Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: ... dann kommt der böse Attila.  (Gelesen 8082 mal)

Max Grassfed

  • Forum Member
  • Beiträge: 55
    • Max Grassfed - Youtube Kanal
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #105 am: 26. Mai 2020, 21:21:10 »
Die Philosophie sagt: es gibt keine Letztbegründung der Ethik.
In den Kaninchenbau möchtest du nicht hinabsteigen. Was ich hier so mitbekommen habe, würdest du metaethisch nur noch mehr abgehängt werden.
Kurz: Ich kaufe dir nicht ab, dass du die Ethik über den Haufen schmeißen möchtest, nur weil sie nicht letztbegründlich ist. Ich gehe davon aus, dass du ethische Prinzipien, die auch zu deinem Wohlergehen dienen, für wichtig hältst. Daher erübrigt sich die Diskussion, ob diese letztbegründlich ist.
If you'd only allow the animals their say.

Max Grassfed

  • Forum Member
  • Beiträge: 55
    • Max Grassfed - Youtube Kanal
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #106 am: 26. Mai 2020, 21:25:33 »
Und wenn man meine Aussage komplett zitiert wird auch deutlich, warum ich das so ausführte.

Ich habe die Bücher explizit erwähnt, um zu zeigen, dass der Veganismus auf einem philosophischen Fundament steht.
Auf einen Ausspruch eines Autors zu einem spezifischen anderen(!) Thema im Prolog und dessen genannte Quelle zu verweisen, ist:
1. Ein Strohmann, denn es ging mir dabei nicht, um Aussagen zur Ökologie, sondern zur Ethik (wie explizit geäußert)
2. Ein Blowfish, weil durch den Fokus auf dieses Randdetail von dem eigentlichen Argument abgelenkt werden soll.


1. Ein Strohmann, denn es ging mir dabei nicht, um Aussagen zur Ökologie, sondern zur Ethik (wie explizit geäußert)

Da wär' ich jetzt nicht stolz drauf. Wirklich nicht. Das einzige, was ich Dir zugute halten könnte wäre, dass Du nicht verstanden hast, was Du gesagt hast.

Daraufhin antwortete ich mit:
@Peirsec
Wenn eine Frage der Ethik besprochen wird, dann ist es nur sinnig eine Quelle anzuführen, die sich vornehmlich mit Ethik beschäftigt. Sind wir uns da einig?

Das kann man alles hier nachlesen, also versuche die Sache nicht zu verdrehen.

Bin nun wirklich raus. Immerhin war der Kuchen vegan. Das halte ich dir zugute.
If you'd only allow the animals their say.

HAL9000

  • Forum Member
  • Beiträge: 29
  • vormals RainerO
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #107 am: 26. Mai 2020, 23:48:12 »
... Bin nun wirklich raus...
Pfuh, zum Glück. Denn mir ist gerade das Popcorn beim Verfolgen der Diskussion über die Diskussion der Diskussion ausgegangen.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 7367
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #108 am: 27. Mai 2020, 00:20:29 »
Diskussion über die Diskussion der Diskussion
Eine Meta-Diskussion. Wir waren ja gewarnt worden. Aber was bleibt anderes übrig, wenn die wilden Thesen unter Druck zu Banalitäten plattgewalzt und mit Kunstblumen verziert werden.

ZKLP

  • Forum Member
  • Beiträge: 713
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #109 am: 27. Mai 2020, 02:18:36 »
Karpfen? Aber der ist ja nicht vegan.

Das kann man so nicht sagen.

Nach der Definition der Vegan Society ist der Karpfen nur dann nicht vegan, wenn er zum Zwecke der Ausbeutung gehalten bzw. getötet wurde.
Hat der Karpfen also beispielsweise den Freitod gesucht und sich vor ein zufälligerweise vorbeikommendes Boot geworfen, ist er vegan und darf ohne schlechtes Gewissen verzehrt werden.

(Um genau zu sein, müsste man eigentlich auch noch unterscheiden, ob am Steuer des Boots gerade ein in der Ethik bewanderter Tierrechtler oder ein mordlüsterner Angler auf dem Weg zur Regenwurmbadestelle saß.)

Bloedmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 2475
  • Moment...
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld… aber sie kosten so viel! Groucho Marx

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 7367
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #111 am: 27. Mai 2020, 10:52:26 »
Ich entnehme dem, dass Du von diesem Vergleich abgerückt bist. Auch das ist ein quasi-religiöser Vorgang: die heimliche Revision vorheriger Positionen. Die Katholiken haben darin ein jahrtausendelanges Training.
Ich habe das Beispiel einfach erneut wiedergegeben und bleibe noch immer bei meinem exakt gleichen Standpunkt.
Wie gesagt, das ist gut katholisch. Wenn man denen sagt, dass heutige Päpste im Mittelalter als Ketzer verbrannt worden wären (gut, vielleicht nicht alle), oder dass das heutige Christentum kaum Ähnlichkeit mit dem noch des frühen 20. Jahrhunderts hat (Antimodernisteneid, Stellung zur Evolution), dann sagen sie Papperlapapp, „Die geistige Substanz, die unverletzliche Gestalt des mystischen Leibes Christi muss über die Vergänglichkeit historischer Wandlungen souverän sein“. Man nennt das auch Aeternismus.

Das ist übrigens auch eine Ethik, die in vielen Büchern niedergelegt ist, die ohne Bezug auf die schnöde Wirklichkeit zurechtkommt und die von sich behauptet, sie verfüge über die Letztbegründung. Ich sehe nicht, wo Max Grassfed das Recht her nimmt, der Theologie ihren Anspruch auf Wissenschaftlichkeit abzusprechen.

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4151
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #112 am: 08. Juni 2020, 00:10:18 »
Zitat
Los geht es mit Attila Hildmann, aka „Der Samurai“, der besonders wegen merkwürdigen Umfragen auffällt. Ich bin mir – wie bereits vorhin erwähnt –  inzwischen nicht sicher, ob es sich bei Attila Hildmann um ein von langer Hand geplantes Satireprojekt der TITANIC oder der PARTEI handelt – oder der unterschwellige Wunsch auf ein Sequel zur Doku Ein Interview mit Dr. Axel Stoll einfach die Überhand im Unterbewusstsein gewonnen hat.
https://www.ruhrbarone.de/das-maximum-an-elend-und-null-hoffnung-die-ueblichen-verdaechtigen-auf-telegram
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Engel78

  • Forum Member
  • Beiträge: 5
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #113 am: 24. Juni 2020, 15:37:30 »
Ich vermute, das Ganze war eine nach hinten losgegangene Marketingidee für seine Kochprodukte.

Bennisch

  • Forum Member
  • Beiträge: 4
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #114 am: 29. Juni 2020, 14:35:15 »
Glaube ich nicht. Das muss ihm klar gewesen sein, dass sich sowas eher negativ auf Businessaktivitäten auswirken wird. Ich denke der ist wirklich so duchgeknallt.

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2780
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #115 am: 29. Juni 2020, 16:41:56 »
Das eine schließt das andere nicht aus. Es wäre nicht die erste durchgeknallte Reklameidee.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

MrSpock

  • Forum Member
  • Beiträge: 2560
  • Live long and prosper!
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #116 am: 29. Juni 2020, 18:18:45 »
Das eine schließt das andere nicht aus. Es wäre nicht die erste durchgeknallte Reklameidee.

Du meinst so was wie Carglass oder Seitenbacher? ;D
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2780
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #117 am: 29. Juni 2020, 22:45:50 »
Das eine schließt das andere nicht aus. Es wäre nicht die erste durchgeknallte Reklameidee.

Du meinst so was wie Carglass oder Seitenbacher? ;D

So ähnlich, auch wenn ich mir den Herrn Saitenbachor nicht so grimassierend und zähnefletschend vorstellen kann wie den durchgeknallten Karottenraspler.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 7367
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #118 am: 30. Juni 2020, 01:09:33 »
den Herrn Saitenbachor
Ich dachte immer, der heißt Ssaiitenbachr?  :gruebel

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3485
  • Reptiloid
Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Antwort #119 am: 30. Juni 2020, 01:22:54 »
RUHE! So kurz vor Zubettgehen will ich keine Horrorgeschichten! Das geht einem ja nicht mehr aus dem Kopf!
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!