Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Hannes Wohnzimmer Marburg / Schenker-Bewegung / Oeff-Oeff / Verschwörungstheorie  (Gelesen 15937 mal)

oeff oeff

  • Forum Member
  • Beiträge: 33
@ ajki:  Natürlich gibt es graduelle Unterschiede von ad hominem, und Angegriffene werden verschiedene Vorwürfe unterschiedlich gewichten...
Für mich sind Vorwürfe, die in Richtung "für verrück(geistes-krank) erklären" gehen, von enormem Gewicht! Denn ich verstehe den Menschen im Wesentlichen als Vernunft-Wesen. "Für verrückt bzw. geistes-krank erklären" überschreitet daher in meinen Augen die Schwelle dazu, einen anderen Menschen im Wesentlichen nicht mehr ernst zu nehmen, zu würdigen und zu respektieren...  Ab da sieht man nicht mehr die Erforderlichkeit, sich auf die Argumente von so einem Menschen einzulassen und ihm argumentativ zu begegnen - sondern hält es für angemessener, sein Verhalten psychologisch (weg) zu erklären...
Ich habe auch den Eindruck, dass für Euch in diesem Forum der "Spam"-Bereich, wo sogenannte 'aufgewachte Andersdenkende' sich frei austoben können bzw. wohl 'Narren-Freiheit' zugestanden bekommen, sowas wie ein 'Zoo-Element' ist - mit dem sich Foristen auch beschäftigen können, wenn sie wollen, es andererseits aber insofern auch lassen können, weil es von der Bühne ernstnehmbarer rationaler Argumentation runter gefallen erachtet wird... Sozusagen ein nicht mehr ernst zu nehmender Unterhaltungs-Bereich, mit "amüsanten Klamotten"...
Mein Anspruch ist ein anderer. Ich habe auch als zweiten Studiengang Philosophie studiert, mit einem Schwerpunkt auf moderne Sprach-Philosophie und Logik, und mit Akzent auch auf Wissenschafts-Theorie bzw. Wissenschafts-Kritik...
Ich bin ein kritischer Rationalist und Vertreter einer offenen Gesellschaft im Sinne von Popper...
Meinereiner und Schenker-Bewegung vertreten eben nicht, dass wir in irgendeinem Punkt die vollständige, alleinige, fehlerlose 'Wahrheit' besitzen würden...
Wir vertreten, als (fast überall erschreckend vernachlässigtes!) wissenschaftliches Forschungs- und Experimentier-Feld, dass wir Thesen und Theorien entwerfen, auch praktische Umsetzungs-Modelle, für Persönlichkeits- und Gesellschafts-Entwicklung in Richtung globaler bzw. ganzheitlicher Verantwortlichkeit...
Wir erheben den Anspruch, dass unsere Positionen den Ansprüchen geistes- und sozial-wissenschaftlicher Wissenschafts-Kriterien gut entsprechen können: Gemäß der Auffassung des Falsifikations-Prinzips sehen wir weniger Sinn darin, einen vollständigen Beweis von irgendwas erbringen zu wollen, als vielmehr (auf Basis einiger Grund-Ansprüche sprachlicher Klarheit und Exaktheit, und einiger Grund-Kriterien logischer Stimmigkeit) die Bedingungen für Widerlegbarkeit unserer Standpunkte erkennbar werden zu lassen, und uns solcher Prüfbarkeit auszusetzen...
Ich belass es für den Moment mal dabei... Auf Nachfrage kann gern mehr in Details gegangen werden, und gern auch unsere einzelnen Positionen (wohlgemerkt von den Positionen, die wir überhaupt als (Kern-)Programm von Schenker-Bewegung vertreten, und nicht irgendwelche darüber hinausgehenden persönlichen Sonder-Auffassungen von Einzelnen...) auf den hier beschriebenen Anspruch hin geprüft werden...

