Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Hoaxilla und GWUP

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Daggi, 08. Februar 2023, 13:41:31

« vorheriges - nächstes »

Schwuppdiwupp

Greta Thunberg ist hier Off Topic. :police:


@Kryptograph: Was deine Meinung bezüglich des "Wunderbaren Sterns" angeht: Volle Zustimmung!
Ach, was weiß denn ich ...

Onkel_Michael

Andreas Edmüller hat einen längeren Artikel auf seinem Blog veröffentlicht, in dem er sämtliche Vorwürfe der "Slapstik Girls" und den Resten des "Team Hümmler" mit Fakten entkräftet. Treffer und versenkt würde ich mal sagen.

Klickste HIER, kommste hin!


Und der Vorsitzende schweigt noch immer...
Scheiß'der nix drum, i scheiß'mer scho lang nix drum. (Sir Quickly)

eLender

Zitat von: Onkel_Michael am 28. Februar 2024, 22:30:29Treffer und versenkt würde ich mal sagen.
Danke für den Hinweis, werde ich mir mal geben (heute vll. nicht mehr). Das Schweigen des Vorsitzenden sagt ja eigentlich alles. Wer heilt schweigt, hat Unrecht.

Kurzer Nachtrag zu dem Vid mit Courts: da erwähnt er einen der Gründe, warum er gecancelt wurde. Er verglich die Scharade bei der Vorstandswahl mit einer "Spezialoperation", was er auch erklärt. Muss sagen, der hat echt Humor - und das kann einem zum Verhängnis werden. Sowas kann man schlimmst möglich auslegen, was man dann auch gemacht hat. Man kann und muss Dinge (etwa Aussagen und Handlungen) unterschiedlich bewerten, ggf. auch mal unter Hinzunahme der Stellungnahme des Absenders. Wer aber nur nach der schlechtest möglichen Deutung greift (ohne andere Deutungen zumindest mal für möglich zu halten), der hat eine Absicht, die wahrscheinlich nicht wohlwollend ist. Das muss sie auch nicht sein, aber es gibt immer Deutungsspielraum. Das in eine bestimmte Richtung zu verdichten ist meist bösartig.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

RPGNo1

Zitat von: eLender am 28. Februar 2024, 23:20:34Kurzer Nachtrag zu dem Vid mit Courts: da erwähnt er einen der Gründe, warum er gecancelt wurde. Er verglich die Scharade bei der Vorstandswahl mit einer "Spezialoperation", was er auch erklärt.
Ich fand den Witz nicht so gelungen. Aber egal, ich habe kurz mit den Schultern gezuckt und darüber hinweg gelesen. Dass seitens mancher GWUP-Vorstandsmitglieder aus dieser Mücke ein Elefant gemacht wurde, ist vielsagend und passt auch ins Schema  des "virtue signalling" und der moralinsauren Weltverbesserung, dem so viele identitätspolitische Aktivisten verfallen sind.

Der Hoaxmaster z.B. ist ein ganz ähnlicher Bedenkenträger (Hervorhebung von mir).

ZitatJust to give your readers the opportunity to get the full picture, I feel obliged to point out that this "troll" you quote was responding to a post by a member of the scientific board of the German Skeptics, who compared the next general meeting of the GWUP to a meeting of the SED (Socialist Unity Party of Germany (GDR)). Which is a very strange statement to say the least.
https://edzardernst.com/2024/02/auwei-the-gwup-is-falling-apart/#comment-150370

Ich verstehe diesen bitterbösen Witz und kann mir vorstellen, warum angesichts der unerfreulichen aktuellen Vorgänge im GWUP-Vorstand gebracht wurde.

Peiresc

Zitat von: RPGNo1 am 29. Februar 2024, 07:28:52
ZitatJust to give your readers the opportunity to get the full picture, I feel obliged to point out that this "troll" you quote was responding to a post by a member of the scientific board of the German Skeptics, who compared the next general meeting of the GWUP to a meeting of the SED (Socialist Unity Party of Germany (GDR)). Which is a very strange statement to say the least.
https://edzardernst.com/2024/02/auwei-the-gwup-is-falling-apart/#comment-150370

Ich verstehe diesen bitterbösen Witz

Ich weiß ja nicht, ob Hoaxmaster jemals eine SED-Parteiversammlung besucht hat, aber möglicherweise ist der Vergleich nicht mal unpassend. Dem Publikum wie dem Vorsitz waren die Probleme gegenwärtig, aber angesprochen wurden sie allenfalls im Hinterzimmer. Alles hat auf die Sprachregelung von oben gewartet, mit der sie mehr oder weniger passend in der Umgebung agieren sollten.

