Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Hannes Wohnzimmer Marburg / Schenker-Bewegung / Oeff-Oeff / Verschwörungstheorie  (Gelesen 17912 mal)

ajki

  • Forum Member
  • Beiträge: 955
"bald"? lol....
every time you make a typo, the errorists win

Belbo

  • Forum Member
  • Beiträge: 2160
  • Owl
"bald"? lol....

Bis dahin geh ich mal für 7 Millarden Menschen Brennesseln anpflanzen  :wurst:

Wobei in Zeiten der Selbstoptimierer und Selbstvermarkter so ein bisschen Konsumkritik durchaus seinen Charme hat, leider muss dann wieder gleich eine Utopie mit angeschlossener Ideologie draus werden.
What Skyway promises is not realizable, what Skyway can realize is not saleable.

Gimpel

  • Forum Member
  • Beiträge: 72
Der  Mann ist Diplomtheologe, kennt zumindest ein Glaubenssystem recht intim und hat sein eigenes gebastelt -- jetzt fehlen halt noch ein paar Jünger_innen.

Belbo

  • Forum Member
  • Beiträge: 2160
  • Owl
Der  Mann ist Diplomtheologe, kennt zumindest ein Glaubenssystem recht intim und hat sein eigenes gebastelt -- jetzt fehlen halt noch ein paar Jünger_innen.

Kein Wunder erinnern Umfang und Duktus der Texte an RAF- Bekennerschreiben, das ist ja meist ein sehr gutes Indiz.
What Skyway promises is not realizable, what Skyway can realize is not saleable.

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 705
  • Purple Tentacle
... ich wurde in Schule und Studium meist weit überdurchschnittlich eingestuft, ...

Pfffh, Streber! :po:
Ach, was weiß denn ich ...

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2912
  • Reptiloid
... ich wurde in Schule und Studium meist weit überdurchschnittlich eingestuft, ...

Pfffh, Streber! :po:

Du weißt ja nicht, als was.  :kaffee
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 705
  • Purple Tentacle
Was anderes als in Singen und Klatschen erscheint schwer vorstellbar. :Aluhut:
Ach, was weiß denn ich ...

MrSpock

  • Forum Member
  • Beiträge: 2489
  • Live long and prosper!

Wobei in Zeiten der Selbstoptimierer und Selbstvermarkter so ein bisschen Konsumkritik durchaus seinen Charme hat, leider muss dann wieder gleich eine Utopie mit angeschlossener Ideologie draus werden.

+1
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

Taniquel

  • Forum Member
  • Beiträge: 90
Noch lieber würde ich mit Euch ja inhaltlich statt (volumen-)formal über die Standpunkte und Argumente sprechen...
  • Was zum Blubb ist denn besagte 'LICHT-LIEBES-ARBEIT (LILI)'?
  • Könnten wir nicht mal langsam über die Interessanten Dinge wie z.B. die Erd-Charta reden? ich hätte diesbezüglich 'ne Menge Fragen...ö.ö

so long
Tani

PS: Wenn ich Zeugs wie
Zitat
Und ich WEISS nun auch aus eigenem Erleben, was den Menschen fehlt und warum sie leiden: Ihnen fehlt die BEDINGUNGSLOSE LIEBE und die Nähe zu GOTT, und an diesem Mangel leiden sie. Ich kann sie verstehen und mit tiefem MITGEFÜHL ihre Gefühle, Denkweisen, Krankheiten, Schmerzen und Leiden nachvollziehen und sie von tiefstem HERZEN LIEBEN, selbst die Menschen, die vom Wege abgekommen sind, bis hin zur Verstrickung in die Finsternis - ohne zu urteilen und zu werten.
lese bekomm ich irgendwie Angst vor euch  :gruebel

EDIT: Könnest du mir bitte erklären was es damit -> http://www.puramaryam.de/zeitgesell.html auf sich hat?