Es gibt ja die 'verrücktesten' Umgangs-Weisen mit dem Thema 'Verrücktheit'... Es gibt tatsächlich auch von 'verschiedenen Seiten' vertretene 'nette' Empfehlungen an "Alternative", sich doch einen "Jagd-Schein" (Diagnose einer Geistes-Krankheit) geben zu lassen, um nicht mehr so stark verfolgt zu werden usw. usf...  Es gibt auch Leute("Alternative"), die sowas zur 'Lebens-Erleichterung' dann auch tatsächlich machen...
Was aus meiner Sicht alles extrem destruktiv ist für ernstgemeinte Gesellschafts-Veränderungs-Ansätze...  Warum, brauch ich wohl nicht näher erklären...
Ich will meiner Stimme soviel wie möglich an (rationalem) Gewicht zukommen lassen...

Anspruch von mir auch: Wenn für die Klärung von Meinungs-Verschiedenheiten bzw. Konflikten (auch bzgl. ad hominem-Vorwürfen), die ich bisher erlebt habe, schrittweise Überprüfungen durch fortschreitende Objektivierung (insbesondere auch durch Hinzunahme geeigneter Dritter) vereinbart werden konnten --  kamen für mich immer sehr zufriedenstellende Ergebnisse dabei raus...(ansatzweise erkennbar bereits im Wikipedia-Artikel, siehe auch die Diskussions-Seite, und im Pluspedia-Artikel, und in manchen Foren, z.B. http://waldesrauschen.phpbb8.de/interview-von-elbin-mit-off-off-jurgen-wagner-offi-f34/ )  Nicht nur bei den versuchten Anzeigen und Gerichts-Prozessen, zu denen es bisher kam (außer einer Unterhalts-Klage, wo gar keine inhaltliche Auseinandersetzung und keine Prüfung von Argumenten zugelassen wurde...  --  und wo der Staat seitdem zwar irgendwie geartetes echtes Vorgehen gegen mich unterlässt, ich aber trotzdem solange unzufrieden bleiben werde, bis es zu echter argumentativer Auseinandersetzung gekommen ist...), sondern auch bei anderen Auseinandersetzungen im Bereich persönlicher Vorwürfe, und bei zu klärenden Sach-Fragen...

Insofern lade ich auch Euch hier zu freundlicher sachlicher Auseinandersetzung ein...

Namaste.
Öff Öff
global-love.eu

ajki

  • Forum Member
  • Beiträge: 955
@ ajki:

Nur zur weiteren Klarstellung, weil zumindest die Beitragszahl von "oeff oeff" auf einen neuen Foristen hinweist: ich gehöre nicht zum supergeheimen Machtelitezirkel der illuminierten Psiram-Shapeshifter. Ich bin nur ein ganz normaler Forist wie jeder andere auch - also auch wie "oeff oeff". Als solcher nehme ich allerdings *meine* Interessen wahr - und schlage dementsprechend auch vor, was mir vorschlagenswert erscheint. Ich denke, dass "oeff oeff" solche Eigeninteressenvertretungsansprüche ;-) sowohl verstehen als auch begrüßen müsste (weil z.B.: "Für mich sind...", "Denn ich verstehe...", "Mein Anspruch ist ein anderer", ad infinitum).

Ob die zutiefst verehrte oberste Forenleitung meinem Vorschlag folgt oder in ihrem unergründlichen Ratschluss meint, aus den Beiträgen von "oeff oeff" im Forenbereich "Gewünschte Artikel" noch irgendwelchen Honig saugen zu können, ist mir persönlich total egal.
every time you make a typo, the errorists win

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 683
  • Purple Tentacle
Ob die zutiefst verehrte oberste Forenleitung meinem Vorschlag folgt oder in ihrem unergründlichen Ratschluss meint, aus den Beiträgen von "oeff oeff" im Forenbereich "Gewünschte Artikel" noch irgendwelchen Honig saugen zu können, ist mir persönlich total egal.

