Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Schlagzeilen :-)

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Conina, 27. März 2014, 21:10:41

« vorheriges - nächstes »

Conina

23.3.:
Zitat Frankfurter Zoo 15 Flamingos brutal getötet

23.03.2014  ·  Auf brutale Art sind am Wochenende 15 Flamingos des Frankfurter Zoos umgekommen. Die Tiere sind teilweise geköpft und erstochen worden.

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurter-zoo-15-flamingos-brutal-getoetet-12860108.html

25.3.:
ZitatEs war ein Fuchs, kein Tierhasser

25.03.2014  ·  Kein Mensch hat die hübschen rosa Flamingos im Frankfurter Zoo grausam umgebracht. Der Übeltäter war ein Fuchs. Zoodirektor Niekisch ist erleichtert.

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/tote-flamingos-es-war-ein-fuchs-kein-tierhasser-12863085.html

::)

F. A. Mesmer

... verdammte Flamingos, es hat jemanden Jahre gekosten den Fuchs auf diese 15 Flamingos abzurichten. 8)

Robert

Der Schurnalist hat das gründlich missverstanden. Der Fuchs ist Natur[tm] und somit sind die Flamingos ganz artgerecht über die Regenbogenbrücke gestelzt.

Conina

BBC_News hatte auch auf deutsche Quellen vertraut:
ZitatThe mysterious killing of 15 flamingos at Frankfurt Zoo has shocked staff and puzzled police, it appears.

The birds were killed over two consecutive nights, with their bodies found on Friday and then Saturday. Some had their heads cut off or torn off, while others were stabbed to death, reports Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Zoo director Manfred Niekisch calls this a "shocking incident" and staff are "speechless". It is not clear who or what killed the birds, but stab wounds suggest it was done by humans. Police have referred to "one or several previously unknown perpetrators" and Niekisch believes animals such as foxes or raccoons could have played a role.

Strangely, very little blood was found at the scene. Police say they are considering whether the birds were stolen from the zoo and killed, before their bodies were returned. In 2007, three flamingos at the same zoo died in a similar manner. The seven-year-old case is still unresolved.

The flamingo killings in Frankfurt leave the German media guessing. "Who would do such a thing?" asks Die Welt daily. "Psychopaths? Was it a completely out-of-order test of courage among young people? Or was it Satanists?"
http://www.bbc.com/news/blogs-news-from-elsewhere-26714665


Belbo

Diese Füchse jetzt haben sie schon Messer dabei.......

MrSpock

Zitat von: Belbo am 28. März 2014, 07:00:27
Diese Füchse jetzt haben sie schon Messer dabei.......

Die Füchse sind demnach psychopathische Satanisten. Dagegen gibt es doch sicher was von Ratiopharm?
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

sweeper

@Spock:
Gegen Psychopath(ie)en ist kein Kraut gewachsen...
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

grober_unfug

Hallo,
ja die liebevolle Natur in der Jäger ihre Beute erst fragen und dann betäuben bevor sie ihnen den Hals ganz liebevoll umdrehen.
Da passieren gerne mal Dinge die man sonst nur aus Texten von Bands mit klangvollen Namen wie Cannibal Corpse, Obituary oder so kennt.
Wohl bekomms: https://www.youtube.com/watch?v=PcnH_TOqi3I

Gefährliche Bohnen

"Ich muss an dieser Stelle gestehen: Ich mag Karpfen gar nicht." - Groucho
RIP

Typee

Zitat von: grober_unfug am 27. April 2014, 11:39:35
Hallo,
ja die liebevolle Natur in der Jäger ihre Beute erst fragen und dann betäuben bevor sie ihnen den Hals ganz liebevoll umdrehen.
Da passieren gerne mal Dinge die man sonst nur aus Texten von Bands mit klangvollen Namen wie Cannibal Corpse, Obituary oder so kennt.
Wohl bekomms: https://www.youtube.com/watch?v=PcnH_TOqi3I

Manchmal schocke ich mit der Darstellung des artgerechten Todes eines Schweins, draußen in der lieben Natur: erst trennen wir das schwächste Exemplar von seiner Herde, dann verwunden wir es, dann hetzen wir es eine Stunde lang über Feld, Wald und Wiesen, und wenn es dann entkräftet zusammenklappt, reißen wir ihm den Bauch auf und die Kaldaunen raus. Nix mit übern Regenbogen gehen... Da hatten die rosa Vögel mit dem krummen Schnabel noch Glück!
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.