Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Brexit

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von MrSpock, 24. Juni 2016, 09:46:14

« vorheriges - nächstes »

RPGNo1

ZitatDie Folgen des Brexits haben einer Studie zufolge die Arzneimittelknappheit in Großbritannien verschärft. Fehlende Medikamente wie Antibiotika und Mittel gegen Epilepsie erhöhten den Druck auf Patienten, Hausärzte und Apotheker, hieß es in einem Bericht der Denkfabrik Nuffield Trust. Die Regierung müsse dringend die Lieferketten überprüfen, um Schwierigkeiten früh zu erkennen.

Die Engpässe in Großbritannien seien zwar nicht vom Brexit ausgelöst worden. Allerdings habe der Austritt aus der Europäischen Union das Problem verschärft. Die Studienautoren verwiesen auf den Wertverlust des britischen Pfunds. Dadurch ist es für den staatlichen Gesundheitsdienst NHS teurer, Medikamente im Ausland zu beschaffen. Außerdem sei Großbritannien nicht mehr Teil der EU-Lieferketten. Staatliche Subventionen für Medikamente, um den stark gestiegenen Marktpreis auszugleichen, hätten seither deutlich zugenommen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/grossbritannien-wegen-brexit-arzneimittel-werden-immer-knapper-a-78fe1d14-b7f4-4456-8449-a0c56dfae4c3

Juliette

Komischerweise hört man von den ganzen Schreihälsen und Lügenverbreitern von einer goldenen EU-befreiten Zukunft aus der Zeit vor dem Brexit so gut wie nichts mehr.  >:(

RPGNo1

Die Tories wurden bei der Parlamentswahl gnadenlos abgestraft. Labour hat eine überwältigende Mehrheit im Unterhaus errungen.
ZitatLabour gewinnt laut Prognose deutlich

Es ist eine herbe Niederlage für die britischen Konservativen: Bei der Unterhauswahl liegt die Labour-Partei laut BBC-Prognose mit 410 von 650 Sitzen deutlich vorne. Parteichef Starmer dürfte neuer Premier werden.
https://www.tagesschau.de/eilmeldung/unterhauswahl-nachbefragung-bbc-102.html

Mit Keir Starmer wird nun ein Mann in die Downing Street einziehen, welchem der Spiegel den Charme eines Erdkundelehrers bescheinigt.  ;)
ZitatDie Clownshow ist vorbei – Keir Starmer erlöst die Briten

Keir Starmer vertreibt nach 14 Jahren die Tories von der Macht – und fügt ihnen die schlimmste Niederlage ihrer Geschichte zu. Vier Gründe für Labours Erdrutschsieg.
https://archive.is/WzXvN

Juliette

Zitat von: Juliette am 18. April 2024, 15:28:56Komischerweise hört man von den ganzen Schreihälsen und Lügenverbreitern von einer goldenen EU-befreiten Zukunft aus der Zeit vor dem Brexit so gut wie nichts mehr.  >:(

Ich muss mich korrigieren  >:( :

Der rechtspopulistische Krakeeler und Trump-Freund Farage hat es zum ersten Mal ins Parlament geschafft.

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/farage-wahl-grossbritannien-100.html

Max P

Zitat von: RPGNo1 am 05. Juli 2024, 09:10:53Die Tories wurden bei der Parlamentswahl gnadenlos abgestraft. Labour hat eine überwältigende Mehrheit im Unterhaus errungen.
Das stimmt und ist für die gesetzgeberischen Möglichkeiten der neuen Regierung allein relevant. Trotzdem lohnt ein Blick auf die tatsächlichen Wahlergebnisse, wie sie bei einem Verhältniswahlrecht zum Tragen kämen. Labour müsste dann eine Koalition mit den LibDems und den Grünen eingehen.



RPGNo1

@Max P

Du hast selbstverständlich Recht. Der von dir genannte Umstand wurde auch in verschiedenen Medien thematisiert. In diesem Zusammenhang ist dann auch bedenklich, dass verschiedene Tories von rechten Rand (wie z.B. die personifizierte Arroganz Rees-Mogg) die Partei noch weiter auf die rechtsradikale Schiene rücken wollen, um der Farage-Partei vermeintlich das Wasser abzugraben statt sich nach der politischen Mitte zu orientieren, wie es die moderaten Konservativen angedenken.

RPGNo1

ZitatWie Sparpolitik und Brexit Großbritannien heruntergewirtschaftet haben

Vergammelte Innenstädte, schlecht ausgestattete Krankenhäuser: Nach 14 Jahren konservativer Herrschaft ist Großbritannien kaputtgespart – und immer noch hoch verschuldet. Der EU-Austritt hat die Misere nur verschlimmert.

https://archive.is/uL9KJ