Psiram Forum

Deutsch => SPAM => Thema gestartet von: Lanfeust am 11. Oktober 2012, 08:00:09

Titel: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Lanfeust am 11. Oktober 2012, 08:00:09
ZitatVorbemerkung

Ich bin eines von 19 Gründungsmitgliedern der im Oktober 1987 gegründeten ,,Skeptiker"-Organisation ,,Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V." (GWUP), war von 1992 bis Dezember 1998 deren ,,Fachbereichsleiter" für das Thema Astrologie, von 1996 bis Juli 1998 Mitglied des Verwaltungsrats der GWUP, von 1994 bis Dezember 1998 Mitglied der Redaktion der von der GWUP herausgegebenen Zeitschrift Skeptiker und – last not least – von September 1996 bis Dezember 1998 der verantwortliche Redaktionsleiter des Skeptiker.

Vor diesem Hintergrund kenne ich die GWUP aus der Innenperspektive so gut wie sicher nur sehr wenige andere. Laut Satzung ist es das selbsterklärte Ziel der GWUP, ,,behauptete paranormale Phänomene ohne Voreingenommenheit mit wissenschaftlichen Methoden zu untersuchen, sowie solche Untersuchungen zu fördern und über deren Ergebnisse zu berichten", ,,kritisches Denken zu fördern", eine entsprechende ,,Aufklärung der Öffentlichkeit" zu betreiben und ,,mit gleichgesinnten Personen, Organisationen und Institutionen zusammenzuarbeiten". Nach Aussagen des ehem. GWUP-Vorstandsmitglieds Rainer Rosenzweig in einem Editorial der Zeitschrift Skeptiker (Heft 4/97) bedeute dies, ,,eine echte neutrale Mitte einzunehmen", d.h. ,,Urteile, positive wie negative, erst nach einer sorgfältigen Überprüfung, und dann mit der gebotenen Umsicht zu treffen."

Hier gehts weiter zum Artikel:

http://www.psychophysik.con/de/glaubenssysteme/skeptiker/896-das-skeptiker-syndrom-zur-mentalitat-der-gwup

EDIT: Link kaputtgemacht. Keine Links auf psychophysik!
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Conina am 11. Oktober 2012, 08:06:30
Und?
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: P.Stibbons am 11. Oktober 2012, 08:20:14
Das scheint grad so ne Welle zu sein... wie die Grippe...
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Bloedmann am 11. Oktober 2012, 08:21:54
Was wolle Lanfeust sagen? ??? Daß er die Suchfunktion nicht beherrscht?

http://forum.psiram.com/index.php?topic=6444.0 (http://forum.psiram.com/index.php?topic=6444.0)

http://forum.psiram.com/index.php?topic=5298.0 (http://forum.psiram.com/index.php?topic=5298.0)

http://forum.psiram.com/index.php?topic=8861.0 (http://forum.psiram.com/index.php?topic=8861.0)
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Belbo zwei am 11. Oktober 2012, 09:06:26
Lass mich mal rechnen 2012-1998= 14 Jahre
...der gute alte Fritzsche immer topaktuell....

und die Sicht der GWUP:
http://www.gwup.org/infos/themen-nach-gebiet/306-zum-rauswurf-von-edgar-wunder-aus-der-gwup?catid=113:skeptikerorganisationen

Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Conina am 11. Oktober 2012, 09:09:59
Das ist auch vom Fritzsche:
(http://blog.psiram.com/wp-content/uploads/2010/03/Drohung.png)
http://blog.psiram.com/wp-content/uploads/2010/03/Drohung.png
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Belbo zwei am 11. Oktober 2012, 09:17:52
...ich sags ja immer unser smiley kotzt zu wenig und nicht weit genug für Claus Fritzsche..... #)
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Binky am 11. Oktober 2012, 09:23:41
Zitat von: Belbo zwei am 11. Oktober 2012, 09:17:52
...ich sags ja immer unser smiley kotzt zu wenig und nicht weit genug für Claus Fritzsche..... #)

Da diese Dreckschleuder ein treuer Begleiter von Projekten wie psiram und der GWUP ist, lohnt sich der ständige Brechreiz nicht.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: P.Stibbons am 11. Oktober 2012, 09:24:10
@ Conina:

Ach ja... und das liegt jetzt auch schon mehr als zwei Jahre zurück...und Psiram/Esowatch ist immer noch online  :stricken

Fritzsche ist ein kleiner Kläffer.
Der verdient nich mal nen besseren Kotz-Smiley, eher ein Pupskissen.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Belbo zwei am 11. Oktober 2012, 09:30:11
Zitat von: P.Stibbons am 11. Oktober 2012, 09:24:10
@ Conina:

Ach ja... und das liegt jetzt auch schon mehr als zwei Jahre zurück...und Psiram/Esowatch ist immer noch online  :stricken

Fritzsche ist ein kleiner Kläffer.
Der verdient nich mal nen besseren Kotz-Smiley, eher ein Pupskissen.

http://tinctura-vitae.designblog.de/images/kunde/smilies/furzkissen.gif
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Bloedmann am 11. Oktober 2012, 11:28:58
Zitat von: Belbo zwei am 11. Oktober 2012, 09:30:11
Zitat von: P.Stibbons am 11. Oktober 2012, 09:24:10
Der verdient nich mal nen besseren Kotz-Smiley, eher ein Pupskissen.
http://tinctura-vitae.designblog.de/images/kunde/smilies/furzkissen.gif
Man könnte den doch mit aufnehmen, gibt ja öfter hier mal Anlaß dafür.

Codename: Fritzsche (http://tinctura-vitae.designblog.de/images/kunde/smilies/furzkissen.gif)
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: celsus am 11. Oktober 2012, 11:50:26
Zitat von: Bloedmann am 11. Oktober 2012, 11:28:58Man könnte den doch mit aufnehmen, gibt ja öfter hier mal Anlaß dafür.

Codename: Fritzsche (http://tinctura-vitae.designblog.de/images/kunde/smilies/furzkissen.gif)

Vielleicht könnte man das auf das Notwendigste reduzieren und Smilie, Stuhl und Kissen entfernen.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Ratiomania am 11. Oktober 2012, 14:42:59
Zitat von: Lanfeust am 11. Oktober 2012, 08:00:09
ZitatVorbemerkung

Ich bin eines von 19 Gründungsmitgliedern der im Oktober 1987 gegründeten ,,Skeptiker"-Organisation ,,Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V." (GWUP), war von 1992 bis Dezember 1998 deren ,,Fachbereichsleiter" für das Thema Astrologie, von 1996 bis Juli 1998 Mitglied des Verwaltungsrats der GWUP, von 1994 bis Dezember 1998 Mitglied der Redaktion der von der GWUP herausgegebenen Zeitschrift Skeptiker und – last not least – von September 1996 bis Dezember 1998 der verantwortliche Redaktionsleiter des Skeptiker.

