute den Text oben ernst nehmen würden. Der ist vielleicht einfach nicht bekannt genug ;).

Joa, werd ihn bei Gelegenheit mal an einem Homöo- Fan ausprobieren (kann man eigentlich schon als perfiden Anschlag auf die Lebensqualität betrachten, gesund, aber unglücklich ;D ).

Irgendwo hat neulich jemand die Masche treffend zusammengefasst, der Medizinmann belegt den Krieger mit einem Unverwundbarkeitszauber, und wenn der dann nach der Schlacht trotzdem seinen Skalp vermisst, hatter halt eins von siemundrölfzig Tabus verletzt.
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle