Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Wien: Der FWF lädt ein  (Gelesen 2503 mal)

Bloedmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 2502
  • Moment...
Wien: Der FWF lädt ein
« am: 22. Februar 2013, 13:47:49 »
Ich übernehme das mal aus dem AV-Forum:

Sehr geehrte Damen und Herren!

Gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF möchten wir Sie, Ihre KollegInnen und Bekannten ganz herzlich zu AM PULS Nr. 33 einladen und würden uns freuen, wenn Sie die Veranstaltungseinladung weiterleiten könnten:

-----------------------------------------------------------------------

AM PULS Nr. 33:

Pseudowissenschaften auf dem Prüfstand

Mittwoch, 20. März 2013, 18:00 Uhr
Albert Schweitzer Haus
Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien

Eintritt frei!
Getränke & Networking ab ca. 19:30 Uhr

Einladung zum Download:
http://www.fwf.ac.at/de/aktuelles_detail.asp?N_ID=527


VORTRAGENDER:

Prof. Bernd Mayer
spricht über die diffuse Grenze zwischen Wissenschaft und Pseudowissenschaft. Anhand zahlreicher Beispiele wie Homöopathie, Bioresonanz, Erdstrahlen und Radiästhesie erörtert er die charakteristischen Merkmale von Pseudowissenschaften im Vergleich zu anerkannten wissenschaftlichen Disziplinen. Er diskutiert Methoden zur Beurteilung esoterischer Thesen, insbesonders alternativmedizinischer Heilverfahren und gibt Anhaltspunkte zur Identifizierung pseudowissenschaftlicher Disziplinen.

Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit unterrichtet er Studierende der Pharmazie in Wissenschaftstheorie und Alternativmedizin.


Der Wissenschaftsfonds FWF veranstaltet die Am Puls-Serie in Kooperation mit der Wiener Agentur für Wissenschafts-Kommunikation, PR&D - Public Relations für Forschung & Bildung (http://www.prd.at).

Am Puls stellt qualifizierte Informationen zu Problemen zur Verfügung, die BürgerInnen bewegen - und zu deren Lösung die Forschung aktuelle und zukünftige Beiträge leisten kann. Gleichzeitig dient Am Puls als Angebot an VertreterInnen der Forschung, sich mit den Bedürfnissen einer aktiv interessierten Öffentlichkeit enger vertraut zu machen.
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld… aber sie kosten so viel! Groucho Marx