Psiram Forum

Deutsch => Allgemeine Diskussionen => Thema gestartet von: Warze am 20. Februar 2021, 22:05:02

Titel: Wesen und -heiten
Beitrag von: Warze am 20. Februar 2021, 22:05:02
Mir ist bei mir bekannten Schwurblern aufgefallen, dass diese meist von Wesenheiten sprechen, wenn sie irgendwelche ominösen Geister meinen. Leider habe ich immer vergessen, zu fragen, was der Unterschied ist von Wesen mit und Wesen ohne -heit.

Ist das nur geblähtes Gesülze oder gibt es da einen Unterschied?
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: celsus am 20. Februar 2021, 22:31:47
Ist das nur geblähtes Gesülze oder gibt es da einen Unterschied?

Meinst du wirklich, darüber hat sich jemand ernsthaft Gedanken gemacht?
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Warze am 20. Februar 2021, 23:25:47

Meinst du wirklich, darüber hat sich jemand ernsthaft Gedanken gemacht?
Ich traue den Menschen mittlerweile alles zu. Außer Verstand.
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 21. Februar 2021, 01:48:23
"Wesenheiten" ist doch sowas von 2020. Aktuell mehren sich die Anzeichen für "Entitäten".
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Bachblüte am 16. März 2021, 02:03:43
Mir ist bei mir bekannten Schwurblern aufgefallen, dass diese meist von Wesenheiten sprechen, wenn sie irgendwelche ominösen Geister meinen. Leider habe ich immer vergessen, zu fragen, was der Unterschied ist von Wesen mit und Wesen ohne -heit.

Ist das nur geblähtes Gesülze oder gibt es da einen Unterschied?

Eine Wesenheit mit Abwesenheit von -heit ist kein Wesen, aber bei Anwesenheit von Un- eine Unwesenheit. Dahingegen ist ein Unwesen mit Abwesenheit von Un- durchaus ein Wesen.  :laugh:
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Nogro am 16. März 2021, 11:03:22
Was soll das ganze Gewese? ;D
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Typee am 16. März 2021, 11:18:00
No jo, das sind halt die Wesen von heit. Man sagt ja auch: ohne Leit kein Freud.
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Bachblüte am 17. März 2021, 17:11:09
Was soll das ganze Gewese? ;D

Das war die Frage gewesen. Wesen oder Wesenheit? Wesenheit ist das Wesentliche eines Wesens, so wie die Ganzheitlichkeit die Gänze des Ganzen... schwurbel... blah...

Geisterliche Wesenheiten treiben ihr Unwesen im Wesentlichen in den Köpfen derer, bei denen die geistige Verwesung bereits ein fortgeschrittenes Stadium erreicht hat!  :o  :laugh:
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Frozen Cock XXL am 18. März 2021, 00:55:21
Ich hatte auch mal kurze Zeit Einblicke in die Gedankenwelten von so einem Frittierten, der überall um sich herum Wesenheiten gesehen und sonst wie wahrgenommen hat (Eso-Echolot mit Thetawellen? :gruebel ) und falls die gerad' nicht am Start waren, wurde Konversation mit Teufel und Gott im kurzintervalligen aber umso emotionaleren Wechsel betrieben. Manchmal auch deren näherem Fußvolk.

Der Unterschied zwischen den Wesen bzw. -heiten wurde mir seinerzeit schon nicht klar, stieß kurz auf - aber das war dann doch eher noch eines der kleineren ? in dem ganzen abstrusen Sumpf esoterischer Wahnwichteleien, die bei dem abgingen. Die Erklärungen, so es diese überhaupt gab, waren dann aber regelmäßig so lahm und fad, unbefriedigend und obendrein noch x mehr ? hinterlassend, dass ich auch nicht mehr aus Höflichkeit Interesse zwecks weiterer Nachfragen vorgaukeln wollte. 

Diesmal also kein vor Ort eingeholtes Expertengutachten von meiner Seite, sorry. :'(


 ;)
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Bachblüte am 18. März 2021, 03:57:52
Diesmal also kein vor Ort eingeholtes Expertengutachten von meiner Seite, sorry. :'(

Das "Expertengutachten" kann ich für Dich nachreichen:

http://www.kathpedia.com/index.php?title=Wesenheit (http://www.kathpedia.com/index.php?title=Wesenheit)
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Warze am 18. März 2021, 11:26:29
Ich kenne ja ung heit keit nis tum schaft zur substantivierung von Adjektiven und Verben.

