Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: 10% Nutzung des Gehirns  (Gelesen 22686 mal)

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #15 am: 21. September 2012, 16:07:27 »
Ich habe dazu - leider kenne ich die Quelle nicht mehr - die Bemerkung eines Neurologen gelesen:

"Es stimmt, man benutzt nur 10% der Gehirnzellen GLEICHZEITIG.
Wenn es mehr sind, dann nennt man das einen epileptischen Anfall."

Der war von mir, Danke für die Erinnerung. Aber ich bin Internist, kein Neurologe.
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

40_Fieber

  • Forum Member
  • Beiträge: 647
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #16 am: 21. September 2012, 18:50:01 »
Also dass man angeblich nur 10 % des Gehirns nutzt, hat uns schon vor 15 Jahren unsere Biologie(!)-Lehrerin erzählt.  ::)

Die Frage ist immer: Zu was? Was meint dieses "nutzen des Gehirns"?

Daß man das Kleinhirn nicht zum Lösen mathematischer Aufgaben nutzen kann, ist bekannt.
Aber ohne kann man nicht vernünftig laufen.

Das Gehirn ist schließlich nicht nur zum Denken da.

AlGla

  • Forum Member
  • Beiträge: 32
    • Die Website zum Blog :D www.blog.adelhaid.de
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #17 am: 13. Oktober 2012, 01:35:31 »
Ich habe dazu - leider kenne ich die Quelle nicht mehr - die Bemerkung eines Neurologen gelesen:

"Es stimmt, man benutzt nur 10% der Gehirnzellen GLEICHZEITIG.
Wenn es mehr sind, dann nennt man das einen epileptischen Anfall."


Der war von mir, Danke für die Erinnerung. Aber ich bin Internist, kein Neurologe.

Und das ist so genial, das ich es mir mir glatt mal geklaut hab für einen Blogartikel wo ich Verschwörungstheorien verlustig darstelle.
Gern verlinke ich auch, wenn gewollt.
»Es gibt ebensowenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol.« (Sigmund Freud)
........................................
http://www.adelhaid.de
http://www.blog.adelhaid.de
http://www.nachtruh.blog.de

Dr. Ici Wenn

  • Gast
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #18 am: 13. Oktober 2012, 01:42:15 »
Gern verlinke ich auch, wenn gewollt.

Aber gerne doch!  :grins2:

AlGla

  • Forum Member
  • Beiträge: 32
    • Die Website zum Blog :D www.blog.adelhaid.de
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #19 am: 13. Oktober 2012, 13:38:48 »
Das wäre der Artikel wo ich den Satz verwendet habe. Quellenangabe mit Link zu diesem Artikel kann ich unten auch noch aufführen.  ;)
http://www.blog.adelhaid.de/2012/10/12/einstein-erkannte-es-zuerst-koordinationsdefizit-stellt-weichen-fur-einer-generationsverdummung-der-/
Vorrausführend sollte man aber die FAQs lesen, da man sonst davon ausgehen könnte, ich würde das Geschreibsel dort ernst nehmen: http://www.blog.adelhaid.de/2012/10/11/kann-man-verschworen-theoretisieren
»Es gibt ebensowenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol.« (Sigmund Freud)
........................................
http://www.adelhaid.de
http://www.blog.adelhaid.de
http://www.nachtruh.blog.de

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #20 am: 16. Oktober 2012, 12:24:23 »
Schön geschrieben.
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

AlGla

  • Forum Member
  • Beiträge: 32
    • Die Website zum Blog :D www.blog.adelhaid.de
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #21 am: 16. Oktober 2012, 13:44:20 »
Danke  :D
»Es gibt ebensowenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol.« (Sigmund Freud)
........................................
http://www.adelhaid.de
http://www.blog.adelhaid.de
http://www.nachtruh.blog.de

curioscitec

  • Gast
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #22 am: 10. November 2012, 18:50:57 »
Es ist nicht die Frage ob, sondern wie. Verwendet man die 10% der 10% für lebensentscheidendes zielorientiertes Handeln, oder für unbedeutenden Mist, der nichts bewirkt und nach kurzer Zeit wieder vergessen ist? Meist dient dieser nur dazu, sich in der Warteschleife wohl zu fühlen, so wie bei Streits darum ob ein Glas halb leer oder halb voll ist. Das ist der Unterschied. Zwischen "beschäftigt" und "genutzt" liegen Welten.

