Psiram Forum

Deutsch => Allgemeine Diskussionen => Politik und Gesellschaft => Thema gestartet von: Peiresc am 13. Juni 2021, 15:03:17

Titel: Bockiger Moses
Beitrag von: Peiresc am 13. Juni 2021, 15:03:17
(https://www.wuv.de/var/wuv/storage/images/werben_verkaufen/marketing/staatsreligion_kritik_an_insm_wegen_baerbock_anzeige/10030971-5-ger-DE/staatsreligion_kritik_an_insm_wegen_baerbock_anzeige_gross.jpg)

Ich habe gerade einen Prof. Hornuff gehört, der ca. eine Viertelstunde lang davon geschwafelt hat, wie fies diese Anzeige wäre, und davon etwa 5 min, wie antisemitisch sie sei. Inhaltlich schien er keine Einwände zu haben; jedenfalls hat er keine vorgebracht.

Ich dagegen entnehme dem, dass die "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" für Steuersenkungen für Schwerreiche, gegen Tarifverträge und für Kürzung von Sozialleistungen ist.

8)
Titel: Re: Bockiger Moses
Beitrag von: Scipio 2.0 am 13. Juni 2021, 17:25:10
Beim Volksverpetzer ist man auch not amused: https://www.volksverpetzer.de/schwer-verpetzt/insm-propaganda/

ZitatKaum jemand, der heute Zeitung (on- oder offline) gelesen hat, dürfte es übersehen haben: Die grüne Spitzenkandidatin Annalena Baerbock als Moses mit den 10 Geboten auf Steintafeln. Der Text groß: ,,Wir brauchen keine Staatsreligion". Auf den Tafeln (ganz klein) vermeintliche ,,Gebote" der Grünen, darunter dass ,,Verbote der Grünen" das ,,Land lähmen" würden. Auf die Details werde ich gleich noch eingehen. Und ganz klein rechts oben: ,,Anzeige". Es ist eine Anzeige der marktliberalen Lobby-Organisation ,,Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" (INSM), die von Unternehmerverbänden der Metall- und Elektroindustrie finanziert wird (Quelle).

Meiner Meinung nach braucht es aber keine "Anti-Grüne-Propaganda" um eine Wahlsieg der Grünen bei der BW zu verhindern, das kriegen die schon selbst hin Annalena sei dank wie es scheint. Was es an den Grünen zu kritisieren haben wir hier ja ausführlich dokumentiert.
Titel: Re: Bockiger Moses
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 13. Juni 2021, 18:43:51
Meines Erachtens bräuchte es hier eher eine Anti-CDU-Propaganda ...  ::)
Titel: Re: Bockiger Moses
Beitrag von: Peiresc am 13. Juni 2021, 19:07:53
Dann ist der Herr Hornuff aber wahrscheinlich heimlich von der CDU bezahlt, als Provokateur.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/moses-kampagne-gegen-annalena-baerbock-die-populistische.1013.de.html?dram:article_id=498704
Titel: Re: Bockiger Moses
Beitrag von: sailor am 13. Juni 2021, 20:53:26
Ach Leute, wer nicht dachte, dass der CDU-Untergangskampf schmutzig, persönlich und vor allem geschmacklos wird, der kauft auch Granderwasser, Keshe-Generatoren und freut sich auf eine Fahrt mit Skyways^^

Die Grünen schießen sich zeitnah selbst ab... solche Fehler wie mit dem Geld melden oder den Lebensläufen sind nur peinlich und unprofessionell. Auch im Programm ist eigentlich kaum Substanz (ok, damit wären sie wiederrum als Regierungspartei qualifiziert :D).
Titel: Re: Bockiger Moses
Beitrag von: Scipio 2.0 am 14. Juni 2021, 07:53:53
ZitatUntergangskampf

Wie kommst du den darauf? Klar, die CDU bzw. Union hat sich in letzter Zeit so einiges geleistet aber das reicht in meinen Augen nicht zum "Untergang".
Titel: Re: Bockiger Moses
Beitrag von: PeterPan am 14. Juni 2021, 18:01:24
(https://pbs.twimg.com/media/EJwn9RuWsAEIxih?format=jpg&name=small)

Dazu als Antwort von der CSU 2019 auf Twitter veröffentlicht.

Ansonsten ist die INSM ein weiterer Feld-Wald- und Wiesen-Think Tank der mit seinem Marketing-Budget auch gern Schlammschlachten startet. Bundestagswahl 2017 war es ähnlich.