Vor diesem Hintergrund kenne ich die GWUP aus der Innenperspektive so gut wie sicher nur sehr wenige andere. Laut Satzung ist es das selbsterklärte Ziel der GWUP, ,,behauptete paranormale Phänomene ohne Voreingenommenheit mit wissenschaftlichen Methoden zu untersuchen, sowie solche Untersuchungen zu fördern und über deren Ergebnisse zu berichten", ,,kritisches Denken zu fördern", eine entsprechende ,,Aufklärung der Öffentlichkeit" zu betreiben und ,,mit gleichgesinnten Personen, Organisationen und Institutionen zusammenzuarbeiten". Nach Aussagen des ehem. GWUP-Vorstandsmitglieds Rainer Rosenzweig in einem Editorial der Zeitschrift Skeptiker (Heft 4/97) bedeute dies, ,,eine echte neutrale Mitte einzunehmen", d.h. ,,Urteile, positive wie negative, erst nach einer sorgfältigen Überprüfung, und dann mit der gebotenen Umsicht zu treffen."

Hier gehts weiter zum Artikel:

http://www.psychophysik.com/de/glaubenssysteme/skeptiker/896-das-skeptiker-syndrom-zur-mentalitat-der-gwup

Ja und jetzt ist man bei nem hochseriösen Verein. Total unvoreingenommen noch dazu!

http://www.anomalistik.de/ueber-gfa/hintergrund/entstehungsgeschichte.html
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: celsus am 11. Oktober 2012, 19:17:24
Ein Artikel aus der Anomalistik-Zeitschrift:
http://www.anomalistik.de/images/stories/pdf/zfa/zfa2007_3_236_ertel.pdf

Es geht um ein Experiment mit Tischtennisbällen. Die Teilnehmerin will voraussagen, welchen numerierten Ball sie aus einem Beutel ziehen wird. Mit diesem Test war sie auch in Würzburg bei der GWUP.

Interessant ist der Schriftwechsel zwischen Ertel und der GWUP. Ertel versucht offenbar mit viel Aufwand, irgendwelche Hintertürchen offen zu lassen. Rainer Wolf dagegen will einen wasserdichten Test ohne die geringste Möglichkeit der Manipulation.

Ertel hätte auch gerne etwas von dem Preisgeld abbekommen, im GWUP-Vertrag ist aber nur vorgesehen, dass die Probandin das Geld erhält. Ertels Vermutung:
ZitatDadurch entstand eine von uns völlig unerwartete, potentiell dissonanz-trächtige Situation. Diese war von der Gegenseite vielleicht mit einkalkuliert worden.

Die notwendige Punktzahl wurde zwar letztendlich nicht erreicht, aber Ertel rechtfertigt das mit "psi-hemmende Einfluss-Faktoren". Irgendwas ist ja immer.

Ein interessanter Einblick in die Denkweise der Anomalistiker.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Ratiomania am 11. Oktober 2012, 19:34:14
Zitat von: celsus am 11. Oktober 2012, 19:17:24
[...]

Die notwendige Punktzahl wurde zwar letztendlich nicht erreicht, aber Ertel rechtfertigt das mit "psi-hemmende Einfluss-Faktoren". Irgendwas ist ja immer.

Ein interessanter Einblick in die Denkweise der Anomalistiker.

Ja und da rollen sich bei mir die Zehennägel auf. Ich versteh nicht wie das ein Standard-Gegenargument in der Parapsychologie wurde.

Erinnert dann irgendwie an Menschenopfer-Befürworter.

Wenns "hilft" und das Wetter/Ernte wird besser dann habe ich recht.
Und wenns nicht hilft, dann wurden eben nicht genug (quantitativ) oder nicht die richtigen (qualitativ) Menschen geopfert und habe auch recht.


Aber das lustigste kommt ja noch:

Wenn es psi-hemmende Einflüsse gibt, gibts auch psy-fördernde?

Und wenn ja wie testet man das?

Wieso nicht einfach (mit Video und Audio Aufzeichnungen) einfach ma die Ergebnise unter "skeptischen" und "anomalistischer" Experimentatoren/Aufsicht unter sonst gleichen Bedingungen testen? (Natürlich extra scharfe Kontrollen und höchste Standards)

Damit könnte man dann von Dritten (1:1 Mischung aus GWUP und Anomalistiker?) Die verblindeten Ergebnisse auswerten lassen und dann sieht man ja....

Oder noch besser, auch die Ergebnisse in zwei homogenen Gruppen auswerten lassen und nachsehen ob.

Hach, die Möglichkeiten....  ;D

Oder trauen sich die Anomalisten nicht zu? Was halten die GWUP-Leutze von meinem Vorschlag?

Ich denke die GWUP-Untersuchungen können auch die Anomalisten durchführen.

Und die Welt werden die auch nicht kosten. Und ich denke auch nicht die Auswertung derselben.

Ca. 10-50 "Kanidaten" pro Seite (jew. für Anos und GWUPs) wird man wohl locker finden können.  ;)

PS: Natürlich muss der Konsens von "begrenzten konstanten Variablen bei den Tests" entstehen.

Wo ich zugeben muss, dass mir schon wieder ein paar paranormale Einwände einfallen.

Tageszeit, gleicher Ort, und wenn wasn mit "psy-fördende/hemmende Kräfte" die lokal festhaften, Schwankungen der Tagesform des Getesteten, Stichprobengröße, Reichweite der "psy-fördende/hemmende Kräfte" (ein 2 Quantenobjekte können auch vom Universum getrennt sein und bleiben ja trotzdem verschränkt!!!!!!!!!!einseinself), falsches Essen...etc.etc.etc....
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: celsus am 11. Oktober 2012, 19:45:05
Da kommst du mit solchen Argumenten nicht weiter. Die Korrespondenz zeigt das.
Wenn ein Test nicht die gewünschten Psi-typischen Ergebnisse bringt, dann muss irgend jemand daran schuld sein. Denn zuhause hat es ja immer funktioniert. Ertel unterscheidet sich darin in nichts von den Wünschelrutengängern, Elektrokabelfühlern und Eierpendlern.

Es ist kein technisches Problem, sondern ein psychologisches bzw. neurologisches.
Ertel als Psychologe könnte das wissen, wenn er wollte.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Ratiomania am 11. Oktober 2012, 19:48:21
Zitat von: celsus am 11. Oktober 2012, 19:45:05
Da kommst du mit solchen Argumenten nicht weiter. Die Korrespondenz zeigt das.
Wenn ein Test nicht die gewünschten Psi-typischen Ergebnisse bringt, dann muss irgend jemand daran schuld sein. Denn zuhause hat es ja immer funktioniert. Ertel unterscheidet sich darin in nichts von den Wünschelrutengängern, Elektrokabelfühlern und Eierpendlern.

Es ist kein technisches Problem, sondern ein psychologisches bzw. neurologisches.
Ertel als Psychologe könnte das wissen, wenn er wollte.

Dann soll der Test eben in der Wohnung stattfinden, es wird jeweils von eine der Gruppen aufgebaut und dann verlassense den Raum und gehen 10 km weiter ins Kino und der Rest wird Videoüberwacht, natürlich strikte Anweisungen nix "anzurühren".
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: celsus am 11. Oktober 2012, 19:53:19
Ja, alles schön und gut, aber das ist wie gesagt nicht das Problem. Das sitzt nämlich im Kopf. Fakten versagen gegen Glauben.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Ratiomania am 11. Oktober 2012, 20:13:57
Zitat von: celsus am 11. Oktober 2012, 19:53:19
Ja, alles schön und gut, aber das ist wie gesagt nicht das Problem. Das sitzt nämlich im Kopf. Fakten versagen gegen Glauben.