Dr. Ici Wenn

  • Gast
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #23 am: 10. November 2012, 19:00:00 »
Es ist nicht die Frage ob, sondern wie. Verwendet man die 10% der 10% für lebensentscheidendes zielorientiertes Handeln, oder für unbedeutenden Mist, der nichts bewirkt und nach kurzer Zeit wieder vergessen ist?

Klingt nach teleologischem Weltbild. Und Hybris der Jugend. Nenn doch mal ein paar konkrete Beispiele, was lebensentscheidend und Mist ist, und die dazugehörigen Kriterien.

Zitat
Meist dient dieser nur dazu, sich in der Warteschleife wohl zu fühlen, so wie bei Streits darum ob ein Glas halb leer oder halb voll ist. Das ist der Unterschied. Zwischen "beschäftigt" und "genutzt" liegen Welten.

Du bist nicht zufällig Anhänger des Transhumanismus?

curioscitec

  • Gast
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #24 am: 10. November 2012, 20:40:36 »
@Dr. Ici Wenn
Subjektiv ist das unmöglich zu sagen, denn was für den Einen "sinnvolles Verhalten" darstellt, kann von einem Anderen als hirnrissig interpretiert werden. Stichwort: RK http://de.wikipedia.org/wiki/Radikaler_Konstruktivismus

Aber zumindest bei Lebenssystemen oder Gesellschaftlich, bei Betrachtung sozialer Gemeinschaften, sind das Kriterien, die ihr Fortbestehen ermöglichen. Mir fallen da spontan Dinge wie z.B. Reaktionsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit an veränderte Umstände, Innovation / Kreativität ein. "Sinnlos" oder sogar kontraproduktiv wären demnach z.B. starre Traditionen, die keine Funktion mehr haben, oder geschlossene Weltbilder aufrecht halten, Ignoranz, also sich versuchen vor neuer Information zu schützen, oder einfach Zeit verbringen (/vergeuden) indem man Kreise fährt und auf den Tod wartet.

Gut erkannt, ich bin dem Transhumanismus auf jeden Fall zugetan. Ist vielleicht schon aus dem Nutzernamen ersichtlich.

Und was denkst du so, wohin die Reise geht?

bayle

  • Gast
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #25 am: 10. November 2012, 20:51:07 »
Radikaler Konstruktivismus ist radikaler Unsinn; er führt konsequenterweise in den Solipsismus und dient der "Begründung" der Beliebigkeit.
Im Übrigen ist das nun der fünfte oder sechste, vielleicht auch schon der dutzendste Thread hier, für den gilt:
Noddy, bei dem lohnt es sich nicht zu diskutieren. Da kommt nichts als heiße Luft, mit Duftnote Klärgrube.

Maxi

  • Forum Member
  • Beiträge: 236
  • Biodynamischer Heiler (auch postmortal)
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #26 am: 10. November 2012, 21:12:02 »
Zitat con Cuioscitec:
Zitat
Es ist nicht die Frage ob, sondern wie. Verwendet man die 10% der 10% für lebensentscheidendes zielorientiertes Handeln, oder für unbedeutenden Mist,

Na dann verschwende doch dein wertvolles 1% nicht weiterhin hier für die ignoranten Nixblicker bei Psiram, sondern wende dich lebensentscheidenden Fragen zu.
Wenn es nicht Absicht ist, ist es doch System.
Dr. Ici Wenn selig

bayle

  • Gast
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #27 am: 10. November 2012, 21:15:18 »
@Maxi
Eine Lüge, Du bist gar nicht Ritter Runkel, ich erkenne das genau!

Onkel Heinz

  • Gast
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #28 am: 10. November 2012, 21:17:16 »
Zitat con Cuioscitec:
Zitat
Es ist nicht die Frage ob, sondern wie. Verwendet man die 10% der 10% für lebensentscheidendes zielorientiertes Handeln, oder für unbedeutenden Mist,

Na dann verschwende doch dein wertvolles 1% nicht weiterhin hier für die ignoranten Nixblicker bei Psiram, sondern wende dich lebensentscheidenden Fragen zu.

Es scheint aber doch Spaß zu bereiten, hier mit Nebelkerzen zu werfen und auf geheimnisvoll zu machen…

bayle

  • Gast
Re: 10% Nutzung des Gehirns
« Antwort #29 am: 10. November 2012, 21:19:22 »
Der radikale Konstruktivismus ist die ideale Philosophie für die narzistische Persönlichkeit.