Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar  (Gelesen 85882 mal)

Marsmensch

  • Forum Member
  • Beiträge: 22
Hab hier noch keine aktuellen Thread zu dem Thema gefunden, obwohl es hier auf Psiram unbedingt erwähnt werden sollte.

Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar.

Hier geht es um das Recht des Kindes auf körperliche Unversehrtheit vs. Erziehungsrecht der Eltern. Das Urteil geht in die richtige Richtung. Das Kind kann in diesem Alter noch nicht bestimmen, ob es einer Religion angehören will, wird aber ein Leben lang gezeichnet und verstümmelt, mal abgesehen vom seelischen und körperlichen Schaden.

Interessant sind in diesem Zusammenhang auch Argumente der Beschneidungsbeführworter, ua. Hygiene oder dass Aids über die Vorhaut übertragen wird.

Es können auch Komplikationen auftreten - hier eine Zusammenstellung von Komplikationen bei Beschneidungen:

http://www.pflegewiki.de/wiki/Komplikationen_der_Beschneidung
http://www.circumstitions.com/Complic.html


Wenn ich das sehe wird mir schlecht..

Dr. Ici Wenn

  • Gast
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #1 am: 09. Juli 2012, 18:51:04 »
Hier geht es um das Recht des Kindes auf körperliche Unversehrtheit vs. Erziehungsrecht der Eltern. Das Urteil geht in die richtige Richtung. Das Kind kann in diesem Alter noch nicht bestimmen, ob es einer Religion angehören will, wird aber ein Leben lang gezeichnet und verstümmelt, mal abgesehen vom seelischen und körperlichen Schaden.

Ich seh das nicht besonders dramatisch. Wie im Gegensatz z.B. zu weiblicher Genitalverstümmelung. Trotzdem stimme ich 100% zu: Es gibt ein Grundgesetz. Und körperliche Eingriffe sind Körperverletzung, so sie nicht unvermeidlich sind. Eine religiöse Begründung kann kein unvermeidliches Argument sein.

Soll sich jeder Mann beschneiden lassen. Aber bitte erst, wenn er volljährig ist und aus eigener Entscheidung.


Belbo zwei

  • Gast
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #2 am: 09. Juli 2012, 18:58:10 »
Hier geht es um das Recht des Kindes auf körperliche Unversehrtheit vs. Erziehungsrecht der Eltern. Das Urteil geht in die richtige Richtung. Das Kind kann in diesem Alter noch nicht bestimmen, ob es einer Religion angehören will, wird aber ein Leben lang gezeichnet und verstümmelt, mal abgesehen vom seelischen und körperlichen Schaden.

Ich seh das nicht besonders dramatisch. Wie im Gegensatz z.B. zu weiblicher Genitalverstümmelung. Trotzdem stimme ich 100% zu: Es gibt ein Grundgesetz. Und körperliche Eingriffe sind Körperverletzung, so sie nicht unvermeidlich sind. Eine religiöse Begründung kann kein unvermeidliches Argument sein.

Soll sich jeder Mann beschneiden lassen. Aber bitte erst, wenn er volljährig ist und aus eigener Entscheidung.

Das sollte man dann noch gleich auf Tatoos und Piercings ausdehnen.

Dr. Ici Wenn

  • Gast
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #3 am: 09. Juli 2012, 19:14:32 »
Das sollte man dann noch gleich auf Tatoos und Piercings ausdehnen.

Durchaus. Ich habe Protest gegen Ohrlochstechen bei Tochter eingelegt.

Wobei ein Ohrloch wieder zuwächst, eine Vorhaut ist weg.

Es muss doch verdammt nochmal jedem Menschen selber überlassen bleiben, wie er seinen Körper gestaltet/verstümmelt. Dazu sollte er in einem entscheidungsfähigen Alter sein.

PaulPanter

  • Gast
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #4 am: 09. Juli 2012, 19:32:04 »
Tatoos und Piercings sind doch erst ab 18 Jahren. Wenn die Kids das vorher machen wollen, brauchen die das Einverständnis des Erziehungsberechtigten.

