Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Nun doch: Elon Musk kauft Twitter

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Max P, 25. April 2022, 20:42:41

« vorheriges - nächstes »

RPGNo1

ZitatKürzlich enttarnte das Auswärtige Amt ein russisches Propagandanetzwerk aus 50.000 Fake-Accounts. Jetzt zeigt sich: Putins Trolle machen keine Pause, die nächste Attacke läuft schon. Auch mit SPIEGEL-Fakes.

Dass X ein gewaltiges, wachsendes Problem mit Fake-Accounts und Bots hat, zeigte sich gerade wieder im Zusammenhang mit dem Super Bowl: Ein Unternehmen, das den Erfolg von Online-Anzeigen misst, stellte Erstaunliches fest: Drei Viertel allen Traffics, den Anzeigen auf X im Kontext des Super Bowl auf die Webseiten der von der Cybersicherheitsfirma CHEQ betreuten Seiten führten, kam dem Unternehmen zufolge von Fake-Accounts. Bei TikTok seien es nur 2,5 Prozent, bei Facebook 2 und bei Instagram unter einem Prozent gewesen. Er sei »verblüfft« gab der Chef des Unternehmens bei »Mashable« zu Protokoll : »Ich habe nie, nie, niemals etwas auch nur annähernd Ähnliches gesehen.«

Putins Trollarmeen und Propagandasöldner scheinen, leider, unbesiegt. Bei X sind sie besonders sichtbar. Manche haben Profilbilder mit »Bored Apes«, mache Accounts scheinen von jungen asiatischen Frauen betrieben zu werden, manche posten in mehreren Sprachen parallel. Und fast alle erzählen die gleichen Geschichten: Russland gut, USA böse, Ukraine wahlweise schwach, korrupt oder kriminell, Deutschland kurz vor dem Untergang, nur AfD, Wagenknecht und die Liebe zu Moskau kann uns retten. Oder in den USA, Donald Trump.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/propaganda-aus-russland-putins-trolle-machen-unverdrossen-weiter-christian-stoecker-kolumne-a-a6bbb2bb-fd8b-4e99-94c6-acf94f779225

HAL9000

Klare, zielorientierte Entscheidungen, immer ein Auge auf das Wohl der Kunden.
Läuft bei TwiX.

RPGNo1

Nun hat Musk Ärger mit der brasilianischen Justiz, weil er Trump gespielt und gegen Richter Alexandre de Moraes vom Obersten Gerichtshof Brasiliens seine Klappe zu weit aufgerissen hat.

https://www.spiegel.de/ausland/elon-musk-wettert-gegen-brasilianischen-richter-und-handelt-sich-ermittlungsverfahren-ein-a-17875636-1ce7-4a64-b096-25773369654b

HAL9000

Die Aktie meines Unternehmens sinkt um 37%, der Absatz um mehr als 8%,
ich kündige an, 14.000 Mitarbeiter zu kündigen. Klar, dass als Belohnung
56 Milliarden Dollar angemessen sind. Weniger wäre nicht fair.

Musk kann damit dann ja TwiX querfinanzieren.

Mir fällt dazu nur ein Wort ein: Obszön.

RPGNo1

ZitatTesla trennt sich von 300 Leiharbeitern in Grünheide

Weltweit will Tesla Tausende Stellen abbauen. Am deutschen Standort in Grünheide müssen 300 Leiharbeiter gehen. Es deutet sich auch ein Abbau bei der Stammbelegschaft an.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/tesla-trennt-sich-von-300-leiharbeitern-in-gruenheide-a-f7388b28-78a1-4338-9e67-e51848c993fc

Elon Musk. Der Superstar, in dessen Händen Blech zu Gold wird, wie seine Fans schwärmen. Womöglich ist es am fernen Ende doch nur Katzengold.

Peiresc

In dieser aktuellen Meldung:
ZitatElon Musk, who met with Trump at Peltz's home, now speaks to the former president multiple times per month and is organizing dinner parties to whip elite opposition against Biden.

War diese verlinkt:
https://www.axios.com/2024/05/30/elon-musk-political-power-trump-white-house
Da kommen noch ein paar Einzelheiten, wie Musk und Trump dicke Tinte sind, selbst wenn Trump gegen E-Autos ist.

Aber es darf nicht zuviel kosten, zumindest nicht ihn selbst:
ZitatThe intrigue: Musk is one of the world's richest men. Yet he appears unwilling to spend money — at least so far — in his mission to defeat Biden.
Instead of writing checks, Musk and like-minded moguls plan to galvanize America's business elite to oppose Biden through dinner parties and salon-style gatherings

RPGNo1

ZitatWarum Elon Musk zum Geschäftsrisiko für Tesla wird

Das Autogeschäft stockt, das Vermögen schrumpft, und vor Gericht läuft es auch schlecht: Tesla-Chef Elon Musk wird vom Heilsbringer zum Risiko.

https://archive.is/E6W0X

From Hero to Zero

Max P

Fun Fact am Rande: Auf Xwitter ist jetzt auch Schweinkram erlaubt. Der Moschusmann brauch offenbar wirklich Geld...

Harpo

Aber ob das viel abwirft? Dazu müsste er doch eigentlich erst yhamster und p0rnhub kaufen und runterwirtschaften. :gruebel

RPGNo1

Noch mehr Neues aus dem Twitterversum

ZitatWer welchen Beitrag auf Twitter-Nachfolger X mit einem Like versehen hat, wird künftig nicht mehr öffentlich sichtbar sein. Das kündigte X am Mittwoch an. Demnach soll bald nur noch der Autor eines Posts bei X sehen können, wer ihn geliket habe. Auch der Nutzer oder die Nutzerin selbst, könne eigene Likes nachvollziehen. X begründete die Änderung mit einem besseren Schutz der Privatsphäre.

https://www.berliner-zeitung.de/news/likes-auf-x-kuenftig-anonym-musks-twitter-nachfolger-schraenkt-transparenz-ein-li.2224241

Musk/Twitter und Schutz der Privatsphäre? Selten so gelacht!  :rofl

RPGNo1

ZitatDer Personenkult um Multimilliardär Elon Musk hat seinen Unternehmen jahrelang geholfen. Doch bei vielen seiner Fans fällt der Tesla-CEO zunehmend in Ungnade. Ein Tesla-Kauf ist inzwischen ein Politikum – und einige nehmen lautstark Abstand.

https://www.stern.de/auto/elon-musk-begraebt-tesla---warum-ein-kauf-allmaehlich-problematisch-ist-34897486.html