oeff oeff

  • Forum Member
  • Beiträge: 33
Sorry, wie gesagt, wenn ab und zu größere Abstände sind bei mir...
Die Arbeit für die Kommune-Projekte frisst ungeheuer Energie und Zeit...
Das "Dargelütz-Projekt von Schenker-Bewegung(SB)", die "Ganzheitliche Bildungs-Werkstatt lilitopia.de" usw... --  Und dann hat doch tatsächlich auch ein alter Schenker-Verbündeter von mir (mit seinem "IHR", dem "Intergalaktischen Hilfs- und Rettungs-Kommando" - das Ihr aus meiner Sicht gern auch, sofern es Euch möglich ist, im Rahmen künstlerischer Aktion auffassen könnt...) gerade die ehemalige Finca von Boris Becker auf Mallorca instand-besetzt (https://www.facebook.com/oeffoeff/posts/10210117371365527), und so'n Kram...   (Siehe das gemeinsame "Manifest des organischen Zukunfts-Menschen", was "Bauchi" und ich für eine "Gruppen-Staats-Austritts-Aktion" 2009 verfasst hatten: https://dieschenker.wordpress.com/2018/06/04/zwischen-infos-zum-stand-von-bauchis-aktion-the-world-becomes-one-und-zur-erinnerung-an-gemeinsame-aktivitaeten-in-frueheren-jahren-das-manifest-des-organischen-zukunfts-menschen-von-2009/  )

*************************************************

Vom unsachlichen Rum-Genörgel in den zwischendurch dazu gekommenen Kritiker-Beiträgen seh ich mal ab...

Zu Taniquels Fragen:
Die "Licht-Liebes-Arbeit" gehört zu den Methoden-Empfehlungen von SB. Eine kurze Beschreibung gibt es hier, in unserer "Methoden-Übersicht von SB":
http://www.forum.global-love.eu/viewtopic.php?f=3&t=98
und eine etwas genauere Beschreibung unserer Auffassung davon im wissenschaftlichen Fachbuch meiner Frau Anke:
http://www.lilitopia.de/resources/BILDUNG+F+GN+bzw+GV.pdf , im Kapitel ab Seite 292 ...
Ich bin Freund eines sehr nüchternen Umgangs mit der "Licht-Liebes-Arbeit" (sozusagen als "Autogenes Training der Seele"). Wir schätzen aber auch die spirituellen Äußerungen von 'Maryam' als anregende Inspirationen. Was sind da Deine Fragen oder gar Ängste?

Gern können wir uns auch über die Erd-Charta austauschen. Welche Fragen soll ich da erstmal beantworten?

Namaste.
Öff Öff
global-love.eu

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2564
Re: Hannes Wohnzimmer Marburg / Schenker-Bewegung / Oeff-Oeff /
« Antwort #85 am: 08. Juni 2018, 12:46:39 »
Zitat
Manifest des organischen Zukunfts-Menschen

An ihren Sprüchen sollt ihr sie erkennen...
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Aluflaschen-Sammler

  • Forum Member
  • Beiträge: 4
Ich bin derjenige, der diesen Post erstellt hat. Ich habe nichts mit der Schenker-Bewegung gemein und distanziere mich von Oeff-Oeffs Geschwurbel.

Als Aktualisierung möchte ich für den gewünschten kritischen Artikel angeben:
Human Connection, ein Projekt einer Alternative zu Facebook (Dennis Hack), hat jetzt in Hannes Wohnzimmer seine hessische Basis (https://www.wohnzimmer-marburg.de/projekt-human-connection/). Hannes ist ein "Botschafter" von Human Connection.

Hier gibt Hack dem rechtsextremen Channel Nuoviso.TV ein Interview:
https://nuoviso.tv/home/talk/human-connection-zensiert-wird-anderswo-dennis-hack-im-nuoviso-talk/
Über Nuoviso: https://www.taz.de/!5419713/
Ich könnte dutzende andere problematische Interviews von Hack aufzählen. Problematisch insbesondere aufgrund des Kontextes, wie diese Channel sich positionieren, aber auch inhaltlich immanent aufgrund etwa der Erzählung der "Zensur".

Auch die Werbeanzeigen von Human Connection auf FB zeigen, dass es sich politisch um ein Querfront-Projekt handelt, für die Verschwörungsfans und Esoteriker geschaffen. Daher wird Human Connection auch insbesondere in diesen alternativen Medien beworben.