Is mir schon klar. Nachdem ich den Artikel durchgelesen hab, ist mein Ansatz natürlich so realistisch wie eine Lösung des Israel-Palästina-Konflikts in den nächsten 5 Stunden...


Am besten sind ja immer die Stellen der Erklärungen warums nicht oder nicht gut funktionieren soll.

Da wird dann einfach mal gesagt es existiert Psi. Dann wird noch so getan, man wüsste, dass es sich durch konventionelle bösen Papp-Schachteln abschirmen lässt.

LOL!

Die Einwände sind doppellol. Achwas, ein Roflkopter:

(http://www.stupidedia.org/images/3/3c/Roflcopter2.gif)

(http://forum.psiram.com/index.php?action=dlattach;topic=9790.0;attach=2846)


Demnach sollte Edgar Wunder schon LÄNGST bei den Anomalistikern ausgestiegen sein. Oder legt er andere Maßstäbe an die Anos? Hat er die lübber als die GWUP?
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: celsus am 11. Oktober 2012, 20:23:53
Genau das ist es. Die Prämisse ist nun mal "Psi existiert und funktioniert". Jedes Ereignis und jede Wahrnehmung wird nun auf diese Prämisse hin überprüft, denn die kann ja nicht falsch sein, weil alles Denken davon abgeleitet wird. Da bleibt also kein Spielraum.
Und erstaunlicherweise begreift Herr Ertel nicht, dass kritisches Denken eben in dem Fall bedeutet, die Prämisse ganz weg zu lassen - und zwar jegliche.
Das ist deutlich daran erkennbar, dass er der GWUP immer wieder unterstellt, ein bestimmtes Ergebnis zu wünschen oder zu bevorzugen. Und er kommt auch nicht auf die Idee, dass der Sinn und Zweck der GWUP ist, ohne solche Prämissen ihre Untersuchungen durchzuführen.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Ratiomania am 11. Oktober 2012, 20:29:19
Zitat von: celsus am 11. Oktober 2012, 20:23:53
Genau das ist es. Die Prämisse ist nun mal "Psi existiert und funktioniert". Jedes Ereignis und jede Wahrnehmung wird nun auf diese Prämisse hin überprüft, denn die kann ja nicht falsch sein, weil alles Denken davon abgeleitet wird. Da bleibt also kein Spielraum.
Und erstaunlicherweise begreift Herr Ertel nicht, dass kritisches Denken eben in dem Fall bedeutet, die Prämisse ganz weg zu lassen - und zwar jegliche.
Das ist deutlich daran erkennbar, dass er der GWUP immer wieder unterstellt, ein bestimmtes Ergebnis zu wünschen oder zu bevorzugen. Und er kommt auch nicht auf die Idee, dass der Sinn und Zweck der GWUP ist, ohne solche Prämissen ihre Untersuchungen durchzuführen.

Hat Eddi jetzt auch ein Wahrnehmungsproblem was eigens angegebener GWUP-Austrittsgrund und dem was die Anomalistiker tun und produzieren?

Die hauen einen Klopper nach dem anderen raus. Läuft da alles unter der Prämisse "Anomalistiker sind lieb und nett und seriös"?

Wenn nicht, wieso sehe ich dann anormale Einträge wie diesen hier?

http://www.anomalistik.de/ueber-gfa/whos-who/edgar-wunder.html

Psi-Fähigkeit von mir :D?
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: celsus am 11. Oktober 2012, 20:33:03
Wenn ich das richtig verstehe unterstellen die der GWUP sowas wie Sektentum und Denkverbote.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Ratiomania am 11. Oktober 2012, 20:44:41
Zitat von: celsus am 11. Oktober 2012, 20:33:03
Wenn ich das richtig verstehe unterstellen die der GWUP sowas wie Sektentum und Denkverbote.
Joah. Und meinen aber in Wirklichkeit zu strenge wissenschaftliche Maßnahme und Maßstäbe!
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: celsus am 11. Oktober 2012, 20:51:07
Mir gefällt ja dieser Begriff aus der Freiburger Zauberschule so gut: Shyness Effect (http://www.skepdic.com/shynesseffect.html)

Das sagt eigentlich alles aus. Psi-Effekte haben nun mal Angst vor wissenschaftlicher Methodik  ;D

ZitatThat is why, said Taylor, the children he was studying for their psychokinetic powers could bend forks and spoons with their minds only when nobody was looking.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: P.Stibbons am 11. Oktober 2012, 21:39:23
Der Ertel hat schon seltsame Dinge erforscht:

http://www.zpid.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p00408SE_pub

Je weiter man zurückscrollt, desto verschrobener...

Und Erstsemester für seine komischen Tests rekrutiert - die Ärmsten müssen ja eine bestimmte Anzahl von Versuchspersonen-Stunden zusammenkriegen!
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: celsus am 11. Oktober 2012, 21:46:09
Das ist schräg. Der verbringt sein ganzes Leben damit, mit geschlossenen Augen im Dunkeln rumzulaufen und zu behaupten das Licht sei an. Erkenntnisvermeidung als Profession.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: P.Stibbons am 11. Oktober 2012, 21:50:37
Der scheint jetzt im Ruhestand zu sein - am GEMI gibts ihn nicht mehr:

http://www.psych.uni-goettingen.de/de/personality/team/ertel-suibert

Wieder mal Uni Göttingen  ::)

http://wiki.astro.com/astrowiki/de/Suitbert_Ertel

Zitat...Insbesondere tritt Ertel gegen das Argument der Astrologiegegner an, eine Erwartungshaltung müsse von vornherein zu verfälschten Ergebnissen führen. Vieles von dem, was etwa Geoffrey Dean als statistische Artefakte (also Verfälschungen) beiseite geschoben hatte, ließ er gelten, indem er belegte, dass es sich dabei nicht grundsätzlich um Verfälschungen handeln müsse.

http://www.astro.com/astro-databank/Ertel,_Suitbert

Weiowei...

http://astrologynewsservice.com/news/famous-test-of-astrology-is-seriously-flawed/
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Bloedmann am 12. Oktober 2012, 10:25:48
Eddi scheint ja ein äußerst ausgeprägtes Sendungsbewußtsein zu haben...
(http://www.dielinkenussloch.de/assets/images/Edgar_Wunder_Plakat-1_02.jpg)

Zum Glück gibts ja die Linken. Im Westen nehmen die jeden mit Kußhand, der sich ordentlich frisiert und für den Körperhygiene kein Fremdwort ist. ;D

Tante Edith meint, die Genossen sollten nur vorsichtig mit Ihren Mails und privaten Bemerkungen sein. Nicht daß Eddi damit wieder eines Tages an die Öffentlichkeit geht...
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Binky am 12. Oktober 2012, 11:50:55
Zitat von: celsus am 11. Oktober 2012, 11:50:26
Zitat von: Bloedmann am 11. Oktober 2012, 11:28:58Man könnte den doch mit aufnehmen, gibt ja öfter hier mal Anlaß dafür.

