Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Bio-Mineralwasser  (Gelesen 874 mal)

ZKLP

  • Forum Member
  • Beiträge: 667
Bio-Mineralwasser
« am: 15. November 2018, 15:40:39 »
Weissnich ob das Thema für einen Wiki-Eintrag taugt (immerhin gibt es einen Eintrag https://www.psiram.com/de/index.php/Mineralwasser), aber für die nächten Monate ist Unterhaltungspotential vorhanden:

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/mineralwasser-wie-viel-bio-steckt-in-volvic-1.4208908
Zitat
- Die kleine Ökobrauerei Neumarkter Lammsbräu legt sich mit dem Danone-Konzern an. Das Wasser der Marke Volvic trage zu unrecht ein Bio-Siegel, sagt die Firma.
- Danone wehrt sich gegen die Vorwürfe. Das Siegel sei von einem unabhängigen Institut vergeben worden.
- Wasser gilt als Bio-Wasser, wenn es deutlich weniger mit Schadstoffen belastet ist als konventionelles Mineralwasser.
Von Silvia Liebrich

Zitat
Jüngster Zankapfel der Branche ist die Marke Volvic, die zum französischen Danone-Konzern gehört und in Deutschland sehr gefragt ist. In der Kritik stehen die Aufdrucke "Natürlich Bio" und "Premiumwasser in Bio-Qualität" auf den charakteristischen viereckigen Plastikflaschen. Nach Ansicht des Bioproduzenten Neumarkter Lammsbräu werden Konsumenten damit in die Irre geführt. Die Ökobrauerei, die auch Bio-Limo und -Wasser verkauft, hat Danone deshalb diese Woche eine Abmahnung geschickt.
Zitat
Umstritten war allerdings bis vor sechs Jahren, ob Mineralwasser überhaupt ein Biolabel tragen kann. Denn das galt bis dahin als reines Naturprodukt, auf das Abfüller so gut wie keinen Einfluss haben. Womit jedes Mineralwasser automatisch ein Bioprodukt wäre. So zumindest argumentierte das Gros der Wasserabfüller, als Neumarkter Lammsbräu vor knapp zehn Jahren das erste zertifizierte Biomineralwasser auf den Markt brachte und großen Widerspruch auslöste.

2012 entschied jedoch der Bundesgerichtshof, dass auch Mineralwasser bio sein kann, wenn es deutlich weniger mit Schadstoffen belastet ist als konventionelles.

Lammsbräu ...  genau! ... das sind die aus der Strichcode-Verschwörung ...

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2580
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #1 am: 15. November 2018, 19:10:03 »
Denn das galt bis dahin als reines Naturprodukt, auf das Abfüller so gut wie keinen Einfluss haben.

....also naturbelassen ist, oder? Mehr Bio geht gar nicht. :grins
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Harpo

  • Forum Member
  • Beiträge: 610
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #2 am: 15. November 2018, 23:01:03 »
Die entscheidende Frage ist doch, ob keine Gentechnik drin ist.

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 720
  • Purple Tentacle
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #3 am: 16. November 2018, 00:03:10 »
Schlimmer noch: Einige Forscher wollen festgestellt haben, dass Nicht-Bio-Wasser immer häufiger mit Dihydrogenoxid verunreinigt ist! :angel:
Ach, was weiß denn ich ...

ZKLP

  • Forum Member
  • Beiträge: 667
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #4 am: 20. Dezember 2018, 20:33:10 »
Die Abmahnung hat Danone/Volvic offenbar wenig beeindruckt. Jetzt haben Lammsbräu und deren Sockenpuppenverein Klage eingereicht.

Der Bio-Pionier Neumarkter Lammsbräu hat heute stellvertretend für die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser und zahlreiche mittelständische Mineralbrunnen Klage beim Landgericht Frankfurt/Main gegen die deutschen Tochtergesellschaften der internationalen Großkonzerne Danone und SGS (SGS Institut Fresenius) eingereicht. Grund ist die irreführende Verwendung des Labels „Natürlich Bio“ und des von Fresenius an seine Kunden verliehenen Schein-Bio-Siegels „Premiummineralwasser in Bio-Qualität“ beim Danone-Produkt Volvic. Hierauf hatte Lammsbräu schon in einer Abmahnung gegen Danone am 13.11.2018 aufmerksam gemacht und zur Unterlassung aufgefordert. Da Danone bisher nicht bereit war, auf die Nutzung der irreführenden Aussagen und das Schein-Bio-Siegels zu verzichten, ist zum Schutz der Verbraucher und der Bio-Prinzipien jetzt Klage geboten.

