Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Wieso redet Psiram von Menschenjagd in Chemnitz!?  (Gelesen 854 mal)

zenilla

  • Forum Member
  • Beiträge: 1
Wieso redet Psiram von Menschenjagd in Chemnitz!?
« am: 27. November 2018, 19:23:36 »
Hey, Psiram!

Dies ist ein Leserbrief, keine Ahnung, wo der sonst hin soll. In diesem https://www.psiram.com/de/index.php/Frank_Stoner
Artikel über Frank Stoner ist im letzten Absatz Rede von 6000 Neonazis, die "..zeitweise Jagd auf ausländisch aussehende Menschen machten.."
Ich dachte immer, ihr seid diejenigen, die kühl denken und rational aufklären. Ich dachte immer, euren Schreibern kann man vertrauen.
Dies ist aber große §$%!&/@ !!
Oder habt ihre Beweise für Jagden, die der Chemnitzer Polizei unbekannt blieben? (Dann nähme ich alles zurück.)

Falls ihr Euch auf den Hasenclip bezieht - das war nun wirklich keine "Jagd". Das waren zwei Typen, die ein paar Rechte provoziert haben und dann wegrennen. Wenn "Jagd auf Menschen" so läuft, und die Neonazis so harmlos sind, dann haben wir kein Problem mit Rechten.
Was die Schalgzeile hätte sein müssen, ist der Übergriff auf das jüdische Restaurant, der wohl tatsächlich stattgefunden hat oder generelle Gewaltbreitschaft und Konflikte auf der Straße - immerhin ist am Tag vor der gefälschten Menschenjagd ein Mann umgebracht worden, was die Rechten - natürlich - instrumentalisiert haben.
Aber diese fatale Falschmeldung von der Menschenjagd hat nur geschafft, daß die Kopp-Verlag Leser jetzt recht haben, wenn sie von Lügenpresse reden. Toll.
Und ihr unterstützt das noch.
Da ist jetzt irgendwie auch klar, daß es hier generell wohl nicht um nüchterne Wahrheitsfindung geht, die ALLE gleich kritisch untersucht, sondern allenfalls um selektive Aufklärung.
Schade.
Echt schade.
An dem Punkt, wo Aufklärer meinen selber lügen zu dürfen, für das schöne Narrativ, verlieren sie ganz enorm an Größe.
Man muß sich auch selber mal prüfen, und gucken, ob man anderen nur die eigene Welt erklären will, oder aufrichtig zur Gesellschaftlichen Debatte & Richtungsfindung beitragen.

Und nochmal kurz, was ich im Kopf hatte, als in den Medien von "Hetzjagden", "Menschenjagden" & "Pogromen" die Rede war:

Blut.
1990 ger Jahre, als Leute mit Springerstiefeln und Baseballschlägern auf Vietnamesen losgegangen sind.
Tote Menschen. (Amadeu Antonio!)
Türkische Gemüsehändler, blutüberströmt, es nicht fassen könnend, in Angst.
Tritte. Splitternde Schaufenster, zertretene Auslage, weinende, schreiende Menschen.
Kristallnacht reloaded.  (Wobei allerdings  die Täter vom Vortag KEIN verzweifelter Herschel Grynspan waren, sondern einfach erschreckend schnell sehr aggressiv.)
Mehr Blut.
Verletzte, die vor Kameras aussagen.
Polizei, die sich in voller Rüstung vor Einwandererfamilien stellt.
Chaos und enthemmte Gewalt.
Die deutsche Bestie, losgelassen.

DAS geht einem durch den Kopf, wenn von Jagd auf Menschen die Rede ist!
Nicht zwei Typen, die sich aus Nervenkitzel vor rechte Demonstranten stellen, und dann mal eben schnell wegrennen.
Echt. Nicht.

Ich weiß jetzt nicht mehr, wie ich Eurer Seite begegnen soll.