Codename: Fritzsche (http://tinctura-vitae.designblog.de/images/kunde/smilies/furzkissen.gif)

Vielleicht könnte man das auf das Notwendigste reduzieren und Smilie, Stuhl und Kissen entfernen.

Geht auch das?

(http://www.katzy.dsl.pipex.com/Smileys/poop.gif)
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Belbo zwei am 12. Oktober 2012, 12:27:29
Zitat von: Binky am 12. Oktober 2012, 11:50:55
Zitat von: celsus am 11. Oktober 2012, 11:50:26
Zitat von: Bloedmann am 11. Oktober 2012, 11:28:58Man könnte den doch mit aufnehmen, gibt ja öfter hier mal Anlaß dafür.

Codename: Fritzsche (http://tinctura-vitae.designblog.de/images/kunde/smilies/furzkissen.gif)

Vielleicht könnte man das auf das Notwendigste reduzieren und Smilie, Stuhl und Kissen entfernen.

Geht auch das?

(http://www.katzy.dsl.pipex.com/Smileys/poop.gif)

....vieeeeeeel zu klein.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: The Doctor am 13. Oktober 2012, 20:38:40
Nebenbei: in der Sendung "Kassensturz" des Schweizer Fernsehens SF1 läuft seit letzter Woche eine 7teilige Serie, bei der die Redaktion Menschen testet, die paranormale Fähigkeiten zu haben reklamieren. Am vorvergangenen Dienstag hat sich ein Heilpraktiker zum Affen gemacht, der behauptet hatte, mittels seines Pendels Granderwasser von normalem Wasser unterscheiden zu können. Nach 4 Fehlversuchen hat er entnervt den Test abgebrochen. Aber sonst habe es immer funktioniert, er könne sich das Ganze gar nicht erklären, wahrscheinlich habe es im Testraum irgendwelche Störeinflüsse gegeben.

Diese Woche durfte sich dann eine Frau blamieren, die mental mit Tieren zu kommunizieren behauptete, auch sehr schön, vor allem recht schwurbelig.

Ich weiss nicht, ob die Videos auch ausserhalb der Schweiz verfügbar sind, müsst Ihr mal ausprobieren:

http://www.kassensturz.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/10/09/Themen/Konsum/Paranormalen-Test-2-Die-Tierkommunikatorin

(Das Video von Teil 1 ist von dort aus auch eingebunden.)
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Ladislav Pelc am 14. Oktober 2012, 13:09:33
Zitat von: The Doctor am 13. Oktober 2012, 20:38:40
Nebenbei: in der Sendung "Kassensturz" des Schweizer Fernsehens SF1 läuft seit letzter Woche eine 7teilige Serie, bei der die Redaktion Menschen testet, die paranormale Fähigkeiten zu haben reklamieren. Am vorvergangenen Dienstag hat sich ein Heilpraktiker zum Affen gemacht, der behauptet hatte, mittels seines Pendels Granderwasser von normalem Wasser unterscheiden zu können. Nach 4 Fehlversuchen hat er entnervt den Test abgebrochen. Aber sonst habe es immer funktioniert, er könne sich das Ganze gar nicht erklären, wahrscheinlich habe es im Testraum irgendwelche Störeinflüsse gegeben.

Diese Woche durfte sich dann eine Frau blamieren, die mental mit Tieren zu kommunizieren behauptete, auch sehr schön, vor allem recht schwurbelig.

Ich weiss nicht, ob die Videos auch ausserhalb der Schweiz verfügbar sind, müsst Ihr mal ausprobieren:

Ja, sind sie. Danke für den Link.

Erstaunlich, wie viele Krankheiten und Probleme sie den Tieren angedichtet hat. Dass da irgendwelche Zufallstreffer dabei sind, ist natürlich sehr wahrscheinlich. Ist wie bei den Wahrsagern, die dutzende Dinge vorhersehen, und sich hinterher auf das eine stürzen, das halbwegs mit dem übereinstimmt, was wirklich passiert ist. Wenn man nur genug Vorhersagen macht, ist die Wahrscheinlichkeit nicht schlecht, dass man auch mal einen Treffer landet.

BTW: Die Moderatorin hat einen ganz schön fiesen Dialekt, aber wenn man genau drauf achtet, merkt man, dass es tatsächlich sowas wie Deutsch sein soll. Liebe Schweizer, bitte nicht hauen! ;D
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Wiesodenn1 am 14. Oktober 2012, 13:38:22
Zitat von: Ladislav Pelc am 14. Oktober 2012, 13:09:33BTW: Die Moderatorin hat einen ganz schön fiesen Dialekt, aber wenn man genau drauf achtet, merkt man, dass es tatsächlich sowas wie Deutsch sein soll. Liebe Schweizer, bitte nicht hauen! ;D

Häb doch dSchnurra züe... (http://www.smiley-paradies.de/smileys/gemischt/gemischt_0137.gif) (http://www.smiley-paradies.de)
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Dr. Ici Wenn am 14. Oktober 2012, 13:43:27
Zitat von: Wiesodenn1 am 14. Oktober 2012, 13:38:22
Häb doch dSchnurra züe... (http://www.smiley-paradies.de/smileys/gemischt/gemischt_0137.gif) (http://www.smiley-paradies.de)

Do chünnti jo jedä cho  ;D
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Wiesodenn1 am 14. Oktober 2012, 14:03:46
Zitat von: Dr. Ici Wenn am 14. Oktober 2012, 13:43:27Do chünnti jo jedä cho  ;D

Das isch Grüezititsch.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Binky am 14. Oktober 2012, 14:05:35
Zitat von: Wiesodenn1 am 14. Oktober 2012, 14:03:46
Zitat von: Dr. Ici Wenn am 14. Oktober 2012, 13:43:27Do chünnti jo jedä cho  ;D

Das isch Grüezititsch.

:rofl2 :rofl :rofl2 :rofl
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Dr. Ici Wenn am 14. Oktober 2012, 14:07:36
Zitat von: Wiesodenn1 am 14. Oktober 2012, 14:03:46
Zitat von: Dr. Ici Wenn am 14. Oktober 2012, 13:43:27Do chünnti jo jedä cho  ;D

Das isch Grüezititsch.

Gründet doch endlich einen eigenen Staat, ihr da im Tal hinter den Bergen  8)
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Wiesodenn1 am 14. Oktober 2012, 14:10:21
Zitat von: Dr. Ici Wenn am 14. Oktober 2012, 14:07:36
Gründet doch endlich einen eigenen Staat, ihr da im Tal hinter den Bergen  8)

Wäre gut, aber ohne die Welschen. ;D
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Dr. Ici Wenn am 14. Oktober 2012, 14:19:23
Zitat von: Wiesodenn1 am 14. Oktober 2012, 14:10:21
Zitat von: Dr. Ici Wenn am 14. Oktober 2012, 14:07:36
Gründet doch endlich einen eigenen Staat, ihr da im Tal hinter den Bergen  8)

Wäre gut, aber ohne die Welschen. ;D

Rassist!  ;D

Aber geografisch wär eine Mauer nicht allzu teuer und groß.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Belbo zwei am 14. Oktober 2012, 14:30:59
....müsste da nicht noch jede Menge Equipment im Osten rumliegen?
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: gesine2 am 14. Oktober 2012, 21:13:02
Zitat von: The Doctor am 13. Oktober 2012, 20:38:40Ich weiss nicht, ob die Videos auch ausserhalb der Schweiz verfügbar sind
Ansehen geht zumindest hier in D, The Doctor (http://forum.psiram.com/index.php?action=post;quote=111955;topic=9790.25;last_msg=112015). Doch ulkig, als ich an gewisser Stelle verlauten ließ, die clips bereits lokalisiert zu haben, kam auch nur ein ungläubiges 'wie?'.

