Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Elektroautos  (Gelesen 14877 mal)

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2912
  • Reptiloid
Re: Elektroautos
« Antwort #30 am: 04. Mai 2017, 18:22:49 »
Wir haben keinen Zweitwagen. Und das Familienauto lag im Anschafftungspreis um Größenordnungen unter einem E-Auto.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Elektroautos
« Antwort #31 am: 04. Mai 2017, 18:25:42 »
Ich denke zwar selbst ein wenig "grün" und würde mir wünschen das Mobilität/Logistik effizienter wäre: Weniger 1-Mann-Autos, effektives öffentlichen Verkehrsystem mit passender Auslastung, Car-Sharing. Nur weiß ich einfach nicht ob E-Autos tatsächlich die bessere Alternative ist.

Wenn es darum geht, denke ich auch "grün". Aber den Grünen fällt ja immer nur ein zu verbieten. Verbrenner bis 2030  :crazy Was ist mit LKW, Baumaschinen, Schiffen? Und der ganze Strom kommt dann von "Regenerativen"? Das muss irgendwo in Phantasialand sein, wo die leben. Wie bereits erwähnt, es gäbe andere Wege, Gas, syntetische Kraftstoffe, es gibt viele Ansätze. Aber man will den Verbrenner verbieten, weil man sich offenbar im Besitz der alleinigen Wahrheit wähnt und genau weiß, wo die technische Entwicklung hin geht.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2912
  • Reptiloid
Re: Elektroautos
« Antwort #32 am: 04. Mai 2017, 18:41:03 »
Zitat
Aber den Grünen fällt ja immer nur ein zu verbieten. Verbrenner bis 2030

...und vor allem was ist mit Notstromaggregaten?  ;D
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

iru

  • Forum Member
  • Beiträge: 79
Re: Elektroautos
« Antwort #33 am: 04. Mai 2017, 18:42:48 »
Können ja wetten, wann die Millionen Zulassungen erreicht sind.  :grins2:
:2thumbs: Ok, ich sag mal in sechs Jahren, um was wetten wir? Ich würde roten Wein oder schottischen Whisky bevorzugen.

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Elektroautos
« Antwort #34 am: 04. Mai 2017, 18:46:37 »
Übrigens, die Zulassungszahlen:
http://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Neuzulassungen/neuzulassungen_node.html

Zitat
Jahresbilanz der Neuzulassungen 2016

3,4 Millionen neu zugelassene Personenkraftwagen (Pkw) und somit +4,5 Prozent mehr als im Vorjahr weist die Jahresbilanz 2016 aus. Darunter befanden sich neben 11.410 Elektrofahrzeugen (-7,7 %) auch 47.996 Pkw mit Hybridantrieb (+42,7 %) (13.744 mit Plug-in). Benzin- (52,1 %) und Dieselmotoren (45,9 %) dominierten weiterhin den Automobilmarkt, wobei der Anteil der dieselbetriebenen Fahrzeuge um mehr als zwei Prozentpunkte abnahm.

Hybrid könnte auch interessant sein, glaube, nicht umsonst sind das so viele  mehr. Eine Frage der Gesamtenergiebilanz mit dieser "Doppeltechnik", ich kenne sie nicht. Aber kurze Strecken elektrisch (80% sollen ja unter 50% sein), und einen eher kleinen Verbrenner, der bei  Bedarf im optimalen Leistungsbereich läuft, das könnte schon gut sein. Sowas ist dann halt nicht nur als Zweitwagen tauglich, Tesla mal ausgenommen, aber die spielen in einem Preissegment, das nun wirklich nicht massentauglich ist.


"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Elektroautos
« Antwort #35 am: 04. Mai 2017, 19:00:12 »
Können ja wetten, wann die Millionen Zulassungen erreicht sind.  :grins2:
:2thumbs: Ok, ich sag mal in sechs Jahren, um was wetten wir? Ich würde roten Wein oder schottischen Whisky bevorzugen.

Ok, ausgemacht. 2023 ist natürlich etwas fern ...

Grundlage wäre das:
http://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Bestand/b_jahresbilanz.html?nn=644526

Und dann müsste man noch klären, was Du mit "Millionen" meinst. Müssten dann ja mindestens 2 sein. Und es geht um reine E-PKW, keine sonstigen Nicht-Verbrenner.
Stand zum 1.1.2017:
45.803.560 PKW, davon 34.022 E-PKW, also 0.07%

es gelten dann die Zahlen vom 1.1.2023

Einverstanden?

"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

PeterPancake

  • Forum Member
  • Beiträge: 105
Re: Elektroautos
« Antwort #36 am: 05. Mai 2017, 11:17:17 »
Wenn es darum geht, denke ich auch "grün". Aber den Grünen fällt ja immer nur ein zu verbieten. Verbrenner bis 2030  :crazy Was ist mit LKW, Baumaschinen, Schiffen? Und der ganze Strom kommt dann von "Regenerativen"? Das muss irgendwo in Phantasialand sein, wo die leben. Wie bereits erwähnt, es gäbe andere Wege, Gas, syntetische Kraftstoffe, es gibt viele Ansätze. Aber man will den Verbrenner verbieten, weil man sich offenbar im Besitz der alleinigen Wahrheit wähnt und genau weiß, wo die technische Entwicklung hin geht.

Wenn ich mir den Primärenergieverbrauch für Deutschland anschaue und den komplett mit Regenerativen gedeckt haben möchte. Darüber kann ich zurzeit nur lachen. Das geht nur über Einschnitte in der Lebensqualität. Oder es gibt einen zweiten Fuhrpark. Deutschland kann es sich ja auch teils leisten einen zweiten Kraftwerkspark aufzubauen. Nur die Ideale der Grünen tangiert es ein wenig.

