Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Stiftung Warentest: Schlaumacher für Kinder wirken nicht  (Gelesen 6111 mal)

Binky

  • Gast
Re: Stiftung Warentest: Schlaumacher für Kinder wirken nicht
« Antwort #15 am: 25. Januar 2013, 11:35:02 »
Also ich weiß nicht, ich hab den echten Lebertran eigentlich immer gemocht.

...was ich geliebt habe: Während eines sehr langen Krankenhausaufenthaltes habe ich immer Rotbäckchen von den diversen Tanten, Onkeln und so bekommen...das war genial. ;)

Mein Vater hatte eine Zeit lang mal einen Tick und hat so ein komisches Energiegetränk (sah aus wie Milch) getrunken - gab es in der Apotheke. Zum Trinken fand ich das Zeug scheußlich, aber das Pulver....das Pulver hat genial geschmeckt.  ;)

Es gab auch so einen Lecitin-Saft, so ein dickflüssiges Zeug. Das habe ich gemocht.


sumo

  • Forum Member
  • Beiträge: 885
Re: Stiftung Warentest: Schlaumacher für Kinder wirken nicht
« Antwort #16 am: 25. Januar 2013, 15:33:20 »
in der DDR gab es ein dickflüssiges, süßliches Zeug, nannte sich "Travidyn". Das galt als Stärkungsmittel, schmeckte recht gut, regte (leider) den Appetit an, was sich bei mir bisher nicht gelegt hat.
Es gab auch damals in den Kinderarztpraxen eine Höhensonne, da wurde man für eine gewisse Zeit hingesetzt, mit einer grünen Brille, und bestrahlt. Das sollte wohl mit der Vitamin-D-Bildung zu tun haben. Es stank anschließend ordentlich nach Ozon.

gesine2

  • Forum Member
  • Beiträge: 1620
Re: Stiftung Warentest: Schlaumacher für Kinder wirken nicht
« Antwort #17 am: 25. Januar 2013, 22:29:51 »
Zitat
dickflüssiges Zeug
Das da, Binky? Hatten wir als Kinder auch ab+zu. So einein Eisen-Drinks (jeder ein Pinneken) gabs auch noch, fällt mir aber im Moment keine Name zu ein - doch es war eindeutig nicht *Sanostol.
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2