Dabei hat die dortige Mediathek (http://www.videoportal.sf.tv/video?id=508ea94d-7933-4f9d-91a6-4a9b7a60dfce) doch so einen eleganten [Download]-button...
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: The Doctor am 15. Oktober 2012, 06:22:59
Zitat von: Ladislav Pelc am 14. Oktober 2012, 13:09:33
Wenn man nur genug Vorhersagen macht, ist die Wahrscheinlichkeit nicht schlecht, dass man auch mal einen Treffer landet.

Das nennt man auch das erste Markus Termin'sche Gesetz.    8)
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: The Doctor am 15. Oktober 2012, 06:24:23
Zitat von: Dr. Ici Wenn am 14. Oktober 2012, 14:19:23
Zitat von: Wiesodenn1 am 14. Oktober 2012, 14:10:21
Zitat von: Dr. Ici Wenn am 14. Oktober 2012, 14:07:36
Gründet doch endlich einen eigenen Staat, ihr da im Tal hinter den Bergen  8)

Wäre gut, aber ohne die Welschen. ;D

Rassist!  ;D

Wieso?

Nebenbei: mit oder ohne Tessiner? Und sollen wir die Baden-Württemberger gleich mit eingemeinden?
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Belbo zwei am 15. Oktober 2012, 08:18:59
...um die kleine Tierschau zu zitieren.....
Mei Ongl Karle isch boim Strassabau der sagt au immer: Des isch eh so teerig......
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Lanfeust am 11. Januar 2013, 04:18:51
+++
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Belbo zwei am 11. Januar 2013, 07:07:02
http://www.gwup.org/component/content/article/303-kritiker-der-gwup

.....und was die GWUP drüber schreibt.... Physik vom Psycho halt?


ZitatDie Darstellung, Herr Wunder sei nach langwierigen und quälenden Auseinandersetzungen inhaltlicher Art von der GWUP "abgesägt" worden, stellt die tatsächlichen Entwicklungen bis zum Mai 1999 auf den Kopf. Es war Herr Wunder, der erklärte, er sei "gar kein Skeptiker" und "ohne jede Einschränkung der Anomalistik-Bewegung zuzuordnen". Dies redlicherweiser offen (und frühzeitig) kundzutun, hätte beiden Seiten vieles erspart. Denn was Herr Wunder im Grunde von Anfang an wollte, war keine "reformierte" GWUP, sondern eine "andere" GWUP - nämlich eine anomalistische, etwa nach dem Vorbild der amerikanischen "Society for Scientific Exploration".
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Binky am 11. Januar 2013, 08:15:56
Lanfeust ist ein Spammer.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: gesine2 am 11. Januar 2013, 08:46:31
ZitatSpammer
Klar, Binky (https://forum.psiram.com/index.php?topic=9790.msg123287#msg123287), doch vielleicht wäre es erhellend, mal die zeitliche Verteilung des Posten dieses Verweises zu betrachten - falls überhaupt möglich. Eventuell im Rahmen einer etwas allgemeineren VT-Statistik: Was taucht wann wie gehäuft auf?
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Bloedmann am 11. Januar 2013, 09:37:07
Zitat von: gesine2 am 11. Januar 2013, 08:46:31
ZitatSpammer
Klar, Binky (https://forum.psiram.com/index.php?topic=9790.msg123287#msg123287), doch vielleicht wäre es erhellend, mal die zeitliche Verteilung des Posten dieses Verweises zu betrachten - falls überhaupt möglich. Eventuell im Rahmen einer etwas allgemeineren VT-Statistik: Was taucht wann wie gehäuft auf?
Ich glaube da besteht ein direkter Zusammenhang mit der (Nicht-)Einnahme seiner Pillen.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: X-Franky am 11. Januar 2013, 13:04:16
Zitat von: Lanfeust am 11. Oktober 2012, 08:00:09
ZitatVorbemerkung

Ich bin eines von 19 Gründungsmitgliedern der im Oktober 1987 gegründeten ,,Skeptiker"-Organisation ,,Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V." (GWUP), war von 1992 bis Dezember 1998 deren ,,Fachbereichsleiter" für das Thema Astrologie, von 1996 bis Juli 1998 Mitglied des Verwaltungsrats der GWUP, von 1994 bis Dezember 1998 Mitglied der Redaktion der von der GWUP herausgegebenen Zeitschrift Skeptiker und – last not least – von September 1996 bis Dezember 1998 der verantwortliche Redaktionsleiter des Skeptiker.

Vor diesem Hintergrund kenne ich die GWUP aus der Innenperspektive so gut wie sicher nur sehr wenige andere. Laut Satzung ist es das selbsterklärte Ziel der GWUP, ,,behauptete paranormale Phänomene ohne Voreingenommenheit mit wissenschaftlichen Methoden zu untersuchen, sowie solche Untersuchungen zu fördern und über deren Ergebnisse zu berichten", ,,kritisches Denken zu fördern", eine entsprechende ,,Aufklärung der Öffentlichkeit" zu betreiben und ,,mit gleichgesinnten Personen, Organisationen und Institutionen zusammenzuarbeiten". Nach Aussagen des ehem. GWUP-Vorstandsmitglieds Rainer Rosenzweig in einem Editorial der Zeitschrift Skeptiker (Heft 4/97) bedeute dies, ,,eine echte neutrale Mitte einzunehmen", d.h. ,,Urteile, positive wie negative, erst nach einer sorgfältigen Überprüfung, und dann mit der gebotenen Umsicht zu treffen."

Hier gehts weiter zum Artikel:

xxxx

EDIT: Link kaputtgemacht. Keine Links auf psychophysik!

Wie oft muss ich den Link noch wieder herstellen , hä? Es wird hier im Forum KEINE Zensur geben!!! Ende aus, Micky Maus!!! Und hier ist der Link:

[natürlich gibts hier heine Zensur. Aber ein Hausrecht/i]
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: bayle am 11. Januar 2013, 13:06:06
ZitatEnde aus, Micky Maus!!!
Diese Diktion kenne ich, vom Betreiber der "psychophysik". Hat er in irgendwelchen Kommentaren verwendet, aber ich bin zu faul zum Suchen.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Conina am 11. Januar 2013, 13:14:10
Zitat von: bayle am 11. Januar 2013, 13:06:06
ZitatEnde aus, Micky Maus!!!
Diese Diktion kenne ich, vom Betreiber der "psychophysik". Hat er in irgendwelchen Kommentaren verwendet, aber ich bin zu faul zum Suchen.
http://blog.psiram.com/2012/09/esowatch-2-0-oder-die-leichenfledderer-kommen/#comment-20523
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Conina am 11. Januar 2013, 13:14:43
Psychosephysik

8)
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: X-Franky am 11. Januar 2013, 13:14:58
Zitat von: X-Franky am 11. Januar 2013, 13:04:16
[natürlich gibts hier heine Zensur. Aber ein Hausrecht/i]

*lol* Und dieser Satz von einer Gruppierung die durch fehlendes Impressum auffällt um ihre kriminellen Verleumdungen zu verbergen wie sie es mit Esowatch getan hat! ^^ Wer sich im Untergrund und in illegalen Zonen bewegt hat ja wohl keine Rechte auf ein Hausrecht. ^^
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Conina am 11. Januar 2013, 13:16:58
Aha.
Die Artikel sind also in Ordnung?
Nur das Impressum ist ein Problem?