Honigsaugen aus den von oeff-oeff (Gesundheit!) hinterlassenen Bleiwüsten? :skeptisch:
Ach, was weiß denn ich ...

Taniquel

  • Forum Member
  • Beiträge: 90
Hallo ÖffÖff,

ich habe das Thema die letzten Tage aufmerksam verfolgt und hätte, bevor ich im Detail auf deine Beiträge eingehen kann, noch einige Fragen u.a. bzgl. der Definition einiger der von dir verwendeten Begriffe. Könntest du mir bitte erläutern was genau du unter
-   Gewalt,
-   Gewalt Ausnahmen,
-   Gewaltfreie Regulations-Mechanismen (= Gewaltfreie Mittel?) und
-   Freiheit
verstehst?

So long
Tani

PS: Bin gerade mir zu der von dir erwähnten Erd-Charta ein paar Notizen zu machen und hätte diesbezüglich schon die erste Frage an dich. Wäre es moralisch i.O. Fleisch, welches im Labor erzeugt wurde, zu essen? Würden z.B. Würstchen, welche für "das besondere Esserlebnis zwischendurch" genetisch so modifiziert wurden das sie im Dunkeln grün leuchten, einige der im 2. Absatz aufgelisteten Punkte konterkarieren? Das für so erzeugtes Fleisch kein Tier mehr auf z.T. engstem Raum eingepfercht und mit Antibiotika vollgepumpt dahinsiechen müsste ist selbstredend. Das Problem der Massentierhaltung und der daraus folgenden Umweltbelastung wäre gelöst – und allein in Deutschland würden hunderttausende Menschen1, welche jetzt noch in dieser Branche arbeiten, über kurz oder lang Arbeitslos werden. Wie würdet ihr diese ökologischen und sozialen Kosten gegeneinander abwägen?
1 Für genaue Zahlen wäre ich dankbar. Hab auf die Schnelle nur folgende Statistik gefunden: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/256389/umfrage/beschaeftigte-in-der-deutschen-ernaehrungsindustrie

PPS: Was die Erd-Charta betrifft wollte ich mit meiner nächsten Antwort eine kommentierte Version der offiziellen PDF anhängen...ist das etwas zu off topic oder geht das klar?

oeff oeff

  • Forum Member
  • Beiträge: 33
Nur kurz zwischendurch: Ich bin dankbar für alle Fragen, und möchte auch versuchen, auf alles zu antworten... Aber es kann eventuell sogar ein paar Tage dauern, da ich ständig in den von mir ins Leben gerufenen Alternativ-Projekten dabei bin bzw. dazwischen pendele (morgen z.B. wieder ganzen Tag auf 'Wechsel-Reise' im Zug bin, von Mecklenburg nach Hessen...), und manchmal sogar in Natur-Projekten stecke, wo Strom- und Internet-Versorgung nur begrenzt funktionieren... (mal abgesehen davon, dass ich da auch im Winter dann ohne Heizung sitze usw...)...
Aber ich bin der Meinung, dass nur wenn ich meine Vorstellungen konsequent in Praxis-Umsetzung und -Bewährung halte, ich auch in angemessener Authentizität 'was zu sagen oder zu schreiben habe' in Foren wie hier...

oeff oeff

  • Forum Member
  • Beiträge: 33
Bin wieder in der Marburger Gegend angekommen, aber erstmal nun ziemlich zugeschüttet von der Projekt-Arbeit hier...

Trotzdem ist es mir nun hier fürs Forum am Wichtigsten, in zugespitzter Form etwas ganz Entscheidendes zur Kern-Argumentation zu sagen:

Hannes versteht sich als ein "freier Schenker", wie auch ich, und er beschreibt den Sinn seines Projekts "Hannes' Wohnzimmer" mit einem Satz, den wir in Schenker-Bewegung gern als eine Kern-Zusammenfassung unseres gesamten Programms betrachten: "Ziel ist die Vernetzung zwischen Menschen zu fördern, die mit anderen Menschen nur noch liebevoll Geschenke austauschen wollen ohne Gewalt, Herrschaft und Vergeltungsmechanismen..."