Eure einstige Leserin,
Zenilla
Im Grame & durchaus auch etwas verzagt.




celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 7996
  • Friedensforscher
Re: Wieso redet Psiram von Menschenjagd in Chemnitz!?
« Antwort #1 am: 27. November 2018, 19:33:17 »
Eure einstige Leserin

Tja, so schnell kann eine Diskussion beendet sein. Schade um die vielen Worte.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 348
Re: Wieso redet Psiram von Menschenjagd in Chemnitz!?
« Antwort #2 am: 27. November 2018, 20:23:14 »
Von der gewollten Nicht-Diskussion zenillas mal abgesehen ist der (Ab-)Satz nun wirklich keine grammatikalische Erbauung^^

Zitat
Thematisierung einer "No Go Area" in Chemnitz im August 2018. Stoner meinte in einem Videointerview mit Nuoviso-Betreiber Höfer[4] damit jedoch nicht nationalistische und rassistische Ausschreitungen durch bis zu 6000 u.a. den Hitlergruß zeigende Randalierer und Neonazis, die im August nach Chemnitz gekommen waren und zeitweise Jagd auf ausländisch aussehende Menschen machten, während die Polizei deutlich in Unterzahl präsent war.[5] Vielmehr bezog er den Begriff "No Go Area" auf eine Bedrohung durch Menschen nicht deutscher Herkunft in der Stadt Chemnitz (mit rund 6% Ausländeranteil an der Bevölkerung). Stoner rechtfertigt den von ihm geäußerten Eindruck einer Chemnitzer "No Go Area" nach den Ausschreitungen (und nicht vorher) mit einer angeblichen falschen Berichterstattung in den Medien.

Ist anders viel einfacher:
Thematisierung einer "No Go Area" in Chemnitz im August 2018. In einem Videointerview mit Nuoviso-Betreiber Höfer[4] bezog Stoner den Begriff "No Go Area" auf eine Bedrohung durch Menschen nicht deutscher Herkunft in der Stadt Chemnitz (mit rund 6% Ausländeranteil an der Bevölkerung). Stoner rechtfertigt den von ihm geäußerten Eindruck einer Chemnitzer "No Go Area" nach Ausschreitungen (und nicht vorher) mit einer angeblichen falschen Berichterstattung in den Medien.*  Diese nationalistischen und rassistischen Ausschreitungen wurde durch bis zu 6000 u.a. den Hitlergruß zeigende Randalierer und Neonazis verübt, die im August nach Chemnitz gekommen waren und zeitweise Jagd auf ausländisch aussehende Menschen machten, während die Polizei deutlich in Unterzahl präsent war.[5]

*da ich mir solche Machwerke nur ungern roh gebe stellt sich mir die Frage, ob er die 6000 Faschos als randalierende Ausländer dargestellt hat... was man dann ergänzen müsste, damit deutlich wird, wie/wo er genau verfälscht.

Daggi

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 2342
Re: Wieso redet Psiram von Menschenjagd in Chemnitz!?
« Antwort #3 am: 28. November 2018, 00:53:28 »
Habe mir das gerade angesehen. Die Sätze sind vom Satzbau her ziemlicher Mist.

Aber zum Vorwurf an die Wikiautoren:   Oder habt ihre Beweise für Jagden, die der Chemnitzer Polizei unbekannt blieben? (Dann nähme ich alles zurück.)

Ich weiß nicht ob einer der Autoren in Chemnitz wohnt. Es ist nicht der Job von Psiram eigene journalistische Recherchen zu machen. Die Autoren haben einfach Quellen ausgewertet und diese auch im Artikel genannt. Der Vorwurf wäre also demnach an die Autoren der zitierten Quellen zu machen. Wie man im Psiram-Artikel lesen kann, ist da auch nicht die Rede von 6000 Neonazis.

Tatsache bleibt daß damals mehrere Teilnehmer der Demonstration wegen Zeigens des Hitlergrußes verurteilt wurden. Hinzu kamen die Verwendung verfassungsfeindlicher Abzeichen, Körperverletzung usw.. Tatsache ist auch daß es mehrere Angriffe auf ein jüdisches Restaurant gab. Ein Steinwurf erreichte den Betreiber, der zum Glück unverletzt blieb und das Gebrülle „Judenschwein, verschwinde aus Deutschland“ anhören musste. 2 Polizisten wurden verletzt. Warum soll man diese "Wahrheit" "unterdrücken" ?