Krümelkackerei, würde ich sagen.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Conina am 11. Januar 2013, 13:20:02
(http://4.bp.blogspot.com/_SU8w_1Tnu_A/SVAGRdWwYjI/AAAAAAAABCM/8g1gh0380B4/s1600/ugly%2Bfish.jpg)
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Conina am 11. Januar 2013, 13:24:11
(http://blog.psiram.com/media/3/20090215-tcm_tiger.jpg)
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Dr. Ici Wenn am 11. Januar 2013, 13:56:17
Zitat von: X-Franky am 11. Januar 2013, 13:14:58

*lol* Und dieser Satz von einer Gruppierung die durch fehlendes Impressum auffällt um ihre kriminellen Verleumdungen zu verbergen wie sie es mit Esowatch getan hat! ^^ Wer sich im Untergrund und in illegalen Zonen bewegt hat ja wohl keine Rechte auf ein Hausrecht. ^^

Untergrund, illegale Zonen? Also wer sagt denn sowas? Zuviel Fritzsche-Märchen gelesen?
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: X-Franky am 11. Januar 2013, 15:18:48
Zitat von: Dr. Ici Wenn am 11. Januar 2013, 13:56:17
Zuviel Fritzsche-Märchen gelesen?

Ne...es gibt Artikel über das alte Esowatch da sind die Verleumdungen mit Screenshots belegt und ich kenne eure alte Esowatchseite...die Seite auf den Screenshots IST eure alte Esowatchseite. Das sind keine Märchen sondern harte Fakten.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Dr. Ici Wenn am 11. Januar 2013, 15:31:38
Zitat von: X-Franky am 11. Januar 2013, 15:18:48
Zitat von: Dr. Ici Wenn am 11. Januar 2013, 13:56:17
Zuviel Fritzsche-Märchen gelesen?

Ne...es gibt Artikel über das alte Esowatch da sind die Verleumdungen mit Screenshots belegt und ich kenne eure alte Esowatchseite...die Seite auf den Screenshots IST eure alte Esowatchseite. Das sind keine Märchen sondern harte Fakten.

Ja klar. So hart wie die Fakten, das EsoWatch rechtskräftigt verurteilt wurde  ;D ;D ;D
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: gesine2 am 11. Januar 2013, 16:12:41
Es ging mir zwar mehr um die Auftrittswahrscheinlichkeit dieses und ähnlicher immer wieder replizierter Texte als um die Person, Bloedmann (https://forum.psiram.com/index.php?topic=9790.msg123299#msg123299)¹, doch so ist die Fragestellung auch interessant. Ich beginne mich zu wundern, ob es denn wahrlich der olle Edgar selber ist, der hier als Frankystone agiert, dieser Impersonation des mad scientist. Keine Ahnung, was Zensur ist, aber sie konstatieren - so habe ich das gerne.

Und bitte, Dr. Ici Wenn (https://forum.psiram.com/index.php?topic=9790.msg123348#msg123348), lästere nicht darüber, daß die keine Screenshots so photoshoppen können, daß die valide & justiziable -- Moment: Screenshots waren aus welchem Grund in keiner Weise beweiskräftig?
Einmal, wenigstens einmal möchte ich erleben, wie einer dieser Profi-Jammerer nicht nur Verleumdungen generell beweint und behauptet, sondern sich auf wenigstens eine einzige winzige festlegt und die als Beispiel anführt. Bisher waren die angeführten Beispiele ja noch nicht einmal falsch - da lohnte sich der Klick zum Kommentar überhaupt nicht, das war selbstdeklassifizierend.

_____
¹ btw: Ja, es fällt mir schwer, einen Menschen mit 'Bloedmann' anzureden...
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Dr. Ici Wenn am 11. Januar 2013, 16:37:06
Zitat von: gesine2 am 11. Januar 2013, 16:12:41
Es ging mir zwar mehr um die Auftrittswahrscheinlichkeit dieses und ähnlicher immer wieder replizierter Texte als um die Person, Bloedmann (https://forum.psiram.com/index.php?topic=9790.msg123299#msg123299)¹, doch so ist die Fragestellung auch interessant. Ich beginne mich zu wundern, ob es denn wahrlich der olle Edgar selber ist, der hier als Frankystone agiert, dieser Impersonation des mad scientist. Keine Ahnung, was Zensur ist, aber sie konstatieren - so habe ich das gerne.

Na, diesen niedrigen Level würd ich ihm jetzt nicht zutrauen. Auch nicht, nicht zu wissen, was "Zensur" denn nun wirklich bedeutet.

Zitat
Und bitte, Dr. Ici Wenn (https://forum.psiram.com/index.php?topic=9790.msg123348#msg123348), lästere nicht darüber, daß die keine Screenshots so photoshoppen können, daß die valide & justiziable -- Moment: Screenshots waren aus welchem Grund in keiner Weise beweiskräftig?

Photoshop braucht es da noch lange nicht. Viel zu aufwändig. Mit ein paar kleinen HTML-Helferlein stehen da plötzlich in minutenschnelle Texte in einem Screenshot, die man unmöglich als Fälschung entlarven kann. Die Justiz ist da ja auch nicht ganz doof. Beweissicheres "Screenshooting" geht anders :)

Zitat
Einmal, wenigstens einmal möchte ich erleben, wie einer dieser Profi-Jammerer nicht nur Verleumdungen generell beweint und behauptet, sondern sich auf wenigstens eine einzige winzige festlegt und die als Beispiel anführt. Bisher waren die angeführten Beispiele ja noch nicht einmal falsch - da lohnte sich der Klick zum Kommentar überhaupt nicht, das war selbstdeklassifizierend.

Vergiss es, weil es gibt keine. Wir würden uns ja selber die ganze Arbeit zunichte machen und unglaubwürdig werden, wenn wir irgendwas ins Blaue hinein behaupten würden. Fehler gibt es natürlich, aber die werden bei Erkennen oder Hinweis sofort korrigiert und, so sie schwerwiegend sind, auch öffentlich in unserer Errata-Liste dokumentiert. War bisher sehr wenig.

Zitat
¹ btw: Ja, es fällt mir schwer, einen Menschen mit 'Bloedmann' anzureden...

