Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Glutathion

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von gynner, 10. März 2012, 12:51:48

« vorheriges - nächstes »

gynner

Der Artikel ist inhaltlich doch etwas veraltet! Denn es gibt verschiedene Glutathionsformen, die in der Tat zZ auf dem Markt angepriesen werden: besonderns das acetylierte (Glutathion-S-Acetyl nach Ohlenschläger), das zur Krebsbekämpfung gut sein soll. Das ist m.W. aber das Falsche! Vor allem in Kombination mit VitC ist es in der Tat auch nach meinem Wissen richtiger Unsinn, weil zum Aufbau eines VitC-Moleküls in etwa 1:1 ein Glutathion-Molekül verbraucht wird. Nach neuerer Forschung sollen Krebspat. eh überhaupt GAR KEIN VitC zusätzlich nehmen !!, weil Krebszellen VitC geradezu lieben (Pauling litt unter einem Prostatakrebs und starb allerdings wg eines Verkehrsunfalls!!). Eine Orange soll absolut ausreichen für den Alltag; besser sei es wg des körpereigenen Recyclingprozesses von VitC dann Quercetin zu nehmen und/oder Polyphenole etcpp.. Zudem - wie gesagt- ´verbraucht´VitC das wertvolle unveränderte Glutathion! Dieses wird unbedingt benötigt wg der Glutathionsperoxydase, damit die Zellmambran quasi durchlässig wird, sonst kommt nichts bei den Mitochondrien an! Und auch der Apoptoseprozeß würde dann verhindert etcpp..
Ich hoffe, es findet sich ein Fachmann, der den Artikel auf den neuesten Stand bringt!
[Woher ich das alles weiß? Ich bin selbst Krebspatient, habe mich mit viel Mühen und guten Freunden (Biologen u.a., die meist viel mehr von einer Zelle verstehen als Mediziner, die meist gar keine Ahnung haben) bis dahin durchgearbeitet - es ging schließlich um mein Leben! - und spritze mir wöchentlich Glutathion (Ridutox, in Norditalien bestellen, dort um vielfaches preiswerter, weil ital. Produkt) in den Bauchspeck und kontrolliere alles mithilfe des LSA, RD-Labor in Dießen (NICHT: PSA!!)].

Daggi

Hallo gynner !

Erst einmal: viel Glück und therapeutischen Erfolg bei Deiner Krankheit wünsche ich Dir.

Hier liegt aber vielleicht ein Missverständnis vor: wir sind keine Internetseite auf der Therapien oder Produkte empfohlen werden. Deine Empfehlungen kannst Du gerne im Freundes- oder Familienkreis abgeben. Bei allen kritischen Bemerkungen zu Esowatch-Artikeln sollten Kritiker stets die seriöse Quelle ihrer Kritik nennen, damit dei Wiki-Autoren den Artikelinhalt mit den in der Quelle genannten Angaben gegenüberstellen können. Also: nenne bitte seriöse Literatur und Quellen. Persönliche Meinungen dienen im allgemeinen nicht zur Verbesserung von Artikeln.

Gruß von Daggi
DIUT-DEUTSCH-PERSONAL-Schafs-Vieh(R) und erfahrenes Naturwesen nach UN-Kater

gynner

ach herrje, bin zwar auch promovierter Akademiker, habe aber dafür keine Literaturliste, weil mich zum einen in der Tat der praktische Nutzen interessiert und ich mit diesem Hinweis, daß es sogar um mein Leben ging, nur andeuten wollte, daß ich mich seriös damit beschäftigt habe) und weil zum anderen ich mit anderen Themen beschäftigt bin. Daraus kann man/frau aber NICHT schließen, daß mein Extrakt nicht seriös sei. Gerade eben nicht. Und mein Beitrag war kein neuer Artikel, sondern sollte ein Anstoß sein, daß der Verfasser des vorliegenden Artiekls sich vll noch einmal hinters Lehrbuch klemmt und mal n bischen nach neuen Studien sucht und dann hat er die Quellen. Das erwarte ich eigentlich von einem seriösen Artikel-Schreiber. Ich jedenfalls mache nicht seine Arbeit. Seine Kollegen haben es mir doch vermittelt, warum findet er die Quellen dann nicht? Kurz und Gut: der Artikel muß m.E. überarbietet werden - mehr wollte ich auch gar nicht beitragen.
gy

maguli

Klar könnte man den Artikel etwas "auf Vordermann" bringen.
Die mMn wichtigsten Fakten sind der Homepage der Habichtswald-Klinik Kassel entnommen.
Den Ausführungen der Chefärztin Frau Dr. Hübner ist im Wesentlichen nichts hinzuzufügen.
Ein Links auf neuere Veröffentlichungen lassen sich sicher ohne größeren Aufwand finden.
Vielleicht ergibt sich dabei zur Untermauerung der fehlenden wiss. Evidenz noch eine weitere Quelle im Sinne von Dr. Hübner.

Nur das mit der Übersäuerung des Magens im letzten Satz halte ich für Spekulation des Verfassers.

Gruß vom medicus maguli