MrSpock

  • Forum Member
  • Beiträge: 2494
  • Live long and prosper!
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #5 am: 21. Dezember 2018, 11:40:36 »
Dann warten wir mal ab, wer die besseren Anwälte hat.  :Popcorn:
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

sehrsehr

  • Forum Member
  • Beiträge: 3
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #6 am: 09. Juli 2019, 00:02:12 »
Dann warten wir mal ab, wer die besseren Anwälte hat.  :Popcorn:

Lammsbräu offensichtlich nicht, zumindest wurde auf deren Blog nichts mehr zu dem Thema verkündet.

Je mehr Artikel ich übrigens auf psiram (und anderen skeptischen Seiten) lese, desto mehr steigt die Anzahl der Produkte aus den Berliner Biomärkten die in mir Verwunderung bis hin zu Entsetzen hervorrufen. Von den esoterischen Werbezetteln hinter der Kasse und vor allem dem Verblendungsmagazin „sein“ ganz zu schweigen.

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2580
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #7 am: 09. Juli 2019, 12:17:15 »

Je mehr Artikel ich übrigens auf psiram (und anderen skeptischen Seiten) lese, desto mehr steigt die Anzahl der Produkte aus den Berliner Biomärkten die in mir Verwunderung bis hin zu Entsetzen hervorrufen. Von den esoterischen Werbezetteln hinter der Kasse und vor allem dem Verblendungsmagazin „sein“ ganz zu schweigen.

Kenn ich. Konventionelle Supermärkte halten da aber auch mit. Für die Ecke mit allem Zeugs aus irgendwelchen Algen, Goji, Milch- und sonstigen Surrogatprodukten und was weiß ich was für eine Frucht vom anus mundi gerade hochgejazzt wird, habe ich schon lange das Wort "Idiotenregal" erdacht.

Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

sehrsehr

  • Forum Member
  • Beiträge: 3
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #8 am: 11. Juli 2019, 17:58:42 »
Es ist kein Bio-Mineralwasser, aber verstehe ich die Angaben von Adelholzener richtig und sie preisen ihr Wasser in 0,75 & 1,0l Flaschen tatsächlich als „zugelassenes Arzneimittel“?

Adelholzener St. Primus Heilwasser stammt aus der Primus-Quelle in Bad Adelholzen. Die Tradition besagt, dass die Quelle vor mehr als 1700 Jahren von dem römischen Legionär Primus entdeckt wurde. Der später heilig gesprochene Primus hat schon damals mit Wasser und Gebeten Kranke geheilt.

Zitat von der Produktseite Adelholzener St. Primus Heilwasser:

Selbstverständlich ist Adelholzener St. Primus Heilwasser beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte als Arzneimittel registriert und zugelassen.
St. Primus Heilwasser ist – wie auch Mineralwasser – natürlich und rein. Es unterstützt natürlich die Verdauung und dient so traditionell dem körperlichen Wohlbefinden.
Es ist mit wenig Kohlensäure versetzt und ist zum täglichen Trinken geeignet.
Adelholzener St. Primus Heilquelle
Traditionell angewendet – zur Unterstützung der Funktion von Magen und Darm – zur Unterstützung der Harnausscheidung.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Etikett und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wann wird es denn das erste apotheken-/rezeptpflichtige Wasser geben? Muss sich meine Apotheke ums Eck dann einen Palettenhubwagen besorgen, um ihre Arzneimittel im Lager zu bewegen? Wird es dann auch in Zukunft 12,5-40t LKW mit der Aufschrift: „Eilige Arzneimittel“ geben?

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2580
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #9 am: 11. Juli 2019, 23:32:31 »
Wässerchen führen arzneimittelrechtlich eine seltsame Zwitterexistenz. Ja, es gibt arzneimittelrechtliche Zulassungen für Mineralwasser aus der Flasche.

Gibt ein Abfüller an, das Wasser solle die Funktion von Magen und Darm anregen und bei Sodbrennen helfen, die Harnausscheidung bei Harnwegserkrankungen fördern, Harnsäure- und Calciumoxalatsteinen vorbeugen und  die Behandlung chronischer Harnwegsinfektionen unterstützen (da habe ich mal die üblichen Verdächtigen zusammengepfriemelt), dann geht das als "Heilwasser" durch und bekommt den Ritterschlag der arzneimittelrechtlichen Zulassung, verbunden mit der Berechtigung, sich "Heilwasser" zu nennen. Dass fast alle Wässer im Handel, ausgenommen so ein aufgesprudeltes Leitungswasser wie Bonaqua, diese Indikationen bedienen - Schwamm drüber.

