Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Elphriede Mhaàdeii, Elph-Therapie, Elph-Akademie  (Gelesen 5404 mal)

Guddi

  • Gast
Elphriede Mhaàdeii, Elph-Therapie, Elph-Akademie
« am: 01. März 2011, 15:03:13 »
Das Thema 'Elph Therapie' von Frau Brigitte Schories gab es schon einmal in diesem Forum (sie hatte sich derzeit auch persönlich an dem Thread beteiligt, was mehr als lächerlich war).
Hier noch mal die zwei wichtigsten Beiträge des Elph-Energie Threads:
Zitat
Hallo Forum,

ein Freund von mir pilgert neuerdings regelmäßig zu der Sekte nach Italien. Dort werden ihm teure Kurse und diverse teure Produkte, Salben, Cremes, Wässerchen, etc., von der Sektenführerin verkauft. Diese ist eine Deutsche namens Brigitte Schories (zumindest sind ihre Domains auf diesen Namen registriert), nennt sich aber "Elphriede Mhaádeii".
Die hat früher Wirtschaftslehre studiert und behauptet jetzt, sie sei eine Göttin und nur sie könne kleine Flaschen mit Wasser verhexen, so daß diese dann Heilwasser seien. Das Heilwasser gibt die universell Liebende aber nicht umsonst ab, sondern dafür müssen die Gläubigen ordentlich bezahlen.
Ihre Markennamen hat "Elphriede" auch schon international zur Vermarktung sichern lassen.
Ihre Ideologie ist ein Mischmasch aus Hinduismus, Buddhismus und New-Age, wobei sie selbst im Mittelpunkt steht, da sie erleuchtet wurde und nun Gottstatus hat.

So weit ist das ja eigentlich noch ok, es sind ja Erwachsene, die zwar verwirrt, aber aus freien Stücken Wässerchen und Kurse kaufen.
Allerdings bleibt ein Risiko: ihre Anhänger glauben daran, daß sie eine Göttin ist und im direkten Kontakt zum gesamten Universum steht, daß alles was sie sagt richtig ist, etc.
*** Edit: 1 Satz gelöscht. Skrzypzajk

Ich habe im ganzen Netz bislang keine kritische Untersuchung zu "Elphriede" gefunden, weswegen ich mir einen Artikel auf eso-watch wünschen würde. Allerdings habe ich nicht das Wissen und die Fähigkeiten, einen solchen Text alleine zu schreiben. Vielleicht kennt sich hier jemand mit solchen Sekten oder Frau Schories mehr aus und kann einen solchen Artikel anlegen.

Frau Schories betreibt viele Internet-Seiten. Eine davon ist:
http://www.elph-centrum.com/

Marvin

Read more: http://forum.psiram.com/index.php?topic=2817.msg29475#msg29475#ixzz1FLJftpHY
Zitat
Tiefes Insiderwissen
Brigitte Schories (verh. Collbrunn, verh. Rose) wurde am 12.07.1957 in der Nähe von Herford geboren. Sie absolvierte dann eine kaufmännische Ausbildung. Danach arbeitete sie in einem ärztlichen Labor. In erster Ehe war sie mit Rüdiger Collbrunn in Herford verheiratet. Hieraus gingen die Töchter Dominik und Rebecca hervor, die lt. S. nicht die Kinder des Rüdiger C. sein sollen, sondern beide unterschiedliche Väter haben. Im Oktober 1988 heiratete S. dann zum zweiten Mal und hiess fortan Brigitte Rose. Zunächst wohnten sie in Herford, zogen dann nach Borchen bei Paderborn, wenig später ging es zurück nach Herford. Von dort aus nach Bissendorf bei Osnabrück. An allen Stationen hinterliess S. Mietschulden.
Kurz nach der Heirat 1988 offenbarte S. ihrem Ehemann, dass sie bei der damaligen Bank für Gemeinwirtschaft in Herford ihr Konto um ca. 40.000,-- DM überzogen hatte und die Bank es kündigen wollte. Erst die Bürgschaft ihres Ehemannes über 50.000,00 DM rettete sie schon damals vor der eidesstattlichen Versicherung. Ihr Lebensstil war allerdings, entgegen ihren Vermögensverhältnissen,  erstklassig.

