Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Bioscan - 5000€ für das Ein- und Ausschalten einer LED  (Gelesen 2880 mal)

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 7990
  • Friedensforscher
Re: Bioscan - 5000€ für das Ein- und Ausschalten einer LED
« Antwort #15 am: 24. Juni 2019, 21:20:40 »
Mal eine doofe Frage: Hat der Typ keinen anständigen Rechtsanwalt oder eine Rechtsschutzversicherung? ???

Okay, okay, ich seh es ein: anständiger Rechtsanwalt ist ein Oxymoron. ::)

Frag ihn doch mal.

Im Zweifel haben die Betrüger mehr Geld und bessere Anwälte.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Belbo

  • Forum Member
  • Beiträge: 2278
  • Owl
Re: Bioscan - 5000€ für das Ein- und Ausschalten einer LED
« Antwort #16 am: 24. Juni 2019, 21:25:15 »

Okay, okay, ich seh es ein: anständiger Rechtsanwalt ist ein Oxymoron. ::)

Bzw ein Vorurteil..
What Skyway promises is not realizable, what Skyway can realize is not saleable.

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 749
  • Purple Tentacle
Re: Bioscan - 5000€ für das Ein- und Ausschalten einer LED
« Antwort #17 am: 24. Juni 2019, 21:32:01 »
Mal eine doofe Frage: Hat der Typ keinen anständigen Rechtsanwalt oder eine Rechtsschutzversicherung? ???

Frag ihn doch mal.

Im Zweifel haben die Betrüger mehr Geld und bessere Anwälte.

Das Problem scheint darin zu bestehen, dass er allem Anschein nach als "Influencer" nebenbei Geld mit diversen Produkten über YouTube und Afiliate-Links zu Amazon verdient hat und somit als ein Konkurrenzunternehmen vom Gericht gesehen wurde.
Ach, was weiß denn ich ...

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 7990
  • Friedensforscher
Re: Bioscan - 5000€ für das Ein- und Ausschalten einer LED
« Antwort #18 am: 03. Juli 2019, 19:43:29 »
Einfache Testverfahren zur Überprüfung der Aussagekraft von Bioresonanz-basierten medizinischen Befunden — der Leberkäse-Test

https://www.springermedizin.de/einfache-testverfahren-zur-ueberpruefung-der-aussagekraft-von-bi/16816508

Zitat

Ergebnisse
Bestehende Diagnosen schwer erkrankter Patienten wurden nicht erkannt, der Leiche beste Gesundheit neben einer Fülle potenzieller Gesundheitsrisiken attestiert, ebenso wie allen Probanden. Messungen an frischem Leberkäse sowie an einem feuchten Tuch unter verschiedenen Angaben zu Alter, Geschlecht, Körpergröße, Gewicht und Namen führten zu unterschiedlichsten Befunden mit relativen Standardabweichungen bis über 200 %. Andererseits waren Ergebnisse, die unter gleichen Probanden- beziehungsweise Patientendaten am feuchten Tuch und dem Fleischbrät gewonnen wurden, nahezu identisch mit denen, die von den Probanden beziehungsweise Patienten erzielt wurden.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

RainerO

  • Forum Member
  • Beiträge: 424
Re: Bioscan - 5000€ für das Ein- und Ausschalten einer LED
« Antwort #19 am: 22. Juli 2019, 13:09:24 »
Zumindest die Österreichische Apothekerkammer hat sich inzwischen klar von diesem Humbug distanziert.
https://blog.gwup.net/2019/07/21/bioscan-analysen-kammer-in-oesterreich-warnt-apotheken-vor-imageschaden/

drpsy

  • Forum Member
  • Beiträge: 52
  • Anti-Gegenskeptiker
Re: Bioscan - 5000€ für das Ein- und Ausschalten einer LED
« Antwort #20 am: 07. August 2019, 23:07:21 »
Der medx-Vitalscan gehört auch noch in den Bioscan Artikel, das ist doch eindeutig das gleiche Gerät, nur etwas günstiger  ;):

https://medx-vitalscan.de/technische-daten/

https://medx-vitalscan.de/produkt/medx-vitalscan-kopie/

"Raumtemperatur: 5C  - 40C"
Seit wann werden Temperaturen in Coulomb angegeben?  :police:

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2979
  • Reptiloid
Re: Bioscan - 5000€ für das Ein- und Ausschalten einer LED
« Antwort #21 am: 08. August 2019, 00:43:16 »
Dieses kleine Kringelchen für das Grad ist zB bei mir aufm iPad nicht vorhanden. Wüsste jetzt auch nicht, wie ich das besser schreiben sollte.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

drpsy

  • Forum Member
  • Beiträge: 52
  • Anti-Gegenskeptiker
Re: Bioscan - 5000€ für das Ein- und Ausschalten einer LED
« Antwort #22 am: 08. August 2019, 01:51:11 »
Dieses kleine Kringelchen für das Grad ist zB bei mir aufm iPad nicht vorhanden. Wüsste jetzt auch nicht, wie ich das besser schreiben sollte.
Ausschreiben Grad Celsius oder nur Grad oder bei Wiki eingeben und das Symbol kopieren oder wenigstens einen Abstand machen.

sehrsehr

  • Forum Member
  • Beiträge: 13
Re: Bioscan - 5000€ für das Ein- und Ausschalten einer LED
« Antwort #23 am: 08. August 2019, 15:50:53 »
Dieses kleine Kringelchen für das Grad ist zB bei mir aufm iPad nicht vorhanden. Wüsste jetzt auch nicht, wie ich das besser schreiben sollte.

Die Taste für die Null länger gedrückt halten.

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2979
  • Reptiloid
Re: Bioscan - 5000€ für das Ein- und Ausschalten einer LED
« Antwort #24 am: 08. August 2019, 17:16:50 »
Die Temperatur beträgt 23°C.

Ah, danke!
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 749
  • Purple Tentacle
Re: Bioscan - 5000€ für das Ein- und Ausschalten einer LED
« Antwort #25 am: 08. August 2019, 17:45:23 »
23 °C - so viel Zeit muss sein! :police:

 :prosit
Ach, was weiß denn ich ...