Sag einfach Bloedi zu ihm, das klingt familiärer  :angel:
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Binky am 11. Januar 2013, 16:43:50
ZitatSag einfach Bloedi zu ihm, das klingt familiärer 

Genau, wo er doch inzwischen sozusagen zum Inventar gehört.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: gesine2 am 11. Januar 2013, 17:48:44
ZitatAuch nicht, nicht zu wissen
Nun ja, Dr. Ici Wenn (https://forum.psiram.com/index.php?topic=9790.msg123361#msg123361), dort (https://forum.psiram.com/index.php?topic=9790.msg123327#msg123327) deklamiert erwas ja wohl bedeuten soll: 'Auch wenn ihr noch so sehr zensiert, irgendwann bringe ichs unter' -- und da Psiram nicht von außerhalb verordnet bekommt, die url so weit zu verändern daß nur er selbst nicht merkt, daß sie gar nicht unerreichbar ist, sondern nur selbst entscheidet, wer auf den Wohnzimmer-Teppich kacken darf, drängt sich mir die Idee auf, daß er nicht weiß, was Zensur ist.

ZitatMit ein paar kleinen HTML-Helferlein
Klar, es ging mir eher um die Sinnleerheit des Screenshot-Sammelns, egal wie sie nun -äh- kreativ verunstaltet worden sind.

ZitatVergiss es, weil es gibt keine.
Och - mir ist das klar, deswegen hätte ich ja so gerne die konkrete Behauptung einer solchen, auf daß sie angemessen beantwortet werden kann :schlaeger

Zitateinfach Bloedi
Ach weißt Du, als IT-Mensch ist mir der Name der Variable egal, der Inhalt machts, in diesem Falle die Bedeutung. (Mag ein wenig weit ausgeholt wirken, doch um meine Abneigung zu verdeutlichen:) Die Folgen einer Erziehung durch permanente Herabsetzung sind mir von diversen Betroffenen drastisch vor Augen geführt worden.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Dr. Ici Wenn am 11. Januar 2013, 18:46:29
Zitat von: gesine2 am 11. Januar 2013, 17:48:44
'Auch wenn ihr noch so sehr zensiert, irgendwann bringe ichs unter' -- und da Psiram nicht von außerhalb verordnet bekommt, die url so weit zu verändern daß nur er selbst nicht merkt, daß sie gar nicht unerreichbar ist, sondern nur selbst entscheidet, wer auf den Wohnzimmer-Teppich kacken darf, drängt sich mir die Idee auf, daß er nicht weiß, was Zensur ist.

Bei dem Schreiber hier ist offensichtlich, dass er keine Ahnung hat, was Zensur ist. Ich widersprach nur Deiner Vermutung bisschen, wer denn der Schreiber sei.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: X-Franky am 12. Januar 2013, 02:13:59
Hier z.b. werden Esowatch Verleumdungen mit Screenshots bewiesen:

http://promedquatsch.blogspot.de/2010/03/rufmord-esowatch-uber-jocelyne-lopez.html


Zitat von: gesine2 am 11. Januar 2013, 17:48:44
sondern nur selbst entscheidet, wer auf den Wohnzimmer-Teppich kacken darf

Ach komm...hör mir auf mit dem Hausrecht und Wohnzimmergefasel! Ein Internetforum ist nicht privat wie ein Wohnzimmer sonder öffentlich für jeden einsehbar...demzufolge: Öffentlich! Und in der Öffentlichkeit gilt die Meinungsfreiheit die niemand beschneiden darf.

Wenn ihr meint ein öffentliches Internetforum mit einem Wohnzimmer a ka Hausrecht vergleichen zu müssen, dann müsste ihr das Forum von außen unleserlich machen und nur für Mitglieder lesbar sein...wenn sie im Forum sind. Ich weiß, ich weiß...die Gesetze sind anders: ich hoffe irgendwann fällt mal einem der Unsinn mit dem Hausrecht auf und klagt dagegen das das Gesetz umgeändert, umformuliert wird oder so...oder halt alle öffentlichen Foren von außen nicht mehr lesbar sein dürften.

Edit: Link editiert. Nochmal und wir sperren dich. No problem...
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Dr. Ici Wenn am 12. Januar 2013, 02:28:00
Nochmal, hier gibts keine Links auf Stalkerseiten.

Ruf halt mal bei Joyceline Lopez an, und verbringe einen schönen Gesprächsabend mit ihr, dürfte allerdings etwas länger dauern, bis sie dir die ca. 80 Mio Menschen in D. aufgezählt hat, die sich gegen sie verschworen haben. Dabei hat sie Einstein widerlegt. Wie undankbar die alle sind.

Vermutlich ist sowas auch "Verleumdung":

http://blog.psiram.com/2010/02/jocelyne-lopez-oder-wie-man-sich-im-netz-zur-kompletten-witzfigur-macht/ (http://blog.psiram.com/2010/02/jocelyne-lopez-oder-wie-man-sich-im-netz-zur-kompletten-witzfigur-macht/)

Von nix eine Ahnung haben, aber alles wissen, Kritiker als Verleumder bezeichnen, dabei selber stalken wie Harry, empfindlich wie eine Mimose und austeilen wie ein durchgedrehter Kickboxer, ja, da bist du in wunderbarer Gesellschaft  ;D ;D ;D
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Dr. Ici Wenn am 12. Januar 2013, 02:34:39
Zitat von: X-Franky am 12. Januar 2013, 02:13:59
Ach komm...hör mir auf mit dem Hausrecht und Wohnzimmergefasel! Ein Internetforum ist nicht privat wie ein Wohnzimmer sonder öffentlich für jeden einsehbar...demzufolge: Öffentlich! Und in der Öffentlichkeit gilt die Meinungsfreiheit die niemand beschneiden darf.

Bist Du jetzt wirklich so dumm?

Zitat
Wenn ihr meint ein öffentliches Internetforum mit einem Wohnzimmer a ka Hausrecht vergleichen zu müssen, dann müsste ihr das Forum von außen unleserlich machen und nur für Mitglieder lesbar sein...wenn sie im Forum sind. Ich weiß, ich weiß...die Gesetze sind anders: ich hoffe irgendwann fällt mal einem der Unsinn mit dem Hausrecht auf und klagt dagegen das das Gesetz umgeändert, umformuliert wird oder so...oder halt alle öffentlichen Foren von außen nicht mehr lesbar sein dürften.

Wir haben doch einen internen Bereich. Was meinst Du, wie man sich da schon über Dich amüsiert? Insofern kommen wir dir schon absolut entgegen mit deinen Vorstellungen.

Kannst Dich ja auch mal als erstes gegen die größeren Portale wenden, ZEIT, Spiegel, Welt etc. Die lassen komischerweise auch nicht alle Kommentare durch, löschen sogar! ZENSUUUUR!

Bist ein unlustiger Witzbold.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: X-Franky am 12. Januar 2013, 03:56:27
Zitat von: Dr. Ici Wenn am 12. Januar 2013, 02:34:39
Bist ein unlustiger Witzbold.

Wie sagt Mario Barth immer: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten! Also warum tut ihr es dann nicht, ihr Angsthäschen die sich hinter einem fehlenden Impressum verstecken.
Wißt ihr...in der Schule kannte ich auch mal einen der hatte immer große Schnauze...aber wenns hart auf hart war der ganz klein! Erinnert mich irgendwie an die Esowatch Truppe. ^^


Ach ja und noch was: GEHT ENDLICH INS BETT!!! Für kleine Kinder ist die Schlafenszeit schon längst überfällig. ^^
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: bayle am 12. Januar 2013, 08:04:13
Das ist es, was mich an X-Franky gelegentlich beeindruckt: Sprüche wie eine Comic-Figur. Schillernder, 100%ig reiner Schaum, dessen Seifenblasen rückstandsfrei zerplatzen.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Conina am 12. Januar 2013, 08:05:49
Zitat von: X-Franky am 12. Januar 2013, 03:56:27
Wie sagt Mario Barth immer: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!