Warum ist dieses Kern-Anliegen (- welches so ziemlich das einzige Verbindliche bei uns ist...; es gibt keinen Zwang, andere individuelle Meinungen anzunehmen wie Glauben an Außerirdische usw... -) trotz aller Versuche von Kritik daran (- siehe Vorwürfe hier im bisherigen Thread-Verlauf, dass es eigentlich gar kein "Schenken" gebe, sondern nur Handeln in Tausch-Logik, auch bei den Tieren... -) ein 'knallhart rationaler' Anspruch an uns alle, und zukunfts-entscheidend für die Menschheit?

Ganz einfach: Weil die kommenden Generationen uns keine Vergeltungs-Belohnung dafür geben können, dass wir verantwortlich für sie handeln!!!

Wir brauchen deshalb unbedingt eine andere Bewusstseins-Orientierung statt „Vergeltungs-Denken“, denn sonst reicht unser Horizont für entscheidende Handlungen nicht aus!
Deshalb kann die Frage also eigentlich gar nicht sein, ob wir eine andere Bewusstseins-Einstellung brauchen, sondern nur, wie es ausreichend gelingen kann!!!
Ein bisschen ausführlicher gehe ich auf dieses Thema z.B. in meiner unter den Text „Kurz-Thesen für systemische Veränderung“ gestellten Anmerkung zu „Vernunft-(Seelen-)Identifikation“ ein. Ich betone: Ich möchte dabei nicht, dass der Mensch sich mit irgendeinem Aberglauben identifiziert, sondern mit seiner VERNUNFT! [ https://wordpress.com/post/dieschenker.wordpress.com/840 ]…
Aber dafür brauchen wir noch sehr viel gemeinsames Nachdenken und Diskutieren untereinander, um den Weg ausreichend auszukundschaften!!!


MrSpock

  • Forum Member
  • Beiträge: 2481
  • Live long and prosper!
Re: Hannes Wohnzimmer Marburg / Schenker-Bewegung / Oeff-Oeff /
« Antwort #36 am: 07. März 2018, 15:33:23 »
Oha, da geht aber einer mit der wertvollen Ressource "Ausrufezeichen" sehr inflationär um!!! Die reinste Verschwendung!!!!!!!!

PS: Muss man doch sagen dürfen!!!
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

oeff oeff

  • Forum Member
  • Beiträge: 33
Da ich im Vorbeigehen sehe, dass auch ein "Mister Spock" kommentiert:
Mister Spock ist eines meiner Vorbilder (nicht in allem, aber in Manchem): Ihr wisst vielleicht, dass es zur Star-Trek-Vision gehört, dass im 24. Jahrhundert eine Zivilisation entstanden ist, wo die gesellschaftliche Ordnung im Wesentlichen nicht mehr durch gewaltsame Zwangs- bzw. Herrschafts-Strukturen bestandsfähig ist, und wo es kein Geld mehr gibt, sondern wo jeder Einzelne freiwillig das tut, was fürs Ganze sinnvoll ist...
Eigentlich dasselbe, was die sozialistische/kommunistische Theorie als den "Endzustand des Kommunismus" beschreibt, in welchem die Gewalt-Funktion des Staates sich immer mehr weg-reduziert, weil die Reife der Menschen (welche im Sozialismus anerzogen werden sollte) ausreichend gegeben ist, so dass der gesamte gesellschaftliche Ablauf immer mehr nur noch zu einem freiwilligen, frei fließenden Verwaltungs- bzw. Organisations-Vorgang wird, und sich am Verteilungs-Prinzip orientiert: "Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen - so dass es allen (im Wesentlichen) gleich gut gehen kann..."