RPGNo1

Zitat von: Peiresc am 29. Februar 2024, 09:23:31Ich weiß ja nicht, ob Hoaxmaster jemals eine SED-Parteiversammlung besucht hat, aber möglicherweise ist der Vergleich nicht mal unpassend. Dem Publikum wie dem Vorsitz waren die Probleme gegenwärtig, aber angesprochen wurden sie allenfalls im Hinterzimmer. Alles hat auf die Sprachregelung von oben gewartet, mit der sie mehr oder weniger passend in der Umgebung agieren sollten.

Ich sah in der Aussage des Mitglieds des Wissenschaftsbeirats einen Verweis darauf, dass das SED-Politbüro (als unumschränkte Entscheider in der SED) in den letzten Jahren seiner Existenz mehr in einer ideologisch geprägten Blase lebte und weniger der Realität zugewandt war. Bei den Aussagen und Handlungen des aktivistischen Teils des Vorstands bzw. Team Hümmler erkenne ich ähnliche Anzeichen von Realitätsverweigerung bzw. Bunkermentalität.

Aber unsere beiden Interpretationen widersprechen sich nicht, sondern ergänzen eher einander.

ClupeaRubens

Tone Policing, offense archeology
Die Begriffe kannte ich noch nicht. Nachdem was ich von der ganzen Debatte mitgenommen habe sind das Methoden, die gerade ein Skeptiker nicht anwenden sollte.

Wer wem was vorwirft ist mir im Prinzip auch wurscht, ich will eigentlich nur in Ruhe den Skeptiker weiterlesen und die dort rezensierten Bücher. Warum äußere ich mich als komplett Außenstehender hier überhaupt? Jemand sagte mal

Ahnungslosigkeit ist die Objektivität der schlichten Gemüter

Also stammtische ich mal frei drauf los:

Können die Herrschaften mal ihre Egos beiseite schieben und an die einfachen Leute da draußen denken, für die der Verein eigentlich ursprünglich gedacht war?
Nämlich wissenschaftlich interessierte Menschen mit Freude am Hinterfragen. Menschen, die zwischen Affekt und Analyse unterscheiden. Die moralisch denken, aber selbige nicht als Feigenblatt für mangelnde Bereitschaft, sich inhaltlich mit einer Sache auseinanderzusetzen, die dem eigenen Weltbild widersprechen könnten hernehmen?
Wo ist das Problem, die sog. Critical Studies genauso einer kritischen Prüfung zu unterziehen wie UFOs, Uri Geller und Antroposophie? (siehe dazu [2])
Hat jemand Angst, das sich das nur als wohlstandsverblödete Auswüchse der postmodernen Theorie entpuppt? Müsste es nicht Skeptiker insbesondere schmerzen an einer falschen Meinung festzuhalten? [3, S. 123]
Andersherum, wenn sich das nach Prüfung als seriöse Wissenschaft herausstellt umso besser. Dann ist das geklärt und abgehakt.
Warum diese Vorabentscheidung? Das ist nicht sehr wissenschaftlich...
Warum wird sowas nicht bei Vereinssitzungen, sondern in der Odelgrube Twitter diskutiert?
Warum schnabeln Leute über offensichtlich tiefgreifende Vereinsinterna mit, die gar nicht Mitglied der GWUP sind? Mich jetzt eingenommen. Wollte ich eigentlich garnicht. Ich will nur in Ruhe Skeptiker lesen und mich über Demeter-Kackhörnchen lustig machen. Dazu muss ich aber sicher sein, dass die GWUP nicht selbst auch ein Haufen ideologiezerfressener Deppen ist.
Warum sind manche Themen so ein heißes Eisen? Dass Kernkraft, wenn man es ordentlich betreibt, aus wissenschaftlicher Sicht garnicht verkehrt wäre? Ob es ökonomisch (Haftung), (geo)-Politisch (Rohstoffe) sinnvoll ist, kann auch in den normalen Medien diskutiert werden, das ist nicht Aufgabe der GWUP. Warum wird aber an ein vermeintlich "brisantes" (ist es das überhaupt) Thema schon so voreingenommen herangegangen? Das ganze erinnert mich etwas an die Diskussionen, wie man denn nun eine "Verschwörungstheorie" korrekt bezeichnen solle (siehe dazu [1]). Das Ergebnis der Analyse wird durch Wording und Einordnung vorweggenommen bzw. ohne Prüfung vorab kategorisiert. Das ist Manipulation. Lesen die Herrschaften auch die Bücher, die sie als Anleitung zum kritischen Denken schreiben? Quod licet Iovi, non licet bovi?