Diesen Trend setzte sie jedoch fort und so musste sie in 1992 die eidesstattliche Versicherung vor dem Amtsgericht Osnabrück abgeben. Ihr Schuldsaldo betrug geschätzte 200.000,-- DM.

Geldgier trieb sie voran. So schloss sie sich 1992 den im ammerländischen Wiefelstedde anässigen Volker Röver an. Röver kam wenig später in die Schlagzeilen, da er in ganz grossen Rahmen Kapitalanlagebetrug begangen hatte. Er wurde zu 7 Jahren Gefängnis verurteilt. Für eben diesen Röver verkaufte S. die betrügerischen Kapitalanlagen, kam aber letztlich ungeschoren davon. Immerhin sammelte sie etliche tausend DM ein und verdiente daran satte Provisionen.

Etwa von 1993 bis 1995 arbeitete sie dann als Handelsvertreterin für die inzwischen insolvente Firma Bast Bau in Erkrath und verkauft Wohnungen an gut situierte Kapitalanleger. Ein Gewerbe meldete sie nicht an, was bei ihren finanziellen Verhältniss auch nicht möglich gewesen wäre. So arbeitete sie "schwarz" und liess auch das Finanzamt aussen vor.

Im Sommer 1993 trennte sie sich von ihrem Ehemann und zog in ein umfunktioniertes Büro nach Münster. Nach einer kurzen Versöhnung trennte sie sich dann im Dezember 1993 erneut von ihrem Mann, nachdem sie eine Affäre mit einem Verkaufsleiter, Burkhard D. der Bast Bau angefangen hatte. Dieses Verhältnis dauert jedoch nicht lange an, denn er wird sie bald durchschaut haben.
Sie arbeitete anschliessend noch einige Zeit erfolglos für Bast Bau, kassierte satte Vorschüsse. Danach verlor sich ihre Spur.

1994 wurde die Ehe Rose geschieden. Im Termin erfuhr man, dass S. jetzt in Italien lebte. Etwa 1995 meldete sie sich bei ihrem Ex-Mann, nachdem sie auch in Italien nicht zurecht gekommen war. Ihr Lebensgefährte war jetzt ein wesentlich älterer Italiener, der ihr anscheinend das Leben finanzierte. Sie arbeitete erfolglos für eine Immobilienfirma in Münster. Ihr Ex-Mann legte allerdings keinen Wert auf einen Kontakt.

Danach verlor sich erneut ihre Spur. Durch Zufall entdeckte ihr Ex-Mann sie dann eine Internetseite im WEB. Sie hatte zwischenzeitlich ihren Mädchennamen Schories wieder angenommen. Zu diesem Zeitpunkt betrieb sie schon die Elph-Therapie. Ihre Biographie war immens geschönt und passte nun hervoragend zu ihrem Vorhaben. Auf der damaligen Internetseite waren noch ihre Schwester Ursula und ihre Tochter Dominik mit überschwenglichen Lobeshymnen zu lesen, ohne sich allerdings als Tochter oder Schwester zu erkennen zu geben.

*** Edit: Zitat gekürzt. Skrzypczajk

Read more: http://forum.psiram.com/index.php?topic=2817.msg29475#msg29475#ixzz1FLKP6PSR

 Es ist mir ein Anliegen, dem nochmal als Betroffene etwas hinzuzufügen. Jetzt 1.5 Jahre nach der Elph-Gehirnwäsche komme ich wohl langsam wieder klar...
und würde andere gerne, gerne vor diesem Verein warnen.
Leider findet man im Netz nur 2 Warnungen. Ich möchte gerne eine 3. Warnung anfügen, um zu schildern, wie man trotzdem hereinfallen kann..