Dokumentiert ist das unter anderem hier:  https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschreitungen_in_Chemnitz_2018
For Hinweiße that lead to the identification of the operators of Esowatch.com, a reward is offered

Ein Impfgegner, ein Reichsbürger und ein Chemtrailanhänger kommen in eine Kneipe. Er bestellt ein Bier.

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 750
  • Purple Tentacle
Re: Wieso redet Psiram von Menschenjagd in Chemnitz!?
« Antwort #4 am: 28. November 2018, 09:35:52 »
Laut einem Artikel der "Welt" ---> https://www.welt.de/politik/deutschland/article181332306/Chemnitz-Eine-Stadt-voller-Wut.html ---> waren es etwa 800 gewaltbereite Demonstranten, die für die ausländerfeindlichen Ausschreitungen verantwortlich waren. Die Zahl "800" stammt wiederum von der örtlichen Polizei.

Zitat
Die Wut, sie entlud sich zum ersten Mal am Sonntagabend, als 800 Menschen durch die Chemnitzer Innenstadt zogen und fremdenfeindliche Parolen grölten. Darunter waren gewaltbereite rechte Hooligans und Ultras, die den Kurs vorgaben und offenbar auch Ausländer angriffen.


@Zenilla: Wie man anhand einer fragwürdigen Textstelle gleich das ganze Projekt Psiram in Zweifel ziehen kann, entzieht sich meinem Verständnis.
Ach, was weiß denn ich ...

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2980
  • Reptiloid
Re: Wieso redet Psiram von Menschenjagd in Chemnitz!?
« Antwort #5 am: 28. November 2018, 11:09:20 »
Dann ist aber die Zahl 6000 falsch. Vielleicht sollte man Zahlen weglassen.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 348
Re: Wieso redet Psiram von Menschenjagd in Chemnitz!?
« Antwort #6 am: 28. November 2018, 17:12:44 »
Die Zahlen kann man drinlassen, nur verdeutlichen: Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl auf etwa 6000 Menschen. Davon wurden 800 als gewaltbereit eingeschätzt, aus deren Kreis es auch zu Straftaten und Übergriffen kam.

Zu "zenilla": Ich verstehe die Masche sehr gut. Sie kommt aus dem Kreis der üblichen Verdächtigen, truther etc. Dabei wird aus kleinsten Unstimmigkeiten, missverständlichen Formulierungen oder vorschnellen Urteilen eine Generalablehnung konstruiert. So funktioniert die Masche der ganzen VTler, sie betreiben wie in diesem Fall cherrypicking um die Gesamtheit als "diskreditiert" zu betrachten... siehe auch Lügenkresse und Co. Darüber hinaus ist am Eingangspost auffällig, wie sehr eine brutale, emotionalisierte und extrem negativistische Rhetorik auf "Menschenjagd" projeziert wird:

Zitat
Blut.
1990 ger Jahre, als Leute mit Springerstiefeln und Baseballschlägern auf Vietnamesen losgegangen sind.
Tote Menschen. (Amadeu Antonio!)
Türkische Gemüsehändler, blutüberströmt, es nicht fassen könnend, in Angst.
Tritte. Splitternde Schaufenster, zertretene Auslage, weinende, schreiende Menschen.
Kristallnacht reloaded.  (Wobei allerdings  die Täter vom Vortag KEIN verzweifelter Herschel Grynspan waren, sondern einfach erschreckend schnell sehr aggressiv.)
Mehr Blut.
Verletzte, die vor Kameras aussagen.
Polizei, die sich in voller Rüstung vor Einwandererfamilien stellt.
Chaos und enthemmte Gewalt.
Die deutsche Bestie, losgelassen.

Ich denke das spricht schon für sich...

Belbo

  • Forum Member
  • Beiträge: 2283
  • Owl
Re: Wieso redet Psiram von Menschenjagd in Chemnitz!?
« Antwort #7 am: 28. November 2018, 17:38:14 »
Die Zahlen kann man drinlassen, nur verdeutlichen: Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl auf etwa 6000 Menschen. Davon wurden 800 als gewaltbereit eingeschätzt, aus deren Kreis es auch zu Straftaten und Übergriffen kam.