Und noch eines zu Oeff-Oeff: Es ist mitnichten so, dass es zufällige Randerscheinungen sind und du dich darauf ausruhen kannst, dass dieses oder jenes der Spleen vom Hannes sei. Ihr alle verbreitet Verschwörungstheorien, habt dieses verkürzte Kapitalismusverständnis, obwohl ihr von Wirtschaftsprozessen keine Ahnung habt (und sicher auch nicht vom "Kapital" des Herrn Marx) und macht daraus ein moralisches Problem der Kapitalisten, die sich böserweise verschwören. Genau das ist aber eine antisemitische Erzählung, die hinter der Superverschwörung am Ende Minderheiten verantwortlich macht. Aber es ist eben auch eine politisch rechte Erzählung. Der "gute Patriot" wendet sich gegen die "Verräter" des "Volkes" in der Regierung und anderswo. Es ist auch eine autoritäre Erzählung, denn wenn alle alles richtig machen würden, hätte es gar keine Verschwörung geben können. Es ist eine regressive Erzählung, denn die Geschichte ist eine des Verfalls durch das Wirken der Verschwörung. Die Utopie liegt in der Vergangenheit, hier bei Oeff-Oeff im Speziellen dann sogar vor jeglicher Zivilisation. Es ist eine apokalyptische Erzählung, die sich der Problemlösungsdiskussion verweigert, denn sie sieht das Schiff bereits gesunken.

Eure "Friedensbewegung" ist in ihrem inneren Wesen zutiefst gewalttätig.

Aluflaschen-Sammler

  • Forum Member
  • Beiträge: 4
Bild hannes_wohnzimmer1.jpg: Außenansicht des ehemaligen Clou, jetzt "Hannes Wohnzimmer", Graffiti: "Für Liebe gegen Zombies".

Bild stadtleben_marburg.jpg: Aushang (von innen) an der Tür des Flohmarktladens in der Weidenhäuser Straße (Udo Wierlemann):
"Projekte, die derzeit über die Genossenschaft [Stadtleben Marburg eG] eine Unterstützung suchen:

Solidarische Gemüsebörse Marburg [...]
Permaoase Ockershausen [...]
Freundeskreis Hannes Wohnzimmer [...]
Flohmarktladen Weidenhausen 4 [...]
Dorfladen Deckenbach [...]"

https://www.facebook.com/stadtlebenmarburg/


oeff oeff

  • Forum Member
  • Beiträge: 33
Ich schreibe meine Antworten in Fett-Markierung zwischen die zitierten Aussagen:

Ich bin derjenige, der diesen Post erstellt hat. Ich habe nichts mit der Schenker-Bewegung gemein und distanziere mich von Oeff-Oeffs Geschwurbel.

Als Aktualisierung möchte ich für den gewünschten kritischen Artikel angeben:
Human Connection, ein Projekt einer Alternative zu Facebook (Dennis Hack), hat jetzt in Hannes Wohnzimmer seine hessische Basis (https://www.wohnzimmer-marburg.de/projekt-human-connection/). Hannes ist ein "Botschafter" von Human Connection.

Hier gibt Hack dem rechtsextremen Channel Nuoviso.TV ein Interview:
https://nuoviso.tv/home/talk/human-connection-zensiert-wird-anderswo-dennis-hack-im-nuoviso-talk/
Über Nuoviso: https://www.taz.de/!5419713/
Ich könnte dutzende andere problematische Interviews von Hack aufzählen. Problematisch insbesondere aufgrund des Kontextes, wie diese Channel sich positionieren, aber auch inhaltlich immanent aufgrund etwa der Erzählung der "Zensur".
Öff Öff: Gerade angesichts des weiter unten vorkommenden Vorwurfs: "Es ist eine apokalyptische Erzählung, die sich der Problemlösungsdiskussion verweigert, denn sie sieht das Schiff bereits gesunken." möchte ich erwidern, dass sogar wenn es um extreme politische Gegner geht, eine wirklich demokratische Einstellung die offene Meinungs-Auseinandersetzung als etwas ganz Wesentliches ansehen wird. Siehe "Beutelsbacher Konsens": Für die freie Orientierung der Wähler sind alle wählbaren Standpunkte im Sinne einer umfassenden 'Wahl-Orientierungs-Landkarte' gut sichtbar darzustellen, ohne bevormundende Vor-Filterungen, Unterdrückungen, und unverzerrt, also am besten in Original-Ton -- und wenn irgendwo Standpunkte von 'Unterbutterung' bedroht sind, dann sind sie mit aktiver Unterstützung gut mit auf die Bühne zu holen! -- Aus meiner Sicht wird da im Moment in der Gesellschaft an vielen Stellen extrem undemokratisch gewütet, mit eigener verblendeter Ideologie-Durchsetzerei... (Siehe dazu auch meine Kommentare hier: https://dieschenker.wordpress.com/2018/11/07/ein-buchladen-kann-nicht-alle-buecher-hinstellen-nur-ein-paar-aber-als-augen-oeffner-fuer-alle-buecher-bzw-standpunkte-oder-als-ideologische-einseitigkeit-und-manipulation/ )   ---   Ich habe Nuoviso TV übrigens auch schon ein Interview gegeben...

