Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Lulu und Nana  (Gelesen 442 mal)

Daggi

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 2213
Lulu und Nana
« am: 28. November 2018, 01:46:01 »
any comments?
For Hinweiße that lead to the identification of the operators of Esowatch.com, a reward is offered

Ein Impfgegner, ein Reichsbürger und ein Chemtrailanhänger kommen in eine Kneipe. Er bestellt ein Bier.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5210
Re: Lulu und Nana
« Antwort #1 am: 28. November 2018, 02:06:36 »
Das ist developing.

Die englische WP bemüht sich offenbar, up to date zu bleiben:
https://en.wikipedia.org/wiki/Lulu_and_Nana

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2780
  • Reptiloid
Re: Lulu und Nana
« Antwort #2 am: 28. November 2018, 02:35:55 »
Ich musste erstmal den Link öffnen, weil mir die Namen nichts sagten.

Nunja, es war klar, dass sowas irgendwer irgendwann macht. Ich bin noch nicht sicher, was das alles bedeuten kann. Aber warum ist es verwerflich, z.B. sowas wie Mukoviszidose oder erbliche Tumoren wegzubekommen? Andere wollen Designerbabys haben. Beides kann kommen.

Aber die Schnappatmung einiger deswegen bereitet mir doch irgendwie Vergnügen, das gebe ich zu.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 7412
  • Friedensforscher
Re: Lulu und Nana
« Antwort #3 am: 28. November 2018, 03:42:10 »
Was Florian Aigner dazu sagt:

Zitat
Das Problem mit #CRISPR-Babys ist nicht, dass wir in die heilige Schöpfung eingreifen. Die Gefahr ist, dass die Menschheit zerfällt, in eine Oberschicht, die sich optimierte Kinder leisten kann, und eine Unterschicht, die mit ihren Genen leben muss.

So sehe ich das auch.

In einem Film von Mario Sixtus (weiß nicht mehr welcher) wurde ein ähnliches Thema behandelt: Technische Optimierungen wie verbesserte Seh- Hör- und Denkfähigkeit durch Implantate. Auch dadurch würden Menschenklassen erzeugt, die unterschiedlich "wertvoll" sind, etwa für den Arbeitsmarkt. Unverbesserte Menschen fallen dann aus der "nützlichen" Schicht heraus.

Ich denke kaum, dass sich sowas verhindern lässt. Was machbar ist, wird auch gemacht. Wie die Gesellschaft damit umgeht, können wir noch nicht wissen.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2780
  • Reptiloid
Re: Lulu und Nana
« Antwort #4 am: 28. November 2018, 11:04:27 »
Was Florian Aigner dazu sagt:

Zitat
Das Problem mit #CRISPR-Babys ist nicht, dass wir in die heilige Schöpfung eingreifen. Die Gefahr ist, dass die Menschheit zerfällt, in eine Oberschicht, die sich optimierte Kinder leisten kann, und eine Unterschicht, die mit ihren Genen leben muss.

So sehe ich das auch.

In einem Film von Mario Sixtus (weiß nicht mehr welcher) wurde ein ähnliches Thema behandelt: Technische Optimierungen wie verbesserte Seh- Hör- und Denkfähigkeit durch Implantate. Auch dadurch würden Menschenklassen erzeugt, die unterschiedlich "wertvoll" sind, etwa für den Arbeitsmarkt. Unverbesserte Menschen fallen dann aus der "nützlichen" Schicht heraus.

Ich denke kaum, dass sich sowas verhindern lässt. Was machbar ist, wird auch gemacht. Wie die Gesellschaft damit umgeht, können wir noch nicht wissen.

Nicht nur das, sondern auch Elitesoldaten oder andere „Spezielisten“. Klingt nach Transhumanismus.

Derzeit ist es nicht so einfach machbar, Menschen mit optimierten Eigenschaften zu erschaffen. Trotzdem bleibt ein ungutes Gefühl beim Gedanken an solche Dystopien.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 580
  • Purple Tentacle
Re: Lulu und Nana
« Antwort #5 am: 28. November 2018, 21:30:03 »
Es war nur eine Frage der Zeit und letztlich unvermeidbar, bis diese Büchse der Pandora geöffnet wurde.

