Psiram Forum

Deutsch => Unzufrieden mit einem Psiram-Artikel? => Thema gestartet von: DMSA am 19. Januar 2017, 01:36:22

Titel: DMSA Blut / Hirnschranke
Beitrag von: DMSA am 19. Januar 2017, 01:36:22
Hallo,

hier behauptet ihr DMSA kann die BHS nicht passieren, nur bei Mäusen. In den angegeben Ref. ist dies für mich nicht ersichtlich, woher beziehen Sie diese Info?
https://www.psiram.com/ge/index.php/Max_Daunderer#cite_note-11

Besten Dank.

Titel: Re: DMSA Blut / Hirnschranke
Beitrag von: Sauropode am 19. Januar 2017, 01:50:22
Stimmt.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dimercaptobernsteinsäure

Zitat
Berichte, nach denen DMSA die Blut-Hirn-Schranke von Mäusen überwinden kann,[3] scheinen keine fundierte Basis zu haben, da DMSA die lipophile Eigenschaft fehlt, die für die Passage der Blut-Hirn-Schranke notwendig ist.
Titel: Re: DMSA Blut / Hirnschranke
Beitrag von: DMSA am 19. Januar 2017, 02:09:36
Ja so habe ich das auch gedacht, das sollte man auf der Seite ausgebessert werden. Weiters würde mich die Kritik am Cutler Protokoll interessieren, das habt ihr hier beschrieben: https://www.psiram.com/ge/index.php/Cutler-Protokoll Aber was passt nun daran nicht? Fundierte Kritik finde ich nicht. ALA chelatiert und kann die BHS überqueren, DMSA säubert den peripheren Blutkreis. Ich sehe jetzt nur Kritik daran, dass ALA zu wenig oder falsch chealatiert und / oder dass es Toxine aus dem Darm oder der Peripherie über die BHS spült. Am besten wäre also zuerst das säubern der Peripherie über s.c. oder i.v. Injektionen und dann ALA s.c. oder i.v. Was gibts da zu kritisieren?
Titel: Re: DMSA Blut / Hirnschranke
Beitrag von: DMSA am 19. Januar 2017, 17:14:02
Danke dass ihr den Fehler nun ausgebessert habt!