Was ich gern als "menschheits-familiäres Teilen" bezeichne, harmonisch sich integrierend in die große Gemeinschaft des Lebens ("Lebens-Familie")...
Ich finde es faszinierend, wo man dieses Ziel überall finden kann: Auf Artikel 1 der Menschenrechts-Charta und die Präambel der Erd-Charta habe ich diesbezüglich ja schon hingewiesen...

Wir von "Schenker-Bewegung" versuchen sozusagen, direkte Forschungs-Versuchs-Kaninchen dafür zu sein, diesen Ziel-Zustand hier und jetzt schon in gelebte Praxis umzusetzen...  Gern verbunden mit der Bereitschaft, uns dabei strengstens der Überprüfung bzw. wissenschaftlichen Forschung zu stellen: wie echt wir damit sind... und wie es geht... oder auch wo man an Grenzen stößt, Fehler macht ... usw. usf...

MrSpock

  • Forum Member
  • Beiträge: 2481
  • Live long and prosper!
Re: Hannes Wohnzimmer Marburg / Schenker-Bewegung / Oeff-Oeff /
« Antwort #38 am: 09. März 2018, 12:25:39 »
Faszinierend!
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

Taniquel

  • Forum Member
  • Beiträge: 90
Poeses Oeff-Oeff! Anstatt über's 24 Jahrhundert zu schwadronieren hättest du auch mal meine Frage beantworten können... :'(

ajki

  • Forum Member
  • Beiträge: 955
Da ja dieser thread im Bereich "Gewünschte Artikel" steht, mit einem Übernahmevorschlag mit Synopse zu "Hannes Wohnzimmer" und den diversen Querbezügen begann und sich dann erst zu einer Heilsverkündung entwickelte (nuja: von einem man on a mission zu einer Heilsverkündung entwickelt wurde), ist es vielleicht angebracht darauf hinzuweisen, dass zwischenzeitlich der gewünschte Artikel zumindest im Prinzip eingepreist wurde. Selbst die Randfiguren vom Schlage "Öff! Öff!" sind damit wiki-technisch netzfindbar.

Siehe hierzu: "Terrania" [psiram-Wiki]

Wie immer gilt der stille Dank den fleißigen Sammlern und Jägern, die in selbstloser Hingabe ihre Zeit und Aufmerksamkeit allen Bedürftigen schenkten ;-)

Das anarchistische Selbstorganisationsprinzip auf Ebene der Geschwisterlichkeit... es lebt, es ist keine lebensfremde Utopie, es funktioniert (!1!!11!! etc.) ;-)

Achso: anstelle der widerlichen cultural appropriation, mit der Sektenleute die Geste im verkommenen Westen versprachlichen, hier ein netteres und angemesseneres sexy "Namaste-Bildchen" aus Wiki-Commons:
every time you make a typo, the errorists win

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2882
  • Reptiloid
Zitat
Er zog in die Oberlausitz in einen Wald bei Löbau und lebte dort als „Waldmensch“ in einer selbstgebauten Behelfshütte. Er ernährte sich unter anderem von Würmern, Schnecken, Pflanzen und Pilzen, aber auch von weggeworfenen Lebensmitteln.

So die Legende. Man sollte sich aber fragen, woher er im Wlad einen internetfähigen Computeranschluss hat, nebst dem dazu notwendigen Strom. Ich denke, der Text sollte umformuliert werden:

Er präsentiert sich gerne vor den Mendien als Waldmensch und BEHAUPTET, dass er sich von Würmern usw. ernährt. Vor der Kamera verspeist er ja ab und zu so einen armen Invertebraten, aber obs nun Show ist oder nicht, darf man diskutieren.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Taniquel

  • Forum Member
  • Beiträge: 90
Da ja dieser thread im Bereich "Gewünschte Artikel" steht, mit einem Übernahmevorschlag mit Synopse zu "Hannes Wohnzimmer" und den diversen Querbezügen begann und sich dann erst zu einer Heilsverkündung entwickelte (nuja: von einem man on a mission zu einer Heilsverkündung entwickelt wurde), ist es vielleicht angebracht darauf hinzuweisen, dass zwischenzeitlich der gewünschte Artikel zumindest im Prinzip eingepreist wurde. Selbst die Randfiguren vom Schlage "Öff! Öff!" sind damit wiki-technisch netzfindbar.

