Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: "Der Schatten, den der Engel wirft"  (Gelesen 2618 mal)

Achter

  • Gast
"Der Schatten, den der Engel wirft"
« am: 16. Januar 2009, 03:36:35 »
Ein Blog über Waldorf-"Pädagogik":

Der Schatten, den der Engel wirft - wie die Waldorfschule Schüler “auseitert”
http://antiwaldorfschule.wordpress.com/

(ZITAT)...Es geht darum, eine Geschichte zu erzählen, die Geschichte von Verprellten. In Anekdoten. In Analysen. In Reminiszenzen auch an den Waldorfkindergarten. Es geht um die Unfähigkeit einer Schule, mit einem Konflikt adäquat umzugehen. Es handelt sich um eine Geschichte des Scheiterns, die auch erzählt werden soll. Ich bitte um Verständnis, wenn dies anonym geschieht, ohne Bezug auf die bestimmte Schule oder bestimmte Personen. Es geht nicht darum, nur die bestimmte Schule oder bestimmte Personen zu denunzieren.

Diese Geschichte - ich bin mir sicher - spielt sich an vielen Waldorfschulen ab. Deshalb wird dies anonymisiert dargeboten. Wer das hier geschilderte daher als weniger seriös ansieht, ist frei, diese Wertung vorzunehmen.  Um im Waldorfslang zu bleiben: “Die Menschen” werden dies lesen und schon wissen, wie sie es einordnen können …(/ZITAT)

Kinderarzt

  • Gast
Re: "Der Schatten, den der Engel wirft"
« Antwort #1 am: 16. Januar 2009, 03:55:21 »
Eine Waldorf-Sekten,-Prügel,Folter-,Verblödungs und  kriminellen Irrgläubigen-Pseudoschule zu "denunzieren",ist keine Denunziation.

Es ist eine Warnung für debile Eltern,die überhaupt nicht dazu in der Lage sind,die Misere zu erkennen.

Achter

  • Gast
Re: "Der Schatten, den der Engel wirft"
« Antwort #2 am: 16. Januar 2009, 04:08:04 »
http://antiwaldorfschule.wordpress.com/2008/11/28/keine-parkplatzgesprache/
(ZITAT)...Mit der Waldorfpädagogik werden gerne Begriffe wie “frei” oder “selbstverwaltet” kombiniert, wie “Freie Waldorfschule in Selbstverwaltung”. Das klingt sehr sympathisch und demokratisch. Dass zu Demokratie aber auch Austausch und Auseinandersetzung gehören, das wird von Erziehern und Lehrern gar nicht gern gesehen. Und das deutet darauf hin, dass es mit der Freiheit und der Selbstverwaltung gar nicht so weit her ist, dass die eigentliche Macht in den Organisationen Waldorfschule und Waldorfkindergarten so etwas wie eine Öffentlichkeit gar nicht gerne sieht...(/ZITATENDE)

Ein sehr sympathischer Blog, sehr lesefreundlich geschrieben und ohne überflüssige Polemik

Kinderarzt

  • Gast
Re: "Der Schatten, den der Engel wirft"
« Antwort #3 am: 16. Januar 2009, 05:20:49 »
Es ist eine infame,bruchdumme,kriminelle,egomane und psychopathische menschenverachtende Sekte,die wahnsinnige Drecks-Sekte der Anthropopsychopathie.

Man lese dazu dies(länger):

http://www.kidmed.de/forum/showtopic.php?threadid=3733&time=1231869536

Und das(kürzer):

http://www.kidmed.de/forum/showtopic.php?threadid=6965&time=

cohen

  • Gast
Re: "Der Schatten, den der Engel wirft"
« Antwort #4 am: 16. Januar 2009, 11:41:38 »
Der Blog geht in Ordnung.
Es gibt einen Link zur Stupidedia, Lesetipp:
http://www.stupidedia.org/stupi/Waldorfschule#Der_Morgenspruch
Zitat
Woran Du erkennst, dass du auch ein Waldi bist

    * Du kannst deinen Namen tanzen.
    * Du hast diesen Text hier verfasst und dabei sämtliche Rächtschrahipfela einfließen lassen.
    * Du hast zwei Jahre gebraucht um Socken zu stricken.
    * Du heißt Kaipeterdrömme.
    * Du schaust in die Welt.
    * Du weißt, was Eurythmie ist.
    * Du betrachtest das Klimaproblem unter dem Gesichtspunkt; "Erde die uns dies gebracht"
    * Du weißt, dass Schwarz und Weiss keine Farben sind.
    * Du kannst Dope von Weihrauch nicht unterscheiden.
    * Du kennst alle Geschichten der Bibel, ohne je eine Kirche besucht zu haben.
    * Mindestens eine deiner Leherinnen ist nicht rasiert.
    * Du hast Socken, Hüte, Puppen, Flötenbeutel, Hocker, Fussbänke, Kerzenständer und Kupferdöschen hergestellt.
    * Dich wundert es nicht, dass in der Ranzenpost Uhrzeit und Datum für die Opferfeier der Christengemeinschaft stehen, geschweige denn, dass du Ranzenpost
       erhältst.
    * Es ist unmöglich, deinen Ex zu meiden... wahrscheinlich ist er mit deiner besten Freundin zusammen.
    * Du wünscht dir nichts sehnlicher als endlich fertig zu sein, doch wenn du es bist, wünschst du dich zurück.
    * Du beteiligst dich einmal Jährlich am so genannten "MARTINS-MARKT".

Conni

  • Gast
Re: "Der Schatten, den der Engel wirft"
« Antwort #5 am: 16. Januar 2009, 11:59:22 »
Wäre das was für den Blog?