Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Verschwörungstheorien als Massenphänomen  (Gelesen 623 mal)

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2821
  • Reptiloid
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #15 am: 13. Februar 2019, 16:40:14 »
Aber nur, wenn man während des Winkens nicht pupst. Sonst ist die CO2-Bilanz wieder im Arsch. :grins

Ja, aber es gibt weniger Abzüge in der B-Note, wenn der Pups veganen Ursprungs ist. Rein aus ideologischen Gründen, versteht sich.

Einfach vor nen Busch stellen, dann ernährt der hoffentlich vegane Pups das arme Pflanzenhascherl und du punktest doppelt ;)

Kommt auf den Inhalt an. Mit Schwefelwasserstoff und Methan wirds eher nichts. Vielleicht sollte man damit ein paar Anaerobier damit beduften.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 619
  • Purple Tentacle
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #16 am: 13. Februar 2019, 21:16:39 »
Alles klar! So wird's gemacht! :rofl
Ach, was weiß denn ich ...

Yadgar

  • Forum Member
  • Beiträge: 337
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #17 am: 13. Februar 2019, 23:02:52 »
Hi(gh)!

$)

Mach et, Yadgar! Ich verschaffe dir auch ein energetisiert wasserdichtes Alibi. :2thumbs:

Das Problem ist leider, dass man sich mit Gewaltaktionen selbst in den Augen derjenigen, die das Ziel an sich unterstützen, früher oder später diskreditiert, bei den Unschlüssigen, Ignoranten und dezidierten Gegnern natürlich erst recht.

Natürlich könnte man Molotowcocktails in Apple-Shops werfen, Rechenzentren (mitsamt den dort Arbeitenden) in die Luft jagen, mit Äxten, Macheten und Kettensägen Informatikvorlesungen aufmischen, mit Plutonium vollgepackte Airbusse in die Zentralen von Facebook oder Google lenken und was sich destruktiv Veranlagte sonst noch an Greueltaten ausdenken können... aber was erreicht man damit? Nicht etwa den Zusammenbruch des Internets - sondern stattdessen eine umfassende autoritäre bis totalitäre Neuformierung der Gesellschaft in vereinter Abwehr gegen solchen Anti-Internet-Terrorismus, selbstredend mit den Rechtspopulisten an der Spitze! Statt einer Rückkehr zu Vernunft und kritischem Bewusstsein wird es dann erst recht zentral gesteuerte Massenverblödung geben, dann wird der ganze Krankdenk, der bislang in den Schmuddelecken des Internets herumschwappte, zu staatlich organisiertem Tittytainment für die ohnmächtig-frustierten Normalomassen werden!

Die RAF schaffte es seinerzeit nur deshalb nicht, den Faschismus herbeizubomben, weil ihr im Laufe der 1980er zusehends die Sympathisanten von der Fahne gingen, bis die "Dritte Generation" dann völlig isoliert war...

Nein, eine Anti-Internet-Bewegung muss bei sich selbst anfangen... das Leben ohne Internet einüben und nach außen hin überzeugend als erstrebenswert darstellen! Bude aufräumen. Kartoffeln pflanzen. Ohne Laptop und Smartphone um die Welt radeln. Ein Instrument lernen (aber nicht Softwaresynthesizer!). Bücher lesen. Mit Freunden reden (nicht am Telefon). Sex haben. Radio hören. Bilder malen. Programmieren (o ja, das geht auch ohne Online-Nachrichten-Bulimie!).

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 619
  • Purple Tentacle
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #18 am: 14. Februar 2019, 00:42:07 »
Ach, was weiß denn ich ...

Warze

  • Forum Member
  • Beiträge: 1056
  • "Mein Name ist Bond. HEINZ Bond."
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #19 am: 14. Februar 2019, 07:04:13 »
dass die "Einwanderung absichtlich von unseren politischen, intellektuellen und in Medien aktiven Eliten organisiert wird, um am Ende die europäische Bevölkerung durch Einwanderer zu ersetzen": 25 Prozent

So, wie ich diese Freaks erlebe, ist das auch sehr richtig: Die wollen den offensichtlich völlig degenerierten Genpool etwas auffrischen, damit die Menschheit nicht an völliger Verblödung stirbt.
"One thing's sure: Inspector Clay is dead- murdered- and somebody's responsible!"

Yadgar

  • Forum Member
  • Beiträge: 337
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #20 am: 14. Februar 2019, 07:52:32 »
Hi(gh)!

Und gleich die nächste Spinnerseite: http://mnhopkins.blogspot.com/2017/12/your-brain-on-music-how-your-favorite.html

Dieser Beitrag ist noch relativ harmlos (auch wenn von "pre-human civilizations" noch kein richtiger Wissenschaftler was gehört hat...)... aber schon auf der rechten Navigationsleiste findet sich jede Menge Impfgegner-Schmonz! Und wenn man dann oben in der Suchfunktion "chemtrails" eingibt (mein Standard-Irren-Lackmustest!) ist endgültig Dopamindisco!