Aber selbst ohne diesen Eingriff ins menschliche Genom: Die Spaltung der Gesellschaft in Alphas, Betas und Gammas scheint mir ebenfalls unvermeidlich.
Ach, was weiß denn ich ...

Scipio

  • Forum Member
  • Beiträge: 1033
  • Sun tzu sagte und Scipio hörte zu.
Re: Lulu und Nana
« Antwort #6 am: 28. November 2018, 22:19:25 »
Es war nur eine Frage der Zeit und letztlich unvermeidbar, bis diese Büchse der Pandora geöffnet wurde.

Aber selbst ohne diesen Eingriff ins menschliche Genom: Die Spaltung der Gesellschaft in Alphas, Betas und Gammas scheint mir ebenfalls unvermeidlich.

Ist denn die Gesellschaft nicht schon jetzt gespalten?

Was mich am aller meisten sorgt ist, dass man das Denken der Leute auf diese Weise grundlegend beeinflussen könnte um sie gefügiger zu machen.
May the chaos be with you!

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 580
  • Purple Tentacle
Re: Lulu und Nana
« Antwort #7 am: 28. November 2018, 22:39:38 »
Ist denn die Gesellschaft nicht schon jetzt gespalten?

Ja, aber die Kluft wird wahrscheinlich in der Zukunft unüberbrückbar sein, befürchte ich.
Ach, was weiß denn ich ...

Scipio

  • Forum Member
  • Beiträge: 1033
  • Sun tzu sagte und Scipio hörte zu.
Re: Lulu und Nana
« Antwort #8 am: 28. November 2018, 22:51:37 »
Ist denn die Gesellschaft nicht schon jetzt gespalten?

Ja, aber die Kluft wird wahrscheinlich in der Zukunft unüberbrückbar sein, befürchte ich.

Ja das befürchte ich auch. Insbesondere, wenn dass von mir beschriebene eintrifft.
May the chaos be with you!

Daggi

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 2213
Re: Lulu und Nana
« Antwort #9 am: 28. November 2018, 23:28:26 »
Die Begründung für den Eingriff in das Erbgut von Lulu und Nana ist nicht überzeugend. Beide hatten kein höheres Risiko später an einer Erbkrankheit zu erkranken wie andere Neugeborene (oder Embryonen) auch. Einzig der Vater soll HIV+ sein. Durch den Eingriff am CCR5-Gen (Huhu und Winke Winke an alle HIV--->AIDS Leugner!) werden die Kinder später mit hoher Wahrscheinlichkeit HIV-resistent. Daß sie mal als nichtgenveränderte Kinder vom Vater infiziert werden ist zwar möglich, aber eine Infektion lässt sich für Mutter und Kinder durch herkömmliche Schutzmaßnahmen verhindern.

Ich habe selbst die entsetzliche Situation mit Kindern mit Mukoviszidose erlebt, mit den ständigen Therapien, den ständigen Ängsten vor Infekten und der geringeren Lebenserwartung (allerdings heute deutlich höher als früher). Hier weiß man aber als zukünftige Eltern nicht immer vorher selbst, wahrscheinlich später Kinder mit Mukoviszidose in die Welt zu setzen.  Und nur dann würde es überhaupt einen Sinn machen den Eingriff zu machen. Adoptionen sind die Alternative wenn man vorher das Risiko kennt.

Ich lehne das aktuell ab, ich weiß nicht wie man diese experimentelle Methode sinnvoll nutzen soll. Erkrankten kann man mit dieser Methode nicht mehr helfen. Sie erscheint mir als eine Methode um zukünftig Mensch für Mensch eine Gesellschaft nicht erbkranker Menschen zu schaffen. Ein Riesenprojekt. Finanziell Starke können als Abfallprodukt in irgendeinem Land der Welt die Methode nutzen für Optimierungsvorhaben an eigenen Nachkommen. Jetzt schon kann man in einigen Staaten befruchtete Eizellen nach zukünftigem Geschlecht selektieren lassen. Das lehne ich ebenso ab. Auch wenn es hier die Möglichkeit gibt bestimmte geschlechtsabhängige zukünftige Krankheiten zu verhindern.
For Hinweiße that lead to the identification of the operators of Esowatch.com, a reward is offered

Ein Impfgegner, ein Reichsbürger und ein Chemtrailanhänger kommen in eine Kneipe. Er bestellt ein Bier.