Auch die Werbeanzeigen von Human Connection auf FB zeigen, dass es sich politisch um ein Querfront-Projekt handelt, für die Verschwörungsfans und Esoteriker geschaffen. Daher wird Human Connection auch insbesondere in diesen alternativen Medien beworben.
Öff Öff: Wer meint, dass eine Seite so sehr nur Recht, und die andere so sehr nur Unrecht hat, dass man schon Miteinander-Reden als zu starkes Durchbrechen von Ausschluss-Fronten ("Querfront") einstufen muss, wie nennt man das? "Demokratisch", "rational", "menschlich", "selbst-kritisch", "bescheiden"...  --  oder "die menschliche Qualität des anderen unzulässig entwertend", mit undemokratischen "Diktatur-Allüren" etc...

Und noch eines zu Oeff-Oeff: Es ist mitnichten so, dass es zufällige Randerscheinungen sind und du dich darauf ausruhen kannst, dass dieses oder jenes der Spleen vom Hannes sei.
Öff Öff: Es ist Ausdruck der radikalen Meinungs-Freiheit bei uns. Während der verbindliche Einigungs-Nenner was anderes ist, nämlich: "Innerlich auf globale Verantwortung schalten -- und dann mit derartigen 'globalen Konsens-Geschwistern' alles Nötige gemeinsam planen, in freier Argumente-Kultur." -- Und diese Unterscheidung reicht für uns, weil wir die Menschen nicht als Ideologie-Schablonen begreifen... Mögen sie doch alles Mögliche sich denken, solange es mit friedlicher gemeinsamer Verantwortungs-Planung für die Welt nicht in Widerspruch steht...
Ihr alle verbreitet Verschwörungstheorien,
Öff Öff: Was wäre das bei mir?
habt dieses verkürzte Kapitalismusverständnis, obwohl ihr von Wirtschaftsprozessen keine Ahnung habt (und sicher auch nicht vom "Kapital" des Herrn Marx) und macht daraus ein moralisches Problem der Kapitalisten, die sich böserweise verschwören.
Öff Öff: Wie oft schon gesagt: Wenn wir den eigentlichen Ziel-Zustand des Kommunismus, das friedliche Teilen im Sinne von "Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen.", mit Wegfall des Staates etc., direkt hier und heute, und umfassend bzw. ganzheitlich, vorleben -- was ist daran ein "verkürztes Verständnis" des Kapitalismus-Problems? Aus meiner Sicht sind umgekehrt alle arrogant bevormunderischen Kader-Vorstellungen (wo man sich als toller Krieger oder Herrscher im Dienste des Kommunismus vorkommt, der anderen Menschen Bevormundung oder Gewalt antun dürfte, weil sie es halt so brauchen...), oder Pläne von Parteien-Diktatur (- als gewaltsam erzieherische Zwischen-Phase des sogenannten "Sozialismus" -), unzulässige Einschränkungen bzw. "Verkürzungen" des Respekts vor der Freiheit und (demokratischen) Mündigkeit der Menschen, von respektvoller geschwisterlicher Gleichheit (siehe u.a. Artikel 1 der Menschen-Rechte) ganz zu schweigen... Und alle verabsolutiert materialistischen Vorstellungen ("Der Mensch kann wegen den äußeren materiellen Produktions-Verhältnissen noch nicht das reife Bewusstsein erlangen, welches für den End-Zustand des Kommunismus erforderlich ist..." und ähnliches) widerlegen wir am liebsten durch gelebte Praxis dieses sogenannt 'Unmöglichen'! Ist es nicht eine sehr eingebildete und ideologisch verblendete Brille, wenn man sich durch sichtbare reale Wirklichkeit nicht mit seinen ideologischen Theorie-Konstruktionen bzw. Dogmen in Frage stellen lässt?...  --   Und zur Einordnung: Meine Darstellung hier entspricht dem anarcho-kommunistischen Verständnis, fußend schon auf Theorie-Ansätzen wie bei Bakunin und der anarchistischen Internationale, wonach auch das "Lumpen-Proletariat" möglichst respektvoll behandelt und integriert werden sollte, bis hin zu den Auffassungen des christlichen Anarchismus bzw. Anarcho-Kommunismus im Sinne von Tolstoi und der Fortsetzung dieser Ideen bei Mahatma Gandhi und anderen... Aus meiner Sicht stellen Auffassungen wie, dass nur die Marx'schen Auffassungen als Deutungs-Paradigma gelten müssten, seehr verengte Guru-Abhängigkeit im philosophischen Denken dar...  ---   Und wir sehen die Probleme nicht "als moralisches Problem der Kapitalisten, die sich böserweise verschwören", sondern wir denken ganzheitlich: Menschen sind in der Entwicklung ihrer Persönlichkeits- und Verantwortungs-Reife natürlich auch beeinflusst und z.T. bedingt durch die materiellen und gesellschaftlichen Verhältnisse, so dass Verbesserung dieser äußeren Verhältnisse auch ein wichtiges Anliegen ist... Aber es gibt andererseits auch bemerkenswerte Freiheits-Spielräume im Sinne von: "Du bist das, was Du aus dem machst, was die Verhältnisse aus Dir gemacht haben.", und so wie wir in diesem Sinne vorleben, dass wir damit direkt in den "kommunistischen End-Zustand" springen können, betonen wir auch einen so begründeten Verantwortungs-Anspruch an die Menschen: Für einen Menschen, der sich in bestimmten Gesellschafts-Verhältnissen vorfindet und sich selbst darin bewusst wird, ist es sehr verantwortungs-verkürzend bzw. verantwortungslos, zu sagen: "Wegen den Verhältnissen kann ich nix anders machen, oder diese oder jene Veränderung nicht aufbringen..." Es wäre zu erwarten, dass er unter Berücksichtigung der genannten Freiheits-Spielräume behutsam erwägt - und experimentiert -, welche Verhaltens-Änderungen ihm tatsächlich möglich sind oder nicht... Das kann man als einen sinnvollen "moralischen" Anspruch betrachten... --- Wir halten dabei nichts davon, einen "Verschwörungs-Vorwurf" auf bestimmte Menschen-Gruppen zu verengen wie z.B.: "Nur die Kapitalisten sind schuld!" - verbunden mit Front- und Feindbild-Vorstellungen, und Ansätzen von Diskriminierungs- oder Gewalt-Rechtfertigungen gegenüber solchen Gruppen... Aus unserer Sicht handelt es sich um eine allgemeine, grund-menschliche Problematik bzw. innere Disposition in jedem von uns (- wie weit man sich mit äußeren Umständen oder anderen Menschen aus der eigenen echten Persönlichkeits-Reife und -Verantwortung in Gestalt des "postconventional levels" rauszureden versucht... -), und wir versuchen so respektvoll und pazifistisch wie möglich allen Menschen dabei Hilfe anzubieten...  ------   Bzgl. "Ahnung haben" bzw. Kompetenz: Ich habe Theologie und Philosophie studiert, auch Kommunismus bei Marx und anderen, und habe meine 200-seitige Abschluss-Arbeit über derartige Ideen bei Gandhi und weiter-experimentierenden Gruppen geschrieben...  - Was hältst Du davon, wenn wir aus der Anonymität rausgehen, und die Sach-Kompetenz unserer Personen und Aussagen mal möglichst objektivierend zu verifizieren versuchen? Wenn wir es nicht gleich in Öffentlichkeit machen, vielleicht zumindest mit Vortrag des Ergebnisses an einer Stelle wie hier im Forum?
Genau das ist aber eine antisemitische Erzählung, die hinter der Superverschwörung am Ende Minderheiten verantwortlich macht.
Öff Öff: Widerlegt, siehe zuvor... Und - wissenschaftlich betrachtet - viel zu haltlos pauschalisierende Unterstellungen, weil leicht recherchierbares Wissen über unsere Auffassungen, auch angesichts der Äußerungen hier im Forum, nicht wahrgenommen bzw. berücksichtigt wird... Sehr bedauerliche "Ideologie-Scheuklappen-Brille"...
Aber es ist eben auch eine politisch rechte Erzählung. Der "gute Patriot" wendet sich gegen die "Verräter" des "Volkes" in der Regierung und anderswo.
