Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Elektronische Homöopathie

Begonnen von celsus, 20. April 2022, 10:06:46

« vorheriges - nächstes »

celsus

Ich lasse das mal hier, gerade gefunden (von 1999). Cargo Cult Science.

ZitatIn dieser Arbeit sollte in einer Art Pilotstudie untersucht werden,
ob ein auf elektronischem Wege hergestelltes Pra» parat in der Lage
ist, die katalytische Aktivita» t eines spezifischen Enzymsystems zu
modulieren und ob das Wirkungsprofil eines solchen Pra» parates
mit dem eines entsprechenden Homo» opathikums, das gema» ss
HAB hergestellt wurde, vergleichbar ist.
Da sich nicht nur Hochpotenzen, die ja keine Quantita» t des urspru» ngli-
chen Wirkstoffes mehr enthalten, sondern auch solche Potenzierungs-
stufen auf elektronischem Wege herstellen lassen, bei denen vom Vor-
handensein spezifischer Wirkstoffmengen ausgegangen werden kann,
wurde fu» r erste Untersuchungen die Potenzierungsstufe D8 gewa» hlt.
Als Wirksubstanz wurde dabei Kalium cyanatum verwendet.
Die elektromagnetischen Eigenschaften einer solchen homo» opa-
thischen Kalium-cyanatum-D8-Potenz wurden, wie den Autoren
mitgeteilt worden ist, digitalisiert und in dieser Form auf ein Place-
bo-Pra» parat  ?u» berspieltª, das dann innerhalb der Versuchsreihe
als elektronische D8-Variante eingesetzt wurde (Abb. 2).

https://sci-hub.se/10.1159/000021190



Wiki: https://www.psiram.com/de/index.php/Elektronische_Hom%C3%B6opathie

The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Bachblüte

Zitat von: https://sci-hub.se/10.1159/000021190In dieser Arbeit sollte in einer Art Pilotstudie untersucht werden, ob ein auf elektronischem Wege hergestelltes Präparat in der Lage ist, die katalytische Aktivität eines spezifischen Enzymsystems zu modulieren und ob das Wirkungsprofil eines solchen Präparates mit dem eines entsprechenden Homöopathikums, das gemäss HAB hergestellt wurde, vergleichbar ist.

Also, zumindest die zweite Aussage halte ich für gesichert. Unglaublicher Quatsch, verändert durch unglaublich quatschige Methoden, ergibt schließlich ebenfalls unglaublichen Quatsch, und unwirksamer Mist, behandelt durch ebendiese quatschigen Methoden, bleibt immer noch unwirksamer Mist.

Wenn so etwas aus dem "Institut für Physiologische Chemie" and der "Tierärztlichen Hochschule Hannover" kommt, dann weiß man jetzt, was von dieser "Hoch""schule" zu halten ist.  ::)


Ob die Autoren der Studie schon mal Selbstversuche, mit auf konventionellem, nichtelektronischem Wege hergestellter, hochdosierter Urtinktur von Kalium cyanatum, in Erwägung gezogen haben? 


Max P

Ich wollte deswegen keinen neuen Faden aufmachen, daher hänge ich die Siener Therapie mal hier an. Ist mit dem Threadthema zumindest artverwandt, denke ich. S.a. hier: https://www.psiram.com/de/index.php/NPSO


You cannot view this attachment.