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2780
  • Reptiloid
Re: Lulu und Nana
« Antwort #10 am: 28. November 2018, 23:51:29 »
Die BRCA-Mutationen aus der Keimbahn zu entfernen, halte ich auch für eine gute Idee. Ein postitiver Test kommt meist erst bei Erkrankung und dann sind meist schon Kinder da, die das auch haben. Es ist nicht alles schwarz oder weiß. Adoptionen will mancher vielleicht nicht und es ist auch nicht so einfach, auf diesem Wege ein Kind zu bekommen. Dann geht nur noch PID.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Ladislav Pelc

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 488
Re: Lulu und Nana
« Antwort #11 am: 28. November 2018, 23:53:21 »
Ich muss da an den Film Gattaca denken, den wir damals in der Schule gesehen haben. Auch wenn die Behauptung unseres Religionslehrers, das sei bis 2020 Realität (wenn man nicht sofort das ganze "Gen-Zeug" verbiete) wohl eher nicht eintreten wird: Eine Gefahr für die Gesellschaft kann ich mir längerfristig durchaus vorstellen.

Aber Verbote werden da nicht viel helfen: Wenn die Technik vorhanden ist, wird sie auch angewandt. Wenn nicht hier, dann halt wo anders. Und wer es will und es sich leisten kann, geht dann eben dahin, wo es entweder erlaubt ist oder gegen ein kleines Trinkgeld halt nicht so genau hingeschaut wird. Es wird also ohnehin kommen, ob es uns gefällt oder nicht.

Und letztendlich kann es ja durchaus auch Vorteile haben. Was spräche prinzipiell gegen eine Welt ohne (oder realistisch betrachtet zumindest mit weniger) Erbkrankheiten? Bei Infektionskrankheiten wird es allgemein für eine gute Idee gehalten. Den Pocken weint niemand eine Träne nach. Und bei den Masern wäre es ebenso (mit Ausnahme der armen Anthroposophen, deren Kindern dann eine ganz tolle Chance zur Weiterentwicklung verloren ginge).

Ehrlich gesagt: Wenn ich jetzt als Elternteil vor der Wahl stünde, wüsste ich auch nicht, ob ich mich nicht dafür entscheiden würde. Einfach, damit ich mir hinterher keine Vorwürfe machen muss, wenn mein Kind eine Erbkrankheit hat, die es nicht haben müsste.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5210
Re: Lulu und Nana
« Antwort #12 am: 04. Dezember 2018, 15:24:08 »
Update. Auch in China ist offenbar nicht alles möglich.

Zitat
The Chinese scientist who claimed to have created the world's first gene-edited babies, He Jiankui, is missing after his former employers denied that he was detained over the weekend, the South China Morning Post reports.
[...]
He's university said it would hire investigators to look into He's claims and, if they are true, that He would have "seriously violated academic ethics and standards."
Local authorities also began investigating He's work.
He is also being investigated by China's National Health Commission on the experiment and a top Ministry of Science and Technology official told state media He's work was "extremely abominable," according to Time magazine.
https://thehill.com/policy/technology/419462-chinese-scientist-who-claimed-gene-editing-success-now-missing-report

Und ein bisschen fühle ich mich an diesen erfolgreichen südkoreanischen Klon-Forscher erinnert ...

Daggi

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 2213
Re: Lulu und Nana
« Antwort #13 am: 04. Dezember 2018, 17:25:24 »
Eine weitere Frau soll inzwischen schwanger sein.
Das mit dem CCR5-Gen lässt sich ja eindeutig nachweisen. Da muss man vielleicht noch etwas warten.
For Hinweiße that lead to the identification of the operators of Esowatch.com, a reward is offered

Ein Impfgegner, ein Reichsbürger und ein Chemtrailanhänger kommen in eine Kneipe. Er bestellt ein Bier.