Siehe hierzu: "Terrania" [psiram-Wiki]

erwähnenswert wären vll noch die 'dämonischen angriffe' und den u.U. recht extremen begleiterscheinungen (siehe: https://rationalwiki.org/wiki/Targeted_Individuals) welchen sich Hannes ausgesetzt sieht. (siehe: https://www.youtube.com/watch?v=qSkLV1DwG1o)

oeff oeff

  • Forum Member
  • Beiträge: 33
Sorry, dass ich ein paar Tage 'weg vom Fenster' war...

Aber ich bin u.a. mal wieder in intensivste Argumentations- und Konflikt-Klärungs-Prozesse in unseren Schenker-Bewegungs-Projekten verstrickt...

Ich deutete ja schon an, dass sowas bei mir immer wieder passieren bzw. solche Wellen über mir zusammen-schlagen können...
Und es ist für mich das vorrangigste Handlungs-Feld...  Ob da im realen Leben real was geht, das ist die entscheidende Verifizierung oder Falsifizierung für die tollen Theorien...
Ich will ja davon erzählen, wie etwas WIRKLICH funktionieren kann... Nicht nur abgehobene ideologische Wolken-Kuckucksheime...; davon gibt es schon mehr als genug...
Der Verlauf der Experimente wird übrigens jeweils dokumentiert, so gut es geht, und am Ende auch veröffentlicht...
((Übrigens, wo hier kenntnisreiche Zweifler kritisieren, dass ich wohl nicht längere Zeiträume im Naturschutz-Gebiet von Sammler-Wild-Rohkost gelebt hätte: Ich habe auch da eine Augenzeugen-Liste angelegt, mit Unterschriften von Menschen, die am engsten und dauerhaftesten miterlebt haben, wie ich da gelebt habe... Die Dinge sind auch hinreichend belegt also...))

Wie schon gesagt, werde ich hier versuchen, möglichst auf alle Fragen einzugehen...  Gern auch auf Deine Fragen, Taniquel...  Von mir aus könnte auch die Erd-Charta hier bis in die Details behandelt werden...  Wichtig genug wäre es in der Tat aus meiner Sicht, DAS Dokument gründlich durchzuarbeiten, was der erste echte Versuch ist, der Menschheit eine Werte-Orientierung zu geben, durch die sie VORHER weiß, was sie tut, bevor sie es (drauflos) tut...

Aber ich will da gleich auch die Erwartungen an meine 'Rolle' dabei dämpfen: Ich will mich da nie irgendwo als einen besonderen 'Weisen' oder den tollen 'Erklär-Experten' für die Erd-Charta hinstellen...
Ich hab die ganze Schenker-Bewegung ja mit einem insofern sehr bescheidenen Grund-Ansatz angelegt, dass es nur um die Weichenstellung gehen soll, mit allen anderen Menschen, die auch innerlich auf 'freiwillige Gesamt-Verantwortlichkeit' schalten, auf Augenhöhe (als 'globale Konsens-Geschwister') gemeinsam alle weiteren Fragen zu stellen und die Antworten gemeinsam zu suchen und herauszufinden...
Dass das eine entscheidende Aufgabe bzw. 'Schiene' für uns Menschen alle ist bzw. sein sollte, wer will das bestreiten??? Rational bestreiten???