Ein Substantiv zu substantivieren riecht sehr danach, als sei das Substantiv substanzlos...
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Sauropode am 18. März 2021, 12:00:27
Ich finde das Wort „Wesenheit“ ausgesprochen hübsch. Ich würde damit, ähm, Wesenheiten bezeichnen, deren Wesen ich nicht genau kenne, also sowas wie Gespenster, Kryptiden, Aliens, seltsame Zeitgenossen und Netzfrauen.
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Typee am 18. März 2021, 15:43:17
Schaft! Ich bin für -schaften. Wesenschaften klingt doch auch gut. Und sie sind per se mehrzahlfähig.
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Peiresc am 22. März 2021, 10:04:10
Ein Thema, das auf den Nägeln brennt.
https://blog.psiram.com/2020/10/fehlalarm-oder-falsches-zeugnis-reiss-bhakdi-und-die-wissenschaft/#comment-96227
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: celsus am 22. März 2021, 16:05:31
Ein Thema, das auf den Nägeln brennt.
https://blog.psiram.com/2020/10/fehlalarm-oder-falsches-zeugnis-reiss-bhakdi-und-die-wissenschaft/#comment-96227

Das ist ja ein besonders hübsches Exemplar:
Zitat
Mein Standpunkt zu Corona in Kürze: das Virus gibts, die Pandemie ist ein Fake. Meine Haupt-Informationsquelle ist übrigens nicht Bhakdi, sondern W. Wodarg, der den Schweinegrippenschwindel auffliegen ließ, zur Erinnerung.
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Peiresc am 22. März 2021, 17:18:03
Da hat das Virus ja noch mal Glück gehabt, dass es nicht schnöde einfach auch noch weggeleugnet wurde: eine beinahe unnötige Konzession.

Ich hatte von dem Diskutanten den Eindruck, dass er stolz auf seine "Fähigkeit" ist, sich seine Meinung nicht durch widrige Eindrücke kaputt machen zu lassen. Der hat da ein richtiges kleines System dafür entwickelt; Nachlesen ist blöde, "Selberdenken" macht kluch. Sein highlight war sicher das hier:
Zitat
Bin den Thread – gedanklich, nicht lesenderweise – rauf und runter gegangen.
Lesen ist einfach unter seiner Würde.
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Typee am 22. März 2021, 21:27:44
Da hat das Virus ja noch mal Glück gehabt, dass es nicht schnöde einfach auch noch weggeleugnet wurde: eine beinahe unnötige Konzession.

Ich hatte von dem Diskutanten den Eindruck, dass er stolz auf seine "Fähigkeit" ist, sich seine Meinung nicht durch widrige Eindrücke kaputt machen zu lassen. Der hat da ein richtiges kleines System dafür entwickelt; Nachlesen ist blöde, "Selberdenken" macht kluch. Sein highlight war sicher das hier:
Zitat
Bin den Thread – gedanklich, nicht lesenderweise – rauf und runter gegangen.
Lesen ist einfach unter seiner Würde.

Ein bekennender "Diagonalleser" eben.  :laugh: Zunehmend hatte ich den Eindruck einer neuen Wesenheit  unseres Nacherpels.
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Bachblüte am 22. März 2021, 22:01:56
Sein highlight war sicher das hier:
Zitat
Bin den Thread – gedanklich, nicht lesenderweise – rauf und runter gegangen.
Lesen ist einfach unter seiner Würde.
Ein bekennender "Diagonalleser" eben.

Ja, aber im konkreten Fall ein nichtlesender Diagonaldenker (oder genauer, ein nichtlesender Diagonal-rauf-und-runter-gedankengänger), oder nicht?

Und ist das eigentlich überhaupt noch Diagonaldenken? Oder ist das nicht viel eher fortgeschrittenes Querdenken, so... kurz vor dem Endstadium?
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Peiresc am 22. März 2021, 22:54:05
fortgeschrittenes Querdenken, so... kurz vor dem Endstadium?

Ja, ich habe mal kurz auf seiner Website geguckt. Da wächst zusammen, was zusammengehört.
Titel: Re: Wesen und -heiten
Beitrag von: Typee am 23. März 2021, 02:17:56
[
Und ist das eigentlich überhaupt noch Diagonaldenken? Oder ist das nicht viel eher fortgeschrittenes Querdenken, so... kurz vor dem Endstadium?

Sagen wir mal: Kreuz- und Querdenken.