Psiram Forum

Deutsch => Hinweise und Vorschläge für Psiram-Artikel => Thema gestartet von: Sauropode am 24. Januar 2018, 13:49:15

Titel: Noch´n Krebsscharlatan
Beitrag von: Sauropode am 24. Januar 2018, 13:49:15
Klaus Höner, ein sehr reger alternativer :gruebel Tierheilpraktiker, vertickt aber auch einschlägige Produkte für Menschen.

http://www.tierheilpraktiker-hoener.de/Krebs/krebs.html

http://gesundheitsprodukte-höner.de

Ich weiß jetzt nicht, inwieweit der relevant ist. Einer von vielen?

Titel: Re: Noch´n Krebsscharlatan
Beitrag von: WotanWahn am 24. Januar 2018, 15:53:54
statt
Zitat
http://gesundheitsprodukte-höner.de
müsste es heißen "....-hoener.de"
Titel: Re: Noch´n Krebsscharlatan
Beitrag von: Sauropode am 24. Januar 2018, 17:16:06
habe den Link nur reinkopiert.
Titel: Re: Noch´n Krebsscharlatan
Beitrag von: Sauropode am 28. Januar 2018, 00:36:34
Amanitin, das Gift des Grünen Knollenblätterpilzes macht Krebszellen kaputt, wird behauptet. Könnte es, aber an ein spezielles Protein gebunden:

https://www.aerzteblatt.de/archiv/169363/Pflanzenstoffe-fuer-die-Tumorbehandlung-Amanitin-als-Krebstherapeutikum

Wenn es der Heilpraktiker in D2 einsetzt, auch, aber halt auch die Leber:

http://tumor-therapie.info/grundlagen.html

http://www.tumor-therapie.info/amanita-phalloides.html

Zitat
Im Allgemeinen tritt durch die Amanita Therapie nach Aufnahme von ca. 100 ml D2 ein Entzündungsprozess ein. Es können Lymphknoten schwellen, Fieber auftreten und andere Symptome einer Grippe auftauchen. Im Allgemeinen setzt zu diesem Zeitpunkt eine Zerstörung von Tumorzellen ein. Diese ist meist messbar mit einem Anstieg der Laktatdehydrogenase. Es ist daraus zu folgern, dass das Immunsystem die Tumorzellen erfolgreich erkennt und abbaut.

... sagt die HPin Isolde Riede

Edit:

schon da: https://www.psiram.com/de/index.php/Amanita-Therapie