Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Chiemgau Impakt

Begonnen von BrezelSalzer, 28. September 2021, 10:16:51

« vorheriges - nächstes »

bluemoon

Da darf ich noch etwas in die Diskussion einwerfen:
Das Toteis ist schon auch von oben her durch Sediment geschützt (das kann man auch im Gebirge an rezenten Gletschern sehen), aber die Einsenkung eines Toteiskessels entsteht vor allem dadurch, dass die Geschiebefracht an dieser Stelle eben nicht abgelagert werden kann, weil das Eis den entsprechenden Raum einnimmt. Es kommt also schlicht und einfach nicht so viel Material dorthin, sondern wird drumrum abgelagert.

Und wenn dann das Toteis komplett abgeschmolzen ist, sinkt die obere Schicht an die Stelle des Eises; es bleibt also eine Senke in den fluvioglazialen Ablagerungen zurück.

Manchmal findet man in Aufschlüssen auch "eingedellte" Schichten (= ehemalige Toteiskessel), die aber später durch weitere Aufschotterung aufgefüllt worden sind, also an der Oberfläche nicht mehr sichtbar sind.

Aber der Kraterrundweg um den Tüttensee ist tatsächlich interessant! So viel Unsinn auf einem Haufen, und das auch noch öffentlich ausgebreitet ist schon eine Schau!
Ich war schon versucht, einen dicken Edding mitzunehmen und Korrekturzeichen anzubringen ...  :police:

Bachblüte

Danke für Eure Erklärungen!

eLender

Zitat von: bluemoon am 28. Januar 2022, 17:43:12
Es kommt also schlicht und einfach nicht so viel Material dorthin, sondern wird drumrum abgelagert.

Genau, und in dem konkreten Fall sind das die Terrassen (Ablagerungen ehemaliger Flüsse) "oberhalb" und "unterhalb" des Tüttensees. Man muss sich sowas immer auf einer Karte ansehen, deshalb mal ein Bildchen aus dem Artikel von Huber et al. (toller Artikel, man braucht aber die Zeit und Muße, sich da durchzuarbeiten).



Das "Tüttensee-Toteis" (die weißen Flächen sind Gletscheis) ist unterhalb von Marwang zu sehen ("T"). Südlich davon ist das derzeitige Gewässer zu sehen, das die Ablagerungen erzeugt hat. In einer früheren Phase war oberhalb (nördlich) vom "Toteisblock" ein Gletscherrand-See, in dem sich die Ablagerungen oberhalb vom späteren See gebildet haben. Der Toteisblock wurde so quasi von den Seiten eingegraben. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, warum sich ausgerechnet hier ein solcher Block gebildet hat (es ist ja der Rest vom zurückschmelzenden Eis). Dazu aus dem Artikel:

ZitatDirekt unter dem Tüttensee hat Papadeas (1972) im Molasse-Untergrund eine markante Mulde festgestellt, die an dieser Stelle eine größere Eismächtigkeit ermöglichte, was letztlich zur Bildung von Toteis führte.
Diese Mulde wurde von den Irrläufern auch wieder als Einschlagszeichen gedeutet. Die ist aber uralt.

ZitatIch war schon versucht, einen dicken Edding mitzunehmen und Korrekturzeichen anzubringen ...
;D Man könnte auch kleine Aufkleber anbringen, mit dem Hinweis: weitere Infos bei Psiram (Link auf die Seite) :teufel
Wollte ich nur mal gesagt haben!

BrezelSalzer

Bitte links nachbessern!
Im Artikel werden zwei links auf das https://regiowiki.pnp.de verwendet.
Ohne eine Begründung zu liefern, ist das WIKI nun unter https://www.niederbayern-wiki.de erreichbar?

Bitte die Quellenachweise 18 + 19 ändern auf:
* https://www.niederbayern-wiki.de/wiki/Chiemgau_Impakt
* https://www.niederbayern-wiki.de/wiki/Chiemgau_Impakt_(Stellungnahmen_des_LfU)

Der Text im Artikel wäre anzupassen...
* statt: Die Passauer Neue Presse legte im Regiowiki gleich zwei Artikel an, ...
schlage ich vor...
* Im RegioWiki Niederbayern bestehen zwei Artikel, die das Thema scheinbar ...

Grüße BrezelSalzer