Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Dirk Müller wusste vom NSA-Skandal schon 2011  (Gelesen 7150 mal)

Randy

  • Forum Member
  • Beiträge: 17
Dirk Müller wusste vom NSA-Skandal schon 2011
« am: 14. Juli 2013, 21:27:18 »
Der Gute hat ja bislang noch keinen Psiram-Eintrag, aber wenn er so weiter macht wie zur Zeit, hat er ihn sich irgendwann verdient, oder?

Sein Auftritt bei Markus Lanz (http://www.youtube.com/watch?v=2EqnZPzI9Rw) war jedenfalls schon fast standesgemäß:

Ein Geheimdienst der USA betreibt angeblich die gezielte Destabilisierung Griechenlands und des Euros, wie Müller aus vertraulichen Dokumenten erfahren habe, die wiederum vom russischen Geheimdienst stammen. Nachdem er von Lanz etwas aus der Reserve gelockt wurde, kommt dann am Ende noch ein Highlight: Über den NSA-Skandal wusste Müller selbstverständlich schon 2011 Bescheid und hatte damals natürlich schon darüber berichtet. Is klar...

Nachdem SPON (Die seltsame Welt des Mr. Dax) ihm erstmals ordentlich Wind um die Ohren geblasen hat, gehen jetzt anscheinend endlich auch die TV-Sender wesentlich kritischer mit ihm um. Lanz hat ihn ja in seiner Sendung förmlich demontiert. Wurde auch Zeit, wenn ihr mich fragt.

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Dirk Müller wusste vom NSA-Skandal schon 2011
« Antwort #1 am: 14. Juli 2013, 22:11:35 »
War peinlich, der Auftritt. Die große Blendernummer hat nicht so ganz funktioniert. Zumindest dieses Buch wäre ev. einen Artikel wert. Was er an Börsengeschichten für Sinn oder Unsinn gebracht hat, weiß ich nicht.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Vineyard

  • Forum Member
  • Beiträge: 36
Re: Dirk Müller wusste vom NSA-Skandal schon 2011
« Antwort #2 am: 18. Juli 2013, 03:39:07 »
Imo. ein typischer Goldhändler. (Zumindestens glaube ich gehört zu haben, daß Müller über seine I-Net Seite Edelmetallhandel betreibt.)

Bei Wirtschaft lese ich lieber Krugman. (Der Flassbeck steht mir zu sehr den Nachdenkseiten nahe.)


Homeboy

  • Gast
Re: Dirk Müller wusste vom NSA-Skandal schon 2011
« Antwort #3 am: 18. Juli 2013, 12:48:41 »
Dirk Müller
hat seine Stärken - ökonomische Fallstricke verständlich in 2 Minuten presentieren
und
seine Schwächen - Eitelkeit, Redeschwall sobald er vor einer Kamera steht, der Zwang sich vor jede Kamera zu stellen und im Zweifel selbst anmachen.

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4236
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Dirk Müller wusste vom NSA-Skandal schon 2011
« Antwort #4 am: 04. Januar 2018, 15:00:27 »
Ich muss den Müller mal wieder aus der Versenkung holen. Er äußert sich aktuell zu den Entwicklungen im Iran: Alles nur von den Amis inszeniert!11

Zitat
Dirk Müller - Was wirklich hinter den Protesten im Iran steckt
https://www.youtube.com/watch?v=GS__5b9s0fw

Bei WP ist man ihm auch schon auf die Schliche gekommen.

Zitat
Crashkurs

Das Handelsblatt schrieb anlässlich Müllers ersten Buches Crashkurs: „Seine Aussagen sind deutlich, gehen allerdings nicht allzu weit ins Detail. Aber Müller hat einen großen Vorteil: Auch Börsenlaien verstehen, was er sagen will“. Streitbar seien „auch so manche Verschwörungstheorien. Die Rolle der US-Börsenaufsicht SEC, die Abhängigkeiten der Ratingagenturen und eine ,Machthydra'. Manches davon scheint nachvollziehbar, anderes weit hergeholt und vieles wird nur gestreift anstatt näher belegt“.[10]

Showdown

Für Spiegel-Online „strotzt“ sein drittes Buch Showdown „nur so vor abenteuerlichen Verschwörungstheorien“. So sei „die Krise in Griechenland [...] womöglich bewusst durch die USA ausgelöst worden. Die Amerikaner wollten das Land vom Rest der EU abspalten und sich die angeblich riesigen Öl- und Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer sichern. Ach ja, und außerdem wollten sie die Euro-Zone destabilisieren, um den Aufstieg des Euro zur weltweiten Leitwährung zu verhindern.“ Müller mache „aus fast jedem Konjunktiv eine Tatsachenbehauptung.“[31]

Laut Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung könne man Müllers „so erschütternde wie unbewiesene Erkenntnisse“ im Buch Showdown folgendermaßen zusammenfassen: „Die Amerikaner haben mit willfährigen Marionetten und Geheimagenten die Euro-Krise in Griechenland ausgelöst, um sich unbewiesene griechische Energiereserven zu sichern, die sie nicht brauchen. [...] Die Verschwörungstheorien, die der ehemalige Börsenmakler dafür in sein Buch einbaut, sind nicht neu, aber nie nebeneinander aufgeschrieben worden: vielleicht weil sie sich widersprechen und in sich nicht konsistent sind.“ Die Rezension zum Buch zieht das Fazit: „Erschütternd ist, wie ein Mann mit so undurchdachten Thesen in die Bestsellerlisten rücken kann.“[32]
https://de.wikipedia.org/wiki/Dirk_Müller_(Börsenmakler)#Rezensionen_zu_Müllers_Publikationen

Man kann hier noch weiter sammeln (verschiebe mal ins Forum Artikelvorschläge)
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Yadgar

  • Forum Member
  • Beiträge: 478
Re: Dirk Müller
« Antwort #5 am: 04. Juni 2019, 01:42:48 »
Hi(gh)!

Ich habe mir gerade eines seiner Videos angesehen: https://www.youtube.com/watch?v=Ls07THzlL9M
- und mir kommt er mit seinem Geraune von "den Eliten" auch wie eine Einstiegsdroge in die Paranoia-Nazi-Szene vor... er packt noch nicht die richtig brachialen Knüppel "großer Austausch", "Zwangssexualisierung" und "[beliebigen Missstand einfügen]-Faschismus" aus, aber der zukünftige Paranoianazi wird schonmal auf das Grundthema eingeschwungen: die da oben sind durch und durch böse, denen ist jedes auch nur denkbare Verbrechen zuzutrauen.

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar

Religionskritik-Wiesbaden

  • Forum Member
  • Beiträge: 2
Dirk Müller und Coronavirus
« Antwort #6 am: 03. Februar 2020, 14:52:33 »
Nicht direkt zu 9-11 und NSA - aber auch noch nicht so viel, um einen eigenen Dirk Müller Thread zu eröffnen.

Dirk Müller triggert Anfangs seines Berichtes zum Corona-Virus über die Bio-Waffenlabore in der Welt,
zwar zurückhaltend,
dennoch bemerkbar.

hier ab ca. Minute 1

https://www.youtube.com/watch?v=rGZvBf3yJxo

Im Auge sollte man ihn aber schon behalten.