Zitat von: Gurkerl am 20. Januar 2024, 17:47:27Der derzeitige Vorstand kann und will offensichtlich nicht mit dem Wissenschaftsrat.
Das wird bei dem Gespräch André Sebastiani und Christian Weymayr deutlich bzw. auch hier:
http://blog.projekt-philosophie.de/liberalismus/das-woke-phaenomen-hut-ab-der-wissenschaftsrat-der-gwup-hat-meine-10-fragen-beantwortet/
Der Wissenschaftsrat hat jetzt auch eigene Website für GWUP Mitglieder um diese direkt über seine Tätigkeiten informieren zu können, weil das über den Vorstand nicht funktioniert!

Vielleicht sorgt das für mehr Transparenz und zwingt den einen oder anderen, sich auch kritisch selbst zu hinterfragen.




[1] https://onkelmichael.blog/2023/11/21/eine-kurze-bestimmung-des-begriffs-verschworungstheorie/
[2] https://www.gwup.org/images/pdf/Mahner-CriticalStudies-GWUP.pdf
[3] Schneider, Reto U.: Die Kunst des klugen Streitgesprächs: wer diskutieren will, sollte diese Regeln kennen. 2023. Kösel. München. ISBN: 978-3-466-34801-5

Muss man wissen! - Dr. Axel Stoll

Peiresc

Zitat von: ClupeaRubens am 29. Februar 2024, 16:58:54Also stammtische ich mal frei drauf los:
;D
Das ist genau mein Einsatz.
Zitat von: ClupeaRubens am 29. Februar 2024, 16:58:54[2] https://www.gwup.org/images/pdf/Mahner-CriticalStudies-GWUP.pdf
BTW, kann sich irgendjemand an ein Papier, sagen wir, mit dem Titel "Warum die sog. ,,Critical Studies‟ kein legitimer Untersuchungsgegenstand der GWUP sind" o.ä. erinnern? Link vielleicht?

RPGNo1

Zitat von: Peiresc am 29. Februar 2024, 18:06:58BTW, kann sich irgendjemand an ein Papier, sagen wir, mit dem Titel "Warum die sog. ,,Critical Studies‟ kein legitimer Untersuchungsgegenstand der GWUP sind" o.ä. erinnern? Link vielleicht?

Was die Äußerungen des Großen Vorsitzenden Holm, dass CS "pfui" sind, genügen dir nicht? Böser Peiresc, böser!
 
Korrektur (Mit Dank an MaxP :2thumbs: )

Die Äußerungen des Großen Vorsitzenden Holm, dass CS "supi" sind, genügen dir nicht? Böser Peiresc, böser!  ;D

Conina

Christa Federspiel:
https://edzardernst.com/2024/02/why-i-resigned-as-a-member-of-the-gwup-the-german-skeptics/#comment-150472

ZitatLieber Prof. Ernst,
Ihre Entscheidung ist – für die internationale skeptische Bewegung und für mich besonders traurig, aber verständlich. In nicht einmal einem Jahr ist aus der Gesellschaft, die wegen Ihres Einsatzes für wissenschaftliches Denken weithin geschätzt wurde, ein abscheulicher, intellektueller und sozialer Scherbenhaufen geworden. Die Atmosphäre von Respektlosigkeit und Häme, die der Hümmler-Fanklub verbreitet, ist nicht zu ertragen.

Zum Abschied möchte ich mich nochmals herzlich für Ihre Unterstützung bei unserer Publikation Handbuch Andere Medizin bedanken, ich habe viel von Ihnen gelernt.
Mit lieben Grüßen

:-[  :'(  :'(

Es ist schade.
Man kann das Pferd zum Wasser führen, aber nicht machen, dass es trinkt.

Peiresc

Zitat von: Edzard ErnstConfronted with these events, it was inevitable that I would have doubts about my previous plan to remain a member until the upcoming general assembly in May. While I was contemplating, I received a Tweet on 27/2/2024 from someone under the pseudonym Endgegner der Kommentarspalten; it included this sentence:

ZitatEiner der verschwörungsideologischen Clowns, die seit gut einem Jahr Kulturkrieg in der GWUP mit rechtsextremen Talking Points spielen und Märchen von einem "woken Putsch" herbeiphantasieren?

My translation:

ZitatOne of the conspiracy ideological clowns who have been playing culture war in the GWUP for a good year with right-wing extremist talking points and fantasising about a "woke coup"?

Next, I watched a long discussion on youtube between the new chair of the GWUP, my accuser (Bartoschek) and Sebastian Hirsch. There I learnt that the latter is, in fact, nobody else than Endgegner der Kommentarspalten. He was recently put in charge of Twitter account for GWUP by the chair.