Ein Wasser, das als "Heilwasser" verkauft werden soll, braucht diese Zulassung. Ein Wasser aus derselben Quelle, das als Mineralwasser verkauft wird, darf diese Indikationen umgekehrt nicht nennen, das wäre ein Verstoß gegen das health-claims-Verbot.

Das Arzneimittelgesetz ordnet übrigens für Heilwasser als "Funktionsarzneimittel" eine Ausnahme von der Apothekenpflichtigkeit an. Honi soit qui mal y pense: Den Einstieg der Apotheken in die Pfandflaschen- und Mehrwegwirtschaft wollte man der Branche anscheinend nicht zumuten. Statt dessen prangt auf den Etiketten der Flaschen der Pflichthinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Nota bene, dasselbe Wasser bedarf, wenn es als Mineral- statt als Heilwasser vermarktet wird, dieses Hinweises nicht.

Zurück zum Zulassungprocedere: Nasenspray auf der Basis von Meersalzlösung, also ein Erzeugnis mit hervorragendem therapeutischem Nutzen ist kein Arzneimittel, sondern ein Medizinprodukt.

Wasserwahnsinn.  :crazy
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

sehrsehr

  • Forum Member
  • Beiträge: 3
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #10 am: 13. Juli 2019, 02:47:30 »
Hallo Typee,

hab Dank für die ausführliche Darlegung der Bestimmungen/Regelungen.

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2936
  • Reptiloid
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #11 am: 13. Juli 2019, 10:58:45 »
Ich habe den Gedanken, die ganzen Heilwässer haben einen historisch-mythologischen Hintergrund. In Sagen und Märchen gibt es zahlreiche heilige/heilsame Quellen oder solche mit Zauberkräften oder anderen wundersamen Eigenschaften, wie z.B. das Wasser des Lebens. Außerdem treiben sich da auch zahlreiche Fabelwesen herum. Denn eigentlich könnte man auch die in den Wässern enthaltenen Mineralien als Kapsel schlucken, wenn das Zeug so heilsam wäre. Wasser nimmt man ohnehin zu such.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Belbo

  • Forum Member
  • Beiträge: 2238
  • Owl
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #12 am: 13. Juli 2019, 13:18:22 »
Nicht nur, wahrscheinlich unterstützt durch Kneipp, war und ist zum Teil noch das Heilwasserkuren ein gigantischer Wirtschaftszweig ,gewesen, man fahre nur durch, Karlsbad, Baden-Baden, Bad Boll....usw. da wurden in heutigen Verhältnissen, Millardenbeträge umgesetzt, das war eine Industrie, und investiert.Wir hatten im Park hinter der Schule einen "Sauerwasserbrunnen" der dem Stadtteil sein "Bad" verdankt.
What Skyway promises is not realizable, what Skyway can realize is not saleable.

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2580
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #13 am: 13. Juli 2019, 18:28:14 »
Ich habe den Gedanken, die ganzen Heilwässer haben einen historisch-mythologischen Hintergrund. In Sagen und Märchen gibt es zahlreiche heilige/heilsame Quellen oder solche mit Zauberkräften oder anderen wundersamen Eigenschaften, wie z.B. das Wasser des Lebens. Außerdem treiben sich da auch zahlreiche Fabelwesen herum. Denn eigentlich könnte man auch die in den Wässern enthaltenen Mineralien als Kapsel schlucken, wenn das Zeug so heilsam wäre. Wasser nimmt man ohnehin zu such.

Wasser ist ja heute noch das Lieblingsmolekül der Obskurantisten. Wer, sagen wir mal, mit Harnsteinen zu kämpfen hat, sollte sich eh besser an zwei Flaschen Zitronenlimo halten, das hilft ganz gut gegen zu viele Mineralien dort, wo sie stören. Aber gut, schon Goethe trank sich in Karlsbad in fortgeschrittenen Jahren gerne einen (und stieg dann den jungen Dingern nach), da wird dann wohl was dran sein.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 720
  • Purple Tentacle
Re: Bio-Mineralwasser
« Antwort #14 am: 13. Juli 2019, 18:30:12 »
Wer, sagen wir mal, mit Harnsteinen zu kämpfen hat, sollte sich eh besser an zwei Flaschen Zitronenlimo halten, das hilft ganz gut gegen zu viele Mineralien dort, wo sie stören.

In echt jetzt? Wegen der Zitronensäure oder wie oder was?
Ach, was weiß denn ich ...