Insofern: Auch wenn ich nun auf irgendeine Detail-Frage nicht die tolle Antwort weiß... Oder sogar irgendwo man einen Unsinns-Standpunkt vertreten würde...
Es taugt doch alles wohl nicht dafür, dann zu sagen: "Ha, da haben wirs! Hier ist an einer Stelle mal was Falsches oder Unsinniges! Also lasst uns schnell die ganze Badewanne wegschütten (ohne zu gucken, wieviel Kinder drin sind und mit ausgeschüttet werden)!"  --   Besser wäre es doch wohl, anzuerkennen: "Ok, um diese Verantwortungs-Schiene kommen wir nicht rum, sollten uns auch nicht da irgendwie dran vorbei drücken wollen! - Wir müssen es mit ausbauen, und gerade da, wo Fehler oder Lücken sind, umso mehr konstruktiv mit anpacken!"

Übrigens hat auch die Erd-Charta was von dieser Bescheidenheits-Einstellung: Es soll entscheidend um den 'Geist', die 'Werte-Gesinnung', gehen, die darin steckt, nicht Einzel-Paragraphen, die sich als Ende des menschheitlichen Erkenntnis-Prozesses dogmatisieren wollen... Für basis-demokratische Weiter-Entwicklung, wo die Basis-Gruppen auch sehr frei und 'verantwortungs-kreativ' weiter-gestalten und experimentieren können sollen...
Also - im Bild gesprochen - ist es auch da nicht so, dass es gut ist, nach nem Haar in der Suppe zu suchen, um die Suppe weg zu kippen, sondern die Suppe richtig gehaltvoll und lecker weiter zu kochen - in gemeinsamer Verantwortungs-Übernahme...

Ach ja, und Letztes im Moment, bzgl. all der Fragen von 'Themen-Hin-und-Her-Schieberei': Mir ist wichtig, Euch jedenfalls die Frage zu stellen, ob es nicht seeeehr schade wäre, wenn so eine nüchtern rationale Frage danach, wie wir Menschen zu globaler Verantwortung kommen können, irgendwie in eine Seiten-Ecke, oder wo es nicht mehr so ernstnehmbar wäre, weggeschoben werden sollte...  Oder mit Begriffen wie 'Heils-Verkündung' usw. unangemessen der Ernsthaftigkeit beraubt würde...
Wenn ich - egal was alles passiert - diese Frage: Wie ernst zu nehmen ist es denn? vor Augen stellen konnte, so gut ich kann -- dann hab ich da meinen Teil hoffentlich dabei getan...
Wir erleben alle mit, wie ernsthaft oder abwiegelnd die Menschen/Menschheit mit der Verantwortungs-Thematik umgehen...  Dafür Bewusstwerdung zu schaffen, wie dringend und bedeutungsvoll ist das???

oeff oeff

  • Forum Member
  • Beiträge: 33
Ach ja, da war noch eine konkrete Sach-Detail-Frage von Sauropode, die ich gern noch kurz beantworten will:

Im Moment, auf der "Real-Utopia-Wiese" (bzw. "PermaOase") am Rande von Marburg haben wir auf der dornröschen-artig verwilderten Wiese sogar eine kleine autonome Strom-Versorgung, mit Solar-Platten... (Unkompliziertere Technik, die mehr durch dörfliches oder Kommune-Handwerk leistbar wäre, wär natürlich sowas wie Wind-Kraft; da sind wir auch am Überlegen, hin zu kommen...)

Im "Biotopia"-Projekt in Sachsen (im "Skala-Tal" bzw. der "Georgewitzer Skala" bei Löbau) kam ich auf abenteuerliche Weise an Strom: Die einzigen Mit-Bewohner in diesem Naturschutzgebiet-Tal waren ein Ehepaar in einem (geschlossenen) alten Gasthof auf der anderen Fluss-Seite...   Und die haben mit Fahrrad-Draht über die hohen Baum-Wipfel eine Strom-Leitung zu mir im verlassenen ehemaligen Hühnerstall rüber-gelegt, so dass ich da geschenkt etwas Strom hatte...