Psiram Forum

Deutsch => Andere Webseiten oder Medien => Thema gestartet von: Jane am 20. November 2008, 17:24:04

Titel: Manchmal trifft es die Richtigen
Beitrag von: Jane am 20. November 2008, 17:24:04
Alternativer Heiler stirbt, weil er sich weigerte sein infiziertes Bein behandeln zu lassen.
http://www.portsmouth.co.uk/news/Healer-dies-after-failing-to.4699316.jp
Titel: Re: Manchmal trifft es die Richtigen
Beitrag von: cohen am 20. November 2008, 18:45:45
Das war eine heroische Tat.
Jetzt kann er niemanden mehr "behandeln".

Ich warte ja immer noch darauf, dass sich irgenwelche "Top-Homöopathen" mal in ein Ebola-Outbreakgebiet begeben und dort die Wirksamkeit ihrer Prophylaxe im Selbstversuch testen.

Titel: Re: Manchmal trifft es die Richtigen
Beitrag von: Jane am 20. November 2008, 20:43:16
@Cohen:  ;D  ;D  ;D  ;D  ;D
Titel: Re: Manchmal trifft es die Richtigen
Beitrag von: Kinderarzt am 20. November 2008, 21:14:52
Diesen kriminellen Vollidioten ist nicht zu helfen.
Titel: Re: Manchmal trifft es die Richtigen
Beitrag von: Conni am 20. November 2008, 22:13:17
@ Cohen

ich verwette meinen Hintern, dass die dann ganz laut nach wirkungsvollen Medikamenten blöken

Aber, hat man je einen Heilpraktiker oder einen homöopathisch verblendeten Arzt im Kongo gesehen, meinetwegen bei "Ärzte ohne Grenzen?". Ich behaupte einfach mal nein!
Titel: Re: Manchmal trifft es die Richtigen
Beitrag von: cohen am 20. November 2008, 22:22:48
Wenn außer dem Universum eine Sache unendlich ist...

Willkommen bei den Homöopathen ohne Grenzen!

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Homöopathie in Länder zu tragen, deren Gesundheitssystem die medizinische Versorgung der Bevölkerung aus verschiedensten Gründen nicht leisten kann. Homöopathie leistet auch und besonders in Kriegs- und Krisensituationen große Dienste bei der Heilung physischer und psychischer Verletzungen.  (http://www.hom-og.de/)

Und dann auch das noch:

Da haben es die Homöopathen wirklich übertrieben:
Mit Homöopathie gegen Aids oder Malaria ?
Einige Homöopathen wollen jetzt auch Aids oder Malaria behandeln – obwohl normale Praxis ist, dass bei schweren Krankheiten oder Infektionen die Schulmedizin bemüht wird. Die britische Regierung allerdings streicht Kliniken, die auf Homöopathie spezialisiert sind, die öffentlichen Gelder.  (http://www.hivlife.de/f_medizin/medizin.html)


Das führte dann endlich zu einem lauten Aufschrei in GB und die haben denen die Mittel gestrichen.

So kleinliche Sachen, wie Skrupel, Anstand, Demut, Grenzen erkennen, gibt´s bei Wunderheilern nicht.
Die maßen sich alles Mögliche an.
Titel: Re: Manchmal trifft es die Richtigen
Beitrag von: Kinderarzt am 20. November 2008, 23:22:00
Leute,die sich sonst im Alltag niemals betrügen lassen würden,fallen voll auf das Scharlatanerie-Betrüger-Pack rein.
Titel: Re: Manchmal trifft es die Richtigen
Beitrag von: cohen am 20. November 2008, 23:28:15
Wenn die nur halbsoviel Grips, wie beim Autokauf einsetzen würden...