Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Der Niedergang der Nachdenkseiten

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Groucho, 21. Januar 2016, 16:43:25

« vorheriges - nächstes »

Ladislav Pelc

Ich frage mich, ob die Ausbreitung des pro-russischen Querfront-Truther-Unfugs nicht eine Folge des "Systems Merkel" ist. Jetzt, wo links, grün und überhaupt alternativ zum "alternativlosen" Mainstream geworden sind, werden die, die sich davon nciht vertreten fühlen, leicht an den rechten Rand gedrängt.

Gut, das ist vermutlich ein wenig übertrieben. Merkel ist auch nur auf den schon fahrenden Zug aufgesprungen (hat ihm aber sicherlich noch mal extra Schwunbg gegeben) und rechte Verschwörungstheorien gibt es auch schon deutlich länger. Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass es mit dazu beigetragen hat.

Wolleren

Zitat von: Ladislav Pelc am 21. Januar 2016, 21:48:00
Ich frage mich, ob die Ausbreitung des pro-russischen Querfront-Truther-Unfugs nicht eine Folge des "Systems Merkel" ist. Jetzt, wo links, grün und überhaupt alternativ zum "alternativlosen" Mainstream geworden sind, werden die, die sich davon nciht vertreten fühlen, leicht an den rechten Rand gedrängt.

Gut, das ist vermutlich ein wenig übertrieben. Merkel ist auch nur auf den schon fahrenden Zug aufgesprungen (hat ihm aber sicherlich noch mal extra Schwunbg gegeben) und rechte Verschwörungstheorien gibt es auch schon deutlich länger. Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass es mit dazu beigetragen hat.

Ich habe mir heute mal die Biographie von Jürgen Elsässer, einem ehemals linken Protagonisten, auf wikipedia angeschaut. psiram hat zu dem auch einiges. Das fand ich recht erhellend, denn "Querfront" war für mich ein leerer Begriff. Um mein neu gewonnenes Wissen anzuwenden:
"Querfront", also die Verbindung von linken und rechten Extremismus, ist immer rechts, da existenzstiftend das "alle Menschen sind gleich"-Postulat zugunsten von Chauvinismus aufgegeben wird.

Jedenfalls hat diese Rechtsdrift bei Elsässer als einem zentralen Wirkfaktor der aktuellen Querfront wohl Mitte der Nullerjahre Fahrt aufgenommen.
Angela Merkel hat viel später etwas zur Verbreitung solcher Ideen beigetragen, indem sie die Positionen der Mitte verbreitert hat. Jetzt haben die Leute, die unbedingt in der Opposition sein wollen (David-Goliath-Syndrom in der David-Ausprägung), keinen Feind mehr, denn eine Differenz zwischen SPD und CDU scheint es nicht mehr zu geben. Das ist natürlich Quatsch, aber wer an solchen Syndromen leidet, ist nicht besonders gut darin, inhaltlich zu differenzieren.

Stattdessen reicht es, "die wollen uns immer nur verarschen", bei jeder Gelegenheit zu skandieren. Jemand wie Elsässer weiß sehr gut, dass es sinnvoll ist, sich auf diesen Minimalkonsens als Eintrittskarte zu verständigen. Damit die Wirrköpfe, die ihr Heil im Extremismus suchen, wieder ein Heim in der Mitte finden, statt eine SA zu gründen, muss wohl ein emotional tragender Konflikt zwischen den Volksparteien entstehen. Am besten zwei Konflikte, einen für die SPD, einen für die CDU. Legalisierung von THC und §218 beispielsweise. Da kann man ordentlich aufeinander einkloppen, und am Ende ohne Gesichtsverlust alles so lassen. Oder sogar was verbessern. Weia, amerikanische Verhältnisse.

LaDeesse

Die NachDenkSeiten – Hort der Verschwörungstheoretiker?

... Einleitend stellte ich den Kontext vor, in dem wir auf unseren – werbefreien – Blogs (Cives, POLICE-IT) veröffentlichen: Es handele sich um einen Artikel auf dem Blog POLICE-IT.ORG, der sich vornehmlich an Leser aus Polizeibehörden und Innenministerien richtet. Dort bzw. uns sei sachliche und fachliche Genauigkeit besonders wichtig. Ich erwähnte auch, dass unsere Artikel (wenn sie von allgemeinem Interesse sind) bei den NachDenkSeiten eingereicht und dort nicht selten im Rahmen der 'Hinweise ...' aufgegriffen werden.
Der Seminarleiter holte, noch während ich sprach, die Webseite der NachDenkSeiten auf den bühnengroßen Monitor. Ganz oben war (an diesem Tag) ein Beitrag zu sehen von/über Mathias Bröckers. Ein gefundenes Fressen für den Seminarleiter. Ha, dieser Bröckers, der ja in letzter Zeit vor allem mit Verschwörungstheorien aufgefallen sei. Und überhaupt diese NachDenkSeiten – Frage an die Teilnehmer: ,,Kennt die jemand?!" Auch so eine Plattform, auf der viele Autoren ihre ,,Verschwörungstheorien" verbreiteten.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=46276

Da war einige Aufklärungsarbeit offenbar doch nicht ganz vergebens.