Reife Leistung das, Herr Hümmler. Die GWUP das Gespött von Walach & Co.

Max P

Zitat von: RPGNo1 am 29. Februar 2024, 18:23:38
Zitat von: Peiresc am 29. Februar 2024, 18:06:58BTW, kann sich irgendjemand an ein Papier, sagen wir, mit dem Titel "Warum die sog. ,,Critical Studies‟ kein legitimer Untersuchungsgegenstand der GWUP sind" o.ä. erinnern? Link vielleicht?
Was die Äußerungen des Großen Vorsitzenden Holm, dass CS "pfui" sind, genügen dir nicht? Böser Peiresc, böser!  ;D
Wieso, ich denke, CS sind gerade gut und wichtig. CS sind doch woke und H.Hümmler auch, also muss H.H. erstere doch nicht pfui, sondern gut finden. Oder hast du vergessen, "...Kritik an..." zu schreiben. :gruebel

RPGNo1

ZitatNorbert Aust on Thursday 29 February 2024 at 11:04

Dear Edzard,

I would implore you to reconsider your decision. Reason: Yesterday in the evening Hom Hümmler shared a mail on the member's mailing list, that on the next general assembly he plans to hold new elections of the board in total. He has to get the approval of his colleagues at their next board meeting, of course.

So after all it might be a good idea to postpone this decision until after the new elections.
Norbert
Reply

    Edzard on Thursday 29 February 2024 at 11:52

    thanks – I did reconsider and re-reconsider but my decision has been made and executed.
    Holm's latest move is merely an attempt to get rid of his last opponents on the board, I think.

https://edzardernst.com/2024/02/why-i-resigned-as-a-member-of-the-gwup-the-german-skeptics/#comment-150466

Edzards Ernst Befürchtungen, dass Holm Hümmler die nächsten Vollversammlung nützen könnte, die vier "nicht-woken" Vorstandsmitglieder abwählen zu lassen, sind leider nicht von der Hand zu weisen. Ulrich Bergers Vorstoß, Hümmler selbst abzuwählen, könnten sich als Bumerang erweisen.

ZitatConfronted with these events, it was inevitable that I would have doubts about my previous plan to remain a member until the upcoming general assembly in May. While I was contemplating, I received a Tweet on 27/2/2024 from someone under the pseudonym Endgegner der Kommentarspalten; it included this sentence:

Einer der verschwörungsideologischen Clowns, die seit gut einem Jahr Kulturkrieg in der GWUP mit rechtsextremen Talking Points spielen und Märchen von einem "woken Putsch" herbeiphantasieren?

Wer hat dem Herrn Hirsch eigentlich so dick ins Hirn gesch***en? 'Tschuldigung, aber dieser deftige Ausspruch musste sein.

Typee

Zitat von: ClupeaRubens am 29. Februar 2024, 16:58:54......Wo ist das Problem, die sog. Critical Studies genauso einer kritischen Prüfung zu unterziehen wie UFOs, Uri Geller und Antroposophie? (siehe dazu [2])
Hat jemand Angst, das sich das nur als wohlstandsverblödete Auswüchse der postmodernen Theorie entpuppt? Müsste es nicht Skeptiker insbesondere schmerzen an einer falschen Meinung festzuhalten? [3, S. 123]
Andersherum, wenn sich das nach Prüfung als seriöse Wissenschaft herausstellt umso besser. Dann ist das geklärt und abgehakt.
Warum diese Vorabentscheidung? Das ist nicht sehr wissenschaftlich...


Gut gebrüllt, lass mich die Frage im Sinne des richtigen Bewusstseins so beantworten:

CS sind wissenschaftlich, weil sie wahr sind. Und sie sind wahr, weil sie wissenschaftlich sind.

Ok, das war jetzt eine Gemeinheit  8)

Vielleicht ist der Satz dem einen oder anderen noch geläufig.
The universe is under NO obligation to make sense to us
(Neil deGrasse Tyson)

ClupeaRubens

Zitat von: Typee am 29. Februar 2024, 20:01:24Vielleicht ist der Satz dem einen oder anderen noch geläufig.


Zirkelschluss. Post-hoc-Analyse oder auch subjektive Validierung genannt. Irgendwie ist für mich alles, was auf der postmodernen Philosophie beruht eine Ansammlung logischer Fehlschlüsse. Kann man ja vielleicht in einem anderen Thread diskutieren, wer mit Sowas seine Zeit verschwenden möchte...

Muss man wissen! - Dr. Axel Stoll