Öff Öff: Absurd. Nicht nur - siehe das Vorhergehende -, dass wir "gruppen-bezogene Feindseligkeiten" ("Rassismus") radikal ablehnen, auch bzgl. "Verräter-Gruppen", in Regierung oder sonstwo... --  Aber auch mit Blick auf unsere Grund-Prinzipien: Wir vertreten die anarchistische Auffassung, uns als freie Menschen gegen jede gewaltsame bzw. herrschaftliche Fremd-Herrschaft zu engagieren, und solche Emanzipation und Befreiung für möglichst viele Menschen erreichen zu wollen... Das ist radikal "links", wenn man unter "links" u.a. möglichst viel Abbau von Ungleichheiten und Hierarchien versteht... Denn das wichtigste Teilen ist nicht das Teilen des Butter-Brotes oder anderer materieller Dinge, sondern das Teilen der Selbst- und Mitbestimmungs-Rechte... ((Wozu aber, ich sag das auch mal ganz deutlich, nach Artikel 20 der Menschen-Rechte, das Recht von Menschen gehört, sich frei und friedlich in gemeinschaftlicher Form organisieren zu dürfen, und dass niemand zwangsweise einer solchen Organisation eingefügt werden darf... - Es DÜRFEN also Menschen sich auch in Form von "Volks-" oder "Kultur-Einheiten" zusammentun, und das ist zu respektieren, statt ihnen das automatisch als "(falsch) rechts", "rassistisch", "othering" usw. vorzuwerfen - und es ist auch in Einklang mit Gleichberechtigung, sofern anderen Kulturen oder Volks-Gruppen das gleiche Recht auf freie und nach ihren Maßstäben gehende Selbst-Organisation gegeben sein soll... Wir müssen nicht alle in dasselbe Butterbrot beißen, denselben Ort als "Heimat" ansehen, oder mit derselben Frau schlafen, um Gleichberechtigung zu verwirklichen; es kann auch weitgehend so gestaltet werden, dass jeder sein Butterbrot, seine Heimat oder seine Frau(en), oder die Frauen ihren Mann/ihre Männer, haben kann... --- Man kommt da in so 'Witz-Kategorisierungen' wie, dass Menschen, die für Selbst-Versorgung eintreten (altes Ideal auch von Linken, Grünen usw., siehe "Kommune-Ideen"...) sich dadurch in gefährlichen Rechts-Verdacht bringen würden... Oder Leute, die ihren Kindern die Haare zu Zöpfen binden... usw... Mannomann, echt...)) -- Ich fände es echt spannend, auch da mal unsere Auffassungen genauer zu vergleichen...))
Es ist auch eine autoritäre Erzählung, denn wenn alle alles richtig machen würden, hätte es gar keine Verschwörung geben können.
Öff Öff: Hallo? Sind wir nicht diejenigen hier (bzw. fast überall), die am meisten dafür eintreten, mit freundlichen Argumenten auf Augenhöhe zu agieren??? Und auch mit Fehlern von Menschen so umzugehen??? Wird dazu (vergleichbare) Bereitschaft von anderen Seiten aufgebracht??? Wo ist die??? Dass man dann erstmal solches freundlich gleichberechtigte Reden anwendet, sozusagen 'die gewaltfreien Mittel erstmal ausreizt' - bevor man dann vielleicht, als möglichst geringe Ausnahmen, zu irgendwelchen anderen Methoden greifen würde (Steine, Farb-Beutel usw. usf.)... Wer hat das z.B. gegenüber Hannes Wohnzimmer gemacht bzw. wer redet hier wofür das Wort?  -  Wie ist das mit dem 'Glas-Haus'?
Es ist eine regressive Erzählung, denn die Geschichte ist eine des Verfalls durch das Wirken der Verschwörung.
Öff Öff: Wir sind vorderste Progressive, und wir glauben noch an echten, grundlegenden systemischen Wandel... Der von anderen "alternativen" Gruppen bzw. Initiativen fast überall viel zu sehr vernachlässigt wird - bzw. Tabuisierung dieses Themas "geschluckt" und mitgemacht wird... Wir glauben noch an den End-Zustand des Kommunismus, und wollen da schnellst-möglich hin! Wollt Ihr das überhaupt noch? Eigene Ziele wirklich erreichen? Ich hatte früher hier schonmal einen kritischen Artikel über die derzeitigen "Linken" genannt, in welchem beklagt wird, wie sehr da nach TINA-Prinzip der kapitalistische Grund-Rahmen mittlerweile mit-betoniert wird...