Hypothetisch denke ich wenn mehr E-Autos in Deutschland fahren gibt es dann einfach paar Kraftwerke die dann raffinierte Erdöl-Produkte verbrennen.

iru

  • Forum Member
  • Beiträge: 79
Re: Elektroautos
« Antwort #37 am: 05. Mai 2017, 12:06:17 »
Können ja wetten, wann die Millionen Zulassungen erreicht sind.  :grins2:
:2thumbs: Ok, ich sag mal in sechs Jahren, um was wetten wir? Ich würde roten Wein oder schottischen Whisky bevorzugen.

Ok, ausgemacht. 2023 ist natürlich etwas fern ...

Grundlage wäre das:
http://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Bestand/b_jahresbilanz.html?nn=644526

Und dann müsste man noch klären, was Du mit "Millionen" meinst. Müssten dann ja mindestens 2 sein. Und es geht um reine E-PKW, keine sonstigen Nicht-Verbrenner.
Stand zum 1.1.2017:
45.803.560 PKW, davon 34.022 E-PKW, also 0.07%

es gelten dann die Zahlen vom 1.1.2023

Einverstanden?
Ich bin zwar eigentlich von einer Million ausgegangen, aber was soll's, einverstanden. Politische Maßnahmen sind aber außen vor, wenn also die Bundesregierung am 30.12.2022 zwei Mio. E-Fahrzeuge verschenkt, habe ich gewonnen. :angel:
Termin im Kalender ist gesetzt. :grins2:

Paradox

  • Forum Member
  • Beiträge: 8
Re: Elektroautos
« Antwort #38 am: 05. Mai 2017, 15:02:06 »
Wow alle Achtung, bin jetzt auf jeden Fall schon mal schlauer ^^

Anbei noch die Antwort der Grünen die dann doch geantwortet haben, ganz interessant wie ich finde:

Weil Lithium zu leistbaren Preisen ein mindestens ebenso begrenzter Rohstoff wie Erdöl ist, könnte das Akku-E-Auto ressourcenpolitisch eine Sackgasse sein, weshalb wir trotz der unstrittigen großen Vorteile in Sachen Lärm und Luftschadstoffe im Betrieb die euphorischen Positionen zB von Umwelt- und Verkehrsminister zum Batterie-E-Kfz nicht teilen. Allerdings ist gerade aufgrund dieser Knappheit des Rohstoffs Recycling auch wirtschaftlich naheliegend und daher wird derzeit mit Hochdruck an breitentauglichen Recycling-Lösungen geforscht, die sicher in den nächsten Jahren zur Verfügung stehen werden. Daneben ist heute schon auch die Weiterverwendung für andere Zwecke vor dem Recycling, zB als Strom-Zwischenspeicher in Privathäusern (Sonnenstrom des Tages für die Nacht u.dgl.) denkbar, wofür die Qualität auch nach dem Einsatz im Kfz ausreichend bleibt. Generell halten wir aber nicht zuletzt vor diesem Hintergrund die zehnmal energieeffizienteren leitungsgebunden elektrisch betriebenen Öffis für die intelligentere Form der E-Mobilität.
Wer anderen eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5861
Re: Elektroautos
« Antwort #39 am: 05. Mai 2017, 15:14:53 »
Generell halten wir aber nicht zuletzt vor diesem Hintergrund die zehnmal energieeffizienteren leitungsgebunden elektrisch betriebenen Öffis für die intelligentere Form der E-Mobilität.

Das darf man wohl so verstehen, dass der fehlende Ersatz kein Hinderungsgrund sein wird, 2030 den Verbrennungsmotor zu verbieten?

Harpo

  • Forum Member
  • Beiträge: 607
Re: Elektroautos
« Antwort #40 am: 05. Mai 2017, 17:45:48 »
Wenn ich das richtig verstanden habe, braucht man gar keinen Ersatz, weil man in ein paar Jahren das fehlende Lithium aus nicht vorhandenen Autoakkus recyceln kann.

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2912
  • Reptiloid
Re: Elektroautos
« Antwort #41 am: 05. Mai 2017, 18:02:30 »
Zitat
us nicht vorhandenen Autoakkus

Hä?  :gruebel
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Elektroautos
« Antwort #42 am: 05. Mai 2017, 19:10:02 »
Zitat
us nicht vorhandenen Autoakkus

Hä?  :gruebel

Du verstehst halt grüne Logik nicht. In der Antwort oben steht, dass sie E-Autos schon geil finden, aber eigentlich eher nicht, weil ÖPNV besser ist aber trotzdem kann man Lithium recyceln. Also, wir wollen am Liebsten keine, und das kann man dann aber wiederverwerten. Oder so.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Harpo

  • Forum Member
  • Beiträge: 607
Re: Elektroautos
« Antwort #43 am: 05. Mai 2017, 20:02:10 »
Zitat
us nicht vorhandenen Autoakkus

Hä?  :gruebel

Ja hm, ich meinte damit, die Aussage von dem Grünen klang ein bisschen so, als ob man das Lithium für z.B. 1 Million Elektroautos demnächst einfach dadurch beschaffen kann, dass man die schon vorhandenen paarwenigetausend Autoakkus recycelt.

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 7878
  • Friedensforscher
Re: Elektroautos
« Antwort #44 am: 14. Juli 2017, 03:03:55 »
Weil es mir gerade über den Weg lief:



https://twitter.com/nimmdenbus/status/885575623141412865
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.