Und dieses ganze Zeug kommt immer, immer, immer in der gleichen Kombination: Impfen macht krank, die Illuminaten|Reptiloiden|bösen Hakennasen- und Schläfenlockenträger rotten uns mit Kondensstreifen aus, Klimawandel ist eine Lüge, und die Musels sind unser Unglück! Da ist kaum jemals Variation oder zutage tretende Meinungsverschiedenheiten dabei, als würde das alles von einem milliardenschweren trumpistischen Thinktank in Amiland zentral organisiert... oder der typische rechtsradikale Internet-Insasse ist wirklich so ein tumbes Doofschäfchen, dem einfach nichts anderes einfällt!

Armes dummes kleines Internet!

Und dabei habe ich dieses Mal nicht einmal gegoogelt, sondern einfach nur einen Link in meiner Langzeit-Lieblings-Raytracing-Community auf news.povray.org (nächstes Jahr bin ich 20 Jahre dabei - sieht aus wie good old Usenet, bedient sich wie Usenet... aber stinkt nicht wie Usenet, da praktisch troll- und spamfrei!) angeklickt... normalerweise führt so etwas zu überaus informativen Seiten zu allem, was für 3D-Grafik- und -Animations-Freaks interessant ist, Mathematik, Physik, bildende Kunst... aber diesmal habe ich so richtig ins Klo gegriffen! Würg!

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 137
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #21 am: 14. Februar 2019, 16:23:21 »
Mal an alle etwas Relativismus :)

Soetwas wie die Güllegrube Internet gab es schonmal. Mit Erfindung des Buchdruckes wurden nicht nur "alte Klassiker" wie Aristoteles wieder verfügbar, sondern vielmehr noch eine Menge Schmutz, Schund und Nonsense in die Welt gekippt. Luthers Bibel war da noch eines der formschöneren Beispiele, langfristig aber das tödlichste. Darüber hinaus gab es tausende Flugblätter, der Twitterpost des 16. Jahrhunderts. Diese hatten maßgeblichen Einfluss auf die Eskalation der Glaubenskriege damals, die Hexenverfolgung und überhaupt jede Art der Mob-Bildung, Angstmacherei, Scharlatanie uswusf. Schaut man sich die damaligen "Nachrichten" an ist man sofort im Internet des 21. Jahrhunderts angekommen. Jeder mit einer Druckerpresse konnte damals Schutz absondern, lügen, übertreiben, anklagen, die ganze Palette. Heute braucht man n Smartphone.

Aber auch damals ist das abgeflacht, sind Zeitungen entstanden und die Grundlagen für die heutigen Verlage wurden gelegt. Auch damals hat sich die "Vernunft" durchgesetzt, direkt verknüpft mit steigender Lesekompetenz und Erfahrung mit dem Medium. Das Standing als Quelle wurde mehr und mehr ausschlaggebend für den Erfolg von Autoren/Verfassern, Lügenbarone hielten sich ncht mehr im Geschäft.  Ich denke, da kommen wir auch noch hin mit dem Zwischennetz.

Belbo

  • Forum Member
  • Beiträge: 1778
  • Bell....
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #22 am: 14. Februar 2019, 17:58:59 »
"Aber auch (?) damals.....", ich kann diesen Optimismus nicht teilen, zumal ich nicht weiss in wieweit die damaligen relativierenden, europäischen Werrte tatsächlich auch noch heute, weltweit wirken können. Hugenberg und  der Missbrauch Medien eben dieser Medien,  erscheint mir da auch in dem Vergleich eher unterrepräsentiert.

P.S. Hugenberg durfte tatsächlich das 3. Reich, noch sechs Jahre überleben, das war mir neu.....
....bro

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 137
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #23 am: 14. Februar 2019, 19:39:20 »
Welche damaligen europäischen Werte? Es gab noch nicht mal nationalstaatliche Ideen in der Breite... Wir befinden uns mit den Flugblättern noch vor dem Absolutismus. Letzterer hat dann ja auch mit Zensur- und Pressegesetzen etwas Ordnung geschaffen. Aber Treiber der "Säuberungen" waren insbesondere jene Menschen, die auf Nachrichten angewiesen waren. Dies waren idR Menschen aus Handel und Gewerbe, also aus den Städten. Und dort entstanden auch die ersten Zeitungen... weil dort auch der alphabetisierungsgrad höher war. Auf dem Land lasen idR die Pfarrer aus den Flugblättern vor und wegen der geringen Alphabetisierung waren die Flugblätter auch ziemlich drastisch/einprägsam illustriert... sozusagen die Memes unserer Urgroßväter.

Missbrauch von Medienmacht gibt es seit der Antike, ich sage nur damnatio memoriae seit Echnaton. Der Buchdruck und eben auch die Flugblätter haben neben dem ganzen negativen auch was positives gehabt: Sie haben die Verbreitung von Wissen demokratisiert. Es war dann eben nicht mehr nur Obrigkeit und Kirche, welche Wissen akkregieren konnten, sondern auch das aufstrebende Bürgertum. Im Grunde ist das Internet das gleiche: Man nimmt die Macht über die Information aus den Händen derer, die vorher das Medium kontrollierten. Heute(tm) braucht man keine Druck- oder Schreibmaschine mit nachgeschalteten Vertriebswegen über Kioske und Buchhandlungen mehr, keine Verlage und Redakteure, Keine Drucker und Setzer (was schade ist, denn ein gut gemachtes Buch ist immer ein Genuß). Man stelle sich dieses Forum hier mal in der Papierzeit vor.... eine Adressliste, jeder müsste Briefe schreiben, Verweise/Zitate von Hand einfügen. Das muss man sich immer vor Augen führen.