Die Utopie liegt in der Vergangenheit, hier bei Oeff-Oeff im Speziellen dann sogar vor jeglicher Zivilisation. Es ist eine apokalyptische Erzählung, die sich der Problemlösungsdiskussion verweigert, denn sie sieht das Schiff bereits gesunken.
Öff Öff: Insbesondere der absurde Vorwurf, bei mir bzw. uns läge "Verweigerung von Problemlösungsdiskussion" vor, wurde von mir schon angesprochen... Echt, da ist das Glashaus sozusagen schon im Scherben am Boden... -- Unsere Utopie ist vorwärts-gerichtet (oft mit dem Argument, die "Welt-Titanic" vor dem Untergehen bewahren zu wollen), gerade im Sinne, eine Kultur zu erreichen, in welcher endlich - eines vernunft-beseelten Wesens würdig - "die Stärke des Rechts an die Stelle des Rechts des Stärkeren treten kann", was unbedingt die Einrichtung von "freier Argumente-Kultur" nötig hat bzw. von Argumente-Bühnen, wo konsequent gilt, dass alle Argumente authentisch sichtbar werden können, und es nach Argumente-Qualität geht statt der allseits beliebten nicht-argumentativen Manipulationen...  Diese Vorstellung findet man 'formal' ja fast überall - mehr oder weniger ernst-gemeint oder als Feigen-Blatt... -; sie gehört zum "Herz-Blut" des Anarchismus, und zur Grund-Vorstellung eines funktionierenden Rechts-Staats, und sogar zur NWO-Vision von Bush, Gorbatschow usw...  Wir sollten endlich mal alle dafür mit Entschiedenheit eintreten, das einfordern und dafür wirken!...    --    Aber es ist z.B. gar nicht dazu passend, sondern billigste Rhetorik, unzulässig "aus einem Teil aufs Ganze zu schließen" ("pars pro toto"-Fehler), also z.B. daraus, dass jemand auch an bestimmten Stellen Rückwärts-Entwicklung für sinnvoll und richtig bzw. verantwortungs-notwendig hält (- wie war es denn z.B. mit: kein FCKW mehr in die Atmosphäre..., oder wenn jemand am Abgrund steht... usw. -), dann abzuleiten, er wolle überall und insgesamt nur noch zurück, auch "vor jegliche Zivilisation"...  Das ist ein weiteres Beispiel für die unzulässig pauschalisierenden Vorwurfs-Konstruktionen von "Aluflaschen-Sammler" und vielen ähnlich Argumentierenden... Angemessen differenzierendes Denken würde offen sein für sachgerechte Unterscheidung und Dosierung, wo und wie Vor- oder Rück-Schritte vernünftig sind...  Ich halte viel Umverlagerung von äußerlich materiellem Wachstum zu innerlichem geistigem und moralischem Wachstum für dringendst geboten...

Eure "Friedensbewegung" ist in ihrem inneren Wesen zutiefst gewalttätig.
Öff Öff: Ja, wenn man mit Argumentationen so gewalttätig zurecht-hämmernd umgeht, dann kann Einem (wohl aber eher Wenigen...) das offensichtlich so erscheinen... Wobei sich mir angesichts der Offensichtlichkeit der Argumente-Lage (- stehen sich 2 gegenüber, der eine gesprächs-offen, so weit es 'ausgereizt' werden kann, der andere nicht... - und der Zweite wirft dem Ersten Diskussions-Verweigerung vor???!!! -)  aber schon auch die Frage stellt, ob diese Argumentations-Konstruktion echt ernsthaft und ehrlich gemeint ist... Oder eher bewusst überdrehend oder gar instrumentalisierend...
Ganz im Ernst gemeint, lieber Aluflaschen-Sammler: Lass uns doch bitte diese Fragen gründlicher durchleuchten... Mit Argumenten statt mit anderen Methoden... Von mir aus gern - moderner Konflikt-Gesprächs-Methodik folgend - erstmal in relativ kleinem Kreis, und dann allmählich zur Objektivierung den Kreis um weitere kompetente Leute weitend...


Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5860
tl;dr