Belbo zwei

  • Gast
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #5 am: 09. Juli 2012, 19:34:38 »
Das sollte man dann noch gleich auf Tatoos und Piercings ausdehnen.

Durchaus. Ich habe Protest gegen Ohrlochstechen bei Tochter eingelegt.

Wobei ein Ohrloch wieder zuwächst, eine Vorhaut ist weg.

Es muss doch verdammt nochmal jedem Menschen selber überlassen bleiben, wie er seinen Körper gestaltet/verstümmelt. Dazu sollte er in einem entscheidungsfähigen Alter sein.

Ich hatte das durchaus so geschrieben wie ich das meinte  :grins2:, es sollte erst ab 18 möglich sein.

Ratiomania

  • Gast
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #6 am: 09. Juli 2012, 20:19:51 »
Die Sache isja klaro:

Viele Muslime & Juden werden nun das illegal bzw. mit "Schmu" durchführen lassen.

Irgendwer findet sich immer - und wenns der zugezogene Rabbi/Imam oder sonstwer ist, anstatt ein Arzt der den Kopf hinhält.

Aber is halt nur die Frage ob man sowas dann wenns festgestellt (z.B. bei ner Routineuntersuchung beim Kinderarzt) noch

a) Belegen kann ob tatsächlich keine medizinsche Indikation vorlag

b) wenn der ausführende nicht genannt wird die Eltern bestraft (bzw ob genannt oder nicht spielt keine Rolle)

Grinsi Kleinpo

  • Gast
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #7 am: 09. Juli 2012, 20:36:06 »
Ich stehe einem Verbot der Beschneidung von männlichen Kindern zwiespältig gegenüber.

Bei Verbot wird das, was jetzt unter hygienischen Bedinungen durchgeführt wird eben wieder in irgendeinem Hinterzimmer unter nicht unbedingt hygienischen Bedinungen durchgeführt werden. Wer unbedingt der Meinung ist, sein Sohn müsse beschnitten werden aus religiösen Gründen, wird sich kaum durch ein staatliches Verbot davon abhalten lassen, sondern eher in den "Untergrund", sprich zu irgendeinem Pfuscher gehen, das Verbot wird zu einer Form der religiösen Diskriminierung uminterpretiert werden und die Umgehung somit zur Pflicht für den "wahren Gläubigen".

Zur grundsätzlichen Frage der Zirkumzission von männlichen Kindern, es gibt zB ja auch die WHO-Empfehlung zur Beschneidung, weil die Übertragung von HIV (und anderen ekligen Sachen, die sich unter der Vorhaut so versteckt halten können) dadurch wohl nachweislich geringer ist. In den USA ist es meines Wissens nach so, dass über 30% der männlichen Kinder auch ohne religiösen Hintergrund beschnitten werden.

Ich bin nun mal kein Mann, ich kann also aus männlicher Sicht nichts dazu sagen, ob und inwieweit diese Beschneidung eine Veränderung der sexuellen Empfindsamkeit oä bewirkt. Und im Grund kann das wohl niemand, weil keiner weiss, ob sein sexuelles Empfinden anders wäre, wäre er als Kind nicht beschnitten bzw. beschnitten worden.






40_Fieber

  • Forum Member
  • Beiträge: 647
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #8 am: 09. Juli 2012, 20:41:17 »
Ich seh das nicht besonders dramatisch. Wie im Gegensatz z.B. zu weiblicher Genitalverstümmelung.

Wieso nicht? Würdest Du Dir Vorhaut der Klitoris entfernen lassen? Ist genau das selbe Hautläppchen mit gerade mal 20.000 Nervenendungen.

Die Beschneidung männlicher Kinder ist Folter.

Zitat
Viele Muslime & Juden werden nun das illegal bzw. mit "Schmu" durchführen lassen.

Dafür gibts Kinderärzte und Jugendämter. Beim leisesten Verdacht auf Kindesmißhandlung gehts ganz furchtbar schnell, das kann ich Euch versichern.

Ratiomania

  • Gast
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #9 am: 09. Juli 2012, 20:50:39 »
[...]

Dafür gibts Kinderärzte und Jugendämter. Beim leisesten Verdacht auf Kindesmißhandlung gehts ganz furchtbar schnell, das kann ich Euch versichern.

