Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Nun doch: Elon Musk kauft Twitter

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Max P, 25. April 2022, 20:42:41

« vorheriges - nächstes »

Peiresc

Zitat von: Scipio 2.0 am 18. November 2022, 00:18:14Hier gibts noch eine Analyse zu Elon Musks Führungsstil:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/elon-musk-erfolg-unternehmer-fuehrungsstil-101.html

Ich sehe mich da im Prinzip bestätigt. Zum einen, dass es eben genau dieser Still/sein Verhalten ist das ihn so erfolgreich gemacht hat zum anderen, dass ich nie für so jemanden arbeiten will.

Da mach ich lieber meinen eigenen Gemüsestand auf und schlag mich so durch.

Den ganzen anhimmelnden Text bei Tagesschau kann man auch zusammenfassen, ohne dass ein Fitzelchen Substanz verloren geht:
ZitatPopehat @Popehat:

"The reason I will succeed is that nobody before me has been brilliant or bold enough simply to ignore the law, industry best practices, or advice" is chiseled in stone in the heart of every techbro.

Scipio 2.0

Übersteigerte Form von selbst Selbstbewusstsein.

-------

Was mir auch aufgefallen ist, ist dieser "Fetisch" mit den Arbeitsstunden pro Tag/Woche. Je mehr desto besser scheint da die Devise zu sein. Wobei ich mir nur schwer (eigentlich gar nicht) vorstellen kann, wie jemand 100 Stunden pro woche effektiv arbeite können soll.

Das wären ca. 14 Stunden täglich.

Peiresc

Zitat von: Scipio 2.0 am 18. November 2022, 09:33:58Wobei ich mir nur schwer (eigentlich gar nicht) vorstellen kann, wie jemand 100 Stunden pro woche effektiv arbeite können soll.

Das ist nur eine Frage der Definition. Du musst nur jeden Twitterfurz, jedes Nickerchen und jedes Abendessen als Tätigkeit bezeichnen können, und schwupps hast du 14 h/d. 

Ich kannte mal einen Chefarzt, der täglich spätestens 13:00 nach Hause eilte, um sich beköstigen zu lassen und die Familienangelegenheiten zu regeln. Gegen 16:00 tauchte er frisch und ausgeruht wieder auf, und er war höchst verwundert, wie die Assistenzärzte gegen 19, 19:30 unruhig wurden, weil sie das Haus verlassen wollten.

Dieweil läuft die geschäftsfördernde Gerüchteküche weiter auf Hochtouren:
ZitatIt's crazy, Elon Musk has locked down the Twitter HQ because he's afraid that disgruntled employees will try to sabotage the company, but isn't he the one doing all the sabotaging?

Ruined in two Scaramuccis.

---

The rumor I heard is that he fired the badge staff, and now no one could enter a building if they wanted to. It sure has the ring of truth.

Peiresc

Man hatte vermutet, dass Musks Ultimatum an die Beschäftigten die dankbare Gelegenheit für den Rest der Belegschaft ist abzuspringen. Sieht ganz danach aus. https://twitter.com/HaysKali:

ZitatUm. Twitter's InfoSec team is almost entirely gone, two people tell me, either laid off three weeks ago or today refused to sign up for Elon's Twitter 2.0 ultimatum. Most  of the leadership team CISO, CPO, CCO, resigned last week. Not a good thing for user and data privacy.
---
Sooo I'm told by two people that the entirety of Twitters payroll department has resigned/not elected to sign up for Elons Twitter 2.0
---
In addition to the payroll team being gone, Twitter's entire US tax team is gone, I'm told, along with its financial reporting team. Not great.


Die Gegensteuerung:
ZitatMusk asked for lists to be drawn up of "critical" people on teams who managers thought were "flight risks." Then he and some VPs started calling them today. Didn't offer more money though, just tried to sell them on Musk's "vision" for Twitter.
Good luck.

Der letzte macht's Licht aus, wenn es noch an ist. Hat der nächste CEO wenigstens eine Aufgabe.

Max P

Zitat von: Scipio 2.0 am 18. November 2022, 09:33:58Übersteigerte Form von selbst Selbstbewusstsein.

Wohl nicht wirklich Selbstbewusstsein, sondern hochgradiger Narzismus. Das Schlimme ist, dass solche Leute, gerade wenn sie hochintelligent und fähig sind, oft unglaublich überzeugend und charismatisch wirken können und ihre Anhänger ihnen alles abnehmen. Musk z.B., dass Er ganz allein alles in seiner Karriere selbst erfunden und entwickelt hat. Alle anderen, ohne die z.B. ein Tesla-Auto noch nicht einmal als Skizze existieren würde, bleiben schattenhaft oder nichtexistent.

-------

ZitatWas mir auch aufgefallen ist, ist dieser "Fetisch" mit den Arbeitsstunden pro Tag/Woche. Je mehr desto besser scheint da die Devise zu sein. Wobei ich mir nur schwer (eigentlich gar nicht) vorstellen kann, wie jemand 100 Stunden pro woche effektiv arbeite können soll.
Das wären ca. 14 Stunden täglich.

17 Stunden. Elon arbeitet 120 Stunden die Woche. Diffamiere ihn nicht als Faulpelz.


Peiresc

Zitat von: Max P am 18. November 2022, 12:50:58Musk z.B., dass Er ganz allein alles in seiner Karriere selbst erfunden und entwickelt hat.