Lt.Havoc

  • Forum Member
  • Beiträge: 298
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #24 am: 14. Februar 2019, 20:49:10 »
Tja, guter Gedanke Sailor, nur dann guck dir mal an was die EU vor hat, Informationen und Nachrichten für alle? Nee, Google soll zahlen und alles was geuploaded wird, soll gefilter werden und wehe da ist was bei, das nicht dir gehört. Scheint so als würden wir wieder rükchshritte machen das die Demokratisierung der Informationen angeht........bald ist es so wie noch im Mittelalter, nur die Obrigen geben uns infos, weil wir keine infos mehr verbreiten dürfen.

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 137
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #25 am: 14. Februar 2019, 22:06:17 »
Die Urheberrechtsgeschichte der EU hat erstmal nix mit Informationsfreiheit zu tun, sondern mit der Gratismentalität: Am besten sollte aller Content immer gratis sein und wehe der gratiscontent ist nicht gut/toll/super! Ich kann verstehen, dass die Redaktionen der Zeitungen irgendwoher bezahlt werden müssen... und seis mit Werbung. Bei Filmen/Musik ist es das Gleiche, ab einer gewissen Schwelle muss es sich für Künstler auch lohnen, dat sie davon leben können. Und das geh nicht, wenn alles gratis ist.

Infos, die du für lau rausrückst, bleiben frei. Es geht bei der Sache nicht um Informationen an sich, sondern um aufbereiteten Content... und das ist grundsätzlich legitim. Wenn jemand von Content leben können soll muss er auch an seinen "Lohn" kommen.

Belbo

  • Forum Member
  • Beiträge: 1778
  • Bell....
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #26 am: 14. Februar 2019, 22:08:11 »
Zitat
Welche damaligen europäischen Werte?
Christentum und Aufklärung.
....bro

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 7553
  • Friedensforscher
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #27 am: 14. Februar 2019, 22:36:46 »
@sailer

Das ist die Agenda der Verlage, die du da nachbetest.

Die Verlage haben es von Anfang an versäumt, für ein einheitliches und leicht benutzbares Bezahlungssystem zu sorgen. Jede Zeitung macht ihr eigenes Ding. Diese "Gratismentalität" ist ein Narrativ der Contentindustrie, das es in der Realität kaum gibt. Seit es Abo-Dienste für Musik und Filme gibt, rennen die von einem Rekord zum nächsten, weil die Kosten überschaubar sind und der Nutzen groß, bei geringer Einstiegshürde. Da lohnt es sich einfach nicht mehr, aufwändig mit Filesharing-Programmen zu hantieren oder von unsicheren Seiten neblige Dateien herunterzuladen.

Google schiebt den Verlagen die Besucher zu und nimmt dafür kein Geld und zeigt auf den News-Seiten auch keine Werbung an. Die scheinen also nicht das Problem zu sein. Das Problem ist, dass die Verlage Geld haben wollen, aber nicht wissen, wie sie es im Netz anstellen sollen. Deshalb möchten sie es mit Hilfe des Gesetzgebers dort abholen, wo es sich zur Zeit sammelt.

Apple bietet den Verlagen gerade ein System mit Content-Flatrate an, für 10 Dollar pro Monat. Und weil Apple weiß, wie groß die Not der Verlage ist und wie dringend die sowas brauchen, wollen sie die Hälfte der Einnahmen behalten. Auch Google hat den Verlagen schon ähnliche Angebote gemacht, ohne Erfolg.

BTW, das Leistungsschutzgeldgesetz ist bisher auf nationaler Ebene überall gefloppt. Warum sollte es europaweit funktionieren?
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5318
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #28 am: 14. Februar 2019, 23:19:44 »
Zitat
Welche damaligen europäischen Werte?
Christentum und Aufklärung.
Welches Christentum meinst Du? Den Katholizismus der Bartholomaeusnacht? Den Protestantismus Calvins (Verbrennung des Servet?) Den 30jährigen Krieg? Die Hexenreligion eines Benedikt Carpzov?


Belbo

  • Forum Member
  • Beiträge: 1778
  • Bell....
Re: Verschwörungstheorien als Massenphänomen
« Antwort #29 am: 14. Februar 2019, 23:36:47 »
Zitat
Welche damaligen europäischen Werte?
Christentum und Aufklärung.
Welches Christentum meinst Du? Den Katholizismus der Bartholomaeusnacht? Den Protestantismus Calvins (Verbrennung des Servet?) Den 30jährigen Krieg? Die Hexenreligion eines Benedikt Carpzov?

 Das welches dazu beigetragen hat die gesellschaftlichen Standards bei uns zu setzen. Aus meiner Sicht gibt es da kein Ausschliessliches wie Du das einforderst.....
....bro