Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Amerika du hast es besser

Begonnen von Peiresc, 13. November 2016, 20:28:34

« vorheriges - nächstes »

Typee

Was für beknackte Nachrichten werden plötzlich hoch relevant - der POTUS mag seinen Schwiegersohn nicht mehr, und die Tocher ist kreuzunglücklich.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/grenzt-donald-trump-jared-kushner-aus-14815881.html

Ich weiß nicht, womit sich diese krude Mischung aus Familienzoff und Weltpolitik irgendwie vergleichen lässt. Mit den Mauscheleien der Este und Medici in Ferrara und Florenz, oder eher mit den julisch-claudischen Kaisersippen des alten Roms.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Belbo

http://www.vanityfair.com/news/2016/08/breitbart-stephen-bannon-donald-trump-master-plan

ZitatBut when I talked with Bannon, he expressed a wariness about the political genuineness of the Trump campaign persona. Trump is a "blunt instrument for us," he told me earlier this summer. "I don't know whether he really gets it or not." It is likely that Bannon's political calculus here, if not Trump's, will be less about winning an election that seems a bit out of hand and more about cementing an American nationalist movement.

Peiresc

RoguePotusStaff meinte:
Zitat@RoguePOTUSStaff  vor 2 Stunden
Finally some unity. POTUS, #UnholyTrinity , Bannon, et al in agreement about deploying nuclear option. All nominees expected to fast track.
und hatte damit recht:
ZitatSenate Republicans on Wednesday began breaking through a Democratic blockade of several Cabinet nominees, steering President Donald Trump's chosen advisers around a loudly protesting minority.

After Democrats boycotted committee votes on Trump's Treasury and health secretary picks for the second straight day, the GOP unilaterally changed the panel's rules to approve both nominees without their votes. Democrats also sat out a committee vote on Trump's Environmental Protection Agency nominee, but Republicans vowed to push past that roadblock as well.


Roger Simon, POLITICO's chief political columnist, geht in den Ruhestand und schreibt seine letzte Kolumne.
ZitatWe live at a pivotal time because Donald Trump and his thugs have done us a favor. They have shown us that democracy is not inevitable. They have shown us it can fail.

In just a matter of days, they have shown us how democracy can be transformed into something evil. And we can imagine a future of jackboots crashing through our doors at 2 a.m., trucks in the streets to take people to the internment camps, bright lights and barking dogs — and worse.

[...]

We are told today that truth no longer matters. It does.

We are told human decency is the concern of the weak. It isn't.

We are told civil liberties can be brushed aside when it is convenient to the wielders of power to so do. Such people should be stopped. They must be stopped.

And there is only the people to stop them.

[...]

Our long national nightmare may have just begun. You, each of you, is a majority of one. You can speak out for me. You don't need leaders; you just need a conscience.

ZitatThe job before democracy is to get rid of such canaille. If it fails, they will devour it.

[H. L. Mencken, Bryan. The Baltimore Evening Sun, July 27, 1925]

Belbo

Das was bei Bannon durchscheint, man müsse erst das System mit Gewalt zerschlagen, um dann in einer Art Katharsis auf den Trümmern ein neues Paradies aufzubauen beinhaltet viele Elemente des Sozialismus und des Islamismus ( die Wüsensöhne die geritten kommen um die degenerierten Städter zu läutern.

Da haben wir aber von Faschismus noch gar nicht geredet, ich denke dass die SA damals für ein ähnliches Szenario auf die Straße gegangen ist.

Und so gesehen auch der Johannesapokalypse.....

Krebskandidat

Apropos Apokalypse, wie soll ich denn das verstehen:

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/826990079738540033

(Sry, keine Ahnung, wie man Tweets hier einbettet.)
"wenn gott nicht das universum und unsere physik gesetze geschaffen hat dann wie kann es sein dass wasser bei genau 0 Grad friert und bei genau 100 Grad kocht? Zufällig 2 runde zahlen, was wäre die wahrscheinlichkeit?"

Scipio

Ist es an der Zeit sich einen Bunker zuzulegen, oder auf eine einsame Insel auszuwandern?

Nogro

Zitat von: Scipio am 02. Februar 2017, 06:32:33
Ist es an der Zeit ... auf eine einsame Insel auszuwandern?
Gute Idee, nimm die hier:
ZitatAnton Bakow will das Zarenreich zurück. Den Staat hat der russische Politiker schon gegründet, auf der Suche nach Land dafür ist er nun im Pazifik fündig geworden. Fehlen nur noch die Untertanen.
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/kiribati-und-russland-anton-bakow-traeumt-vom-inselreich-a-1132427.html
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)


Scipio

Die Amerikaner werden trotzdem 4 Jahre mit Trump klarkommen müssen.

Groucho

Zitat von: Scipio am 02. Februar 2017, 13:31:27
Die Amerikaner werden trotzdem 4 Jahre mit Trump klarkommen müssen.

Das ist durchaus nicht sicher. Ein Impeachment ist möglich, und wenn er so weitermacht, ist das nicht auszuschließen. Gibt ja auch unter den Reps genug vernünftige Leute. Bisher hofften ja viele, dass das eine Wahlkampfgedöns ist, und sich im Amt dann alles anders zeigt. Ist ja tatsächlich eine mögliche Annahme. Die wird aber von Tag zu Tag unwahrscheinlicher.

Peiresc

ZitatPresident Donald Trump's national security adviser is planning to rely on a new layer of hand-picked aides to serve as a "barrier" between the professional staff of the National Security Council and top White House officials, according to two sources with direct knowledge.

