Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Täglich interessante Links

Begonnen von fenkt, 16. Januar 2012, 21:34:03

« vorheriges - nächstes »

celsus

Offenbar ist die Ursache von Seitenstechen noch nicht endgültig geklärt. Wusste ich nicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Seitenstechen
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Scipio 2.0

Atomkraft nein Danke ist wohl von gestern, der Trend geht zum Kleinreaktor:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/mini-reaktoren-small-modular-reactors-atomkraft-kernenergie-101.html

ZitatAnders als große Kernkraftwerke erzeugen die Mini-Reaktoren statt einer Leistung von mehr als 1000 Megawatt lediglich Strom von bis zu 300 Megawatt. In einer Art Baukastenprinzip werden die einzelnen Komponenten in Serie vorproduziert und dann vor Ort montiert - im Regelfall auf dem Land. Das kann sowohl eine kürzere Bauzeit als auch geringere Kosten bedeuten.

Nogro

ZitatAufgrund der geringen elektrischen Leistung sei demnach "der Bau von mehreren tausend bis zehntausend SMR-Anlagen" nötig, um auf die Stromerzeugung der aktuell bestehenden rund 400 Großreaktoren zu kommen. Bei einer einzelnen Anlage sei zwar wenig nukleares Material enthalten, das bei einem Unfall freigesetzt werden könnte. Durch die Vervielfachung steige das Risiko aber wieder.
Naklar, ist ja auch eine Kettenreaktion
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

celsus

ZitatNeulich an der Tankstelle. Im Kassenraum steht ein maskenloser Mann an der Brötchentheke und erwägt langwierig einen Sandwichkauf. Ich sage zu ihm: »Setzen Sie bitte Ihre Maske auf.« Er: »Ich brauche keine Maske zu tragen, aus medizinischen Gründen.« Ich: »Ich bin Mediziner. Setzen Sie Ihre Maske auf. Es gibt keine medizinischen Gründe, keine zu tragen.« Er: »Ihr seid alle Opfer eines großen Komplotts. Ihr werdet das noch merken, aber dann rettet Euch keiner mehr!« Der Tankmann: »Setzen Sie jetzt Ihre Maske auf, die Regeln gelten auch für Sie!« Und so weiter, ich mache es kurz: Die Geschichte ging so aus, dass schließlich neun andere Kunden um den maskenlosen Mann herumstanden und ihn aufforderten, seine Maske anzulegen. Der Tankmann telefonierte mit der Polizei, um sein Hausrecht durchzusetzen. Der Maskenverweigerer dozierte Irrsinn.

Das war ein Mittfünfziger, gut gekleidet, äußerlich seriös, gehobener Mittelstand. Ich habe mich gefragt: Hätte es das früher gegeben, dass jemand in einer normalen Alltagssituation gegen eine normativ argumentierende Mehrheit so lange doziert, bis er von der Polizei abgeholt wird? Nein. Ich glaube nicht. Das Verhalten dieses Mannes ist nur so zu erklären, dass er sich als Teil einer gerade nur zufällig abwesenden Mehrheit fühlte, die anwesende Mehrheit daher in seinen Augen eine irregeleitete Minderheit darstellte, deren Auffassungen für ihn so belanglos waren wie die Lockdown-Regelungen der Regierung. Seine Mehrheit war die virtuelle der sozialen Medien. Diese war wirklichkeitsmächtiger als die tatsächlich anwesenden Personen, das bestimmte seine Definition der Situation.

https://taz.de/Verschwoerungstheroretiker-und-andere-Fantasten/!5757526/
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Bachblüte

ZitatInzwischen haben wir auf 'social media' überzeugende, alternative Formate gefunden, und bemerken, wie sehr es uns anregt und begeistert, diesen großartigen Menschen zuzuhören, die sehr kreative Ideen für eine Welt nach dem Corona-Wahnsinn haben.

Um Himmels Willen.  :o

celsus

Zitat von: Bachblüte am 12. März 2021, 20:07:58
Um Himmels Willen.  :o

Zitat von: Dr. Ici WennDie schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Scipio 2.0

Zitat von: celsus am 12. März 2021, 22:10:16
Zitat von: Dr. Ici WennDie schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Heißt das, dass ich mir keine Gedanken darüber machen darf, was man besser machen kann als bisher?

Wenn ich zum Beispiel ein wichtiges Problem löse, dann ist die Welt doch ein Stück besser als vorher oder nicht?

Typee

Zitat von: Scipio 2.0 am 13. März 2021, 10:48:38
Zitat von: celsus am 12. März 2021, 22:10:16
Zitat von: Dr. Ici WennDie schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Heißt das, dass ich mir keine Gedanken darüber machen darf, was man besser machen kann als bisher?

Wenn ich zum Beispiel ein wichtiges Problem löse, dann ist die Welt doch ein Stück besser als vorher oder nicht?

Es geht um die ganz große Idee, nicht um das mühsame klein-klein der Praxis, wenn manfrau etwas besser machen möchte.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

celsus

Zitat von: Scipio 2.0 am 13. März 2021, 10:48:38
Zitat von: celsus am 12. März 2021, 22:10:16
Zitat von: Dr. Ici WennDie schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Heißt das, dass ich mir keine Gedanken darüber machen darf, was man besser machen kann als bisher?

Wenn ich zum Beispiel ein wichtiges Problem löse, dann ist die Welt doch ein Stück besser als vorher oder nicht?

