Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Verdeckte Interessen: Verbraucherschützer warnen vor Ernährungsberatung im Inte  (Gelesen 1957 mal)

Tränchen

  • Forum Member
  • Beiträge: 409
Zitat
Verdeckte Interessen: Verbraucherschützer warnen vor Ernährungsberatung im Internet

Internetportale zur Ernährungsberatung sind nicht so objektiv und unabhängig, wie sie scheinen: Häufig stecken Werbe- und Verkaufsinteressen von Lebensmittelkonzernen dahinter. Die Verbraucherzentrale Hamburg rät zu Vorsicht.

Hamburg - Auf den ersten Blick geben sich viele Ernährungsberatungsportale im Internet objektiv: Sie wollen aufklären, beraten, helfen. Allerdings stecken häufig massive Verkaufsinteressen von Herstellern dahinter - darauf weist die Verbraucherzentrale Hamburg nach einem Check von zwölf Portalen zu Themen wie Laktose-Intoleranz oder Säuglingsernährung hin.

Die Verbraucherschützer stellten fest, dass es bei Websites, die Begriffe wie "Ratgeber", "Hilfe", "Forum" oder "Zentrum der Gesundheit" im Namen tragen, häufig in erster Linie um Image-Pflege und Produktverkauf geht. Die Verbraucherzentrale hat die Angebote hinsichtlich Transparenz, Verkaufsinteresse und Objektivität der Inhalte unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Auf sechs von zwölf Internetseiten könnten Verbraucher nicht oder nur sehr schwer erkennen, wer hinter dem Angebot steckt. Entweder seien die Informationen zum Anbieter nicht zu finden oder kaum aussagekräftig, weil etwa PR-Agenturen oder Vereine mit wohlklingenden Namen aufgeführt werden, oder es versteckten sich Konzerne dahinter.

Besonders vorsichtig sollten Verbraucher bei Seiten sein, die Werbebanner tragen oder Links auf Shops für Nahrungsergänzungsmittel enthalten. Ratsam ist ein Blick ins Impressum, um sich über den Anbieter zu informieren. Doch auch das hilft den Verbraucherschützern zufolge nicht immer weiter: Bei sechs der zwölf untersuchten Seiten sei nicht oder nur schwer zu erkennen, wer dahinter steckt. Nur vier Website-Betreiber gaben auf Nachfrage Auskunft über Finanzierung und Unabhängigkeit. Bei acht Portalen sei das Verkaufsinteresse als groß zu bewerten, weil redaktionelle Texte auf einen Produktverkauf verlinken.

Bei neun von zwölf Seiten ist die Objektivität der Ernährungsberatung mangelhaft oder stark eingeschränkt. So preisen zwischen vermeintlich neutralen Ernährungsinformationen Konzerne wie Danone, Unilever und Nestlé ihre Produkte an. Auch die Qualität der Informationen variiert der Verbraucherzentrale zufolge sehr stark - von Banalitäten und unsinnigen Diät-Tipps bis zu wissenschaftlich abgesicherten, hilfreichen Informationen für Betroffene. "Wer im Netz nach Ernährungsinfos sucht, sollte genau hinschauen und nicht alles für bare Münze nehmen", sagt Karin Riemann-Lorenz, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Hamburg. Sie empfiehlt, sich im Impressum über den Anbieter zu informieren und auf eine ausgewogene Darstellung zu achten.

Der ausführliche Website-Check mit Namen und Screenshots der untersuchten Portale sowie den Bewertungen ist auf der Website der Verbraucherzentrale zu finden.

nck/dpa
http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/verbraucherschuetzer-warnen-vor-ernaehrungsberatung-im-internet-a-906416.html

Bei den ganzen Esos, den NEM-Vertickern etc. wird das aber sicher wieder nur als "böse Mainstream-Presse" abgehandelt/registriert werden.

MrSpock

  • Forum Member
  • Beiträge: 2560
  • Live long and prosper!
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

Krebskandidat

  • Forum Member
  • Beiträge: 371
  • Möchtegern-Verschwörer
Jetzt müssten sie nur noch vor sog. Ernährungsberatern in Talkshows und TV warnen. Wenn ich diese dämliche Yvonne Willicks nochmal irgendwo sehen muss, laufe ich mit einer Kartoffelkanone Amok.
"wenn gott nicht das universum und unsere physik gesetze geschaffen hat dann wie kann es sein dass wasser bei genau 0 Grad friert und bei genau 100 Grad kocht? Zufällig 2 runde zahlen, was wäre die wahrscheinlichkeit?"

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
laufe ich mit einer Kartoffelkanone Amok.

Sind Kartoffeln nicht böse? Sind doch so ganz und gar nicht low carb.
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

Robert

  • Gast
Aber vegan!

Achgeh

  • Forum Member
  • Beiträge: 43
Zitat
Verdeckte Interessen: Verbraucherschützer warnen vor Ernährungsberatung im Internet

Die Verbraucherschützer stellten fest, dass es bei Websites, die Begriffe wie "Ratgeber", "Hilfe", "Forum" oder "Zentrum der Gesundheit" im Namen tragen, häufig in erster Linie um Image-Pflege und Produktverkauf geht. Die Verbraucherzentrale hat die Angebote hinsichtlich Transparenz, Verkaufsinteresse und Objektivität der Inhalte unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Auf sechs von zwölf Internetseiten könnten Verbraucher nicht oder nur sehr schwer erkennen, wer hinter dem Angebot steckt. Entweder seien die Informationen zum Anbieter nicht zu finden oder kaum aussagekräftig, weil etwa PR-Agenturen oder Vereine mit wohlklingenden Namen aufgeführt werden, oder es versteckten sich Konzerne dahinter.

Besonders vorsichtig sollten Verbraucher bei Seiten sein, die Werbebanner tragen oder Links auf Shops für Nahrungsergänzungsmittel enthalten.

Also besondere Vorsicht hier!