Ich hatte mich in Therapie begeben, um die 2. Hälfte meines Lebens fröhlicher gestalten zu können. Ich fand eine sehr, sehr gute Psychotherapeutin. Sie arbeitete spirituell und war sehr, sehr geschickt. Wenn man sein Ego loslassen möchte, muß man schon großes Vertrauen zu einem Anleiter herstellen, sonst läßt man gar nix los.
Bin aber von Natur aus Zweifler, sodaß eine Menge Arbeit notwendig ist, Vertrauen zu schaffen. Die Therapeutin war, wie gesagt sehr erfahren und sehr geschickt.
Nach ein paar Monaten (teurer Therapiestunden) versuchte sie, mich zu überreden, mich mit Elph-Energie behandeln zu lassen, was dann halt noch etwas teurer wäre (ca.  €110,00 / Stunde). Ich lehnte immer wieder dankend ab, da ich dem Buddhismus zugetan bin und auch  nix Modernes will (bin schon mal mit dem Loskant 'Erzengel-Channeling' reingefallen - auch so eine beknackte Eso-Nummer). Sie ließ nicht locker und versuchte immer wieder, mich zu überreden. Und das muß man sich mal vorstellen:   eine Psychotherapeutin versucht einen Menschen zu etwas zu überreden, was er gar nicht will. Ich, kämpfend um eine Vertrauensbasis, damit ich mich 'hingeben' kann, sie - ihre Position ausnutzend und mir die Elph-Therapie als schnellste, höchste derzeitige Transformationskraft ans Herz zu legen (mit -logo- völlig überhöhten Kosten). Nach ca. 7 Monaten zähen Ringens gab ich nach - dann ging es bergab. Ich wurde krank, ich vernachlässigte meine buddh. Praxis, verlor meinen Hörsinn, verlor Freunde, Freude und Spaß.
Die Therapeutin meinte, ich müsse mich jetzt entscheiden, die Elph-Therapeuten-Ausbildung zu machen. Weitere Monate bearbeitete sie mich. Und obwohl ich einen anderen Weiterbildungsplan hatte, entschied ich mich, es zu wagen.

Es dauerte ca. 6 Monate, dann schmiß mich Elphriede selbst raus, weil ich nicht in der Lage war, €7,000 für 2 Wochen Ausbildungszeit aufzutreiben.
Die Ausbildung beinhaltete damals 1 Woche im Frühjahr, eine Woche im Herbst à €3,500 (ohne Unterbringung, Verpflegung, etc.). Das dann für 3 Jahre - super Marge, oder?

Soweit erst mal.
Natürlich bin ich selbst hereingefallen, mich hat ja direkt niemand gezwungen. Aber wenn man sich vorstellt, eine Psychotherapeutin bearbeitet ihr Opfer intensiv, um dann gut daran zu verdienen. heftig! Als Patient ist man so ziemlich wehrlos, wenn man Vertrauen hat. Aber man muß sich mal vorstellen:  ein Therapeut, der einem Patienten vorschlägt, der nicht gut in seinem Leben zurecht kommt, Therapeut zu werden, um anderen zu zeigen, wo es lang geht - ha, ha, wie klasse ist das denn..

Eine meiner Freundinnen ist Heilerin, sie hat mir da rausgeholfen. Aber die ganze Sache hatte mein Selbstvertrauen arg gebeutelt. Mittlerweile bin ich wieder in der Lage, die Welt real wahrzunehmen, kann mich wieder freuen und Spaß haben und auch meditieren, aber ich habe viel nachdenken müssen, bis dahin.
Es ist wirklich heftig, in welche Situationen man durch die geldsaugenden Esovereine geraten kann, wenn man nicht aufpasst.
Daher möchte ich anderen dringend raten, sich die Leute im New-Age/Eso-Feld genauestens anzusehen, denen man Vertrauen schenken möchte. Immer, immer, immer wenn viel Geld, völlig überhöhte Kursgebühren anfallen, sollten die Alarmglocken angehen, oder?!

Alles Gute!

Rattentod

  • Gast
Re: Elphriede Mhaàdeii, Elph-Therapie, Elph-Akademie
« Antwort #1 am: 01. März 2011, 16:07:53 »
Vielleicht auch kurz mal hier lesen:
http://blog.psiram.com/?p=2982

Zitat
Wieder mal hat sich bei uns ein Journalist gemeldet, der eine Reportage fürs Fernsehen (MDR) zum Thema Esoterik-Abzocke machen will. Wer abgezockt worden ist oder jemand kennt, der abgezockt wurde, der kann an reportage at esowatch dot com schreiben. Wir stellen dann den Kontakt her. Betroffene sollten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen sein.