:rofl2 :rofl2 :rofl2

Mehr davon!
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Wiesodenn1 am 12. Januar 2013, 08:17:07
Zitat von: X-Franky am 12. Januar 2013, 03:56:27
Wie sagt Mario Barth immer: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!
:hirn:

Mario Barth ist ja d i e Konifere in Sachen Ironie, Sarkasmus! Wenn man solche Vorbilder hat, einfach mal die Fresse halten.

"Je größer der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwissergefühl."  http://de.uncyclopedia.org/wiki/Dieter_Nuhr
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: gesine2 am 12. Januar 2013, 09:18:49
ZitatMehr davon! (https://forum.psiram.com/index.php?topic=9790.msg123452#msg123452)
Eindeutig vergnügungssüchtig, Conina, eindeutig. Doch wer nicht - daher mußte im Folgenden auch unbedingt das erste Wort des Sondermanns mit rein:

Zitatsonder öffentlich für jeden einsehbar...demzufolge: Öffentlich!
Aber sicher doch, Geistesgigant (https://forum.psiram.com/index.php?topic=9790.msg123444#msg123444), das ist wie mit Deinem Gesicht: Sobald Du auf der Straße bist, ist es öffentlich einsehbar und jeder darf Dir ungestraft mit Schmackes einen auf die Nase geben.

ZitatSprüche .. rückstandsfrei zerplatzen
Na ja, es bleibt so ein unangenehmer Geruch nach durchgebrannten Neuronen, bayle (https://forum.psiram.com/index.php?topic=9790.msg123451#msg123451).
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Binky am 12. Januar 2013, 10:24:06
Zitat von: Conina am 12. Januar 2013, 08:05:49
Zitat von: X-Franky am 12. Januar 2013, 03:56:27
Wie sagt Mario Barth immer: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!

:rofl2 :rofl2 :rofl2

Mehr davon!

GEIL!

:rofl2 :rofl :rofl2 :rofl

You made my day.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Belbo zwei am 12. Januar 2013, 11:42:53
Zitat von: Binky am 12. Januar 2013, 10:24:06
Zitat von: Conina am 12. Januar 2013, 08:05:49
Zitat von: X-Franky am 12. Januar 2013, 03:56:27
Wie sagt Mario Barth immer: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!

:rofl2 :rofl2 :rofl2

Mehr davon!

GEIL!

:rofl2 :rofl :rofl2 :rofl

You made my day.


Ich hätte gewettet es war Nuhr.....aber Barth passt natürlich besser zu franky....
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: bayle am 12. Januar 2013, 11:47:18
Und wenn einer vom andern klaut, dann wohl eher Barth von Nuhr als umgekehrt. Wahrscheinlicher ist aber, dass sich Frankyboy nur nicht genau erinnert. So was kommt öfter vor.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Dr. Ici Wenn am 12. Januar 2013, 12:44:10
Das Schöne an so Figuren ist, dass sie sich völlig von alleine selber zerlegen, man muss sie nur schreiben lassen  ;D ;D ;D
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: The Doctor am 12. Januar 2013, 13:02:19
@ X-Freaky:

http://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

Kannst Du Dir so in etwa denken, warum ich das jetzt verlinkt habe?
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: The Doctor am 12. Januar 2013, 13:05:53
Zitat von: bayle am 12. Januar 2013, 11:47:18
Und wenn einer vom andern klaut, dann wohl eher Barth von Nuhr als umgekehrt. Wahrscheinlicher ist aber, dass sich Frankyboy nur nicht genau erinnert. So was kommt öfter vor.

Ich muss allerdings zugeben, dass ich diesen Spruch auch zuerst bei Barth gehört und erst später erfahren habe, dass der eigentlich von Nuhr ist.

Barth finde ich einfach nur nervig. Seine ersten Nummern waren ja noch ganz amüsant (jedoch noch nie witzig!), aber mittlerweile hat er seine Frauenfeindlichkeit schon dreimal totgeritten.

Dann schon lieber Ingo Appelt. Der ist zwar ein unverschämter Flegel, aber derart überzeichnet, dass es schon wieder Spass macht. Und die echte Macho-Ecke füllt Atze Schröder sowieso schon alleine recht gut aus.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: X-Franky am 12. Januar 2013, 13:11:09
Zitat von: The Doctor am 12. Januar 2013, 13:02:19
@ X-Freaky:

http://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

Kannst Du Dir so in etwa denken, warum ich das jetzt verlinkt habe?

Nö...und kannst Du Dir denken warum ich das hier verlinkt habe? ;-)

http://www.dailymotion.com/video/xjdiu7_doctor-who-s01e01p1-an-unearthly-child_shortfilms#.UPFSeGePB1p

http://www.dailymotion.com/video/xtq2re_s01e01p2-the-cave-of-skulls_shortfilms#.UPFSkGePB1o
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: The Doctor am 12. Januar 2013, 14:37:15
Zitat von: X-Franky am 12. Januar 2013, 13:11:09
Nö...

Tja, das sagt dann alles.

Zitat
und kannst Du Dir denken warum ich das hier verlinkt habe? ;-)

Klar, aber das hat mit dem Thema nichts zu tun.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Bloedmann am 12. Januar 2013, 19:08:38
Zitat von: X-Franky am 12. Januar 2013, 13:11:09
Nö...und kannst Du Dir denken warum ich das hier verlinkt habe? ;-)

http://www.dailymotion.com/video/xjdiu7_doctor-who-s01e01p1-an-unearthly-child_shortfilms#.UPFSeGePB1p

http://www.dailymotion.com/video/xtq2re_s01e01p2-the-cave-of-skulls_shortfilms#.UPFSkGePB1o
Da fehlen aber noch 2?
http://de.wikipedia.org/wiki/Doctor_Who (http://de.wikipedia.org/wiki/Doctor_Who)
ZitatDoctor Who wurde zum ersten Mal am 23. November 1963 ausgestrahlt. Die erste Folge hieß An Unearthly Child und gehörte zu einer aus vier Teilen bestehenden Geschichte.
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: The Doctor am 12. Januar 2013, 20:40:24
@ Bloedi:

Ach, lass mal. X-Freaky ist doch schon stolz genug, überhaupt etwas halbwegs Intellentes gepostet zu haben. Glaubt er wenigstens.

@ Freaky:

Super! Du kannst also Bilder-Erkennungs-Software bedienen. Du bist echt der Grösste!
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: Hildegard am 13. Januar 2013, 20:15:13
Man möge mir mangelnde Ernsthaftigkeit vorwerfen, aber ich hab hier auch einen total verdächtigen Screenshot!
Titel: Re: Das Skeptiker-Syndrom: Zur Mentalität der GWUP
Beitrag von: The Doctor am 13. Januar 2013, 20:24:58
Da Photoshoppen wir doch gleich mal ein paar Hörner rein.