Such a move by retired Lt. Gen. Mike Flynn is stoking fears of an even more insular decision-making process than reigned during the Obama administration, which was roundly criticized for micro-managing national security and eroding the influence of the Pentagon, State Department and other agencies. And it is prompting some frustrated career staffers in the primary policymaking body inside the White House, who had been asked to stay on under Trump, to consider departing instead, say the sources.
http://www.politico.com/story/2017/02/trump-national-security-234526

Der an der Grenze der Zurechnungsfähigkeit agierende Präsident, ein düsterer Fanatiker und ein Dr. Seltsam, der wegen Unfähigkeit, eine Behörde zu leiten, gefeuert worden ist, wollen allein über Krieg und Frieden, vielleicht über die Zukunft der Menschheit, entscheiden.

Gen. Mattis: Wem haben Sie die Treue geschworen: den Vereinigten Staaten von Amerika oder diesem Präsidenten?

celsus

Zitat von: Groucho am 02. Februar 2017, 13:34:59
Das ist durchaus nicht sicher. Ein Impeachment ist möglich, und wenn er so weitermacht, ist das nicht auszuschließen. Gibt ja auch unter den Reps genug vernünftige Leute. Bisher hofften ja viele, dass das eine Wahlkampfgedöns ist, und sich im Amt dann alles anders zeigt. Ist ja tatsächlich eine mögliche Annahme. Die wird aber von Tag zu Tag unwahrscheinlicher.

Aber vielleicht mögen viele Leute dort drüben auch, was Trump so macht.

http://www.tagesschau.de/ausland/trump-anhaenger-107.html

Zitat"Es ist doch völlig egal, wer am Ende für die Mauer bezahlt, solange Drogendealer und Illegale draußen bleiben. Ich habe aber leider den Eindruck: Egal was Präsident Trump entscheidet, irgendjemand stört sich immer daran, egal wie gut es ist."

Menschen suchen Führer.

The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Groucho

Zitat von: celsus am 02. Februar 2017, 14:01:00
Aber vielleicht mögen viele Leute dort drüben auch, was Trump so macht.

Man sollte sich aber trotzdem stets die Relationen vor Augen halten. Wahlbeteiligung ca. 59%. Davon hat Clinton mehr Einzelstimmen bekommen. Von den Trupwählern kann man die Hälfte als Protestwähler abziehen (behaupte ich mal beleglos). Am Schluss bleibt ein Kern an Wählern übrig, den wir vermutlich auch in Europa finden, der beileibe nicht die Mehrheit ist.

Ändert natürlich nichts an der Macht und damit der Gefährlichkeit Trumps.

Zitat
http://www.tagesschau.de/ausland/trump-anhaenger-107.html

Zitat"Es ist doch völlig egal, wer am Ende für die Mauer bezahlt, solange Drogendealer und Illegale draußen bleiben. Ich habe aber leider den Eindruck: Egal was Präsident Trump entscheidet, irgendjemand stört sich immer daran, egal wie gut es ist."

S.o. Idioten findet man immer.


Zitat
Menschen suchen Führer.

Ich nicht  :grins2:

Typee

Zitat von: Groucho am 02. Februar 2017, 14:31:12

Von den Trumpwählern kann man die Hälfte als Protestwähler abziehen (behaupte ich mal beleglos). Am Schluss bleibt ein Kern an Wählern übrig, den wir vermutlich auch in Europa finden, der beileibe nicht die Mehrheit ist.

Dafür spricht vieles. Gestern gab es Zahlen zur Geschwindigkeit, mit der der Präsident die Zustimmung einer Mehrheit verloren hat. Absoluter Rekord. Viele Protestwählern scheint ihr Votum zu reuen, und dass kann bei den kommenden Wahlen zu den Kongresskammern böse ausgehen.

Kurzfristig sehe ich aber weniger eine parlamentarische Blockade kommen, als einen Riss im Team selbst, der den letzten Rest an Funktionalität kostet, und die Bruchstelle könnte das State Department sein. Ist auch mehr so ein Gefühl. Rex Tillerson ist, wenn's ums Geschäft geht, zwar auch ziemlich ruchlos, aber seine Eitelkeit ist nicht so pubertär wie die Trumps.


Zitathttp://www.tagesschau.de/ausland/trump-anhaenger-107.html

"Es ist doch völlig egal, wer am Ende für die Mauer bezahlt, solange Drogendealer und Illegale draußen bleiben. Ich habe aber leider den Eindruck: Egal was Präsident Trump entscheidet, irgendjemand stört sich immer daran, egal wie gut es ist."

Ja, gute Idee, das mit den Mauern. Vielleicht haben wir ja noch ein paar - sehr alte - Experten im Lande, die ihm Rat bei der Errichtung eines Atlantikwalls geben können, damit auch diese Route endlich verstopft wird.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Peiresc

Trump hat dem mexikanischen Präsidenten mit einem Truppeneinmarsch gedroht. Den australischen Ministerpräsidenten hat er am Telefon beschimpft und das Gespräch abgebrochen.

ZitatTrump on combative calls with foreign leaders: 'Don't worry about it'

Aber: wer soll sich keine Sorgen machen? Die Amerikaner natürlich.
Zitat"The world is in trouble, but we're going to straighten it out, OK? That's what I do. I fix things. We're going to straighten it out. Believe me," he said at the breakfast. "When you hear about the tough phone calls I'm having, don't worry about it. Just don't worry about it. They're tough. We have to be tough. It's time we're going to be a little tough, folks. We're taken advantage of by every nation in the world, virtually. It's not going to happen anymore. It's not going to happen anymore."

The Art of the Deal: schlichte unverhüllte Drohungen. Sonst nichts. Was daran Kunst sein soll.