Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Artikel "Heinrich Kusch"  (Gelesen 271 mal)

Archaeopterix

  • Forum Member
  • Beiträge: 3
Artikel "Heinrich Kusch"
« am: 17. April 2021, 18:29:32 »
Hallo miteinander,
beim Artikel zu Heinrich Kusch fehlt mir ein wenig die wissenschaftliche Würdigung seiner Erkenntnisse.  Sehr viele Reaktionen gab es in der seriösen Wissenschaft zwar noch nicht zu seinen eiszeitlichen Ganganlagen, aber das ist bei dänikenartigen Archäologietheorien ja normal. Die Rezensionen, die es gibt, waren aber durchweg negativ (oh Wunder!).
Ich kann leiderdie Seite nicht bearbeiten, würde aber folgende Ergänzung des Artikels vorschlagen (Wiki-Syntax müsste doch passen, oder?):

=== Reaktionen in der Erdstallforschung ===
In der Wissenschaft sind die Thesen Kuschs nicht aufgenommen worden. In wissenschaftlichen Rezensionen wurde jedoch bereits das erste Buch Kuschs zu diesem Thema ("Tore zur Unterwelt") besprochen und die spekulative Methodik wie auch esoterische Behauptungen kritisiert.<ref>Thomas Rathgeber, Rezension in: Beiträge zur Höhlen- und Karstkunde in Südwestdeutschland 47, 2010, S. 2.</ref><ref>Thomas Kühtreiber, Rezension in: Die Höhle. Zeitschr. für Karst- und Höhlenkunde 61, 2010, S. 137–140, v.&nbsp;a. 138 f. ([https://www.zobodat.at/pdf/Hoehle_061_0133-0141.pdf PDF]). Man beachte dazu die Stellungnahme von Heinrich und Ingrid Kusch in: Die Höhle 62, 2011, S. 155-158.</ref> Eine ausführliche Besprechung und kritische Beurteilung vieler der in "Tore zur Unterwelt" aufgestellten Behauptungen und Vorgehensweisen durch Josef Weichenberger zeigt nach Aussage des Autors "[...] mit welchen teils fragwürdigen Methoden Heinrich Kusch zu seinen Erkenntnissen gekommen ist und erörtert, warum diese mit den Ergebnissen der seriösen Erdstall-Forschung massiv im Widerspruch stehen."<ref>Josef Weichenberger: [http://www.erdstallforschung.at/?p=797 ''Kritische Anmerkungen zu den Forschungsergebnissen von Heinrich Kusch (Erdställe).''] Zeitschrift des Historischen Vereins für Steiermark 103, 2012, S. 239-265, auf erdstallforschung.at vom 25. Juli 2013.</ref>

Im zweiten Buch ("Versiegelte Unterwelt") führte Kusch unter anderem naturwissenschaftliche Datierungen an, die seine extremen Frühdatierungen von unterirdischen Anlagen in die letzte Eiszeit (Paläolithikum) beweisen sollten. Auch diese sind in ersten wissenschaftlichen Reaktionen in der Fachliteratur als methodisch verfehlt zurückgewiesen worden.<ref>O. Cichocky: Zur Datierung von Erdställen - Teil 2. In: Der Erdstall 44, 2018, S. 97.</ref> Für eine von Kusch veröffentlichte Urkunde werden Hinweise aufgezählt, die deren Echtheit in Frage stellen.<ref>R. Keller: ''Versteckt im Slauflueg.'' ''Eine mittelalterliche Quelle zur Erdstallfrage.'' In: ''Der Erdstall.'' Band 44, 2018, S. 29 mit Anm. 40.</ref>

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4389
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Artikel "Heinrich Kusch"
« Antwort #1 am: 17. April 2021, 21:17:50 »
Ich kann leider die Seite nicht bearbeiten, würde aber folgende Ergänzung des Artikels vorschlagen (Wiki-Syntax müsste doch passen, oder?):

Nunja, das Wiki ist nur für satanistische, von der Farmermafia bezahlte Desinformationstrolle offen ;)

Aber gute Ergänzung, das hat tatsächlich noch gefehlt. Aktualisierungen sind immer willkommen, bei regelmäßigem Engagement ist auch ein Zutritt zum Wiki möglich. Nach dem obligatorischen Blutritual, isklar ::)

(die Chiemgauer Impaktforscher haben sich dazu doch auch schon ähnlich merkwürdig geäußert...)
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Daggi

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3497
Re: Artikel "Heinrich Kusch"
« Antwort #2 am: 18. April 2021, 17:59:22 »
Die Änderungen waren gestern schon im Artikel:

https://www.psiram.com/de/index.php/Heinrich_Kusch
Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt

Archaeopterix

  • Forum Member
  • Beiträge: 3
Re: Artikel "Heinrich Kusch"
« Antwort #3 am: 19. April 2021, 23:08:19 »
Schade! Ich hatte eigentlich gehofft, dass ihr eure Desinformationstrolle fürstlich entlohnt. Trotzdem vielen Dank für's postwendende Einpflegen! ;)
Das mit dem Blutritual wär kein Problem. Sagt einfach Bescheid, wessen Blut ich mitbringen soll ...
Was haben die Chiemgauimpakter gesagt? Zu Kuschs Theorie oder zum Blutritual?

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4389
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Artikel "Heinrich Kusch"
« Antwort #4 am: 20. April 2021, 02:36:47 »
Schade! Ich hatte eigentlich gehofft, dass ihr eure Desinformationstrolle fürstlich entlohnt.
Gold und Diamanten gibt es erst ab Thetan Stufe XV, die Farmermafia ist da recht knausrig :'(
Zitat
Trotzdem vielen Dank für's postwendende Einpflegen! ;)
Danke für den Beitrag :grins2:
Zitat
Das mit dem Blutritual wär kein Problem. Sagt einfach Bescheid, wessen Blut ich mitbringen soll ...
Du musst eine ganze Blutwurst mit Schlagsahne verdrücken (falls du Ösi bist: A Blunzn mit Schlagobers), Wenn du dich danach nicht übergibst, bist du dabei*  :prosit
Zitat
Was haben die Chiemgauimpakter gesagt? Zu Kuschs Theorie oder zum Blutritual?
Ups, da habe ich Erdstall mit Erdfall verwechselt. Das kam wahrscheinlich daher: https://forum.psiram.com/index.php?topic=16184
(könnte aber sein, dass auch die Erdställe infolge des Impakts entstanden sind. Wer weiß..?)
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Archaeopterix

  • Forum Member
  • Beiträge: 3
Re: Artikel "Heinrich Kusch"
« Antwort #5 am: 03. Mai 2021, 23:37:53 »
Zitat
(könnte aber sein, dass auch die Erdställe infolge des Impakts entstanden sind. Wer weiß..?)
Kusch will ja Beweise für eine Entstehung eines Erdstalls bei 1000 °C gefunden haben.  Also Außerirdische mit Phaserstrahlern oder ein Chiemgau-Impakt. Eine andere Möglichkeit bleibt da gar nicht mehr. Höchstens noch Bergbaubesucher aus der Zukunft ...