Der gute Dr. Ici Wenn hatte die Fähigkeit, Sätze so zu formulieren, dass sich deren tiefere Botschaft erst im zweiten Denkdurchgang erschließt - im günstigsten Fall.

Viele große Ideen zur Weltverbesserung haben ein böses Ende genommen.

Wenn jede/r seine/ihre Welt verbessert, ist das natürlich gut und richtig. Dill im Gurkensalat gehört zum Beispiel dazu.

https://blog.psiram.com/2013/10/metasophie-zdf-legt-nach/
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Typee

Der Punkt ist wohl der folgende: wer sich vorsetzt, die Welt schlechthin zu verbessern, müsste schon eine genaue Vorstellung davon haben, was "besser" bedeutet. Zweitens müsste ersie schon sehr zuverlässig angeben können, alle - wirklich alle - relevanten Gesichtspunkte bedacht und bestmöglich gegeneinander abgewogen zu haben, so dass keine Gruppe dermaßen zu kurz kommt, dass sie sich gewaltsam dagegen wehrt. Und drittens müsste ersie angeben können, was man mit Vertretern anderer Ansichten anstellt, wobei gutes Zureden und Überzeugen kein hinreichendes Programm darstellt.

Gerade das Letztere ist der springende Punkt. Alle ganz großen Weltverbesserungsentwürfe unterstellen, dass das eigene Programm so gut sei, dass jedeR, aber auch wirklich jedeR, es mit voller Überzeugung mitträgt, so lange ersie denn bei Verstand ist. Platon, Morus, Rousseau, Marx... einfach alle. Interessengegensätze kommen dort entweder nicht vor, oder sie sind Ausdruck falschen Bewusstseins und werden damit letztlich pathologisiert. Das löst zugegebener Maßen die Frage, wie mit solchen Menschen umzugehen ist, aber es ist eben auch - totalitär.

Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Peiresc

Auf dieser hohen Abstraktionsebene ist es natürlich schwierig, sich so kontrovers auszudrücken, dass einem auf der ganzen Linie widersprochen werden kann. Ich zitiere mal einen brauchbaren Moralisten dazu (das ist sicher keine selbstverständliche Kombination). Man darf sich ruhig was vornehmen:
ZitatOnly individuals with ideals can plan and build their own lives. But they will not succeed if their ideals are quixotic or if, being realistic, they do not join others with similar ideals. The yahoos who laugh at ideals, in particular at moral and social utopias, are condemned to live the lives other people have planned for them. We should not deride ideals but only unattainable ones: and we should oppose only bad ideals, such as those of living only for pleasure, possessions, profit, or power.

[...]

In other words, the key to successful social reform is a combination of sociotechnology with popular participation. Revolutionary enthusiasm without rational planning can only lead to bloodshed and disappointment; and expertly designed blueprints that fail to ignite popular involvement are bound to remain on the drawing board. And no popular adherence can be expected unless the project in question aims at realizing widely shared desiderata, even if these are base, such as those of revenge and conquest.

Mario Bunge: Treatise on Basic Philosophy, Vol. 8 Ethics: The Good and The Right
Abschnitt 2.2.2 Ideals

Bachblüte

Zitat von: Peiresc am 13. März 2021, 16:00:25
Auf dieser hohen Abstraktionsebene ist es natürlich schwierig, sich so kontrovers auszudrücken, dass einem auf der ganzen Linie widersprochen werden kann.

Jetzt lese ich diesen Satz schon zum x-ten Mal an drei verschiedenen Tagen, und lache mich jedes Mal kringelig  :laugh:

Bachblüte

Wenn ich mir die Nahaufnahmen vom Mars anschaue, die seit der Ära der Mariner-Sonden über die Jahre und Jahrzehnte hinweg von diesem Planeten so gemacht worden sind, dann fallen mir vor allem zwei Dinge auf: Der Boden wird zunehmend gelber, und der Himmel wird zunehmend blauer.

Die ersten Bilder haben noch tief orangerotes bis rosafarbenes Gestein gezeigt, mit einem lachsfarbenen Himmel darüber. Jetzt sieht es dort so aus:

https://www.youtube.com/watch?v=dFpNtAQ54Vk

https://www.youtube.com/watch?v=dQHYA0-Tfrk

Nogro

Zitat von: Bachblüte am 15. März 2021, 22:26:21
Wenn ich mir die Nahaufnahmen vom Mars anschaue, die seit der Ära der Mariner-Sonden über die Jahre und Jahrzehnte hinweg von diesem Planeten so gemacht worden sind, dann fallen mir vor allem zwei Dinge auf: Der Boden wird zunehmend gelber, und der Himmel wird zunehmend blauer.
Klimawandel?
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

Gimpel

Zitat von: Nogro am 16. März 2021, 08:09:02
Zitat von: Bachblüte am 15. März 2021, 22:26:21
Wenn ich mir die Nahaufnahmen vom Mars anschaue, die seit der Ära der Mariner-Sonden über die Jahre und Jahrzehnte hinweg von diesem Planeten so gemacht worden sind, dann fallen mir vor allem zwei Dinge auf: Der Boden wird zunehmend gelber, und der Himmel wird zunehmend blauer.
Klimawandel?
Ich vermute unterschiedliche Farbkorrektur, vergleicht mal Bilder aus dem Farbfernsehen in den 1970ern mit heutigen.