Und im Bezug auf die Namensgebung "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" soll wahrscheinlich Wirtschaftskompetenz suggerieren, aber auch die Grünen heißen die Grünen obwohl sich vortrefflich darüber streiten lässt. Schwedendemokraten müssen nicht zwingend demokratisch sein und die AFD ist jetzt auch nicht die beste Alternative.
Titel: Re: Bockiger Moses
Beitrag von: sailor am 15. Juni 2021, 17:18:44
Untergangskampf in der Mitte. "Dank" Laschet, Merz, Maaßen und Otte muss die SPD nicht mehr befürchten, von der Union links überholt zu werden. Die CDU geht jetzt auf Stimmenfang rechts (eine Idee, die Söder probiert und als... kontraproduktiv verworfen hat). Die Union ist ohne Merkel kurslos, da zerren jetzt die Rechtsausleger und Laschet sieht nur seine Person, aber nicht die Verantwortung, der er als sehr wahrscheinlicher Kanzler gerecht werden müsste. unfit for Service in meinen Augen, nur leider von den Wahlschafen nicht ausgemustert.

Die Grünen werden es nicht schaffen, die Gelegenheitwar günstig, aber sie schiessen sich selbst ins Bein, weil sie die Themenschwerpunkte falsch setzen und nur gegenüber ihrer Kernwählerschaft kommunizieren können... und das ist schonmal mehr als die SPD derzeit kann. Die AfD greift grade noch Protestwähler ab. Was die FDP in der Politik noch will erschließt sich mir nicht mehr, die istdank CDU/AfD redundant. Bleibt die Linke als weitere Randgruppe... im Grunde wird die Regierungsbildung im Herbst spannend, je nach Heftigkeit der CDU-Angriffe auf Grün könnte es für Laschet ohne AfD eng werden.
Titel: Re: Bockiger Moses
Beitrag von: eLender am 16. Juni 2021, 00:05:54
Zitat von: sailor am 15. Juni 2021, 17:18:44
Untergangskampf in der Mitte. "Dank" Laschet, Merz, Maaßen und Otte muss die SPD nicht mehr befürchten, von der Union links überholt zu werden.

Weils so gut hier rein passt:

ZitatInzwischen tritt Otte selber als Protestsänger auf – und zwar bei der Querdenken-Bewegung. Ende April sprach er auf einer Demonstration in Aachen und spielte ein Trinklied auf seiner Gitarre. Auf der Bühne sagte er: "Wir sind nicht in der Opposition, wir sind im Widerstand. (...) Und Widerstand ist nicht immer lustig." Ein bemerkenswerter Ausspruch für ein Mitglied der Regierungspartei CDU.
https://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2021/06/11/umsturztraeume-am-rechten-rand-der-union_30839

Als ich das neulich las, bin ich aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus gekommen. Was sind das für Gestalten, die auch noch in solchen Positionen sitzen. Verschwörungsheinis und Finanzapokalyptiker ist noch milde ausgedrückt. Ich würde aber Otte nicht in einem Topf mit Merz werfen, mit Maaßen schon

ZitatDer libertäre Ökonom Markus Krall, ein guter Bekannter von Otte, spricht ganz offen über seine Träume vom Umsturz: In seinem Buch Die Bürgerliche Revolution von 2020 sieht Krall einen angeblich nahenden Wirtschaftscrash als Chance für den Umsturz. Konkret wünscht er sich ein Wahlrecht nur für "Leistungsträger": "Nur der, der einzahlt ins System, darf wählen", sagte er vergangenes Jahr auf einer Veranstaltung der AfD in Sachsen. Krall ist Chef des Goldhändlers Degussa.

Nachschlag: Krall wohnt auch bei uns > https://www.psiram.com/de/index.php/Markus_Krall
Titel: Re: Bockiger Moses
Beitrag von: sailor am 16. Juni 2021, 15:29:54
Du hast recht, Merz ist weder Maaßen noch Laschet. Merz ist auch nicht für rechts zu haben, sondern nur für Merz. Dem gehts nur ums Ego. Maaßen ist auf dem Niveau Kreuzritter angekommen...

Das mit dem "Leistungsträger" zieht sich bei vielen Neoliberalen und Konservativen durch. Meine Theorie: Die haben nie verstanden, warum es den Kampf für allgemeingültige Bürgerrechte und Inklusion gibt und empfinden den öffentlichen Fokus auf "Minderheiten" als Liebes- und Aufmerksamkeitsentzug. Keiner bewundert sie mehr ob ihrer Porsche Cayenne, Rolex Prollo und teuer operierten Brüsten. Das schmerzt natürlich, auch wenn man dank Botox keine Miene mehr verzieht. Also muss der Pöbel weg aus der Aufmerksamkeit und das Rampenlicht des Ruhms wieder auf wahre Mannsbilder gerichtet werden...