Zu "zenilla": Ich verstehe die Masche sehr gut. Sie kommt aus dem Kreis der üblichen Verdächtigen, truther etc. Dabei wird aus kleinsten Unstimmigkeiten, missverständlichen Formulierungen oder vorschnellen Urteilen eine Generalablehnung konstruiert. So funktioniert die Masche der ganzen VTler, sie betreiben wie in diesem Fall cherrypicking um die Gesamtheit als "diskreditiert" zu betrachten... siehe auch Lügenkresse und Co. Darüber hinaus ist am Eingangspost auffällig, wie sehr eine brutale, emotionalisierte und extrem negativistische Rhetorik auf "Menschenjagd" projeziert wird:

Zitat
Blut.
1990 ger Jahre, als Leute mit Springerstiefeln und Baseballschlägern auf Vietnamesen losgegangen sind.
Tote Menschen. (Amadeu Antonio!)
Türkische Gemüsehändler, blutüberströmt, es nicht fassen könnend, in Angst.
Tritte. Splitternde Schaufenster, zertretene Auslage, weinende, schreiende Menschen.
Kristallnacht reloaded.  (Wobei allerdings  die Täter vom Vortag KEIN verzweifelter Herschel Grynspan waren, sondern einfach erschreckend schnell sehr aggressiv.)
Mehr Blut.
Verletzte, die vor Kameras aussagen.
Polizei, die sich in voller Rüstung vor Einwandererfamilien stellt.
Chaos und enthemmte Gewalt.
Die deutsche Bestie, losgelassen.

Ich denke das spricht schon für sich...

Danke, das hast du sehr schön auf den Punkt gebracht.
What Skyway promises is not realizable, what Skyway can realize is not saleable.

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2980
  • Reptiloid
Re: Wieso redet Psiram von Menschenjagd in Chemnitz!?
« Antwort #8 am: 28. November 2018, 18:02:04 »
Zitat
Die Zahlen kann man drinlassen, nur verdeutlichen: Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl auf etwa 6000 Menschen. Davon wurden 800 als gewaltbereit eingeschätzt, aus deren Kreis es auch zu Straftaten und Übergriffen kam.

Oder so.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 348
Re: Wieso redet Psiram von Menschenjagd in Chemnitz!?
« Antwort #9 am: 28. November 2018, 19:33:17 »
Bitte.

Das Wort, welches mir bezüglich der Ausführungen entfallen ist lautet "martialisch". Gerade im Stil jenes Gedankenejakulats, welches in socialmedia gern mal von rechtsaußen und "empörten Bürgern" abgesondert wird.

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 750
  • Purple Tentacle
Re: Wieso redet Psiram von Menschenjagd in Chemnitz!?
« Antwort #10 am: 28. November 2018, 21:25:44 »
Die Zahlen kann man drinlassen, nur verdeutlichen: Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl auf etwa 6000 Menschen. Davon wurden 800 als gewaltbereit eingeschätzt, aus deren Kreis es auch zu Straftaten und Übergriffen kam.

 :dagegen: weil da zwei Tage verwechselt werden.

Der Tag der "Hetzjagden" war Sonntag, 26. August. Darauf beziehen sich die oben genannten 800 überwiegend rechten Demonstranten.

Die Zahl 6000 stammt aber von den Teilnehmern der "Pro Chemnitz" Demonstration am Folgetag. (Plus 1500 Teilnehmer bei der von Die Linke angemeldeten Gegendemonstration.) ---> https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschreitungen_in_Chemnitz_2018#27._August

Da sollte man schon genau bleiben.

Zu "zenilla": Ich verstehe die Masche sehr gut. Sie kommt aus dem Kreis der üblichen Verdächtigen, truther etc. Dabei wird aus kleinsten Unstimmigkeiten, missverständlichen Formulierungen oder vorschnellen Urteilen eine Generalablehnung konstruiert. So funktioniert die Masche der ganzen VTler, sie betreiben wie in diesem Fall cherrypicking um die Gesamtheit als "diskreditiert" zu betrachten...

Ich weiß. Ich erwartete auch nicht wirklich eine Begründung von Godzilla für diese Wahrnehmungstrübung. ;)
Ach, was weiß denn ich ...