Seine akademischen Abschlüsse nicht ausgenommen.
https://twitter.com/ReynoldFinnegan/status/1593375938133139456

celsus

Man unterschätzt einfach die Genialität dieses Mannes.

ZitatSan Francisco (dpo) - Was hat er jetzt wieder vor? Augenzeugenberichten zufolge ist Elon Musk derzeit damit beschäftigt, das Hauptquartier seiner jüngsten Erwerbung Twitter mit einem Flammenwerfer in Brand zu setzen. Dem Multimilliardär zufolge steckt dahinter Kalkül.

https://www.der-postillon.com/2022/11/twitter-musk.html
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Typee

The universe is under NO obligation to make sense to us
(Neil deGrasse Tyson)

Peiresc

Peter Clowes, (Ex-)Twitter-Angestellter schildert, warum er gegangen ist. Nicht wegen der Entlassungen, sondern:

ZitatI left because I no longer knew what I was staying for. Previously I was staying for the people, the vision, and of course the money (lets all be honest). All of those were radically changed or uncertain.

[...]

There was no vision shared with us. No 5 year plan like at Tesla. Nothing more than what anyone can see on Twitter. It allegedly is coming for those who stayed but the ask was blind faith and required signing away the severance offer before seeing it. Pure loyalty test.

[...]
Finally, there was no retention plan for those that stayed. No clear upside for sticking it through the storm on the horizon. Just "trust us" style verbal promises. But tweeps overall were untrusting after the 7 months of acquisition drama, recent tweets, and leaks etc.

So my friends are gone, the vision is murky, there is a storm coming and a no financial upside. What would you do? Would you sacrifice time with your kids over the holidays for vague assurances and the opportunity to make a rich person richer or would you take the out?
https://twitter.com/peterclowes/status/1593458225533313025

Die Twitter-Leute wissen nicht mehr über die "Vision" als was jeder weiß.

sailor

Leider kenne ich auch D "Chefs", die der Meinung sind, dass sich alle Welt darum reisst, bei ihnen für Hungerlöhne Überstunden zu reißen... die meinen, dass sie Azubis für Mindestlohn übernehmen können... und die jeden, der geht, wie einen persönlichen Verräter behandeln... Da fehlt jede Selbstreflexion und vor allem auch jeder Kontakt zur Realität angesichts des Fachkräftemangels. In den USA kann Hire&Fire jetzt gegen Melon Usk zurückschlagen, ITler werden auch dort gesucht und vor allem ist die Suche nach ITlern aus der "Techbranche" jetzt auch in die "Alte Industrie" übergeschwappt: Industrie 4.0 ist angesichts nicht mehr supporteter IT aus den Neunzigern in vielen Fabriken/Unternehmen eine Notwendigkeit.


sailor


PeterPan

Zitat von: Peiresc am 18. November 2022, 12:58:09
Zitat von: Max P am 18. November 2022, 12:50:58Musk z.B., dass Er ganz allein alles in seiner Karriere selbst erfunden und entwickelt hat.

Seine akademischen Abschlüsse nicht ausgenommen.
https://twitter.com/ReynoldFinnegan/status/1593375938133139456

Dazu gibt es einen Artikel über Ayn Rand und wie du dir deine Persona aufbaust. Ähnlich dem Phänomen, dass jede Firma in den USA in der Garage der Eltern anfängt. Wenn du es zu Geld, Ruhm und einer gewünschten Persönlichkeit gebracht hast, ist es anscheinend wichtig die Vergangenheit etwas zurechtzubiegen.

Ayn Rand Was A Needy Parasite (And Why You Should Follow Her Lead)
https://www.forbes.com/sites/michaelschein/2019/01/24/ayn-rand-was-a-needy-parasite-and-why-you-should-follow-her-lead/?sh=7ea17ec3f9a0


Noch ein kurzer Tweet über einen weiteren Blickwinkel zum Kauf von Twitter. Musk hat sich radikalisiert. Ich vermute die Pandemie ist ihm nicht gutgekommen. Er hat rechte Themen aufgesogen und sah sich genötigt zu handeln um den Linken eins auszuwischen.

Zitat...Musk is in a right wing filter bubble. he bought Twitter believing their problems were real & that others felt the same...
https://twitter.com/MattBinder/status/1593474503996280833

Peiresc

Noch ein Detail aus dem Clowes-Faden (#128), das ich ausgelassen hatte:
ZitatAdditionally there were rumors the new vision might be radically different. Not just subscription based but possibly having adult content be a core component of subscription offerings. That is a BIG departure and one I wouldn't get behind. https://wired.com/story/elon-musk-adult-content-sex-twitter-content-moderation/amp

Ich trage es nach, weil es inzwischen einen hübschen Kommentar hat:
ZitatSo just to be clear, Musk is envisioning a porn site where you participate publicly under your real name, and a big blue check shows everyone you're a paying subscriber?

 ;D

HAL9000

Schon wieder so ein "cooler" Move von Musk: Er lässt jetzt die Twitter-Nutzer darüber abstimmen,
ob Trump zurückkommen darf, nachdem er mit seinen Aktionen Millionen Vernünftige vertrieben und
viele Radikale wieder zurückgeholt hat. Hoffentlich gibt es keine Briefwahlstimmen...