Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Hanf

Begonnen von cohen, 02. März 2011, 16:16:15

« vorheriges - nächstes »

cohen

Das pflanzliche "Allheilmittel Hanf" kann ganz schön gefährlich werden:

ZitatIhre Kohortenstudie an knapp 2000 deutschen Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 14 bis 24 Jahren über einen Zeitraum von zehn Jahren ist der bislang überzeugendste Beweis, dass Cannabis-Rauchen in dieser Lebensphase tatsächlich das Risiko verdoppelt, psychotische Symptome auszubilden.

Auch wenn Faktoren wie Geschlecht, sozioökonomischer Status, der Konsum anderer Drogen und das Vorliegen weiterer psychischer Störungen berücksichtigt werden, ergibt sich, dass Kiffer häufiger akustische Halluzinationen oder Wahnvorstellungen erleben. Mehr noch, schreiben die Forscher: "Fortgesetzter Cannabis-Konsum erhöht möglicherweise das Risiko für psychotische Krankheiten, weil er die Dauerhaftigkeit der Symptome verstärkt.

" Mit anderen Worten: Kiffen kann eine Schizophrenie auslösen."


http://www.sueddeutsche.de/wissen/cannabis-und-psyche-vollgedroehnt-bis-zur-psychose-1.1067064

cohen

ZitatAndererseits gibt der Forscher zu bedenken, dass die absolute Risikosteigerung bei gesunden Menschen und moderatem Konsum relativ gering ist: Nach einer Modellrechnung müsste man, so Hall, 2000 bis 4500 junge Menschen vor dem regelmäßigen Drogenkonsum bewahren, um einem einzigen Schizophrenie-Fall vorzubeugen.


Rauchen ist gefährlicher.

rincewind

Zitat von: cohen am 02. März 2011, 16:18:05
Rauchen ist gefährlicher.

Alleine die Unfälle, wenn einem beim Autofahren die Kippe zwischen die Beine fällt.

Janus

Ich glaube mich zu erinnern eine Studie gelesen zu haben, dass dies nur bei Menschen mit einer speziellen genetischen predisposition passieren kann. Hanf bzw. daraus extrahierte oder darauf basierend synthetisierte Cannabinoide haben aber wirklich sehr viele therapeutische Applikationen die wegen dem blöden Drogentabu nicht wahrgenommen werden. Die THC Verwendung bei Krebs kommt wenigstens langsam in die Gänge aber CBD ist in meinen Augen wesentlich interessanter daironischerweise anti-psychotisch wirkend und eine nicht toleranz ausbildende Sedierung habend

PaulPanter

Was ist den CBD?

Janus

CannaBiDiol. Der zweite Hauptwirkstoff beim Kiffen. Er ist für die sedierung größtenteils verantwortlich und kein ligand an den canabinoid rezeptoren. In irgendeinem land ist es sogar schon zugelassen.glaube kanada aber bin mir da nicht sicher. Ist bei Drogis aber nicht so populär wie THC, da es nicht "high" macht also sind die meisten sorten hier eher stark THC lastig.

PaulPanter

Achso, deshalb kannte ich CBD nicht.

eLender

Zitat von: PaulPanter am 05. März 2011, 21:09:33
Achso, deshalb kannte ich CBD nicht.

Nach 10 Jahren kennt es nun jeder (der auf Insta unterwegs ist). Böhmi hat sich der Sache mal angenommen. Im Wiki haben wir das noch nicht explizit, das Cannabis-Öl ist definitiv was anderes bzw. wird im Artikel nicht ganz sauber davon unterschieden.

https://www.youtube.com/watch?v=59PMxDtcwHk
Wollte ich nur mal gesagt haben!

CyCoe

Als wirklich gesichert gilt der therapeutische Nutzen von CBD bislang nur bei Epilepsie!
[...]
In der Form, in der es momentan im Handel zu kaufen ist, stellt CBD vermutlich nicht mehr als ein teures Lifestyle-Produkt dar.

https://www.spektrum.de/news/ist-der-hype-um-cannabidiol-berechtigt/1680420

Peiresc

Zitat von: CyCoe am 02. Dezember 2021, 04:51:52
Als wirklich gesichert gilt der therapeutische Nutzen von CBD bislang nur bei Epilepsie!

Und selbst das ist noch eine Übertreibung. Es muss heißen: "... bei bestimmten, seltenen Formen schwerer kindlicher Epilepsien".

CyCoe

Danke für die Richtigstellung!