Dann geht man eben nicht mehr zu den "petzenden" Kinderärzten.

Entweder also mal auf lange Sicht versuchen sich zu drüggen oder zu nem Arzt gehen der selber streng gläubig ist.

Oder zunem der Schmu macht und sich das auch lohnt (große Anfragen & "upsala die haben nen hunni in meiner praxis vergessen")

Richtig böse wirds, wenn deshalb vom Pfuscher die Enzündungen mal ein bisschen zu lange unbehandelt bleiben.

Am Schluss hat der Sohnemann keinen normales Pipikränchen mehr und bekommt nen künstlichen Ausgang
  >:(


Was klingt harmloser für Eltern:


Papi, Mami, alle Jungs lachen mich in der Umkleide immer aus weil ichn Schlauch hab wo die en Pimmel haben! Warum ist das so?

oder

Papi, Mami, der Murad und der Simon lachen mich aus weil ich kein richtiger Moslem/Jude sei. Stimmt das?

40_Fieber

  • Forum Member
  • Beiträge: 647
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #10 am: 09. Juli 2012, 20:53:07 »
Ich bin nun mal kein Mann, ich kann also aus männlicher Sicht nichts dazu sagen, ob und inwieweit diese Beschneidung eine Veränderung der sexuellen Empfindsamkeit oä bewirkt. Und im Grund kann das wohl niemand, weil keiner weiss, ob sein sexuelles Empfinden anders wäre, wäre er als Kind nicht beschnitten bzw. beschnitten worden.

Das muß man sich auch nicht vorstellen. Sicher gewöhnt man sich auch an ein nasen- oder ohrenloses Leben. Man gewöhnt sich auch an das Fehlen anderer Körperteile. Aber muß ich die deswegen aus irrwitzigen Religionsgründen absichtlich abschneiden?


Wie gesagt, die Vorhaut der Klitoris ist das Pendat zur Vorhaut des Mannes. Ich glaube, das kann sich dann auch jede frau vorstellen.

Ich finde es skandalös, daß meine Geschlechtsgenossinnen diese Verstümmelung häufig relativieren, weil es sie ja nicht selbst betrifft.

Wer mal ein paar Beschneidungen mitgemacht hat - in Vollnarkose wohlgemerkt - der weiß worum es geht. Nie wieder. Und das waren medizinische. Die Kinder schreien tagelang und sind völlig geschockt. Alle. Ausnahmslos.

40_Fieber

  • Forum Member
  • Beiträge: 647
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #11 am: 09. Juli 2012, 20:54:44 »
Dann geht man eben nicht mehr zu den "petzenden" Kinderärzten.


Dann hat man hier ratzefatze Besuch vom Gesundheitsamt. Das ist noch besser.

Keine Sorge, das ist Alles wunderbar geregelt.

Ratiomania

  • Gast
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #12 am: 09. Juli 2012, 20:58:26 »
Dann geht man eben nicht mehr zu den "petzenden" Kinderärzten.


Dann hat man hier ratzefatze Besuch vom Gesundheitsamt. Das ist noch besser.

Keine Sorge, das ist Alles wunderbar geregelt.

Und das Gesundheitsamt weis immer bescheid welche Ärzte Schmu treiben?

Oh moment, dann dürfte es ja... kein Schmu bei Ärzten/Ärztinnen geben! xD

40_Fieber

  • Forum Member
  • Beiträge: 647
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #13 am: 09. Juli 2012, 21:01:43 »
Eine Entscheidung über diese absichtliche Verstümmelung kann man auch keinem Arzt zumuten. Eine Unverschämtheit.

Nogro

  • Forum Member
  • Beiträge: 1466
Re: Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ist strafbar
« Antwort #14 am: 09. Juli 2012, 21:05:20 »
Eine Entscheidung über diese absichtliche Verstümmelung kann man auch keinem Arzt zumuten. Eine Unverschämtheit.
So einfach sehe ich das nicht:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/juedisches-krankenhaus-berlin-stoppt-religioese-beschneidungen-a-841804.html
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)