Weis ja jetzt nicht ob die Gegend passt, aber ich nehme an, dass sich ein Journalist die Geschichte trotzdem gerne anhört...


Ansonsten, alles Gute!

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 9205
  • Friedensforscher
Re: Elphriede Mhaàdeii, Elph-Therapie, Elph-Akademie
« Antwort #2 am: 01. März 2011, 17:53:51 »
Hallo Guddi, danke für die sehr aufschlussreiche Geschichte. Bitte schau auch mal auf diese Seite http://www.einweghinterslicht.de/ und gehe auf "Projekt 1001" - vielleicht wäre das eine gute Möglichkeit für eine Veröffentlichung.

Ansonsten fällt mir dein "selbst schuld" sofort auf.

Nein. Bist du nicht. In manchem Situationen kann man sich einfach nicht gegen sowas wehren.
Deswegen muss man vor diesen gefährlichen Betrügern geschützt werden.
Besonders schlimm, wenn einen die eigene Therapeutin da reinreisst.

Dieser Person gehört ganz dringend die Zulassung entzogen. Schau mal bitte, ob sich mit Beschwerden bei entsprechenden Stellen da etwas machen lässt.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Guddi

  • Gast
Re: Elphriede Mhaàdeii, Elph-Therapie, Elph-Akademie, Elph-Energie
« Antwort #3 am: 02. März 2011, 00:54:26 »
Vielen Dank für die wertvollen Hinweise.

Ich habe mich bislang noch garnicht so genau mit dem Thema Sekten, bzw. der Gefahr durch unsachgemässe psychologische Arbeitsweisen beschäftigt. Ich denke, http://www.einweghinterslicht.de/ ist eine wichtige Informationsquelle.

Also, vielen Dank, ich forsche weiter, bis ich etwas an der Hand habe.

Und.. nein, ich lebe nicht in Thüringen ;-)

Ich hoffe, die vielen suchenden Menschen finden Wege, die hilfreich sind und docken nicht an negativ geladene 'Geldmagneten' an.

In diesem Sinne,

Guddi

Gandalf

  • Gast
Re: Elphriede Mhaàdeii, Elph-Therapie, Elph-Akademie
« Antwort #4 am: 02. März 2011, 01:02:16 »
Hallo Guddi,

denk dir nichts: Du bist nicht die/der Erste, dem sowas passiert. Und es hat auch nichts damit zu tun, dass Du "doof" bist. Aber es wäre für viele andere evtl. sehr hilfreich, wenn Du deine Erfahrungen öffentlich machst. Das Projekt von Jo ist dazu genau richtig!

T-M

  • Gast
Re: Elphriede Mhaàdeii, Elph-Therapie, Elph-Akademie
« Antwort #5 am: 05. März 2011, 16:30:08 »
Habe ich nicht lange genug gesucht oder gibt es zu dieser Sekte bzw. zu Frau Schories noch keinen Wiki-Artikel? Relevant genug dürfte sie sein, nachdem was man hier liest.

the silent subliminal

  • Gast
Re: Elphriede Mhaàdeii, Elph-Therapie, Elph-Akademie
« Antwort #6 am: 08. Mai 2011, 17:41:55 »
Hallo Forum,

so ist das, mit den Versprechen über Seelenheil, Reichtum und dgl. mehr...
Aus meinem näheren Verwandtenkreis hat es auch einen Menschen dorthin getragen...

...wirklich stutzig wurde ich, als man mir den Preis für diese Sminare nicht verraten wollte, man hat ihn angeblich vergessen, also ehrlich ich weiß doch noch was mein Urlaub vor 3 Jahren in etwa gekostet hat, bei Telefonat mit infizierter Person waren seit ihrem Besuch dort ersthaft lange 6 Monate verstrichen...

Preise waren ganz schnell gegoogelt ...9.000 EUR (2010/2011) für ein Wochenseminar und darauffolgend jeden Monat ein Wochenende, konnte ich einem holländischen Anmeldungsformular entnehmen...

Nun, für dieses Geld nehme ich 3 Freunde und 3 Wochen Hawaii und fühle mich ebenso beflügelt...